Weißhauben auf dem Weg ins Glück...

Diskutiere Weißhauben auf dem Weg ins Glück... im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Nachdem Momo Chany immer wieder angeschmachtet hatte...[ATTACH] [ATTACH] hat Chany sich nun doch erweichen lassen. [ATTACH] Animiert durch...

  1. Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem Momo Chany immer wieder angeschmachtet hatte... Den Anhang Momo knutscht Chany.jpg betrachten
    Den Anhang Schlafen.jpg betrachten

    hat Chany sich nun doch erweichen lassen.
    Den Anhang Chany krault Momo.jpg betrachten
    Animiert durch "unbeobachtet" turteln in der Aussenvoliere hat er es nun erwiedert... Leider hab ich zu spät die Kammera zur Hand gehabt, kam erst auf die Iddee, nachdem Chany schon "gekommen"ist, haben aber noch etwas weiter gekuschelt..
    Fand heute morgen doch etwas eindeutiges auf unserem Sofa statt.. Den Anhang Hui.jpg betrachten Den Anhang kuscheln.jpg betrachten Den Anhang Momo u Chany poppen.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Falani

    Falani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Deine Bande ist einfach zauberhaft. Und es ist so schön zu sehen, wenn sich Papageien finden. Bei den Bildern geht einem das Herz auf!:blume:
     
  4. Helmine

    Helmine Guest

    Mit Goffins? Das hätte ich z. B. nicht gedacht, dass das klappt. Allerdings mache ich mir auch so meine Gedanken, ob die Schwarmhaltung bei manchen Kakaduarten den Tieren nicht sogar zugute kommt. Leben Weißhauben in Natur in kleinen Gruppen zusammen und die Goffins auch? Ich frage mich, wie es bei den Orangehauben ist. Von denen habe ich ein Video, aber da ist nur ein einziges Paar zu sehen. Sie leben auch sehr versteckt und sind nur schwer zu beobachten.

    Damit meine ich jagen, sich an dem anderen festkrallen und beißen. Kam das bei den Hähnen schonmal vor?

    Das höre ich interessanterweise auch von anderen, die Kakadus in einer Gruppe halten. Bei Paaren verhält es sich wahrscheinlich nicht so?
     
  5. Helmine

    Helmine Guest

    Oh ha, bei Momo und Chany gehts nun aber auch zur Sache :D Sieht ein bissl wie Wrestling aus.
     
  6. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Weißhauben eher in kleineren Gruppen, Goffinis in größeren Gebinden (frag mal die Bauern da, was die von den plündernden Horden in den Maisfeldern halten ;) )

    Nö, mitnichten und mitneffen, die Hähne putzen sich untereinander mehr als die Weiber hier.
    Gebissen ( also mit Blut, nich nur mal ne Feder ausruppen) noch nie auch nur ansatzweise.
    Auch nicht mit Besuchern, egal, welches Geschlecht oder ob geschlechtsreif oder eben noch jugendlich.
    Ich hab nu 3 geschlechtsreife Hähne und einen halbwüchsigen hier, die zanken nicht mal.
    Tut mir wirklich leid, wenn ich Dich in diesem Punkt immer wieder enttäuschen muss ;)

    Bei meinem letzten Goffinpaar war sie knapp 25 Jahre die absolute Herrscherin, er durfte alles tun, was ihr gefiel. Sonst gabs eben kurz einen drauf, damit er wieder wusste, wie sichs gehört.
    Unser erstes Paar Weißhauben war ja auch nicht Gruppe, trotzdem war Tina immer die Chefin. Wenn Willi nich das gemacht hat, was sie wollte, gabs eben Kloppe.
    Das ging so weit, dass er sich früher mal 3 Tage in einer Höhle vor ihr versteckt hat.
     
  7. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Jacky hat sich anscheinend ganz gut eingelebt hier.
    Als ich heut morgen aufgestanden bin, war er erst mal nicht auffindbar.
    Allerdings war die Voli sowieso ziemlich leer, ich hab erst mal nur einen von den 5 gesehen, die hier oben zusammen leben.
    Der Rest hat sich im "Gesellschaftsraum" (Nisthöhle) versammelt und die Pläne für den laufenden Tag durchgesprochen

    Den Anhang nestgewusel2.jpg betrachten

    vorn am Eingang sitzt die halbwüchsige Henne und passt auf, hinten drin sind eben eine erwachsene Henne und 2 erwachsene Hähne und machen Sachen

    Grüsse aus dem Pott
     
  8. Helmine

    Helmine Guest

    Eure Herren scheinen alle Weichhauben zu sein :D Aber ich habe das schon einige Male gelesen, dass die Mädels die Hosen an haben. Ist sehr interessant, weil man sonst immer von den bösen Hähnen liest. Ich denke es ist aber dennoch besser dominante Hennen als Hähne zu haben. Wielange habt ihr die Weißhauben jetzt? Ein paar Jährchen scheinen da ja kaum etwas auszusagen, wenn man manchmal liest, dass der Hahn nach 10 oder 15 Jahren dann ausgetickt ist. Ich frage mich, woher das kommt und ob denen dann etwas fehlt? Vielleicht ein Kumpel, mit denen sie sich auch mal kloppen können?

    Auch das was du hier mit der Nisthöhle zeigst, das wäre doch bei vielen Arten undenkbar. Selbst Nymphensittiche ticken total aus, wenn sie eine Nisthöhle (oder sei es nur etwas, was so aussieht) hingestellt bekommen, da will dann jeder rein und sie werden richtig aggressiv. Und auch unseren zwei Kakadus könnte ich sowas nie anbieten. Die ticken schon aus, wenn sie mal ne halbe Stunde in einen offenen Schrank gucken durften, danach werde ich dann gejagt und gebissen und die beiden können sich dann auch nicht mehr leiden, wenn sie dann in die Voliere zurückmüssen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wielange? Nuja, seit 9 Jahren basteln wir quasi nun an dieser Truppe hier rum, da gings als Plan aber eben anfangs nur um ein Paar.
    Der Rest ist im Laufe der Jahre eben dazu gekommen, weil wir gesehen haben, dass sich unsere in einem Haufen wohler fühlen.

    Nicht nur Du fragst Dich, wie es zu den bekannten Zwischenfällen kommt / kam, das machen viele.
    Ich kenn viele Leute, bei denen schon was passiert ist, ich selbst hatte 2 üble Geschichten in der Vergangenheit (nu auch schon über 20 Jahre her) und irgendwie sind nicht wirklich viele Gemeinsamkeiten zu erkennen.
    Klar gibts Fälle, wo die Masse der Fehler in der Haltung schon zu sehen sind, aber eben auch welche, wo die Vögel eigentlich nach allen normalen Maßstäben ein sehr gutes Leben hatten und trotzdem was passiert ist.
    (Bei mir waren es damals eigene Fehler)

    Auch die Sache mit den Nisthöhlen ist nicht so einfach. Unsere kennen eben so Höhlen alle seit ihrer Jugend, das sind gewohnte Einrichtungsgegenstände und Spielplätze.
    Ich würd also eher Probleme bekommen, wenn ich meinen die Dinger weg nehmen würde.
    Unsere große Henne legt auch jedes Jahr ein unbefruchtetes Gelege, wenn die Jungtiere 4 Monate alt sind, das die Elterntiere dann gemeinsam mit den vorhandenen Jungen bebrüten,
    also ist Gruppenbenutzung wohl ausdrücklich erwünscht.

    Ich glaub nicht mal, dass es an den Weißhauben liegt (mit Goffins gehts ja auch ;) ), sondern eher an der Art wie die groß geworden und zusammengewachsen sind.
    Dabei werden wir eben nicht als Fremde angesehen, sondern können überall dran (auch ans Nest, die Eier und die Jungen, während die Elterntiere dabei sind).
    Hilfreich ist bestimmt, dass wir als Rentner Zeit haben und bei der Eingewöhnung eines Neuzugangs auch anfangs 8 Stunden am Tag da dran arbeiten können.
    Inzwischen sind die Vögel aber auch recht gut aufeinander eingespielt, so das Urlaubsgäste, die das in der Art nicht kannten, meist recht schnell in die Truppe eingemeindet wurden.
    Höchstand waren mal 12 Weißhauben und 2 Weißhauben/Gelbhaubenmischlinge gleichtzeitig in der Aussenvoli, das einzige Problem war der infernalische Lärm, als ich die Dusche eingeschaltet hab.

    Falls Du von mir ne "Schalterlösung" möchtest, wie man das auf andere mal eben übertragen kann, sorry, hab ich nicht.
    Das war jahrelange Arbeit an genau diesen Vögeln und ist bei jedem Neuen wieder Arbeit, die sich je nach Temperament und erlernten Unarten des Vogels stark unterschiedet.
    Jacky war ein Glücksfall, der kommt ja aus einer kleinen Gruppe und kennt das schon, der konnte quasi sofort mit anderen zusammenziehen.
    Bei einer Henne aus mehrjähriger Einzelhaltung, die zur Verpaarung hier war, hat das Spielchen 4 Monate gedauert (und da war sie noch nicht so weit wie Jacky).

    Grüsse aus dem Pott
     
  11. Helmine

    Helmine Guest

    Ich finde es einfach toll, dass es bei euch so gut hinhaut und freue mich darüber auch sehr. Vielleicht magst du ja mal einen eigenen Beitrag über deine Hauben eröffnen oder weiterführen, falls schon vorhanden? Ich lese wirklich sehr gerne von euch :)
     
Thema: Weißhauben auf dem Weg ins Glück...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. turtelnde kakadu