Weiß nicht, was sie machen soll

Diskutiere Weiß nicht, was sie machen soll im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; man kann doch eigentlich davon ausgehen, das eine Rachitis nicht von heute auf morgen einfach da ist. Wenn der Ta das auch bestätigt, gilt die...

  1. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    man kann doch eigentlich davon ausgehen, das eine Rachitis nicht von heute auf morgen einfach da ist. Wenn der Ta das auch bestätigt, gilt die Klausel im Kaufvertrag nicht mehr und es besteht die Sachlage eines Betruges... und das kann ungenehme Folgen für den Züchter haben. Ich würde das "so" nicht hinnehmen, dem Tier zuliebe nicht und auch den anderern " korrekten" Züchter gegenüber nicht.
    In diesem Sinne
    Dingens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Urmelisa

    Urmelisa Guest

    Weiss nicht, was sie machen soll

    Hallo
    Ich habe gerade den traurigen Bericht gelesen. Manche Züchter gehören echt.... Ich musste leider auch schon solche Erfahrungen machen und habe dadurch meinen Sammy verloren.

    Er hatte auch alle möglichen Symptome und Mangelerscheinungen. Ich habe eine grosse fachliche Unterstützung von Heidi Hofstetter (Papageiengnadenhof Lora e.V. ) erhalten, vielleicht hat sie ja noch ein paar gute Tips.

    Ich wünsche Dir und deinem Sorgenkind viel Kraft und lasst euch nicht unterkriegen

    Viele Grüsse

    Marion
     
  4. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid echt lieb.

    Es geht uns auch schon wieder besser, dank eurer netten Worte. Wir haben jetzt einen TA in Bielefeld, der sich viel Zeit nimmt und die Kleine gut betreut. Er kontrolliert im Moment unser Futter und stellt einen Plan für die Zusatzernährung (wegen der Stoffwechselstörung) zusammen.
    Und irgendwann muss sie dann unters Messer...

    Im Moment sitzt Ette auf meiner Schulter uns schaut zu wie ich euch schreibe. Ich glaube sie fühlt sich totz Krankheit ziemlich wohl.

    Morgen fahre ich nocheinmal zum TA und lasse mir schriftlich bestätigen, das die Krankheiten älter als vier Wochen sind.
    Von ihr erfahre ich dann auch, was ich für Ansprüche aufgrund der Krankheiten an die Züchterin stellen kann, zum Beispiel Rückerstattung des Kaufpreises, Folgekosten etc. Man muss sich ja vorbereiten, bevor man losschießt.

    Und dann gehts los.
    Ich denke, dass ich mit der Züchterin gut reden kann. Ihr schien das Wohl der Tiere wirklich am Herzen zu liegen.

    Man wird sehen, alles weitere morgen.

    Bis dann, Bee
     
  5. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ich werd verrückt!!!

    Hallo,

    erst mal sorry, dass ich mich erst jetzt melde!!!

    Aber langsam werde ich verrückt!!!

    Nun gut, mal vorne:
    Nach einem kurzen Gespräch mit der Züchterin, sie war sehr nett, bin ich am nächsten Tag zu einer echten Papageienexpertin gefahren. Sie hat die Kleine sehr genau unter die Lupe genommen und war ganz verdutzt, was die TA in Hannover für eine Diagnose gestellt haben.

    Eine Rachitis, könne sie nur vermuten. Beine, Brustbein, Rippen und Flügel sehen ganz normal aus. Kein Grund zur Sorge.

    Bei dem Beinbruch war sie auch erst der Meinung, es handle sich um einen Grünholzbruch. Aber beim genauen Hinsehen (das hat mindestens zehn Minuten gedauert) war sie sich sicher, dass das Beinchen gar nicht gebrochen war. Weil der Bruch eigentlich in beiden Röntgenebenen (von vorne und von der Seite) zu sehen müsste. Ist er aber nicht. Wahrscheinlich lag sie etwas ungünstig. Kein Grund zur Sorge.

    Zum Thema "rote Federchen" hat sie uns sehr gut beraten, uns einen Vitaminkomplex mit gegeben und uns einen erweiterten Speiseplan aufgelistet.

    Außerdem hat sie Blut abgenommen, damit ausgeschlossen werden kann, dass es sich um eine Leberstörung handelt. Gleichzeitig lässt sie auch sämtliche Untersuchungen machen, die auf Rachitis (Calziumwerte) oder ähnliches hinweisen.

    Sooo, nun werden wir abwarten...
    Ich bin auf jeden Fall sehr, sehr froh, dass es " Ette " nicht so ein Sorgenkind ist. Allerdings ist sie ein echtes, kleines Sensibelchen.
    Aber genau das mag ich an ihr.

    Möchtet ihr sie mal sehen??
    Ich versuche ein Bild anzuhängen, hoffe es klappt.

    Dankeschön. Bee
     
  6. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ups, nocheimal,


    Es charakterisiert sie übrigens sehr gut... :-)
     

    Anhänge:

    • ette.jpg
      Dateigröße:
      15 KB
      Aufrufe:
      55
Thema:

Weiß nicht, was sie machen soll