Welche Leckerlie zum Klickern???

Diskutiere Welche Leckerlie zum Klickern??? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halli, hallo, ich bin ganz neu hier und habe schon sehr ausgiebig im Forum gelesen. Der Grund dafür ist sehr einfach. Wir haben zwei Graue, Gina...

  1. Krampus

    Krampus Guest

    Halli, hallo,
    ich bin ganz neu hier und habe schon sehr ausgiebig im Forum gelesen. Der Grund dafür ist sehr einfach. Wir haben zwei Graue, Gina und Oskar.
    Gina hatte bis vor 3 Jahren einen Partner, der leider verstarb. Seit letztem Jahr Mai haben wir bei der Papageienpartnervermittlung auf einen freien Platz zur verpaarung gewartet, leider ohne Erfolg. Da diese Stelle nicht weit von uns ist und wir in ständigem Kontakt mit den Frauen vor Ort waren, haben wir uns dazu entschlossen (nach genauester Charakterbeschreibung unserer Gina) einen Grauen bei uns auf zunehmen. Dies ist nun der Oskar. Er ist seit 4 Wochen bei uns und ein super liebenswertes Kerlchen. Gina ist super zahm und Oskar mit seinen 12 Jahren überhaupt nicht. Er hat zwar gar keine Angst vor der Hand, aber er kommt auch nicht drauf. Auch so läßt er sich sehr schwer "handln"-eigentlich gar nicht. Er geht auch nicht freiwillig in seinen Käfig. Anfangs konnte man ihn ab und zu mit einer Nuß (Wallnuß-->Reformaus) locken, die nimmt er aber jetzt gar nicht mehr. Jetzt warten wir also immer, bis er hunger hat und in den Käfig geht, dann wird die ganze Wohnung schnell verdunkelt und die Käfigtür geschlossen. Also haben wir uns entschlossen, mit dem Klickertraining an zu fangen. Nur leider haben wir so gar keine Ahnung, was er lecker findet. Wir haben schon ganz viel versucht (Kekse, Nüsse aller Art, Müsliriegel, Müsliewürfel von Rico, Obst, Gemüse...) und er nimmt nichts- noch nicht mal Schokolade, Butter oder Käse (was für ein Gesundheitsbewustes Tierchen). Zwar nimmt er es uns aus der Hand ab, lässt es dann aber sofort wieder fallen. Manchmal nimmt er ein Stück Apfel oder Birne, auch mal ein Stück rote Paprika, aber nichts ist so sehr der Renner, das man es als Leckerlie, geschweige denn als Superleckerlie nehmen könnte. Von seinem Vorleben wissen wir leider überhaupt nichts. Mit Gina verträgt er sich; besser gesagt, sie dulden sich. Manche Tage darf er sogar auf ihrer Voliere sitzen oder sie auf seinem Käfig und an andern Tagen da sind sie nur am "Schnabelhakel" und der eine verjagt den anderen. Wer kann uns nützliche hinweise zu noch nicht ausprobierten Leckereien geben??? Uns gehen die Ideen aus und wir wollen doch bald mit dem klickern anfangen und keine Zeit verlieren.:idee:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo,

    also bzgl. Grauen-Oberleckerlis muß ich zugeben, bin ich nicht so die Expertin, aber Du hast geschrieben, dass ihr schon alles probiert habt (zumindest, was Euch in den Sinn kam). Wie habt Ihr es probiert? In einem Leckerlischälchen, in dem alles in etwa zu gleichen Teilen drin war und er sich in Ruhe rauspicken konnte, was er als liebstes mag oder in verschiedenen Schälchen und zu unterschiedlichen Zeiten?
    Was ich als relativ beliebt in Erinnerung habe, waren Pinien- oder Pistazienkerne und Ernüsse (geröstet und ungesalzen, wg. der Schimmelgefahr).

    Bzgl. der Oberleckerlis, würde ich an Deiner Stelle vielleicht mal im Grauenforum nachfragen, da sind mehr Grauenprofis dabei, die Dir vielleicht noch ein paar Tipps geben könnten.

    Bzgl. der Schokolade, muß ich sagen, dass Ihr das lieber nicht nochmals probieren solltet, nicht mal nur bzgl. seinem Gesundheitsbewußtsein, sondern weil Schokolade für Vögel giftig ist, mehr Infos zu für Vögel giftigen Nahrungsmitteln findest Du hier.


    Bzgl. dem Leckerlis reichen, da kann es hilfreich sein, wenn er nicht ganz so zahm ist, dass Du ihm die Leckerlis über einen Löffel/Stöckchen reichst. Den Löffel/das Stöckchen in ungesalzene Erdnussbutter tunken und als "Kleber" verwenden, d.h. das klebrige Teil des Löffels/Stöckchens dann ins Oberleckerli tunken und ihm reichen (so hat er die Chance das Leckerli zu nehmen, ohne dass er zu nah an die Hand ran muß, was am Anfang den Beginn erleichtern kann).

    Zum Thema Käfig schliessen, macht ihr das jedesmal, wenn er rein geht, also wird der Käfig immer sofort geschlossen wenn er drin ist oder nur jedes 2./3. Mal?
    Ich frage, weil wenn es jedesmal passiert, dass der Käfig zu geht, wenn er grad kurz zum ne Kleinigkeit schnabulieren rein geht, dann verknüpft er nichts gutes mit dem Käfig (nur eingesperrt sein und das macht keinen Spaß). Also immer wieder darauf achten, dass der Käfig auch mal offen bleibt wenn er rein geht. So bekommt er wenigstens ab und an das Gefühl, dass er rein und raus kann, wie er will. ;)
    Sobald Ihr das Oberleckerli für Euren Oskar entdeckt habt, gebt ihm wenn er in den Käfig geht, sein Oberleckerli, so beginnt er was gutes mit dem Käfig zu verbinden.
     
  4. Krampus

    Krampus Guest

    Hallo Saskia,
    vielen Dank für deine Ratschläge. Ich habe heute einen Großeinkauf gestartet: Bananenchips, getrocknete Bananen, geröstete Erdnüsse ohne Salz, ungeschwefelte Rosinen, Paranüsse, Pinienkerne, Litschis. Leider habe ich heute nirgends einen Granatapfel bekommen (der wurde mir auch moß heiß empfolen), aber da mach ich mich dann gleich am Montag auf die pirsch. Mit meiner Ausbeute habe ich mich dann sofort nach Hause begeben, alle Tüten aufgerissen und auf Erfolg gehofft. Natürlich hatte ich sofort beim Geraschel meine Gina an meiner Seite und Oskar guckte ganz neugierig. Natürlich waren meine erste Wahl die Erdnüsse. Gina stürzte sich sofort drauf und auch Oskar nahm mir eine aus der Hand ab. Er drehte sie lange im Schnabel hin und her und dann.....
    ....ließ er sie fallen:traurig:
    Also weiter im Text. Nach Banane und Paranuss nahm er dann gar nichts mehr aus der Hand ab. Und meine Gina wollte am liebsten die ganze Tüte mit den Erdnüssen (war aber erstmal nach zwei Halben Schluß). Am Ende versuchte ich es dann doch noch mal mit einem Pinienkern, die meine Gina grundsätzlich angewiedert links liegenlässt. Er nahm sie nicht, aber betrachtete sie interessirt. Darauf hin legte ich eine auf einen langen Joghurtlöffel und er nahm sie mir ab. Da Gina so gierig war habe ich gleich mit ihr die ersten Klickerversuche gemacht. Der Targetstick ist ihr aber noch ein wenig unheimlich. Ich will sie aber auch nicht sofort überfordern, Oskar guckte aber sehr interesiert zu. Ohne an Erfolg zu glaben habe ich ihm den Targetstick hingehalten und es hat bei ihm auf Anhieb geklappt. :zustimm: Ich habe es bei 5 Versuchen belassen, da er anfing unkonzentriert zu sein. Aber ich glaube ich habe einen Anfang. Ich freue mich sehr.
    Vielen lieben Dank nochmals für die gutgemeinten Ratschläge.
    Gruß Sabine
     
  5. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Sabine,

    ich möchte Deinen persönlichen Erfolg nicht schmälern, aber vor dem TS sollte zuallererst das Konditionieren kommen und das geht nur mit Oberleckerli, erst nachdem Du das Oberleckerli kennst, wird mit Konditionieren und erst wenn Konditioniert wurde, mit dem TS angefangen.

    Bzgl. dem Oberleckerli, probiere nicht über aus der Hand geben aus, was er mag oder nicht. Leg alles (was auch Handelbar ist und da muß ich sagen zähle ich Granatapfel, da ziemlich glibberig nicht dazu) in einen Futternapf und beobachte, was er als erstes leer macht (als allererstes wird er jedes mal probieren und dann wird er sich das, was er am liebsten hat, rauspicken). Also ruhig von jedem möglichen Oberleckerli 5-6 Teile rein ins Schälchen und abwarten. Auch wenn er allgemein nicht soviel von diesen Sachen bekommen sollte, hier ist es eine Ausnahme, die zur Findung des Lieblingsleckerlis dient und daher ne Ausnahme bleibt.
     
  6. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Ich möchte meinen Zwerg auch ganz gerne clickern.
    Bei der Leckerchenwahl fällt mir die Entscheidung nicht leicht.
    Es soll ja eine Bestätigung für gewünschtes Verhalten sein ... bzw. am Anfang Konditionieren.
    Wenn ich Anton jetzt etwas gebe was er liebend gerne isst, Pistazien z.B., dann hält er sich doch viel zu lange an dem Leckerchen auf statt das ich recht flott weitermachen kann mit ihm.
    Ich weiss auch nicht was ich beim Clickern als Goodie nehmen könnte.
     
  7. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo,

    als erstes sollte sich Dein Anton raussuchen, was sein Lieblingsleckerli ist, nicht Du.
    Wenn er sich dann was raussucht, was in Deinen Augen zu groß ist, um es wirklich nur als kleines Leckerli nutzen zu können, dann solltest Du Dir überlegen, ob Du es irgendwie zerteilen kannst. Pistazien kann man ja halbieren und die Hälften lassen sich mit nem guten Messer nochmal zerkleinern und die kleinen Pistazienbrösel sind dann eben die Oberleckerlis und nicht die ganz Pistazie. Ne halbe Pistazie könntest Du ihm dann als Abschlußjackpot geben (falls er da nicht zu lang mit beschäftigt ist), oder eben ein paar Brösel.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Welche Leckerlie zum Klickern???