Weißbrustnonne...

Diskutiere Weißbrustnonne... im Asiatische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; woher kommt eine Weißbrustnonne ? Australien oder Asien ????

  1. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern - München
    woher kommt eine Weißbrustnonne ? Australien oder Asien ????
     
  2. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern - München
  3. sigg

    sigg Guest

    Trennen. In Australien die Nonnen, die auch unter der Artenbezeichnung Schilffinken laufen. In Asien die Nonnen. Also findest du in Australien nur die 3 Arten, in Asien dagegen Dutzende Arten mit einer großen Zahl an Unterarten.
     
  4. Bambus

    Bambus Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Weißbrustnonne

    Hallo,
    auf die Frage woher kommt die Weißbrustnonne, sie kommt nur in Australien vor. Sie wird auch Weißbrustschilffink genannt. Z.B. der Braunburstschilffink oder Braunbrustnonne kommt nicht nur in Australien, sondern auch in Neuguienea vor. Wird wissenschaftlich natürlich einer anderen Unterart zugeordnet.
    Gruß
    Bambus
     
  5. #6 Randolph, 03.10.2007
    Randolph

    Randolph Guest

    ... und zum biologischen Verständnis: Damit zeigt der Braunbrustschilffink das Phänomen der "Verdriftung" bzw. der "Neubesiedlung" eines Lebensraumes, der von dem ursprünglichen Vorkommen isoliert ist!

    Diese Isolierung wiederum ist die Vorraussetzung von Rassen- und schließlich Artbildung usw. als Anpassung an die jeweils speziellen Lebensraumbedingungen auf der Grundlage von Mutationen etc..

    D.h. weiter: Theoretisch bräuchten sich die Lebensbedingungen gar nicht zu unterscheiden, wenn in der einen Population erfolgreiche Varianten auftreten, die in der anderen Population nicht auftreten. Schon dadurch wäre die Grundlage für eine Rassenbildung gelegt.

    Und je kleiner eine Population ist, z.B. eine Gründerpopulation in Neuguinea, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das sich die neue Variante auch durchsetzt ...

    Beispiel: Die Ursprungspopulation zählt 1000 Tiere: Wenn hier 1 Träger mit besonderen Eigenschaften auftritt, z.B. gewissen Abweichungen in der Gefiederfärbung, macht das 01 % aus. Tritt als Folge einer Mutation 1 Träger besonderer Eigenschaften in einer Gründerpopulation auf, die beispielsweise aus nur 10 Tieren besteht, so beträgt ihr Anteil gleich 10 % ...!!! Allein dieser Umstand fördert natürlich evolutionsbiologische Entwicklungen ... (geographische Isolation als eine Voraussetzung fast aller evolutionsbiologischer Entwicklungen).

    Gruß, Randolph
     
Thema: Weißbrustnonne...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Weissbrustnonnen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden