Welche Größe für die Voliere?

Diskutiere Welche Größe für die Voliere? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ziegenfreunde! Ich bin seit zwei Wochen in ein Studentenwohnheim gezogen und habe vor, meinen Ziegensittich mitzunehmen. Zuvor möchte ich...

  1. Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Ziegenfreunde!

    Ich bin seit zwei Wochen in ein Studentenwohnheim gezogen und habe vor, meinen Ziegensittich mitzunehmen. Zuvor möchte ich mit ihm aber noch zum Züchter, wo er sich ein Weibchen aussuchen kann - das war vorher leider nicht möglich.

    Da meine Platzverhältnisse in meiner Wohnung äußerst beschränkt sein werden, ich es aber meinen Vögeln so angenehm wie möglich gestalten möchte, würde ich gern wissen, was in etwa die Mindestmaße einer Voliere sein sollten. Ich dachte an ca. 100x100x180. Wäre das in Ordnung oder brauchen zwei Ziegen mehr Platz? Sie wären eigentlich nur zum Schlafen drin, da ich sie den Tag über in meinem Zimmer fliegen lassen möchte.

    Gruß Marcus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ziegenfreund, 31. Oktober 2005
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    hallo marcus,

    zum einem finde ich es wirklich toll, das gisbert eine partnerin bekommt und zum anderen das du die beiden dann mitnehmen willst.

    also eine voliere von 1m x 1m x 1,80m reicht meiner meinung nach wirklich nicht für eine dauerhafte unterbringung ohne freiflug.

    mit freiflug sollte es allerdings gehen, vorausgesetzt das paar harmoniert (wenn er sich seine dame aussuchen kann stehen die chancen ja gut). ein pärchen was sich dauernt zofft ist in einer voliere dieser größe sicher falsch aufgehoben.

    bei dauerfreiflug solltest du darauf achten, das das zimmer absolut vogelsicher ist. vor allem wenn du nicht zu hause bist und die ziegen trotzdem frei fliegen...

    gefahrenquellen sind unter anderem.
    offene kabel (stromschlag)
    ritzen und nieschen (hineinfallen/einklemmen)
    offene toiletten (gefahr des ertinkens)
    lebensmittel, gewürze, reinigungsmittel (vergiftungsgefahr)
    fensterscheiben (zusammenstoß/genickbruch)

    und einige mehr...

    also nicht nur die voliere sollte gut überlegt sein, sondern auch der freiflug.

    außerdem musst du bedenken wie viel dreck die kleinen machen, zu zweit in der regel doppelt so viel :D !!!

    na ich wünsche auf jeden fall viel spass und viel glück, bei der partnersuche!
     
  4. #3 Gisbert1, 31. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2005
    Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Erst einmal danke für deine schnelle Antwort :beifall: !

    Gisbert mitzunehmen ist die einzige Möglichkeit. In meiner alten Wohnung würde er nie ein Weibchen kriegen können - zudem wäre der Freiflug auch nur beschränkt möglich, was bei einem hyperaktiven Vogel Quälerei wäre. Er tat mir schon die Zeit Leid, die er bis jetzt bei mir verbringen musste :( .

    Wie ich schon sagte ist die Voliere für die Nachtunterkunft und zum darin Fressen da - als Dauerunterkunft ist sie natürlich zu klein. Damit das Paar sich auch wirklich versteht habe ich ja beschlossen, dass er sich eine Henne aussuchen kann - bisher habe ich durchweg positive Resonanz von diesem Verfahren hören können.

    An die Gefahren des Freiflugs habe ich auch schon gedacht: Raffrollos verdecken die Fensterscheiben, Kabel sind alle versteckt, Ritzen und Nischen gibt es - glaube ich - nicht (ansonsten muss ich noch einmal danach suchen und bei Bedarf abdecken), die Toilette ist außerhalb meines Zimmers und Gewürze sowie Reinigungsmittel werden ohnehin in Schränken verstaut.

    Der Dreck ist natürlich auch ein nicht zu verachtender Faktor, aber viel schlimmer als jetzt kann es schon nicht mehr werden. Zudem bin ich geübt darin, aus heller Auslegware Exkrementsrückstände zu entfernen.

    Nochmal vielen Dank für deine Denkanstöße! Dann kann ja eigentlich nichts schiefgehen. Ich werde - wenn es soweit ist - von meinen neuen Mitbewohnern berichten, aber aus Erfahrung weis ich, dass Dreier-WGs problematisch sein können ;) .
     
  5. Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ich habe jetzt noch folgendes Problem: Ich habe eine Voliere ersteigert, muss mir aber das Gitter dazukaufen. Jetzt würde ich gern wissen, welche Stärke und welchen Durchmesser das Gittermuster haben soll. Mir wurden die Maße 12,7x12,7x1,05 angeboten. Ist das schon in Ordnung oder sollten die "Maschen" größer sein?

    Gruß Marcus
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Welche Größe für die Voliere?