Welche Art passt zu mir?

Diskutiere Welche Art passt zu mir? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen Ich brauche ein bisschen Hilfe. Ich arbeite in einem Pflegeheim mit vielen tierliebenden Bewohner. Da es aufgrund von Allergien...

  1. Josy

    Josy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Ich brauche ein bisschen Hilfe. Ich arbeite in einem Pflegeheim mit vielen tierliebenden Bewohner. Da es aufgrund von Allergien nicht erlaubt ist Felltiere zu halten kam ich mit dem Vorschlag mit Papageien. Eine bekannte Vogelallergie hat keiner von unseren Bewohner, ausserdem möchte ich die Papageien auf der Terasse halten mit Schutzhaus. Platz wäre vorhanden. Die Stationsleitung meint, wenn ich alles organisiere, könnte das eine gute Lösung sein. Der Wunsch nach einem Tier ist schon lange da. Dabei dachte ich an Langflügel oder Weissbauchpapageien. Paar ist selbstverständlich :)
    Wenn ich nicht mehr dort arbeiten würde kämen die Papageien zu mir nach Hause. Ebenfalls Platz und Einverständnis der Nachbarn. Ich hatte 2 Jahre lang ein Pärchen Edelpapageien, welche ich leider aufgrund von PDD erlösen musste. Daher kenne ich den ungefähren Zeitaufwand und auch die Kosten. Wichtig wäre mir, dass es eine von sich aus Neugierige Art ist, dabei aber keine zu grossen Sensibelchen und ganzjährig draussen in einer Voliere mit Schutzhaus hausen könnte. Wellensittiche und co haben wir im Garten. Mit denen würden unsere aber keinen Kontakt haben. Gerne würde ich die Vögel regelmässig reinnehmen, damit sie im kleinen, vogelsicheren Stübli frei fliegen könnten. Volierenelemente sind noch von den Edels vorhanden, gereinigt und korrekt desinfiziert, also müsste nur noch ein Schutzhaus her. Da das ganze Team hinter dieser Idee steht, wären die Vögel auch gut betreut, wenn ich nicht arbeite. Tierarzt, Futter und Reinigungsutensilien und Spielzeug würde ich besorgen. Frische Äste würden wir mit den Bewohnern zusammen suchen. Also hätte jemand eine Idee. Ich dachte an Mohrenköpfe, Grünzügel, Rostkappen, Grüne Kongos oder Schwarzohrpapageien. Andere Ideen sind auch willkommen. Das wichtigste für mich wäre von Besitzern zu erfahren, ob diese Arten auch mit Wechselnden Pflegern zurechtkommen könnten und in so ein solches Umfeld passen könnten.
    Lg Lili
     
  2. #2 krummschnabel, 29.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    571
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Josy!
    Eine Garantie auf Freundlichkeit oder Zutraulichkeit gibt es bei Papageien nicht - auch wenn einzelnen Arten dies eventuell zugeschrieben wird. Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter und mit Erreichen der Geschlechtsreife kann es mit dem Spaß auch mal ganz schnell vorbei sein.
    Wenn die Bewohner in deinem Pflegeheim damit klar kommen würden, ist das ok - ansonsten würde ich mir das noch einmal gründlich überlegen:zwinker:
    Bei dir oder bei den Bewohnern? Falls letzteres, solltest du darauf aufmerksam machen, dass Papageien keine Kuscheltiere sind. So wie du es beschreibst, möchtest du mit den Tieren die Bewohner unterhalten - das ist nett gemeint, könnte das aber, wie gesagt, durchaus nach hinten losgehen.
    Halte ich für schwierig bis gar nicht machbar. Ich habe seit ca. 4 Monaten ein Weisshauben Kakadu Paar und bei dem Hahn ist immer noch eine kahle Stelle am Bauch sichtbar, weil er unter dem Zeitmanagel der Vorbesitzerin und den Umzug zu uns gelitten hat.
    Was das Schutzhaus betrifft: bedenke dass es für die meisten Papageien beheizt sein muss!
    Dein Plan sollte also gut überlegt sein...sorry für meine klaren Worte, aber Papageien sind nun einmal "wilde Tiere" und als Therapietier nicht geeignet
     
    Sebastian78, Moni Erithacus und Sam & Zora gefällt das.
  3. #3 Sebastian78, 07.03.2020
    Sebastian78

    Sebastian78 Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    17
    Aus eigener Erfahrung mit Rostkappen, Grünzügeln, Mopas und Rotbäuchen kann und muss ich leider sagen, dass alle meine Tiere ein ausgeprägtes In-and Out Verhalten entwickelt haben.
    Soll heißen, ab einem gewissen Alter und einer gewissen Erfahrung wird seitens der Papageien der „Schwarm“ verteidigt. Besonders in Bezug zu ihrem Territorium, aber auch außerhalb.

    Alle die nicht zum Schwarm gehören, oder nicht eindeutig erkannt werden (Stichwort neue Frisur) wurden gerne und regelmäßig attackiert und gebissen.
    Die Grünzügel und Rostkappen waren da Spitzenreiter.

    Ansonsten sind das natürlich alles ganz feine und liebenswerte Vögel. Gerade die Grünzügel und Rostkappen sind was Neugier und Abenteuerbereitschaft betrifft nicht zu übertreffen. Ich möchte aber noch mal darauf hinweisen, dass nach meiner Erfahrung gerade die Weißbäuche vermutlich eine schlechte Wahl für deine beschriebene Unterbringung im Heim sind. Ich möchte davon abraten.
    Außerdem sind sie sehr laut und sehr schrill.
    Die Weißbäuche sind extrem energisch, sehr selbstbewusst und beißen Menschen die nicht zum Schwarm gehören tief und fest. Da vergeht der Spaß ganz schnell.
    Rotbäuche sind vom Wesen her viel ruhiger, das ist zumindest meine Erfahrung, aber auch hier gilt das gleiche Verhalten. Ich kann nie für die Sicherheit eines Besuchers garantieren wenn der Vogel frei herum fliegt.

    Und selbst wenn der Vogel scheinbar nicht beissfreudig ist, kann sich das schlagartig ändern, sollte er zum Beispiel dich als seinen Hauptmenschen erwählen und Kollegen gesellen sich zu dir.

    Mein Tipp, versucht es mit deutlich kleineren Arten. Vielleicht Sperlingspapageien. Die sind entzückend.
    Da können sicherlich andere noch was dazu sagen. Ich schätze aber die Kerlchen als weniger bissig ein.
    Ansonsten würde ich dir dazu raten, dass du dir bei dir zu Hause ein passendes Vogelpaar zulegst.
    Im Heim würde ich die von dir beschriebenen Arten lediglich in der Voliere belassen und nicht mit den Bewohnern und Kollegen in Kontakt bringen.

    Machs gut!
    Sebastian
     
    Moni Erithacus und krummschnabel gefällt das.
Thema:

Welche Art passt zu mir?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden