Weiß nicht mehr weiter - brauche Hilfe

Diskutiere Weiß nicht mehr weiter - brauche Hilfe im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, die Überschrift klingt dramatisch, aber genauso ist mir grade zumute. Heute "tilten" meine vier Sperlinge, wie ich es noch nie zuvor...

  1. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Hallo,

    die Überschrift klingt dramatisch, aber genauso ist mir grade zumute. Heute "tilten" meine vier Sperlinge, wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. Es war sogar so schlimm,daß ich mit einer von ihnen beim TA war, weil sie blutig gebissen worden war....

    Aber mal der Reihe nach: die vier sind Geschwister, jetzt so 4 Monate alt, ich habe sie ganz jung von Nicole aus dem Forum bekommen, sie sind aneinander gewohnt, handzahm und friedlich (kleine Kabbeleien mal ausgenommen - so kleine Rangordnungsrangeleien).

    Heute morgen war die Welt noch in Ordnung, sie kamen wie jeden Tag zum "Frühstück" auf meinen Kopf - ich trinke Kaffee, die Kleinen dürfen fliegen, kommen dann auf meinen Kopf&Schulter, bekommen dann Bio-Vollkornbrot oder ein anderes Leckerli; das ist so unsere Morgen-Routine.

    Später dann wurden die vier plötzlich unruhiger, schimpften, kabbelten sich, und plötzlich fing ein Streit an, wie ich ihn noch nie gesehen hatte: ein Knäuel aus vier Sperlingen, mit lauten Geschrei und Gebeiße. Ich bin dann dazwischen, es war wieder Ruhe, nur eine saß dann verdächtig ruhig im Käfig. Als ich sie auf den Finger nahm, hatte ich einen dicken Blutstropfen auf der Hand. Als es dann weiterblutete, bin ich sofort zum TA - der sagte: eine Feder am Flügel fehlt, ansonsten alles ok.

    Als ich wieder zurückkam, war erstmal wieder Ruhe (Thomas hatte die anderen zwischenzeitlich unter Kontrolle). Aber so richtig ruhig wurde es nicht mehr, es gab wieder Gefechte, dei ich trennen mußte.
    Ich habe dann alle in den Käfig ("sichere Umgebung", damit sie möglichst wenig Streß haben...) und Futter und Kolbenhirse gegeben (sie lieben das), aber auch dort jagen sie sich weiter. Zwar nicht so schlimm, aber trotzdem.

    Jetzt bin ich am Ende meiner Weisheit - was tun?
    Woher kann dieser plötzliche Streit kommen? Ich weiß, daß die Verletzte auch die ist, die am aggresivsten ist - sie ist irgendwie der Boß, hackt auch mal die anderen "zur Ordnung", greift eher an. Dann aber wieder sitzen alle vier einträchtig beieinander und kraulen/putzen sich, glucken zusammen, halten Schläfchen.

    Ich muß hinzufügen, daß wir zwei Ziegensittiche haben, mit denen sich die vier gut verstehen - die Ziegen dürfen sogar in deren Voliere hinein und fressen - werden dann aber auch wieder verjagt, wenn's den Sperlingen zuviel wird. Aber nie haben Kämpfe stattgefunden zwischen den zwei Arten.

    Habt Ihr irgendeine Idee, was das alles ausgelöst haben könnte und was ich jetzt machen soll?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen, denn ich bin grade echt ratlos!

    Gruß

    Jörg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eilika

    Eilika Guest

    Hmm, bin zwar kein Sperlierxperte, aber ich nehme mal an, dass die vier langsam in die Pubertät kommen und die Ordnung neu klären müssen. Sind das alles Hennen (konnte ich auf dem Foto nicht so gut erkennen) oder gibt's auch einen Hahn, um den mann/frau sich prügeln könnte??
    Ich würde weiterhin beobachten, ob sich die Aggressivität wieder legt, Streitereien sind normal, dass es dann mal blutet kann auch vorkommen, jedenfalls bei Wellensittichen. Die ausgerupfte Feder ist schon arg.
    Gute Besserung für deine angeschlagene Alpha-Henne!
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Blaugenick sind einfach zänkischer wie die anderen Sperlinge, desshalb habe ich mit dieser Art auch aufgehört.
    Sowas kenne ich bei meinen Augenring gar nicht , gottseidank.
    Ich habe ja noch welche bei mir sitzen die gleichalt sind, da kommt es zu Kabbeleien wenn es um Apfel oder so was geht aber sonst alles ruhig.
    Denke aber auch die werden so langsam erwachsen und das ist eine Umstellung wo es unter Umständen zu Kämpfen kommen kann.
    Das mit der Feder ist noch nicht so schlimm, denn die wächst wieder, solange die Zehen und deren Krallen heil bleiben, sei froh, da sind meine Blaugenick ganz besonders drauf losgegangen.
    Halte die Daumen dass es wieder besser wird.
     
  5. #4 jwitzsch, 13. Oktober 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Oktober 2002
    jwitzsch

    jwitzsch Guest

    @Eilika:

    es sind alles Weibchen...

    So langsam merke ich auch, wer alles noch wo was abbekommen hat: die drei anderen haben kleinere Macken an den Füßchen (man sieht Blutkrüstchen) - zwei sitzen gerade in trauter Einigkeit auf einem Ast und knabbern an einer Kolbenhirse, die jeweils verletzten Füßchen eingezogen - ein Bild des Jammers.... Es sind aber nur kleinere Verletzungen, gottseidank ist noch alles dran! Hab's jetzt mal mit ner Salbe desinfiziert.

    Die anderen zwei (eine ist die mit dem Flügel) haben sich auf die Schlafstange zurückgezogen, kurieren sich dort.

    Und erstmal Danke Euch beiden für die unterstützenden Worte!

    Jörg
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Kannst du dich mit Nicole kurzschließen, und ans tauschen denken, denn ich denke bei gegengeschlechtlichen geht es leichter.
    Ist natürlich auch doof ich weiß schon.
    Aber ich möchte nur helfen, vielleicht findet sich auch noch ein blutsfremdes Tauschobjekt oder du nimmst noch 4 Männchen dazu wenn es der Platz zulässt.
    Und nochmal Blaugenick sind einfach zänkisch, die hält man am Besten paarweise oder in großer Voliere mit viel Ausweichraum, und auch da ist ein Gegengeschlecht dazu recht hilfreich.
    Wenn einer angeschlagen ist, dann gingen die anderen bei mir trotzdem auf ihn los. Leider.
    Aber nun Kopf hoch vielleicht wird es auch so noch.
     
  7. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Ja Moni, wir haben schon telefoniert und überlegt, woran das liegen könnte, daß sie so aufeinander losgegangen sind. Ich hoffe, daß das blutig Beißen eine Ausnahme war. Wenn nicht, müssen wir natürlich überlegen, ob wir vielleicht zwei Weibchen gegen zwei Männchen tauschen.
    Aber es kann ja gut sein, daß es am Erwachsenwerden liegt. Dann wird es hoffentlich auch so bald wieder besser!! Sie müssen vielleicht jetzt endlich mal ihre Rangordnung klären. Allerdings habe ich den Eindruck, daß Weibchen allgemein zänkischer sind als Männchen bzw. sie geben bei Streitereien nicht so schnell nach. Genau wie bei den Wellis auch.
    Na, mal sehen, wie's weitergeht. Ich hoffe ja nicht, daß wir die vier trennen müssen :~
     
  8. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Hab' da noch eine Idee.....

    Hallo,

    ich hab' da noch eine Idee, die durch eine Beobachung gestern und heute entstanden ist: kann es sein, daß da so eine Art Rivalität um das Männchen (nämlich mich) entsteht?

    Ich hab folgendes beobachtet: die Vögel sind jetzt wirklich auf Thomas und mich geprägt, kennen uns, akzeptieren uns und sind sehr zutraulich. Diese Zutraulichkeit hat sich letzte Woche noch verstärkt, weil ich krank und damit wirklich den ganzen Tag mit den Vögeln zusammen war (da entstand auch das "gemeinsame Frühstück").
    Als ich gestern abend und heute morgen wieder an den Käfig ging (mittlerweile haben sich die Zankäpfel einigermaßen beruhigt, haben gemeinsam nebeneinander gekuschelt geschlafen, eine sitzt immer noch mit eingezogenem Füßchen auf der Stange :( ), fing das gegenseitige Reviergehabe / Jagen wieder an. Nicht so heftig wie gestern, aber immerhin, mit Geflatter quer durch die Voliere und Platz wegnehmen/beanspruchen. Als ich mich entfernte, wurde es wieder ruhiger. Angst vor mir kann's nicht gewesen sein - da weiß ich, wie das aussieht, und außerdem kommen sie immer noch zutraulich auf die Hand/zu mir.

    Also: was haltet Ihr von der Vermutung, daß da ("Pubertät") irgendeine Art von Kampf um's Alpha-Männchen anfängt?

    Gruß
    Jörg

    P.S.: Wg. Frage Volierengröße: das ist ne große von Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] , 1.70 hoch, 90 Breit, 50 tief....
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Die Vermutung ist auch nicht schlecht, aber ich denke mit einem echten Partner ist es viel besser.
    Wenn man sieht wie liebevoll die miteinander umgehen und wie unzertrennlich die sind, dann finde ich dies nur sinnvoll. Sorry.
     
  10. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    @a.canus

    wieso sorry? ;-) Deine Meinung ist mir doch willkommen.

    Ich denke, wenn ich weiß, daß meine Vermutung so abwegig nicht ist, dann kann ich mir ja was überlegen - z.B. zum Thema Männchen. Denn es geht ja eben nicht drum, daß die Vögel auf mich geprägt werden, sondern daß sie ganz "natürlich" aufwachsen (und mir gegenüber keine Angst haben). Das war ja auch der Grund, warum ich nach meinen Beobachtungen auf diese Vermutung kam. Sollte die sich als "falsch" herausstellen - auch ok.

    Wir haben nunmal die vier damals genommen, weil wir die Geschwister nicht auseinanderreißen wollten. Wenn sich die Situtation wieder normalisiert, dann ist ja alles bestens. Wenn wir allerdings den Vögeln "helfen" müssen, damit sie sich nicht so streiten (sprich: die Entscheidung, die vier zusammenzulassen und keine Männchen dazuzusetzen, falsch war), dann ist mir schon wichtig, da dann auch was zu tun.

    Liebe Grüße
    Jörg
     
  11. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Jörg,

    auch ich habe keine Lösung für das Problem. Kann es mir auch nur mit der Pubertät erklären. Und vielleicht liegt es ja wirklich daran, dass sie Dich als IHREN Mann haben wollen....

    Sind sie alle vier miteinander am knuddeln oder haben sich jeweils zwei Hennen als Pärchen zusammen geschlossen. Normalerweise wäre es ja so, dass sie sich bei Männermangel ein anderes Weibchen nehmen würden und dann eben ein Pärchen bilden. Sollte das bei Deinen nicht sein verstehen sie sich wahrscheinlich einfach als Geschwister so gut. Dann denke ich aber, dass es vielleicht auf Dauer doch nicht sooo gut für sie ist, da sie sich eben nicht als Pärchen, sondern als Geschwister verstehen.

    Meiner Ansicht nach kann dann, wenn sich noch keine Pärchen gebildet haben, nur helfen, zwei Damen gegen zwei Herren zu tauschen. Alternativ könntest Du vielleicht noch versuchen, sie paarweise zu trennen, so dass sie das jeweils andere Weibchen als Partner nehmen und dann, wenn Du sie nach einigen Monaten wieder zu viert zusammen läßt, keine Probleme mehr auftauchen....

    Will noch klar stellen, dass ich damit überhaupt keine Erfahrung habe. Ist nur so eine Idee von mir....

    Liebe Grüße und halte uns auf dem Laufenden....
     
  12. jwitzsch

    jwitzsch Guest

    Hallo Ute,

    interessante Idee - ich werde das mal beobachten. Bis gestern konnte ich noch keine Pärchenbildung feststellen, aber jetzt, wo Du es erwähnst:
    Seit dem Streit gestern haben sich schon sowas wie Pärchen gebildet:
    1.) zwei, die nur an den Füßchen verletzt wurden, sitzen seit gestern zusammen auf der Stange (eine zieht immer noch das Füßchen ein, ich hoffe, da ist nichts gebrochen) und kraulen sich gegenseitig.
    2.) die anderen beiden sitzen - jede für sich alleine - irgendwoanders im Käfig. Die beiden sind auch diejenigen, die gegenseitig "futterneidisch" sind, eine von ihnen hatte die Verletzung am Flügel, ist auch die aggressivste der vier.

    Insofern haben wir zumindest mal EIN Pärchen, wenn Du so willst. Das "Pärchen" sind übrigens auch diejenigen, die die "Stilleren" sind....... Ich werde das mal weiter beobachten. Immerhin haben alle vier heute nacht wieder enganeinandergekuschelt geschlafen!

    Eine Kleinigkeit noch, die Deine Vermutung bestätigen könnte: ich beobachte seit gut 2 Wochen, daß ein Weibchen immer wieder versucht, ein anderes zu decken, sprich, eine Männchen-Rolle einnimmt. Zunächst dachte ich, das ist ein verkapptes Männchen, dann aber habe ich mit Nicole gesprochen, und sie meinte auch, daß das warscheinlich nur eine "Rolle" ist.
    Da es sehr schwierig ist, die vier auseinanderzuhalten, kann ich nur leider nicht sagt, ob es immer dasselbe Weibchen ist.

    Also: es bleibt spannend, und ich halte Euch auf dem Laufenden! Wenn Ihr weitere Ideen habt - laßt es mich wissen!

    Ciao
    Jörg
     
  13. Fabi

    Fabi Guest

    ich kam auch letzte woche nachhause und meine beiden vögel waren weg.20min später kommt mein bruder mit den vögeln vom TA der eine hat dem anderen die kralle blutig gebissen und bei mir gibt es alle20min so stressige szenen.das männchen beisst und jagt das weibchen immer.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hi Jörg,

    ich würde Dir echt empfehlen, dieses "Pärchen" mal von den anderen beiden zu trennen. Dann könnte sich die Paarbindung festigen. Vielleicht bilden die verbleibenden Hennen dann auch ein Paar, weil sie eben sonst niemanden zum Kuscheln finden.... Falls nicht, bräuchtest Du dann nur eine der beiden Hennen gegen einen Hahn zu tauschen. Dann hättest Du ein weibliches Pärchen und ein gemischtes. Dafür ist es aber meines Erachtens wichtig, dass das Paar mit den beiden Hennen wirklich ein gefestigtes Paar ist, weil Du ansonsten Gefahr läufst, dass es wieder zu Streit kommt, wenn dann nur ein Hahn dazu kommt....

    Also, wie gesagt, mein Tip: Zumindest vorübergehen paarweise trennen! Du mußt natürlich das richtige Paar beisammen lassen.... also ein wenig beobachten und im richtigen Augenblick die Trennung vollziehen;) Nicht, dass Du gerade das Fast-Paar wieder auseinanderbringst!

    Viel Erfolg und schreib weiter, wie es läuft.

    Gruß
     
  16. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich würde die vier auf keinen Fall trennen!! Zumindest noch nicht! Ich denke, wenn Du sie dann später wieder zusammenzubringen willst, dann wird das noch viel schwieriger. Ich glaube auch nicht, daß sie Dich als Mann haben wollen :~. Ich denke, so eine Fehlprägung kommt fast nur bei Einzeltieren zustande. Aber vielleicht wissen sie, daß es von Dir immer was Gutes (Futter) gibt und kämpfen dann schon um Dich, aber eben aus Futterneid und nicht um Dich als Mann ;). Oder sie sehen Dich als hochinteressanten Spielgefährten und wollen Dich deshalb nicht teilen...
    Mir ist übrigens eingefallen, daß Fetz und Lucy früher doch auch mal derart gekämpft haben, daß sie als Knäuel auf den Boden gefallen sind. Das war zu der Zeit, als ich dachte, ich müsse Lucy zurückgeben, weil sich die beiden nicht verstehen. Und Du siehst ja, wie's heute ist. Sie verstehen sich so gut, daß sie gar nicht aufhören wollen, Nachwuchs zu produzieren. Und trotzdem kämpfen sie ab und zu. Das ist halt bei Blaugenick-Sperlis so und ich denke, daß das alles nicht so tragisch ist, solange sie sich später wieder gut verstehen und sogar kuscheln und sich gegenseitig kraulen.

    Wie geht es eigentlich jetzt mit den vieren? (ich ruf Dich später mal an)
     
Thema:

Weiß nicht mehr weiter - brauche Hilfe

Die Seite wird geladen...

Weiß nicht mehr weiter - brauche Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  5. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...