welche Rasse nehmen?

Diskutiere welche Rasse nehmen? im Hühner + Zwerghühner Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo liebe Hühnerfreunde! Wir möchten uns endlich drei Hühner anschaffen; die baulichen Voraussetzungen sind bereits gegeben. Natürlich...

  1. Hühne

    Hühne Guest

    Hallo liebe Hühnerfreunde!

    Wir möchten uns endlich drei Hühner anschaffen; die baulichen Voraussetzungen sind bereits gegeben.
    Natürlich haben wir uns schon umgehört, welche (robuste) Rassen für Anfänger wie uns geeignet sind. Eine Entscheidung für eine bestimmte Rasse ist aber noch nicht gefallen. Daher möchte ich euch bitten, mit konkreten Vorschlägen bei der Entscheidungsfindung zu helfen :)
    Ich liste mal auf, welche "Extras" wünschenswert wären:

    - robust und pflegeleicht
    - "futtersuchend" (natürlich werden die Hühner zusätzlich gefüttert, aber da sie einen riesigen Auslauf haben, wäre es schön, wenn sie sich einen Teil des benötigten Futters selber suchen. Wie ich las, ist einigen hochgezüchteten Rassen dieser Instinkt abhanden gekommen...)
    - sie sollten einen 1,20 m hohen Zaun nicht überwinden können
    - eine goldene bzw. gelbliche Färbung wäre toll
    - Eier sollten sie natürlich auch legen :zwinker:

    Wenn ihr also Ideen habe, immer her damit!
    Außerdem stellt sich noch die Frage, wo man die Hühner bekommt...wir wohnen in Osnabrück; vielleicht kennt ja jemand hier aus dem Forum eine gute Adresse! :)


    Vielen Dank schon mal!

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tallinas, 14. Mai 2007
    Tallinas

    Tallinas Verrücktes Huhn

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin u. Uckermark
    Hallo,

    da eignen sich große, schwere Rassen (1,20 m hohen Zaun nicht überfliegen). so z. B. Brahma, gelb-schwarz-columbia.

    LG
    Conny
     
  4. #3 hühnerfreund200, 14. Mai 2007
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Wieviele Eier sollten sie denn so im Jahr legen??
     
  5. Hühne

    Hühne Guest

    Hallo!

    Erst mal danke für eure Antworten!

    Möglichst viele! Aber die "Eierquote" ist nicht oberste Priorität. Viel wichtiger ist für uns, dass die Hühner in der Lage sind, über einen längeren Zeitraum (Jahre) Eier zu legen.
    Als Laie sage ich mal: 300 Eier im Jahr pro Huhn. Das ist hoffentlich nicht zu hoch gegriffen. Aber wie gesagt: Die anderen Kriterien -vor allem Robustheit - sind uns wichtiger.

    Grüße,
    Andreas
     
  6. Hühne

    Hühne Guest

    Ok, nachdem ich hier etwas herumgestöbert habe, muss ich meine 300 Eier wohl leicht revidieren. Aber die Hälfte würd's auch tun!

    Was haltet ihr denn vom Deutschen Lachshuhn?
    Und kommt man da überhaupt dran, will sagen: ist sie einigermaßen verbreitet?

    Grüße,
    Andreas
     
  7. #6 hühnerfreund200, 14. Mai 2007
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!!

    Also mit 300 Eiern/Jahr kommen nur Legehybriden in Frage. Es gibt leider keine Rasse die soviele Eier im Jahr legen. Die gibt es in verschiedenen Farben, doch ob es sie auch in gold gibt weiß ich nicht. Die sind auch nicht für mehrere Jahre geeignet, da sie im zweiten Jahr stark nachlassen. Normalerweise leben die nur ein Jahr bei jemanden der Eier haben will.

    Prinzipiell gibt es eigentlich keine Rasse, die über mehrere Jahre soviele Eier wie im ersten Jahr legen. Bei den meisten Rassehühnern nimmt die Eierleistung weniger ab, als bei Legehybriden. Sie kann man also auch mehrere Jahre halten (2-3).

    Dann wird es auch mit deinem Zaun wieder schwierig, da die meisten Legerassen doch recht gute Flieger sind, die annährend an deine genannte Eierzahl rankommen. Viele Legerassen sind eher leicht gebaut.

    Sehr gute Leger sind z.b. Dresdner mit etwa 220-240 Eier/Jahr(nach einem Buch), dann ca. 180-200 Eier im zweiten Jahr,...; Italiener sind auch gute Leger mit ca. 220 Eier/Jahr.

    Ich schick dir mal ne PN mit einer Seite, wo du nachlesen kannst, wieviele Eier eine Rasse ungefähr legt.
     
  8. #7 frieda2007, 14. Mai 2007
    frieda2007

    frieda2007 Guest

    Was hältst du von gelben Orpington? Sie sind sehr zutraulich und haben keine Flugambitionen. New Hampshire in gelb sind auch sehr angenehm und hübsch anzusehen.Ich habe mir am Samstag auf dem Markt 3 hellbraune Legehybriden gekauft, sie sind preiswert, pflegeleicht und legen jeden Tag 1 Ei. Sie sind auch sofort zutraulich und sehr verfressen. Die idealen Hühner für meinen Bedarf, nicht so hübsch wie manche Rassetiere aber sympathisch.
     
  9. #8 Tallinas, 14. Mai 2007
    Tallinas

    Tallinas Verrücktes Huhn

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin u. Uckermark
    Das Deutsche Lachshuhn ist sehr zutraulich, hübsch anzusehen, fliegt ungerne (jedefalls meine), auch wenn viele der Meinung sind, sie neigen zu
    Schnupfen, kann ich diese Aussage nicht bestätigen. Ihre Eierleistung ist respektabel, Rassegeflügel macht aber im Jahr mehrere Legepausen.

    Italiener sind zwar schön bunt, aber doch eher sehr agile und flugaktive Hühner, die einen Zaun von 1,20 m schneller überfliegen, als man gucken kann. Auch die Hähne neigen zur Aggressivität dem Menschen gegenüber.

    LG
    Conny
     
  10. #9 hühnerfreund200, 14. Mai 2007
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    HAllo!!

    @Tallinas: wie ist es eigentlich so mit parasiten?? Ich habe schon öfters gehört, dass Lachse durch ihren Bart recht anfällig dagegen sind und man oft danach gucken muss. Stimmt das???
     
  11. Tallinas

    Tallinas Verrücktes Huhn

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin u. Uckermark
    Kann ich so nicht bestätigen. Das einzige, was sie gerne machen, ist, wenn der Bart nass ist oder noch Futterreste daran kleben, dass sie sich gegenseitig den Bart abfressen, aber der wächst nach der nächsten Mauser wieder nach. Meine Hühner werden schon ab dem Kükenalter vorsorglich alle 5Monate mit einem Spot On behandelt.

    LG
    Conny
     
  12. #11 hühnerfreund200, 14. Mai 2007
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Aha. Danke!!

    Ist mir bloß gerade so eingefallen, man weiß ja nie, wann man es mal wissen muss.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Totenkoklaus, 16. Mai 2007
    Totenkoklaus

    Totenkoklaus Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    wenn ich alles richtig gelesen habe, dann scheinen bei Dir natürliche Instinkte eine wichtige Rolle zu spielen. Das befürworte ich sehr. 300 Eier pro Henne und Jahr ist in diesem Sinne nicht vereinbar. Natürlich wird jede Hühnerrasse bei einem riesigen Auslauf ihre Instinkte entwickeln.

    Aber wie wäre es mit einem Huhn, welches diese Eigenschaften seit Jahrhunderten unlängst besitzt? Also ein Huhn, das sich beinahe nach Deinen Wüschen selbst versorgen könnte. Darüber hinaus ein Huhn, mit mehrjähriger, konstanter Legeleistung. Könnte Dich eine mehrjährige Legeleistung von nur 140 bis 160 Eiern interessieren?

    Hier kommt nur der Bergische Kräher in Frage. Eine beinahe 800jährige Geschichte lässt dieses Huhn fast in freier Wildbahn überleben. Natürlich sind die Bergischen erstklassige Flieger, das gehört zu ihrer Standartausrüstung. In einem riesigen Auslauf ist das aber nicht nötig. Unter Umständen kriegst Du die nicht mal in den Stall, die übernachten einfach in den Bäumen. Die Bergischen Kräher sind noch völlig eigenständig. Genau das richtige Huhn für Dich. Ich kenne die Bergischen wie meine Westentasche, die sind unbändig und brauchen riesige Ausläufe. Sie sind in unendlichen Ausläufen ein großartige Augeneide.

    Alternativ könnte ich Dir noch die Rheinländer anbieten, ein sehr standorttreues Huhn mit dennoch großem Aktionsradius. Sehr robust (kommt aber auf die Linie an) und ein exzellenter Winterleger. Sehr gutes Eigewicht von nahezu 55g, bei sehr stabiler und mindestens mehrjähriger, sehr guter Legetätigkeit. Ich weiß wovon ich rede, dass sind meine eigentlichen Legehühner. Das Rheinländerhuhn ist einfach großartig.

    Des Weiteren könntest Du auch über Deutsche Sperber und Krüper nachdenken. Sie mögen auch Deinen Ansprüchen genügen. Ich mutmaße, dass Lachshühner und Orpington bei riesigen Ausläufen, bodenständigen Rassen grundsätzlich unterlegen sind.
     
  15. Falaisa

    Falaisa Guest

    Wir haben gelbe Wyandotten. Sie sind sehr zutraulich, lassen sich aus der Hand füttern, von den Kindern hochnehmen und streicheln. Sie laufen bei uns frei im Garten rum, suchen sich viel Futter selber - also für uns optimal.

    Unser Zaun ist mit Sicherheit nicht höher als 1,10 und dort sind sie noch nie drüber. Wir haben allerdings auch einen Flügel gestutzt.

    Grüße Falaisa
     
Thema: welche Rasse nehmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pflegeleichte hühnerrassen

    ,
  2. hühnerrasse pflegeleicht

    ,
  3. pflegeleichte robuste hühner

    ,
  4. pflegeleichte hühnerrasse,
  5. pflegeleichte hühner,
  6. zwerghühner pflegeleicht
Die Seite wird geladen...

welche Rasse nehmen? - Ähnliche Themen

  1. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  2. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  3. Welchen Volierendraht nehme ich denn nun?

    Welchen Volierendraht nehme ich denn nun?: Hallo an alle! Wir ziehen demnächst in unser eigenes Haus. Unsere beiden Graupapageien bekommen Ihr eigenes Vogelzimmer. In diesem Zimmer werde...
  4. Welche Rasse ist das?

    Welche Rasse ist das?: Hallo zusammen, Bei einer Pflegestelle ist momentan eine Rassetaube, wo uns die Rasse interessieren würde. Kann uns wer weiterhelfen? [ATTACH]...
  5. Was für ein Kanari ist das?

    Was für ein Kanari ist das?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin neu hier und habe eine Frage: Um welche Zuchtrichtung handelt es sich...