Weiß nicht mehr weiter...evtl paar Tipps?!

Diskutiere Weiß nicht mehr weiter...evtl paar Tipps?! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo hier wieder mal was vom dick kopf Charlie. ich hab das gefühl er wird nie zahm, wie vorhin, da schreckt er zurück wie als wenn er mich ewig...

  1. #1 Marco+Sandy, 2. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2012
    Marco+Sandy

    Marco+Sandy Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahla
    Hallo hier wieder mal was vom dick kopf Charlie. ich hab das gefühl er wird nie zahm, wie vorhin, da schreckt er zurück wie als wenn er mich ewig nicht gesehen hat....da muss ich noch ewig quatschen bis er endlich die Nuss nimmt, warum ist er so. Wir haben ihn jetzt 2monate und sind jeden Tag zusammen er ist viel draußen also bei mir im wohnzimmer mit. Er ist laut, schreit ununterbrochen selbst wenn wir bei ihm sind, beißt und das schlimmste ist, er ist einfach nicht zahm, er kommt nur wenn es was zu essen gibt. Ansonsten bloß nicht annähern. Er tut immer so als wären wir seine Feinde. Irgendwie ohne ein leckerlie annähern geht gar nicht, da fliegt er sofort weg. Weis jetzt auch nich was ich noch machen soll mit ihm, hab heute sogar den Gedanken gefasst ihn wieder abzugeben. Wobei es mir das Herz brechen würde, weis aber einfach nich weiter.

    Warum ist er nur so?

    Lg sandy, Marco und Charlie :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jackismama, 2. Oktober 2012
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Sandy,
    jaaa so sind sie, unsere lieben Papageien..... es sind eben charakterstarke Wesen und keine Hunde oder Katzen, die man dressieren kann wie man gerne möchte, unsere gefiederten Freunde habe ihren eigenen, hochintelligenten Kopf. Aber nur nicht den Mut verlieren, 2 Monate ist keine lange Zeit. Ich kenn das auch, meine Jacki hab ich jetzt seit 4 Jahren, Jacko seit fast 2 Jahren. Die Zwei sind auch nicht zahm, sie wurden vorher nicht sonderlich gut gehalten, sind 24 und 21 Jahre alt und haben eben ihren eigenen Kopf. Wenn sie mögen, kommen sie zu mir und holen sich ein Leckerli, wenn sie nicht mögen, kommen sie eben nicht. Ich akzeptiere sie so wie sie sind. Jacko zum Beispiel greift meinen Mann regelmäßig an und hat ihn auch schon ins Gesicht gebissen, von seinen zerstörten Schuhen garnicht zu reden. Aber das Schönste ist immer wieder, dass die Zwei, die in ihrem Leben vorher noch nie einen anderen Papagei gesehen haben, zueinander gefunden haben und sich jetzt richtig gern haben. Sie spielen, schmusen und machen die Gegend unsicher.... und immer zusammen, DAS ist es, was mich immer wieder aufs Neue freut und nicht, ob sie mit mir schmusen oder sowas.
    Habt einfach Geduld mit eurem Charly, habt ihn gern, redet ruhig mit ihm und versucht immer wieder, ihn für irgendwas zu interessieren. Am schönsten wäre es natürlich, er bekäme eine Partnerin, dann würde er sich sicher sehr freuen und auch ruhiger werden.
    Und denk immer daran: Der Vogel tut das, was er tut nicht, um Dich zu ärgern. Er tut es, weil er es entweder nicht anders kennt oder weil irgendwas in seiner kleinen Papageienwelt nicht in Ordnung ist.
    Abgeben ist immer die allerallerletzte Möglichkeit, Du möchtest doch nicht nicht dass Dein Vogel zum Wanderpokal wird?
    Also verliere bitte nicht den Mut, sowas kann lange dauern, aber Du wirst bestimmt noch viel Freude mit Deinem Charly haben!
     
  4. #3 Gruenergrisu, 2. Oktober 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    bist Du Sandy und weiblich? Gibt es noch ein männliches wesen im Haushalt? Wer wird vom Vogel gebissen, und wie verhält sich der Vogel gegenüber dem anderen Geschlecht?
    Grüße
     
  5. TomPaul

    TomPaul Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jackismama,
    muss, das einfach loswerden, sorry kann nicht anders: Auch Hunde und Katzen sind charakterstarke Wesen und gerade Katzen kann man nicht dressieren, "wie man gerne möchte". Bitte vorher überlegen, bevor du so was postest.

    Hoffe allerdings auch, dass aus dem Charlie kein Wanderpokal wird, der braucht dringend eine Partnerin (nach DNA-Test) , dann wären einige der beschriebenen Probleme sicher gelöst.
     
  6. #5 Stephanie, 2. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sandy,
    zumindest zu diesem zitierten Punkt kann ich etwas sagen:
    Er kommt wegen des Leckerlis, hat also mit Euch keine positiven Verbindungen.
    Das könnte man nun mit Clickern ändern, da kommt er dann nämlich erst, ohne dass er ein Leckerli sieht, und dann gibt es das Leckeli, d.h. er verknüpft dann Euch damit, dass ihr das Leckerli spendiert und nicht wie jetzt, das Leckerli damit, dass er Euch dafür ertragen muss.

    Hat der Vogel einen Partner?
    Wie verhält der sich?
    Falls nicht, warum nicht?

    Inzwischen weiß doch jeder, dass man anstreben sollte, Papageien nicht als Einzelvögel zu halten...

    Ach so, noch etwas
    Der Vogel hat einen Komfortabstand, eine Sicherheitszone, den Abstand, mit dem er sich sicher fühlt. Wird der unterschritten von Personen oder Vögeln, denen er nicht (ver-)traut, fliegt er weg.
    Wird dies zu oft wiederholt, lernt er, dass Wegfliegen etwas Gutes ist, es bringt ihn von den bedrohlichen Wesen weg.
    Auch das könnte man mit Clicekrn angehen, indem man die Leckerlis anfangs nicht aus der Hand gibt sondern irgendwo hinlegt, wo er (und man selbst) gut dran kommt und eben clickt, wenn er mal zu einem schaut, sich nähert, dabei entspannt ist usw.
    nach und nach traut er sich dann mehr zu, vertraut einem mehr, und dann clickt man nur noch, wenn er näher als in der ersten Zeit kommt - bis man sich ihm nähern kann, ohne dass er Angst hat, oder er sich einem freiwillig nähert.

    Das alles geht VIEL besser, wenn ein Partner da ist, der mit lernt, Sicherheit gibt, etwas vormacht/ sich als erster traut usw.
    ;)

    Sehr viel zum Thema Clicekrn, auch mit scheuen Tieren, findet man auf der Karen Pryor Homepage.


    Dieses Video zeigt, wie man mit Clcikern sehr ängstliche Tiere "überzeugen" kann:
    [video=youtube;HCtrtbdXkVw]http://www.youtube.com/watch?v=HCtrtbdXkVw[/video]
     
  7. #6 Marco+Sandy, 2. Oktober 2012
    Marco+Sandy

    Marco+Sandy Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahla
    @jackismama nee eben weggeben würde ich nicht übers Herz bringen...schon der Gedanke und mir kommen die Tränen, aber er ist im Moment auch echt kompliziert, eben er hat seinen eigenen Dickkopf....und wie :(

    @gruenergrisu ja ich selbst bin weiblich und das Problem ist, ich weis noch nicht mal was Charlie für ein Geschlecht ist, wurde vom Verkäufer nicht bestimmt, ich muss es mal noch machen lassen. Und beißen tut er wenn man sich mit ihm beschäftigt und ihm passt was nicht dann beißt er sofort, er hält sogar noch mit seinem Fuß meinen Finger fest und beißt zu. Oder letztens hat er mir in die Nase gebissen.....das hat weh getan...oder in die Zehe.....schrecklich....

    @stefanie also wie du gelesen hast habe ich ihn erst seit 2monaten, so da muss ich erstmal sehen mit ihm klar zukommen und dann kann ich mir das nächste Tier holen, und ich entscheide wann der nächste kommt, denn ich muss damit leben. zumal es darum nicht geht, hinterfrage doch einfach mal das alter und die evtl Vorgeschichte.......und das er mit uns nichts positives verbindet würde ich auch nicht sagen, da würde er ja gar nicht kommen, denn er kommt ja ab und zu von alleine und bekommt dann halt auch was dafür. Ist aber auch echt schwierig...er ist ein wirklicher Dickkopf.
     
  8. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Mal so nachgefragt:

    Warum nur ein Papagei?
    Weshalb soll der zahm sein?
    Wieso im Wohnzimmer?
    Warum ist er ein Dickkopf, wenn er traurig ist und Angst hat vor diesem bedrohlichen Mensch? Woher soll er wissen, dass ausgerechnet der nix Böses will, wenn er ihn ständig bedrängt?

    Der muss ganz einsam sein, so ohne seine Freunde. Deswegen ruft er ja auch andauernd. Der will, dass einer kommt, mit dem er sich versteht. So ein Mensch ist doch kein Artgenosse. Besorge ihm doch mal einen artgleichen Kumpel, oder gleich mehrere, Du wirst feststellen, dass er dann ganz fröhlich wird! Wenn Du zu Deiner Truppe ganz lieb bist, werden sie alle ein wenig zahm. Für Leckerl tun sie so einiges. ;)

    Richte ihnen doch auch ganz großzügig ihr eigenes Reich ein mit vielen grünen Ästen etc. Dann fühlen sie sich ein wenig wie zu Hause. Ich wette, da werden sie ganz zufrieden und Du ganz glücklich.

    Das ist ganz ehrlich gemeint. Wenn Du davon absiehst, dass ein Papagei ein Schmusetier ist wie z.B. ein Hund, sondern ein wilder Urwaldkerl, dann hast Du viel mehr Freude an ihm. Wenn Du keinen Urwaldkerl willst, dann lass lieber die Finger von Amazonen. Die sind nämlich auch nicht ganz harmlos.

    Grüße, Al
     
  9. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    :beifall::beifall::beifall:

    besser kann man es nicht beschreiben ...

    LG
    Maggy
     
  10. #9 Gruenergrisu, 3. Oktober 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Sandy,
    ich wollte gerne wissen, wie sich Dein Vogel gegenüber Männern verhält?
    Beißt er die auch oder wie verhält er sich bei Männern ?

    An alle: Wir haben alle mal klein angefangen, mancher mit 2 Amazonen, viele mit 1 Amazone. Über die Jahre sind viele zur Gemeinschaftshaltung gekommen. Ich finde persönlich die Art des Schreibens in diesem Thema nicht so günstig. Ich wäre gründlich abgeschreckt, wenn ich so angegangen würde. Ich finde es legitim, dass Sandy mit einem Vogel mit Vorgeschichte (Zoohandlung, 1 Jahr alt bei Übernahme, wieviele Vorbesitzer??) erstmal klarkommen möchte. Man kann das Anliegen der Paarhaltung auch ohne Brechstange rüberbringen.
    Es gibt in diesem Forum auch aktive Schreiber(innen), die nur einen Einzelvogel halten, aber denen man nie solche Vorhaltungen gemacht hat. Die schroffen Sprüche kommen immer dann, wenn jemand wegen Problemen mit seinem Vogel hier anfragt. Es ist aber nicht immer nur die Einzelhaltung, die Probleme verursacht und, es ist nicht immer ausschließlich die Paarhaltung, die Probleme beseitigt. Ich halte seit vielen Jahren viele Amazonen in Gemeinschafts- und Paarhaltung und habe viele aus Einzelhaltung gekauft. Daher kann ich getrost schreiben, dass nicht alle Vögel aus Einzelhaltung seelische Krüppel oder aggressiv sind und nicht alle Vögel aus Gemeinschaftshaltung süße Lämmchen sind. Leute, versetzt Euch doch mal in die Themenstarterin und geht es mal etwas leichter an.
    Grüße
     
  11. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gruenergrisu,

    ich habe alles gemacht, was man so machen kann in Sachen Fehler. Ich habe sehr viel daraus gelernt. Warum soll einer erstmal an den Fehlern verzweifeln, bevor er vernünftig wird. Es ist ja kein Angriff, sondern ein Denkanstoß in eine andere Richtung.

    Stell Dir mal vor, da will einer Neonfische in einer unbeheizten Glaskugel ohne Filter halten und verzweifelt daran, dass die Neonfische krank werden und sterben. Was würdest Du ihm raten? Tu Salz rein, das tötet die Krankheitserreger ab? Wenn einer Schreibt, der Neonfischhalter möge doch ein richtiges Aquarium mit Heizung und möglichst angesäuertem Wasser einrichten, ist das rüde?

    Aus voller Überzeugung will ich der Threaderstellerin raten, eine Amazone als eine solche zu behandeln und sie nicht nach eigenen Vorstellungen umzuformen. Es ist durchaus freundlich gemeint. Sie soll mit Amazonen glücklich werden können, aber die Amazonen sollen es auch werden dürfen. Daher ist mein Rat mehr als realistisch. Alles andere ist Symtombehandlung und Erschaffung immer neuer Probleme. Paarhaltung ist nur ein Anfang, selbst die klappt nicht immer auf Anhieb.

    Amazonen sind hoch soziale Tiere mit ganz feinen Regelungen einer sozialen Ordnung. Sie leben in einer ganz eigenen Seelenwelt, in die ein Mensch niemals einblicken kann. Wenn man sie dazu zwingt, den Menschen als Ersatzpartner zu akzeptieren, entstehen fast immer früher oder später Probleme. Schon alleine die Frage Männer- oder Frauenvogel ist diesem Zwang und Misstrauen geschuldet. Papageien sind hoch sensibel und äußerst intelligent. Sie überfordern die meisten Pfleger. Das gibt Frust - auf beiden Seiten. Es gibt nicht viele Menschen, die mit einem Papagei adäquat kommunizieren können. Ich kann noch unendlich weiter schreiben, was wohl keiner mehr lesen mag.

    Mein Schreiben weiter oben war freundlich und einfühlend und zwar für den Halter und aus Sicht des Tieres. Es gibt User hier im Forum, die viel harscher sind und es gibt Papageienexperten, die jegliche Wohnungshaltung von Papageien kategorisch ablehnen. Manche wollen die Papageienhaltung gänzlich verbieten lassen. Einzelpapageienhalter im Wohnzimmer, die eine Amazone zum Spielen und Streicheln haben wollen, unterliegen einem schweren Irrtum, der früher oder später gebüßt wird. Den Papageienschützern geben Ratschläge, doch den Papagei mit Klickern (was ich unter Umständen noch als Notlösung akzeptiere) oder ähnlichem für die Durchsetzung eines Haltungsverbots Vorschub. Das ist mein Ernst.

    Mein Kredo: Man soll sich für die Amazonen ernsthaft interessieren. Das heißt, dass man sie als Wildtier respektiert und ein ihnen entsprechendes Umfeld schafft und nicht in eine künstliche Menschenwelt presst und den Menschenwillen aufzwingt. Bitte, das ist mein äußerst guter Rat im Interesse beider Seiten, von Mensch und Tier!

    Grüße, Al
     
  12. #11 Gruenergrisu, 3. Oktober 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ach Al,
    ich weiß doch, dass Du es gut meinst.
    Der Vogel ist doch bei Sandy noch garnicht angekommen. Sozusagen ein fremdes und fremdelndes Wesen. Aus dem wenigen Geschriebenen kann ich mir noch kein klares Bild machen, wo überhaupt eine Ursache des Schreiens und Beißens zu sehen ist.
    Ja, Amazonen gehören zu 90 % in kein Wohnzimmer, aber das ist ein anderes Thema. Er/sie ist im Wohnzimmer.
    Man kann nur raten, wenn man alle Umstände kennt. Sonst würde in den meisten Fällen eine Abgabe der einzige Ausweg sein. Kann nicht wirklich die Lösung sein.
    Ich glaube nicht, dass es Sandy stört, wenn der Vogel zurückhaltend ist. Problem ist das anhaltende Schreien und das unvermittelte Beißen. Der Vogel fühlt sich nicht wohl bei ihr und es gilt herauszufinden, warum ,und, ob er sich mit bestimmten Änderungen wohl fühlen könnte. So sehe ich das.
    Ein Partnervogel als sinnvolle Änderung löst nicht automatisch alle Probleme.
    Grüße
     
  13. #12 Marco+Sandy, 6. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2012
    Marco+Sandy

    Marco+Sandy Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahla
    So zur Diskussion, also nur eine Amazone (habe auch noch einen welli) weil ich wie schon geschrieben, erstmal sehen möchte das es mit ihm klappt.

    Wie er auf Männer reagiert...also vor meinem Freund hat er Angst/ Respekt, kam aber auch schon 2mal zu ihm und nahm auch von ihm leckerlies an, saß dann neben ihm und hat es ihn Ruhe gefressen.
    So und ihm Wohnzimmer ist er weil wenn er im Nebenzimmer wäre, wäre er ja dort den ganzen Tag allein, da wir uns im Wohnzimmer am meisten aufhalten , ist er dort mit untergebracht.
    Und ich empfinde ihn als Dickkopf weil alles nur nach seienm Kopf gehen muss....ob es das leckerlie ist was er will, wenn er es nicht gleich bekommt , beißt er, nicht immer doll aber er beißt. Ob es ist weil ich zum telefonieren aus dem Wohnzimmer gehe....da schreit er sich die Seele aus dem Leib oder ich komme nach Hause und begrüße ihn nicht gleich....aber da.....das hört die ganze Nachbarschaft......oder mein Wellensittich bekommt was und er nicht oder er später weil ich nicht so schnell bin mit verteilen und dekorieren......muss er es ihn wegnehmen oder er spielt selbst damit und der welli hat nichts mehr davon :( denke aber da ist Eifersucht im Spiel :) das kann ich selber deuten. Ja das sind so paar Beispiele von nur 2-3monaten. Deshalb finde ich ist er ein Dickkopf und alles muss nach seiner Pfeiffe tanzen :)

    Im Wohnzimmer hat er schon fast sein eigenes reich, von der Decke hängen Spielsachen, selbst gebastelt aus Ästen, halben Bäumen,viele verschieden "Landebahnen", ich hab bei dem welli wie auch bei meinem dick Kopf alles verschönert mit ganz vielen weidezweigen, Kirschästen USW. Denke so schlecht hat er es nicht bei mir.

    Zu dem Vorbesitzern. Ich denke das ich der/ die erste bin, Charlie saß wahrscheinlich sein erstes Lebensjahr in einem kleinen Dunklen Käfig in einer nicht so tollen Zoo Handlung. Er ist ja noch nicht mal beringt gewesen.....das ist aber eine lange und andere Geschichte. Es ist ja auch auf keinen fall ausgeschlossen das er einen Partner bekommt, das wird er aufjedenfall, so dazu muss er aber erstmal beringt werden, wenn ich meine rückinfo von der Naturschutz Behörde bekomme, denn mit denen arbeite ich zusammen wegen der " nicht" Beringung.

    Ich habe auch schon einige schöne Sachen erlebt, nicht nur schlechtes.....ich denke nicht das er mich als bedrohlich ansieht......denn wenn ich mit ihm rede und ihn zu mir Ruf, des Öfteren kommt er auch, spielt mit den Sachen die ich ihm gebe, knabbert an meiner Kleidung, ab und zu kann ich ihn (auch wenn nicht gewünscht) auf den Schnabel küssen, er kommt auf meinen Arm, selbst ein Wort kann er schon, wenn es auch nicht sein Name ist. Das sind doch alles Sachen die er nicht macht wenn ich ihm bedrohlich vorkommen würde oder ?

    Was ich auch noch Wissens Wert finde... Merkt er denn wer frühs die Wohnung verlässt, merkt er das ich und mein Freund gehe, merkt er das mein Freund mache Tage die Wohnung allein verlässt und ich im Nachbar Zimmer noch schlafe?
    Oder er kann manchmal tagsüber noch so viel und auch wirklich laut schreiben, wenn ich mich aber manchmal aufs Sofa im Wohnzimmer lege um ein mittags Schläfchen zu machen...ist er mucks- Mäuschen- still...er sitzt dann die ganze zeit da, schaut mich während meines ganzen schläfchens an und ist mehr als leise. Wenn ich dann ausgeschlafen habe und mit ihm rede kommt es mir so vor als freut er sich....stolziert auf seinem Lieblings Ast auf und ab.

    So nun hab ich erstmal viel geschrieben ;) stehe gern für weiter fragen und Antworten bereit.

    Liebe Grüße von Sandy , Marco, Eddy (Welli) und unser Charlie (Amazone)
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sandy,
    sind denn für die beiden Singles auch Kontaktanzeigen geplant?;)


    Bzgl. der Dickkopfsache:
    Das war bestimmt auch reines (unbeabsichtigtes) Training: Er hat halt gelernt, wenn er beißt oder schreit, passiert das, was er möchte.
    Nun muss er lernen, wenn er X macht, oder Y, passiert das was er möchte, beißt oder schreit er, passiert es gerade nicht.

    Statt Schreien könntet Ihr entweder einen leisen Laut nehmen, und ihm immer dann das geben, was er (wohl) möchte, wenn er diesen Laut macht, oder eine Körperbewegung (die ist dann ganz stumm und kann sich nicht hochschaukeln, wenn Ihr später nicht sofort reagiert) wie bspw. Flügelheben, etwas anstubsen etc.

    Bei meinen Wellis hatte sich lange das Kreischen "vererbt", immer ein Vogel gab es an den anderen weiter.
    Dann habe ich vermehrt "liebe Laute" geclickt (auch über einen längeren Zeitraum: Ich habe mir einfach willkürlich eine Zeit gesetzt, in der eben nur "nette Laute" geclickt werden) und wenn heute mal einer kreischt, zetert etc. und ich die anderen, Stillen, belohne, kommt recht schnell ein leises "Wuuuuiiii" oder ""Wuip!", weil der Vogel dann gemerkt hat, dass ja die anderen fürs Stillsein oder leise Piepen belohnt wurden und anmelden will, dass er ja eigentlich auch....:p
     
  15. Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Da braucht man viel Geduld und Zeit.Von heute auf morgen gewöhnt sich die Amazone auch nicht an die neue Umgebung und die neue Bezugsperson.
     
  16. mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallöchen, das sind ja viele Baustellen. Es sieht so aus, als hätte dein Kleiner in seinem bisherigen Leben nicht viel gelernt und was er gelernt hat, ist dass beißen und schreien...also dich unter Druck setzten...mit höherer Wahrscheinlichkeit zum Erfolg führt. Das gilt es abzutrainieren. Wie schon richtig geschrieben wurde, solltest du unerwünschtes Verhalten ignorieren und erwünschtes sehr posiiv und überschwänglich belohnen. Und weil er noch nicht viel kann und wahrscheinlich nie gelernt hat die Menschen zu deuten und andersrum genauso, solltest du in kleinen Schritten beginnen. Zum Beispiel übe doch ihm eine Belohnung zu geben und verlängere langsam die Anstände zwischen den Belohnungen . Das bedeutet du lässt ihn warten und wenn er nicht beißt und ruhig bleibt bekommt er eine Belohnung. Wichtig ist in kleinen Schritten vorzugehen. Das klappt bestimmt und wird sicher schnell vestanden. :) Ähnlich musst du mit dem Schreien verfahren. Nur das das weniger leicht für den Vogel begreiflich ist, weil du ja zur Schar gehörst und es unnatürlich ist, wenn du dich ohne ihn entfernst. Er beschwert sich also wenn du den Raum verlässt. Es dauert einfach länger. Das Beste in dem Fall wär tatsächlich ein Partnervogel! Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass sich dein Kleiner schnell dir anschließt,weil du offensichtlich der jenige bist, mit dem größten Spaßfaktor. Das ist eine heikle Situation, weil das dazu führen kann, dass er sehr schnell nur noch wiederwillig Artgenossen akzeptiert. Bei meinem Hahn hat das damals genau einen Monat gedauert. Das ist eine Situation die für Mensch und Vogel nicht schön ist und zu beiderseitigem Stress führt. Hinzu kommt das Amazonen tatsächlich sehr eifersüchtig sein können, zumindest würde ich das so beschreiben. Das kann soweit gehen, das sich dein Partner dir nicht mehr gefahrlos nähern kann, geschweige denn die Wohnung betreten. Auch das ist kein unnatürliches Verhalten, aber dein Vogel kann lernen, dass auch er zur Schar gehört und super tolle Sachen hat...Leckerchen:) Er sollte ihm einfach häufig welche hinlegen und das kann man dann auch langsam steigern.

    Zu deiner Frage mit dem verlassen der Wohnung. Also unsere beiden wissen sehr genau ob jemand zu Hause ist und ich vermute auch wer die Wohnung verlässt, bzw. betritt. Unsere haben feste Zeiten in denen wir sie aus der Voliere und ihrem Zimmer lassen. Das ist ein Vorteil von einem eigenen Vogelzimmer. Man kann die Tür zu machen und die geht erst auf, wenns raus geht. Ansonsten ist sie zu und man kann sich aufregen wie man will. Feste Zeiten werden auch schnell gelernt. So sind beide am Tage ruhig und knabbern an ihren Ästen und schlafen. Die Aktivitätsphase beginnt also,wenn sie rausgelassen werden.

    Also wenn ich mich hinlege und ein Schläfchen mache, dann setzen sich meine beiden dazu und fangen auch sofort an zu schlafen. Das ist normal, weil die Schar immer das gleiche macht. Wenn einer sich putzt, machen alle anderen mit und wenn einer schläft, gesellen sich alle anderen dazu.

    Ich hoffe das hilft dir ein bisschen :) Du schaffst das.
     
  17. #16 papugi, 18. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Marco und Sandy...

    hier hast du die wichtigsten elemente deiner situation die dir Stephanie profesionnel darstellt.
    Lese sie bitte, wenn notig, mehrmals weil hier der anfang aller dinge fur deine amazone und dich ist. Es ist nicht immer leicht zu sehen und zu verstehen wie man unsere vogel in ungewollten benehmen verstarkt. Das kann ich dir "aus erfahrung", garantieren.

    Je mehr du elemente in dieses verhaltnis tust, umso grosser ist das risiko das du nicht den richtigen und einfachsten weg nimmst.

    Wenn du nur dieses hier verstehst und damit anfangst...kannst du weit kommen.
    Viel mut mit deinem vogel.
     
  18. mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das würd ich so nicht unterschreiben, dass ein Leckerli keine positive Verbindung darstellt. Erstmal ist alles positiv, was nicht negativ ist :D Futter ist immer was gutes und die Lieben sind super bestechlich...aber auch da gibt es Unterschiede. Vielleicht musst du erst mal ein Futter finden was er total klasse findet. Sag doch mal was du als Leckerli anbietest? Wie reagiert er darauf? Will er es unbedingt oder kann er auch ohne? Wenns auch ohne geht, dann ist es nicht das Richtige.

    Ansonsten kannst dus natürlich mit klickern versuchen, aber das ist nicht ganz einfach und ohne auch nur irgend eine Verbindung zum Vogel quasi nicht umsetzbar...meine Meinung. Ich würde mir erstmal ein super tolles Leckerchen suchen und mich dann einfach mal hinsetzen und warten. Zeig ihm was ihm entgeht und präsentiere es ihm fortwärend...bau Spannung auf :D klingt doof, ist aber so. Aber lass ihn selber kommen. Irgentwann muss der Reiz so groß werden das er kommen wird und dann lobst du ihn ganz lieb und er bekommt ein Leckerchen. Wenn er bleibt bekommt er gleich noch eins und so weiter. So nähert ihr euch erstmal an und baut eine Beziehung auf. Du kannst ihm auch mal einen kleinen Probierhappen anbieten...einfach ausprobieren.

    Schreib doch mal was du fütterst und was so das Leckerli der Wahl ist?
     
  19. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Genau so ist es. Meine Amazone hatte ich weit über ein Jahr bevor ich ihn wenigstens am Schnabel berühren durfte. Mann muss dies Akzeptieren und ihm Zeit lassen. Vertrauen aufbauen und das geht halt sehr lange. Aber die Geduld wird sich bestimmt lohnen.

    Gruss Rie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Marco+Sandy, 1. November 2012
    Marco+Sandy

    Marco+Sandy Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahla
    @mara&lilo also das mit Marco und Charlie machen wir schon, er gibt ihn auch immer leckerlies und sein Lieblings Spielzeug um sich ihm anzunähern. Er nimmt es auch an. Und das die scharr immer das gleiche macht stimmt, wenn wir zu Abend essen, springt Charlie sofort zum Fressnapf. Und das mit der Eifersucht glaub ich auch, denn was mich immer wundert, wenn ich alleine bin und mich schlafen lege, sei es nach meinem Nachtdienst oder um ein Mittagsschläfchen zu halten und ich bin alleine ist er ganz still und dreht sich so das er mich sieht und ruht mit. Aber wenn mein Freund dabei ist, führt kein weg rein, das schreit er und macht Krach nur das wir nich schlafen können. Ist doch komisch. Und auf Eddy (welli) ist er auch ganz doll eifersüchtig :(

    Seine leckerlies sind sein ein und alles, ohne die geht nichts. Für die würde er alles machen. Musste heute wieder so lachen... Ich habe 3dosen mit leckerlies ( trockenfrüchte, verschiedene Nüsse, Hirse) so und die haben einen Deckel wo man durchschauen kann und er hatte heute anscheinend Lust auf Nüsse....und die blöde Dose war zu so das er nich ran kam...das war ein Bild für die Götter...er ist auf der Dose auf und ab, hat versucht den Deckel aufzukriegen und das alles nur um an ein leckerlies zukommen. Das war so niedlich.

    Momentan bin ich am üben, das er zu mir kommt wenn ich Sage das er zu mir kommen soll. Macht er auch schon ganz gut.

    Das man viel Geduld Brauch weis ich, aber er kommt jetzt auch schon auf einen zu, heute beim Mittagsschlaf oder das was wir versuchten, Marco und ich auf dem Sofa, anfangs spielte er noch mit seinem Spielzeug, bis er dann meinte mit auf die lehne des Sofas zukommen, erstmal is er ganz nah an Marcos Gesicht vorbei geflogen, dann schlich er sich von hinten an, kam über die Kissen zu mir gehüpft, ist 3mal auf mir auf und ab gelaufen, dann kam er Richtung Gesicht, zupfte an meinen Haaren, Ohrringen und knabberte an meinem Gesicht rum....naja und nach einer Weile hat er ich wieder zu seinen Käfig begeben :) und das hat gekitzelt am ohr ;) denke mal das wird schon.


    Lg Marco, sandy, Charlie und Eddy
     
  22. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Neeee, isser süüüüß!
     
Thema:

Weiß nicht mehr weiter...evtl paar Tipps?!

Die Seite wird geladen...

Weiß nicht mehr weiter...evtl paar Tipps?! - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...