Weißstirnamazone zerfleddert sich!

Diskutiere Weißstirnamazone zerfleddert sich! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo @all, wir besitzen seit Sept. 99 eine männliche Weißstirnamazone namens Moritz. Er wurde 1998 ab der 2./3. Woche zusammen mit seiner...

  1. #1 Jon October, 2. August 2004
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo @all,

    wir besitzen seit Sept. 99 eine männliche Weißstirnamazone namens Moritz. Er wurde 1998 ab der 2./3. Woche zusammen mit seiner Schwester handaufgezogen. Leider findet er Artgenossen doof und liebt unerschütterlich nur mich.

    Das 1. Weibchen, welches er verstiess, war seine Schwester namens Max.
    Das 2. Weibchen namens Maja liess er gar nicht erst an sich heran, obwohl sie sehr interessiert war.
    Dann hatte er 3 Jahre eine alte Blaustirnamazonedame namens Leo zur Gesellschaft. Sie waren getrennt untergebracht, die ansonsten Blut geflossen wäre.
    Kurz bevor Leo altersbedingt (Wildfang, seit Anf. der 60ziger in D) eingeschläfert werden musste, wurde er ca. 160 km entfernt bei einem Züchter zu einem - leider flugunfähigen - Weibchen in eine kombinierte Innen- / Aussenvoliere gegeben. Natürlich erstmal zu Probe und wenn es gepasst hätte, mit Schutzvertrag.
    Nicht nur, dass ich ungeplant mit einem gehandicapten Edelpapageien nach Hause kam, nach einer Woche kam schon der Anruf des Züchters, dass es nicht passt. Er lässt sie nicht ans Futter, stösst sie von den Sitzästen und beisst sie, so dass sie panisch schreit. Ich möchte ihn doch bitte schnellstens abholen.

    Jetzt ist er wieder bei uns und seine liebste Freizeitbeschäftigung ist das "zerfleddern" seines Gefieders 0l . Darüber "vergisst" er, dass der Käfig offen ist oder er auf meiner Schulter sitzt 0l 0l .
    Das Edelpapageimädchen Socke geht ihm als Gesellschafterin hinten links vorbei, die ignoriert er nicht einmal.

    Jetzt hätte ich die Möglichkeit, ein Pärchen, bestehend aus einem Rosenköpfchen und einem Goldbugpapageien zu bekommen oder eine weibliche zahme Weißstirnamazone, von der ich noch nicht weiss, ob Handaufzucht oder Naturbrut.

    Davon abgesehen, dass ich am liebsten sowohl das Pärchen als auch das Amamädchen nehmen würde, was empfehlt ihr mir????

    Gruss

    Jon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Jon :0-

    Ich versteh nicht ganz genau, was Du planst :(

    Willst Du Deine Edelpapageidame und Moritz abgeben und statt dessen die neuen Vögel nehmen, oder sollen sie dazukommen?

    Glaubst Du denn, daß sich die neue Amazone mit Moritz verträgt, wenn nicht, was dann?`

    Und wäre es nicht sinnvoller einen Partner für das Edelpapageienmädchen zu finden , als ganz neue Arten nach Hause zu holen?

    Wie wären denn die Tiere dann untergebracht?


    Viele Fragen - ich weiß :D
     
  4. #3 Jon October, 5. August 2004
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Meine Absicht .....

    Hallo Gaby,

    dieser Thread ist quasi die Kurzform von Moritz Geschichte, da ich dort nur eine Antwort erhielt. Moritz hat seine Schwester und eine weitere Weißstirndame in die Wüste geschickt. Dann war er 3 Jahre mit einer alten Blaustirnama vergesellschaftet, allerdings in getrennten Käfigen, da sich die beiden attackiert haben. Als klar wurde, dass die Blaustirn aufgrund massiver gesundheitlicher Probleme (Nierenwerte katastrophal + chronischer Atemwegsinfekt - vermtl. altersbedingt) nicht mehr lange zu leben hat, habe ich einen guten Platz für Moritz gesucht in der Hoffnung, dass er ohne meine Gegenwart sich einer Artgenossin zuwendet. Den glaubte ich ca. 160 km entfernt gefunden zu haben, glaube mal nicht, dass mir die Trennung leichtgefallen ist!
    Dort bin ich dann über Socke "gestolpert" und habe sie ungeplant und ohne Absprache mit meiner Freundin mitgenommen, um sie aus der dortigen Situation zu befreien.
    Nach einer Woche rief mich der Züchter an, dass es nicht klappt und ich habe Moritz wieder abgeholt.
    Zwischenzeitlich wurde die Blaustirnama eingeschläfert und Moritz ist jetzt mit der Edeldame (in getrennten Käfigen) vergesellschaftet. Und seitdem zerspielt er verstärkt sein Gefieder. Wenn ich ihn in die Nähe von Socke halte, ignoriert er sie oder fliegt gelangweilt weg, d.h. für mich, sie geht ihm wahrhaft am verlängerten Rücken vorbei.

    Mein Plan ist es, ihn zumindestens mit Vögeln zu vergesellschaften, die ihm ein bisschen Action und Kurzweil bieten, wenn er sich schon weigert, eine echte Beziehung zu Art- bzw. Gattungsgenossinen einzugehen.

    Da ich aber nicht sicher bin, ob die Idee gut ist, frage ich hier um Rat!!! Moritz, der wie weggetreten an sich rumputzt ist ein Anblick, den ich nicht mehr lange ertragen kann.

    Gruss

    Jon
     
  5. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Jon,

    hat dein Moritz erst mit dem Rupfen angefangen, als Du mit der Ededame nach Hause kamst, oder hat er das früher auch schon mal gemacht?

    Ich versteh schon , daß Du Moritz irgenwie Gesellschaft bieten willst, aber wieso müssen es noch zwei neue Arten sein?
    Warum gönnst Du dann nicht zumindest der Edeldame einen passenden Partner und versuchst es mit der Amazone, ob sie sich mit Moritz verträgt?

    Vielleicht klappt es wider Erwarten ja doch, und dann hast Du zwei glückliche Pärchen zu Hause :)
     
  6. #5 Jon October, 6. August 2004
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo Gaby,

    Zitat:
    hat dein Moritz erst mit dem Rupfen angefangen, als Du mit der Ededame nach Hause kamst, oder hat er das früher auch schon mal gemacht?

    Moritz rupft sich nicht, sondern "zerspielt bzw. zerputzt" sein Gefieder. Angefangen hat er damit, als ich 2001 berufsbedingt 7 Monate 500 km von ihm entfernt nur noch als Wochenendgast unter seine Augen kam. Mitgenommen habe ich ihn nicht, da es dort 1. nicht erlaubt und 2. er dort tagsüber völlig verlassen gewesen wäre. Bisher hat er diese Macke aber fast nur kultiviert, solange er im Trieb war, danach bis zum nächsten Frühjahr Ruhe gegeben. Im Juni diesen Jahres wurde seine bisherige Gesellschafterin eingeschläfert und wer weiss, wie er die 1 Woche Volierenhaltung aufgenommen hat. Er sitzt oft da und puhlt an sich rum, ohne zu registrieren, dass sein Käfig offen ist und selbst auf meiner Schulter frönt er diesem Laster.

    Zitat:
    Ich versteh schon , daß Du Moritz irgenwie Gesellschaft bieten willst, aber wieso müssen es noch zwei neue Arten sein?

    Müssen es ja nicht, deshalb frage ich ja nach. Der Goldbug und das Rosenköpfchen müssen bei der derzeitigen Pflegerin weg und ich war/bin am überlegen, ob das ggf. was wäre, um meine Ama mehr Action zu bieten ....

    Zitat:
    Warum gönnst Du dann nicht zumindest der Edeldame einen passenden Partner und versuchst es mit der Amazone, ob sie sich mit Moritz verträgt?

    Davon abgesehen, dass ich jedem Lebewesen ein artgemässes Leben gönne (Stechmücken mal ausgenommen) stehen die Details zu Socke, dem Edelpapageien im dortigen Forum.
    Und was den Verpaarungsversuch mit Moritz angeht. Ich möchte es ja gerne versuchen, nur wie soll ich dabei vorgehen??? Die Verpaarung von Moritz ist zweimal voll in die Hose gegangen (den 3. Versuch 1 Woche zähle ich mal nicht mit)! Da liegt der Verdacht nahe, dass er die nächste Artgenossin auch ablehnt und dann???

    Zitat:
    Vielleicht klappt es wider Erwarten ja doch, und dann hast Du zwei glückliche Pärchen zu Hause.

    Wäre schön, aber was ist, wenn nicht?

    Gruss

    Jon
     
Thema: Weißstirnamazone zerfleddert sich!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weißstirnamazone männlich zahm