Welche Sperlingsart ist dies? Ggf. Steinsperling?

Diskutiere Welche Sperlingsart ist dies? Ggf. Steinsperling? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe heute Nachmittag in meinem Garten (Nähe Bonn, Waldrandlage) eine Sperlingsart gesichtet, die ich nicht kenne. Wenn ich mir...

  1. #1 HaveALook01, 23.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe heute Nachmittag in meinem Garten (Nähe Bonn, Waldrandlage) eine Sperlingsart gesichtet, die ich nicht kenne.
    Wenn ich mir unterschiedliche Sperlingsarten anschaue, so denke ich, dass es ein Steinsperling sein könnte, der allerdings gemäß Quellen im Internet in Deutschland ausgestorben sei.

    Deshalb hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

    Anbei ein paar Fotos des Piepmatzes, der sich leider nur von vorne gezeigt hat. Der Mantel hat nur eine relativ dezente Zeichnung in der ebenfalls grau-beige überwiegtund ein wenig braun vorkommt.

    Lieben Dank und Grüße
    Cordu
     

    Anhänge:

  2. #2 harpyja, 23.06.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    807
    Ort:
    Norddeutschland
    Das sieht mir nach einem weiblichen Haussperling aus. Warum sollte es ein Steinsperling sein?
     
    Marius2111 gefällt das.
  3. #3 HaveALook01, 23.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    weil er etwas größer und schlanker als die Haussperlinge ist und die Flügelzeichnung, die man jetzt leider auf dem Foto nicht sieht, wesentlich weniger kontrastreich ist. Es ist wirklich fast nur beige.

    Unsere Hausperlinge hier haben i.d.R. eine viel dunklere Zeichnung, mit mehr dunklen, rot-braunen Federn und sind etwas gedrungener.
    Ich will natürlich nicht ausschließen, dass es einfach ein Individuum ist, dass sehr groß und blass ausfällt und etwas aus der Art schlägt. Aber er sieht deutlich anders aus, als die Sperlinge, die sonst hier unterwegs sind.
    Ich hoffe, ich bekomme den Vogel die Tage mal samt Mantel vor die Linse.
     
  4. #4 HaveALook01, 23.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens ist er hier auch immer alleine unterwegs und scheint mit den anderen Sperlingen hier nichts am Hut zu haben.
    Wie gesagt, Gefiederfarbe ist sehr gleichmäßig beige und gar nicht so grau wie das der üblichen Haussperlingsweibchen hier.
     
  5. #5 Gast 20000, 23.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    515
    Sollte aber eine gefleckte Brust haben. Größenmäßig tut sich da auch nicht viel.
    Steinsperling, Vögel | Green-Lens.de (Naturfotografie)
    Auch beim Haussperling gibt es eine hohe Variationsbreite....wenn hier am Futterplatz 5 Weibchen sitzen, so sehen 4 davon unterschiedlich aus, eines hat sogar weißliche Flügelspiegel, so das man zuerst an einen Buchfinken denkt.
    Gruß
     
  6. #6 Birderswiss, 24.06.2019
    Birderswiss

    Birderswiss Hobbyornithologe

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Dürnten, Schweiz
    Hallo

    Aus meiner Sicht spricht hier nichts gegen ein Haussperling-Weibchen.

    Der Steinsperling ist in Europa so selten, dass man ihn eigentlich ausschliessen kann.
    Ausserdem spricht kein Merkmal gegen den Haussperling.

    VG Birderswiss
     
  7. #7 HaveALook01, 24.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke. Ich kam irriger Weise auf Steinsperling, weil ich bei der Suche nach Sperlingsarten auf ein Foto gestoßen war, dass von allem am besten passte (wer weiß, ob hier die Deklaration überhaupt stimmte, die Seriösität von Internetquellen ist ja auch oft fraglich und ich bin der totale Laie).
    Mittlerweile hatte ich noch weitere Fotos gesehen, die in der Tat total anders aussahen.

    Sicher habt Ihr Recht, und es ist einfach ein besonders groß und beige-blass geratenes Haussperlingweibchen, dass sich halt von der übrigen Population, die hier sonst herumhüpft abhebt.
    Trotzdem Danke für Eure Einschätzung.

    Grüße
    Cordu
     
  8. #8 Tiffani, 24.06.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.185
    Zustimmungen:
    475
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
  9. #9 Gast 20000, 24.06.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    515
  10. #10 HaveALook01, 24.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für den Hinweis mit dem Weidensperling. Dem sieht mein Piepmatz in der Tat verdammt ähnlich.
    Ich habe gelesen, dass sich die Weidensperlinge oft mit den Haussperlingen paaren.
    Vielleicht habe ich es mit einem Haussperling mit hybriden Weidensperling-Wurzeln zu tun.
    Das würde total Sinn machen.

    Lieben Dank und Grüße
    Cordu
     
  11. #11 harpyja, 24.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    807
    Ort:
    Norddeutschland
    Weibliche Weidensperlinge und Haussperlinge sind quasi nicht unterscheidbar, sie sehen genau gleich aus. Allerdings "verirrt" sich ein einzelner Sperling nicht mal eben über 1000 Kilometer, denn Weidensperlinge - die einzigen, mit dem dieser Vogel äußerlich verwechselt werden könnte - kommen in Süditalien und Spanien vor und sind Standvögel, sie ziehen also nicht.

    Es handelt sich hier zu 100% um einen weiblichen Haussperling, und es gibt wirklich keinen Grund, etwas anderes anzunehmen. Wenn der Vogel von der Gruppe isoliert ist, kann es ein sehr rangniederes Weibchen sein oder möglicherweise kränkelnd.

    Haussperlinge kommen übrigens auch in Farbmutationen vor, es können zimtfarbene und teilleuzistische Individuen auftreten (wie auch schon geschrieben wurde). Dieser Vogel hier sieht aber absolut durchschnittlich aus, weder auffallend blass noch sonstwie ungewöhnlich.

    Anbei Haussperling Jungvogel, Weibchen und Männchen.

    Den Anhang DSC04586.jpg betrachten
     
    Birderswiss und Marius2111 gefällt das.
  12. #12 HaveALook01, 24.06.2019
    HaveALook01

    HaveALook01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Jo, habe ich verstanden. Mir ist die Kleine auch als Haussperling total willkommen. :-)

    Liebe Grüße und danke für Eure Geduld mit ner Ahnungslosen
    Cordu
     
Thema:

Welche Sperlingsart ist dies? Ggf. Steinsperling?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden