Weidenrindenextrakt

Diskutiere Weidenrindenextrakt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, alle zusammen wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2005. Habe mich diese Woche Weidenrindenextrakt aus der Apotheke geholt....

  1. --dirk--

    --dirk-- Mitglied

    Dabei seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    S/A
    Hallo,
    alle zusammen wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2005.

    Habe mich diese Woche Weidenrindenextrakt aus der Apotheke geholt. Es heisst Salix von Bürger. Ich möchte eine Kur bei meinen Waldvögeln machen.Kann mir jemand sagen,wieviel ich auf ein Liter Trinkwasser benötige.
    Eine weitere Frage ist.Kann man dieses Extrakt immer anwenden,oder ist es auf Dauer schädlich?Wer kann mir weiter helfen?

    MfG Dirk :freude:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 2. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dirk

    Ich kann Dir diese Frage nicht beantworten hätte aber doch mal zwei Fragen.
    Was willst Du mit diesem Extrakt bezwecken? Ist mit unklar.
    Und warum hast Du den in der Apotheke gekauft? Das gibts bei uns im Supermarkt, ist bestimmt sehr viel preisgünstiger.
    Wie gesagt, mich würde interessieren wofür das gut sein soll.
    Weidenzweige im Sommer zum Knabbern sehe ich voll ein. Da kann auch nichts schiefgehen oder überdosiert werden. Aber als Extrakt? Wäre mir zu heiß.
     
  4. #3 Thomas B., 3. Januar 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Dirk,
    ich möchte mich Alfreds Meinung anschließen.
    Weidenrindenextrakt hat durch Tannine eine adstringierende Wirkung, und er enthält Salicylsäure, den "natürlichen" Verwandten unseres gut bekannten synthetischen Aspirin, ein Prostaglandinsynthesehemmer.
    Ohne therapeutische Indikation würde ich keine Weidenrindenextrakte geben.
    Nicht soviel sinnlos an den Vögeln herumdoktern! Wenn sie nicht krank sind, brauchen sie auch keine Medikamente. Und auch "Naturheilmittel" sind entgegen verbreiteter Ansicht weder risiko- noch nebenwirkungsfrei.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  5. #4 Federmaus, 3. Januar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Vielleicht kann ich etwas zur Aufklärung beitragen :) .
    Dirks Problem ist das er bei seinen Wildvögeln wegen Kokzidose schon welche gestorben sind. Er würde gerne Weidenrindentee zur Prophylaxe geben. Oder wie kann er sonst Kokzidose vorbeugen :?


    Dirk hat sich mit seiner Frage an mich gewandt und ich konnte ihm auch nicht richtig helfen. Nur das der Inhaltsstoff Aspirin ähnlich ist und Tee 1:1 mit Wasser verdünt werden soll wegen Mineralstoffverlust.
     
  6. #5 Thomas B., 3. Januar 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    ich würde als Prophylaxeversuch eher Papayakerne empfehlen.
    LG
    Thomas
     
  7. #6 Alfred Klein, 3. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich habe mal gegoogelt.

    Hier ein Verkäufer eines solchen Tee´s, der preist das Produkt an: http://www.taubenbacks.de/tee_de.html
    Hier ein Tierarzt, der verteufelt das gleiche Produkt:
    http://www.internet-taubenschlag.de/medizin/bericht4/welcome3.htm
    Allerdings macht der gute Doc dabei auch einen Fehler. Er assoziiert den Wirkstoff mit Acetylsalicylsäure. Das ist falsch. Der Wirkstoff ist lediglich Salicylsäure. Da gibts also einen Unterschied.
    Salix ist übrigens lediglich der lateinische Name für Weide.
    Ansonsten würde ich meinen daß man einen Tee besser dosieren kann wie einen Extrakt.
    Übrigens wird vom Dauergebrauch von Weidenrindentee immer abgeraten, bei Menschen wie bei Tieren.
     
  8. --dirk--

    --dirk-- Mitglied

    Dabei seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    S/A
    Hallo Alfred

    Jetzt weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Ich kenne einen Vogelzüchter,denen seine Tiere bekommen jeden Tag Weidenrindentee.Ich habe nicht die Zeit ,jeden Tag Tee zu kochen.Darum gaben mir viele den Rat von diesen Extrakt.
    Auf der Flasche steht ein Gramm zu 1-2,5 Liter Wasser geben,aber bei dem Menschen. Wieviel müsste ich denn nehmen?Will auch nicht überdosieren.
    Du hast Recht mit ASS. Da ist kein ASS drin.Ich möchte mit diesem Präparat nur die Kokzidien bekämpfen und vorbeugen. Das ist mein Ziel.Oder liege ich mit meiner Meinung falsch?


    MfG Dirk
     
  9. Seb

    Seb Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    ich glaube nicht das Cardueliden Papayakerne aufnehmen werden. :nene:
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Federmaus, 3. Januar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Dirk :0-


    Ich habe gerade von einer Bekannten einen Link erhalten zum Thema Kokzidose in einen anderen Forum.
    Lies Dir doch das mal durch.
     
  12. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Alfred, Dirk und Ihr anderen,
    Die Stoffe sind aber sehr verwandt.
    Hier gehts zur Salicylsäure(C6H4(OH)CO2H):
    http://en.wikipedia.org/wiki/Salicylic_acid
    und hier gehts zur Acetylsalicylsäure(HCOO-C6H4-COOCH3):
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/Aspirin.png
    Der Doktor hat also zwar wissenschaftlich nicht ganz sauber argumentiert, in der Sache hat er aber nicht Unrecht, da beide Stoffe, was das Wirkungs- wie das Nebenwirkungsprofil angeht, eng verwandt sind. Beider (erwünschte) Wirkungen und (unerwünschte) Nebenwirkungen beruhen auf der Hemmung der Prostaglandinsynthese.
    Prostaglandine sind zum einen Schmerzbotenstoffe und haben zum anderen wichtige schleimhautschützende Funktionen.
    Ich halte es auf jeden Fall für einen Fehler, die Vögel ständig mit Salicylaten zu versorgen, zumal, da die vorbeugende Wirkung gegen Kokzidien nicht einmal erwiesen ist.
    Versuchs doch mal mit einem Tee aus den Kräutern Basilikum, Oregano und Thymian. Der ist nicht bedenklich und wirkt jedenfalls gegen Kokzidien, was im Gegensatz zu Weidenrindentee kürzlich erwiesen wurde.

    @ Seb: Kann schon sein, es käme auf einen Versuch an. Vom Schnabel her wären sie ohne weiteres in der Lage dazu. Praktische Erfahrungen habe ich aber nicht damit, ob man Carduelien dazu kriegen kann, sowas zu fressen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
Thema: Weidenrindenextrakt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weidenrindentee lateinischer name

    ,
  2. Weidenrindenextrakt Salicylsäure

    ,
  3. was mach ich mit weidenrindenextrakt

Die Seite wird geladen...

Weidenrindenextrakt - Ähnliche Themen

  1. Weidenrindenextrakt zur Verdauungshilfe beim Küken?

    Weidenrindenextrakt zur Verdauungshilfe beim Küken?: Hallo, ich habe seit ein paar Tagen ein Nymphiküken in der Handaufzucht. Es ist jetzt 15 Tage alt und wiegt 22,5g, was ja sehr untergewichtig ist....