Welche Art einer Geschlechtsbestimmung ziehst Du vor?

Diskutiere Welche Art einer Geschlechtsbestimmung ziehst Du vor? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Na, ich kann nur sagen, war glücklich, als meine zuletzt aufgenommene Graue ne Feder verloren hat, sofort in Alu gepackt + eingeschickt! Leider...

  1. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Na, ich kann nur sagen, war glücklich, als meine zuletzt aufgenommene Graue ne Feder verloren hat, sofort in Alu gepackt + eingeschickt! Leider erhielt ich die nachricht,kein Blut, keine eindeutige Analyse möglich!!!!
    Aber gleiches hatte ich schon bei Blutabnahme, Ta hat Blut abgenommen, was ja bei Vögeln eh nicht einfach ist + ich wollte alles untersuchen lassen. Mein Ta rief mich am nächsten Tag an, zu wenig Blut, entweder Dna , oder Gesundheit!!!!
    Ich hab auf DNA verzichtet! Nur da ich alle meine Geier, mindestens 1 mal im Jahr komplett durchchecken lasse, kann ich es nachholen.
    Ich finde es OK + Supiiiiiiiiii , wenn ein Institut sagt, reicht nicht aus..oder nicht möglich.............. ist mir lieber, als nicht eindeutig nachweisbar, durch die zu verfügung gestellten Mittel, die nicht ausreichen + es kommt müll raus! Gifty
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sparrow

    sparrow Guest

    Hallo gifty,

    ne is klar, wenn dein Grauer die Feder verliert ist da nix mehr zu holen. Man kann sich das so vorstellen, dass diese Feder "abstirbt" bevor sie ausfällt und die DNA geht dann sehr schnell kaputt. Darum: immer frisch zupfen! Das hat bei mir immer hingehauen!
    Aber Du hast Recht: Lieber die Auskunft "geht nicht" als irgendein Mumpitz!

    Yours,
    Sparrow :0-
     
  4. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Sparrow, ich könnte einem meiner Geier halt keine Feder ausrupfen! Hab aber schon das Glück gehabt, das ich ne frisch gefallene eingeschickt habe + alles war paletti!! :p Blutspuren haben gereicht :zustimm:
    Aber, freu mich, das Du es so siehst , wie ich, lieber ne Absage, als Mumpitz :beifall: Gifty
     
  5. Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    Also ich ziehe die DNA Analyse vor. Haben sie auch machen lassen.
    Bei unseren Grauen kam es ja auch nur darauf an, es für sich selbst zu wissen ob Hahn oder Henne. Da unsere Beiden Geschwister sind kommt eine Zucht eh nicht in Frage.

    Wenn ich bedenke welch eine kleine Feder bei "unserer" Analyse ausreichte dann frag ich mich wieviel Blut die denn brauchen um diese durchführen zu können?
    Da muß der kleinste Tropfen doch dreimal reichen!

    Dirk
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Sparrow,
    das ist nicht ganz richtig;)
    Das Problem ist die Verunreinigung. Nur bei einer frischen Feder ist die Gewähr, dass keine Fremdstoffe am Kiel haften und eine einwandfreie Bestimmung möglich ist.
    Mir hat man am Telefon übrigens gesagt, dass kein Blut am Kiel sein muss....
     
  7. sparrow

    sparrow Guest

    Hallo fisch,

    das ist auch mein Kenntnisstand, dass kein Blut am Federkiel sein muss! :bier: Darum ist es ja wichtig, dass die Feder frisch ist. Aber das mit den Verunreinigungen macht natürlich auch Sinn - da hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht. :idee:
    Auf jeden Fall finde ich es klasse, dass eine so einfache Geschlechtsbestimmung möglich ist (und bezahlbar ist)! Wenn man das Zupfen einer kleinen Feder mit dem Stress einer Endoskopie vergleicht, dann ist wohl klar, was für den Vogel traumatischer sein muss...

    Yours,
    sparrow
     
  8. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Also sicher ist eine ausgefallene Feder in dem Sinne besser dass der Vogel überhaupt nicht leidet.

    Aber wie lange soll ich denn warten? Das kann mitunter Ewigkeiten dauern, bis ich gerade zufällig beobachte wie eine Feder ausfällt.

    Sicher hat es dem Lord kurz wehgetan aber ich denke wenn es sehr geschmerzt hätte, hätte er die ganze Zeit der Blutabnahme geschrien.

    Und ich hoffe, dass diese DNA-Bestimmung aus dem Blut auch sehr sicher ist.

    Vielleicht reicht eine DNA aus dem Federkiel bei einem Grauen aus, weil vielmehr Vergleichsmaterial besteht? Ich denke eine Geschlechtsbestimmung bei einem Sonnensittich wird seltener gemacht.
     
  9. sparrow

    sparrow Guest

    Hallo Birdslover,

    zum Thema Blut/Feder/DNA lies dir doch Beitrag #20 noch mal durch. :+klugsche

    Es macht auch keinen Unterschied, welche Vogelart untersucht wird. Der Test für Graupapagei und Sonnensittich ist wahrscheinlich der gleiche, weil beide Papageien sind und nah verwandt sind.
    Vergleichsmaterial braucht man meines Wissens nur, wenn eine Art noch gar nicht untersucht wurde!
    Für Details kann man beim IMDB anrufen (0521-880666). Die machen Geschlechtsbestimmungen und haben mir meine Fragen am Telefon sehr geduldig beantwortet. Aber jetzt bitte nicht täglich da anrufen, sonst bekomme ich wohlmöglich noch Ärger.... :schimpf:

    Yours,
    sparrow
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Moin!

    Es gibt noch eine Art, nämlich das pendeln!
    Was haltet ihr davon?
     
  11. Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ich kann mir unter Pendeln nichts vorstellen. :? Was versteht man darunter?
     
  12. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Sparrow

    Beitrag 20 habe ich gelesen und Du sagst ja selbst

    Deshalb sind auch Blutuntersuchungen sicherer. Aber ich denke das streitest Du ja nicht ab.

    Deswegen würde ich heute vielleicht immer wieder die Blutuntersuchung bevorzugen.

    Dann kann man auch über das Ergebnis sehr sicher sein.

    Ich denke persönlich aber nicht, dass das DNA-"Bild" Männlicher Graupapagei dem DNA-"Bild" Männlicher Sonnensittich ähnlich.

    Das wäre zu einfach. Ich habe schon oft gelesen, dass gutes Vergleichsmaterial benötigt wird.
     
  13. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    8o noch nie gehört :( ,
     
  14. #33 Birdslover, 13. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2005
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Für alle die es interessiert:

    Methode der DNA-Analyse:

    Die genomische DNA wird isoliert und ein Abschnitt des Chromo-Helicase-DNA Binding (CHD)-Gens amplifiziert.Der Nachweis der Mutation erfolgt durch Auftrennung der Fragmente auf einem Agarosegel.

    Im Gegensatz zu Säugern,bei denen der Geschlechtsunterschied gene-
    tisch auf dem XX Genotyp (weiblich)und dem XY Genotyp (männlich)
    beruht, lassen sich bei Vögeln die Geschlechter in einen ZW (weib-
    lich)und einen ZZ (männlich)unterscheiden. Zur Bestimmung des
    Geschlechts verwendet man das Chromo-Helicase-DNA Binding (CHD)
    Gen,das bei allen Vogelarten auf den „Geschlechtschromosomen” liegt,
    mit Ausnahme der Ratiten (Ostriches,Struthionoformes). Das CHD-W
    Gen ist auf dem W-Chromosom lokalisiert,es kommt also nur bei weib-
    lichen Vögeln vor,während das CHD-Z Gen,welches auf dem Z-Chromo-
    som liegt,bei beiden Geschlechtern vorkommt.

    Und das alles mal in anderen "einfacheren" Worten:

    Das DNA-Material wird "getrennt", ich sag mal in seine "Bestandteile". Diese Bestandteile werden dann auf ein Gel aufgetragen. An das eine Ende dieser "Gelscheibe" positioniert man einen Magneten. Da die DNA negativ geladen ist, werden diese zum Magneten hin angezogen. Kürzere DNA-Stränge sind leichter als längere und wandern näher zum Magneten hin. So entsteht dieses Strichmuster welches wir aus Film und Fernsehen kennen. Und hier markiert ein bestimmter Strich an einer bestimmten Position eben dass ein bestimmtes Gen vorhanden ist.

    Diese Erklärung ist total laienhaft und mit Sicherheit sehr fehlerhaft! Aber so kann man sich vielleicht mal etwas besser vorstellen, wie so eine DNA-Analyse ungefähr ausschaut.
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Moin!

    Zum pendeln braucht man:
    Einen Bindfaden
    Eine Mutter (die aus dem Werkzeugladen :idee: )
    Dann knotet man die Mutter an das eine Ende des Bindfadens an.

    So, nun ist das Pendel fertig.
    Nun nehmt ihr das Pendel in die Hand und sucht euch eine Stelle, an der keine Wasserader verläuft. Die ist gefunden, wenn das Pendel in eurer Hand ruhig stehen bleibt und nicht pendelt.
    Wenn ihr die Stelle gefunden habt, schnappt ihr euch euren Vogel den ihr bestimmen wollt und nehmt ihn in die Hand. Ihr haltet das Pendel nun nah über dem Vogel. Wenn das pendel anfängt im Kreis zu pendeln, dann ist es ein Weibchen. Wenn das Pendel einfach nur hin und her pendelt, ist es ein Hahn!
    Ich hoffe man versteht es...
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo!

    Vielleicht hat jemand "Hund, Katze, Maus" gesehen (Vogel spezial). Dort wurde nämlich gesagt, dass früher Endoskopie zur Geschlechtsbestimmung angewandt wurde und heute eher Blut- oder DNS-Analyse üblich sind. Wenn man die betäubte Amazone im Beitrag gesehen hat, ist das auch verständlich - sie sah sehr gestresst aus. :k

    @Richard
    Irgendwie bezweifle ich den Wahrheitsgehalt des Ergebnisses dieser Methode. Ich denke, da steckt etwas Glaube hinter 8) .

    Gruß Marcus
     
  18. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Nein Marcus, mit etwas Glaube dahinter hat es wenig zutun, denn das Pendeln, dass ist auch schon üblich, daß manche es so machen. Ob es natürlich eine sichere Art und Weise der richtigen Geschlechtsbestimmung ist, ist wieder ne andere Sache.
    Pendeln ist wie eine Goldsuchmaschine, entweder findest Du das Gold oder Du hast wo ausgegraben, worunter diese Suchmaschine Zink oder Kupfer solch ähnliches Materiall gefunden hat, wo sich das ausgraben nicht gelohnt hat :D Dennoch habe ich vom Pendeln schon frühermal auch was gehört gehabt hinsichtlich der Geschlechtsbestimmung von Vögel.
     
Thema:

Welche Art einer Geschlechtsbestimmung ziehst Du vor?

Die Seite wird geladen...

Welche Art einer Geschlechtsbestimmung ziehst Du vor? - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Welche Art von Agaporniden?

    Welche Art von Agaporniden?: Hallo, bin mir sicher die Antwort ist für Kenner offensichtlich, aber ich bin ganz neu bei der Sache - sind die zwei hier Pfirsichköpfchen? Oder...
  3. die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE

    die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE: 09.10.17 Mo. 18:35 Uhr "Die klugen Schwarzen" - Rabenvögel 10.10.17 Di. 18:35 Uhr "Bester Freund, größter Feind" - Mensch und Taube 11.10.17 Mi....
  4. Bestimmung der Art

    Bestimmung der Art: Hallo, ich habe diesen Vogel vor 2 Tagen in unserem Garten eingefangen, nachdem er nur etwas 10 cm hoch hüpfen aber nicht fliegen kann und sich in...
  5. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...