Welche Birdlamp für ca. 22 m² großes Vogelzimmer?

Diskutiere Welche Birdlamp für ca. 22 m² großes Vogelzimmer? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen :0- Ich bin schon ganz nervös, denn ich ca. 6 Wochen ist es soweit und wir ziehen um. Somit bekommen unsere Grauen endlich ein...

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen :0-
    Ich bin schon ganz nervös, denn ich ca. 6 Wochen ist es soweit und wir ziehen um. Somit bekommen unsere Grauen endlich ein schönes großes Vogelzimmer und ich bin gerade dabei die Einrichtung zu besorgen.
    Allerdings bin ich etwas unsicher was die Beleuchtung angeht.
    Ich möchte Ihnen gerne eine Birdlamp ( Leuchtröhre mit Vorschaltgerät gegen Flimmern)kaufen und weiß aber nicht welche ich nehmen soll bzw. wieviel Watt diese haben sollte.
    Habt Ihr evtl. ein paar Tipps für mich.
    Meine Grauen und ich wären Euch wirklich dankbar.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Eine Birdlamp bringt da nicht viel.
    Du solltest Dir für die Größe mindestens 2-3 Doppelleuchtbalken für T5 HO 54 W oder besser 80 W kaufen (gibts zum Glück nur mit EVG) und Biovital oder Biolight Röhren einsetzen. Die haben ein natürlicheres Spektrum als die Birdlamp und erheblich höhere Lichtausbeute.
    Als Sonnenspots würde ich zusätzlich mindestens zwei 150 W Halogen Metalldampflampen (HCI, CDM-T...) mit EVG und Lichtfarbe D oder NDL vorschlagen.
    Erschrocken?
    Naturnahe Ausleuchtung ist leider nunmal auch bei Leuchtmitteln mit hoher Lichtausbeute (und da gehört die Birdlamp nur bedingt zu) in so einem Raum nicht mit wenigen Watt zu schaffen.
    Was Kenntnisse über naturnahe Beleuchtung von Tierbehausungen angeht, hinken die Vogelhalter leider immer noch hinterher. Fast nur in Zooinnenviolieren sieht man zum Teil adäquate Beleuchtungslösungen. Schau dort mal genauer hin.
    Ich habe in den Vogelforen schon einige Ansätze aufgeführt. Wenn Du das Forum mit HQI, Halogen Metalldampf, HCI, T5 suchst, findest Du schon einiges an Grundlagen.
    Auch, wenns um andere Tiergruppen geht, die Bedürfnisse sind ähnlich. Drum schau doch auch mal bei schroete.de, hier http://www.dghtserver.de/foren/showthread.php?t=56731&page=3&highlight=biolight und hier http://www.dghtserver.de/foren/forumdisplay.php?f=15 vorbei.
    Ich empfehle auch den Nachkauf der Erstausgabe der Terraria mit dem Titelthema Licht (ms-verlag.de).
    Artgerechte naturnahe Vivarienbeleuchtung ist ein komplexes Thema, aber mit heutiger Technik ist viel machbar.
    Einziges Manko: man sollte akzeptieren, dass zweistellige monatliche Stromrechnungen unrealistisch sind, wenn man keine halben Sachen machen will.
    (Seewasser)aquarianer und Terrariener wissen das längst und wenden es an. Bei Vogelhaltern hat gerade die Birdlamp viel Schaden angerichtet, da Name und Reklame -zu unrecht- das Gewissen beruhigen und nur wenige Halter sich motioviert fühlen, sich engagiert über Lichtbedürfnisse ihrer Pfleglinge und dazu passende technische Möglichkeiten informieren.
    Wozu auch? Man kauft die Birdlamp und gut ist.
    Somit herrscht hier immer noch vielerorts die völlig falsche Denke vor, was dem menschlichen Auge hell erscheint, ist es auch. Dabei kann diesem im Extremfall eine 500 Lux Situation im Hause ebenso hell vorkommen, wie ein Sonnenfleck mit >100 000 Lux. Da ist nichts objektives wahrnehmbar-und das kann man objektiv so sagen :D.
    Aber such Dich mal durch. Es gibt die Info......und nutze die Chance.
     
  4. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ingo,
    mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieses Thema ein richtiges Studium wert ist.
    Ich danke Dir für Deine detaillierten Ausführungen und Hilfestellungen.
    So wie es aussieht, wird es dann wohl mehr als eine normale Birdlamp werden.
    Hab vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

Welche Birdlamp für ca. 22 m² großes Vogelzimmer?