Weißkopffleckenzwerg

Diskutiere Weißkopffleckenzwerg im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, vor ein paar Wochen ist ja nun Edda zu uns gekommen, der Verdacht wird immer stärker, dass Edda ein Hahn ist, was ja nun nichts macht,...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    vor ein paar Wochen ist ja nun Edda zu uns gekommen, der Verdacht wird immer stärker, dass Edda ein Hahn ist, was ja nun nichts macht, weil wir ja auch Tina dabei haben. Anscheinend sortieren sich derzeit die Paare um, denn Edda hat sein Herz für eine alte Henne entdeckt, die gar nicht weiß, wie ihr geschieht. Ihr Ehemann kümmert sich nen Dreck um die Baggerei des Jünglings....
    Wie dem auch sei, Edda war beim Kauf ganz hellgrau mit weißer Flügeldecke, kaum weiß im Gesicht, geperlter Schwanz. Mittlerweile sieht Edda aus wie der Fleckenzwerg aus der Werbung (leider benimmt er sich auch so :~) , alles dunkelgraue Flecken auf dem Rücken und im Gesicht wird es immer heller. Er sieht aus wie gesprenkelt. In der Mauser war Edda bei mir noch nicht, aber es fliegen Federn, die von Edda kommen könnten. Ist das normal, dass sich Weißköpfe ohne große Mauser einfach umfärben ? Von mir aus kann Edda so bleiben, wirklich interessantes Muster :), aber ich habe noch nie so einen jungen Nymphen gehabt, deswegen wollte ich einfach mal fragen.
    An Vitaminmangel oder so glaube ich nicht, weil Edda wirklich derzeit allen auf den Geist geht, gesünder kann ein Nymph kaum sein........
    Verwirrte Grüsse
    Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Higgi

    Higgi Guest

    Mauser bei Weißköpfen

    Hallo Heike,

    wir haben auch einen Weikopfhahn, der wenn er nicht von anfang an so gelabert hätte, nicht als Hahn erkannt worden wäre. :)
    Sein Köpfchen war auch ganz grau und seine Schwanzfedern und Flugfedern waren mehr grau als weiß und geperlt.
    Er kam recht früh in die Mauser und hat einige kleine, wie auch größere Federn verloren. Die großen Federn wahrscheinlich deswegen, weil er vorher ziemlich ramponiert aussah. Er kam aus einer Zoohandlung, wo er wohl von den anderen gut bearbeitet worden ist.
    Bei ihm hat sich seine Färbung am Kopf erst nach und nach geändert. Es viel uns erst gar nicht auf. Erst als wir von unserem Urlaub wiederkamen haben wir gemerkt, daß er jetzt ein fast komplett weißes Köpfchen hatte. Unser erste Gedanke war, daß unser Vogelsitter da einen neuen reingesetzt hätte. *gggg*
    Aber sein Verhalten war eindeutig das uns bekannte. :)

    Also unser hat bei seiner Jungmauser schon richtige große Federn verloren. Kannst ja mal ein Foto von deinem einstellen. Bin schon richtig neugierig drauf, wie er aussieht. :)
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Hallo Heike,

    bei unserem Harry (auch ein WEißkopf) ist uns die Verfärbung ehrlich gesagt überhaupt nicht aufgefallen. :~ Allerdings hatte er auch von Anfang an einen hohen WEißanteil im GEfieder.

    Er hat auch heute keinen ganz weißen Kopf, dafür aber eine schwarze Schwanzunterseite und balzt was das Zeug hält. Ein Hahn ist er also auf jedem Fall.
     
  5. Higgi

    Higgi Guest

    Weißkopfnymph

    Hallo Heike,

    ich habe mal eines unserer Fotos von Pedro vergrößert und etwas aufgehellt, damit man ihn etwas besser erkennt. Leider hat die Bildqualität etwas darunter gelitten.

    Als das Foto gemacht wurde war er fünf Monate alt.

    Mittlerweile ist seine Köpfchenfarbe fast ganz weiß. :)
     

    Anhänge:

  6. Higgi

    Higgi Guest

    Hab noch eines

    Hier kommt noch eins. Ziemlich neugierig der Junge. :)
     

    Anhänge:

  7. Krys*

    Krys* Guest

    Mauser

    Ja, auch bei meinen zwei Nymphies, die gerade vor kurzem mit der Jugendmauser angefangen haben, ist es so daß sie die Federn sehr allmählich verlieren und die neuen nach und nach nachwachsen, und es sieht eben wie ein allmähliches Umfärben aus - also nicht daß sich plötzlich was ändert, sondern nach einiger Zeit merkt man: hoppla, der schaut ja schon ein bißchen anders aus als früher :)

    Liebe Grüße,
    Krys
     
  8. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Edda ist vieeeel heller

    hallo Higgi und alle,
    ich muss immer grinsen, wenn ich Deinen Namen lese, aber nett grinsen, weil einer meiner Hähne Higgins heisst und liebevoll Higgi genannt wird :). Also Edda ist viel heller, er bekommt jetzt fleckenmäßig die Farbe, die Pedro auf dem Rücken hat. Hätte ich nicht die Volierenlampe direkt über der Voliere, wäre es mir wahrscheinlich so auch nicht aufgefallen, aber so sieht Edda richtig gefleckt aus. Ich versuche mal ein Foto zu machen. Edda war so richtig hell, fast wie ein Zimter. Es scheinen immer mehr weiße Federn am Köpfchen aufzutauchen, eigentlich sieht der ganze Vogel ziemlich verwaschen aus :). Die Flecken entstehen auch nicht federweise, sondern die Federn ansich haben diese Flecken. So eine Umfärbung habe ich bisher noch nicht erlebt, deswegen dachte ich, ich frag mal. Als ich Edda gekauft habe, war das Gefieder sehr glatt, mittlerweile sieht er bei uns ziemlich ramponiert aus, er hat Riesenflügel und scheint immer noch nicht begriffen zu haben, dass diese beim Klettern mit müssen. Dauernd schimpft er vor sich hin ( wenn er nicht gerade rumbaggert), weil er irgendwo wieder einen Knoten in den Flügeln hat und nicht dahin kommt, wo er hin will, ohne die Flügel sortieren zu müssen. Aber es ist möglich, dass er jetzt in der Mauser ist, die anderen, bis auf Tina sind durch und es fliegen helle Federn durch die Gegend, aber nicht sehr viele.
    Ich sehe mal zu, dass ich ein anständiges Foto von Edda machen kann.
    Grüsse
    Heike
     
  9. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Heike,

    benimmt sich mein Namensvetter denn wenigstens gescheit? ;)
    Kann mir richitg vorstellen, daß er ein ganz lieber ist. :S

    Bin schon ganz gespannt auf das Foto von Edda. :)
     
  10. Antje

    Antje Guest

    Hallo Heike,

    hier einmal ein foto von unserem harry.

    Im Mai wird er 3 Jahre alt, dürfte also voll ausgefärbt sein.

    Auf dem Bild legt er leider gerade seine Haube an, weil er mir kurz vorher noch was erzählt hat. Er ist aber wirklich ein nymphensittich ;)
     

    Anhänge:

  11. Antje

    Antje Guest

    Hier der Beweis: er hat wirklich eine Haube ;)

    Auf dem rechten Bild ist er wieder voll in Aktion und erzählt mir die neuesten Nymphennachrichten.
     

    Anhänge:

  12. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Higgins

    Hallo Higgi,
    in der Tat, Dein Namensvetter ist ein furchtbar lieber, ein ganz netter wildfarbener Hahn. Leider ist er eine richtige Memme, eine Steigerung eines Softies (ich habe nichts gegen Softies, man muss es aber nicht übertreiben). Er ist seit über einem halben Jahr bei uns, interessiert sich 0 für Mädchen, die einzigen, die ihm nahe kommen dürfen, sind ein älterer Hahn und Wellimann Torsten. Obwohl, er war sehr krank in den letzten Tagen (Infekt) und da hat er Tina dicht an sich rankommen lassen, Tina ist total verschossen in ihn, ich hoffe, er ist den Damen gnädiger gestimmt, wenn er heute abend wieder zurück zu ihnen darf. Er hat seine 5 Tage Einzelhaft tapfer ertragen, als wenn er wüsste, dass er zurückdarf, wenn er brav seine Medikamente nimmt und ordentlich frißt. Er ist sehr überlegt, wahrlich kein Draufgänger und läßt immer die Kinder Tina und Edda vor, bevor ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Ich liebe meinen Higgins, auch wenn er ein totales Weichei ist :). Lt. Züchterin war er ein Ehedrängler, aber von diesem Verhalten hat er nichts mitgenommen zu uns.
    Grüsse
    Heike
     
  13. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Harry

    Hallo Antje,
    Harry ist aber ein schöner Hahn, der gefällt mir :). Der Pedro von Higgi ist auch sehr schön, aber ich mag diese Muster besonders gern. Ich weiss wirklich nicht, was bei Edda jemals rauskommen wird, er ist halt ein Fleckenzwerg und sieht derzeit sehr verwaschen aus und als wenn er ein 100 Volt Shampoo benutzt hätte, stehen die Federn durch die Gegend. Ich werde mal heute abend Fotos machen, wenn ich es schaffe. Momentan hat er Ähnlichkeit mit einem Vampir, da ich einen roten Kalkstein hatte und Edda den so bearbeitet hat, dass die ganzen Federn um den Schnabel rot verfärbt sind. Erst habe ich gedacht, er blutet, bis ich die Reste des Kalksteins sah, dieser Vogel bringt mich noch zum Wahnsinn, Edda hat wirklich nichts anderes als Unsinn unter der Haube.
    Grüsse
    Heike
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Antje

    Antje Guest

    Ach Heike,

    was ich Dir noch erzählen wollte: mein Mann nennt mich immer Fleckenzwerg, weil ich so gern kleckere und als dann das 1. Mal die WErbung im Fernsehen lief, hatte ich den Namen weg.

    Er hat übrigens schallend gelacht, als ich ihm Deine Beitragsüberschrift vorgelesen habe.

    Ich bin allerdings eher ein "Braunkopffleckenzwerg" . :D
     
  16. Higgi

    Higgi Guest

    Weichei

    Hallo Heike,

    ach komm, so schlimm kann es doch gar nicht sein. ;)
    Laß ihm ein wenig Zeit, sich mit dem anderen Geschlecht anzufreunden und wenn er sich dazu durchgerungen hat, es sich näher anzuschauen, kannst du dich mit Sicherheit bald nicht mehr vor jungen Nymphen retten. ;)

    Außerdem schüchternheit kann sehr schnell in Aufdringlichkeit umschlagen. *grins*
     
Thema:

Weißkopffleckenzwerg