Welche Vogelart?

Diskutiere Welche Vogelart? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Forum, seit einigen Jahren besteht bei mir (23) ein vages, aber beständiges Interesse an Vögeln und deren Haltung. Nun möchte ich mich...

  1. imp.alpha

    imp.alpha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    seit einigen Jahren besteht bei mir (23) ein vages, aber beständiges Interesse an Vögeln und deren Haltung. Nun möchte ich mich näher darüber informieren und herausfinden, ob es eines Tages konkret werden könnte. Die Idee soll, wenn überhaupt, erst in einigen Jahren realisiert werden, sofern meine Lebensumstände es dann erlauben. Zurzeit studiere ich und halte deshalb keine Tiere. Überstürzen möchte ich nichts. Sollte ich nicht in der Lage sein, den Ansprüchen der Tiere gerecht zu werden, werde ich an diesem Wunsch nicht festhalten.

    Ich habe euren Fragebogen-Thread aufmerksam gelesen. Obwohl es auch Gegner eines solchen Fragebogens gab, möchte ich einige der vorgeschlagenen Fragen beantworten, weil ich mir eine Orientierungshilfe wünsche.

    ---

    Gibt es evtl. schon Arten, für die du dich interessierst?

    - Graupapageien
    - Aras
    - Rabenvögel

    Für Anregungen, auch aus komplett anderen Richtungen, bin ich allerdings offen.

    Sind bereits andere Vögel/Haustiere vorhanden?
    Noch nicht. In jedem Fall werden Verträglichkeit, Aufwand und Risiken abgewogen und dann entschieden.

    Was erwartest du von den Tieren?
    (1 = ist mir wichtig, 2 = ist mir weniger wichtig, 3 = unwichtig)

    [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Zahmheit
    [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Gesang
    [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Schwarmverhalten beobachten

    Erläuterungen:
    - Beispiel (Zahmheit): Idealerweise - das heißt nicht "unbedingt" - sollten Aras Futter aus meiner Hand annehmen und mir angstfrei begegnen, d.h. auch mal auf meinem Arm oder meiner Schulter sitzen. Betonung liegt auf "mal", denn ich erwarte keine Kuscheltiere. Zahmheit bedeutet für mich in erster Linie, dass mir die Tiere vertrauen und mich in ihrem Lebensraum dulden. Außerdem können Tierarztbesuche dadurch erheblich erleichtert werden.
    - Auf Gesang lege ich keinen Wert, ebenso wenig auf "Sprechen". Stimmt es eigentlich, dass Papageien eher zu Geräuschimitationen neigen, wenn sie einsam sind, oder ist das nicht zwangsläufig ein Unglückszeichen? Eine richtige Antwort eines wahrhaft Vogelkundigen wäre nach einigen widersprüchlichen Internet-Meinungen interessant.
    - Einen großen Schwarm einer der oben genannten Tierarten kann ich ja wahrscheinlich nicht halten, zumindest nicht ohne einen großen Geldbaum und Mitarbeiter. Die Vögel zu beobachten wäre aber interessant, klar.

    Da einige Vögel sehr alt werden können, wird eines Tages vielleicht auch die Frage im Raum stehen, wie sie sich mit Kindern vertragen. In meinen Augen ist es schön, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und schon früh positive Erfahrungen mit ihnen sammeln können. Aber was sich in der Theorie schön anhört, kann in der Praxis auch mal problematisch werden. Habt ihr Erfahrungswerte, empfehlenswerte Bücher oder Internetseiten? Oder, um es etwas einzugrenzen: Mit welchen Vogelarten sollten Kinder auf keinen Fall in Kontakt kommen? (Unbeaufsichtigt sowieso nie, wenn sie noch zu klein sind.)

    Was kannst du den Vögeln bieten?
    Ganz konkret kann ich noch nichts sagen, siehe Einleitung. Aber: Wohnungshaltung käme für mich nicht infrage. Wenn Vögel, dann nur wenn ich ein Haus mit größerem Grundstück besitze und die Vögel draußen in einer Voliere mit eigenem Innenbereich halten kann.
    Zeitfaktor: Der von mir angestrebte Beruf würde mir (abzüglich aller anderen notwendigen Tätigkeiten) täglich mindestens eine oder zwei Stunden reine Tierzeit erlauben. Wird natürlich auch davon abhängen, ob ich später allein lebe (na hoffentlich nicht) und sich die bessere Hälfte ebenfalls kümmern kann und möchte. Tiere kommen nur ins Haus, wenn beide an einem Strang ziehen oder man sich anderweitig einigt.

    (Ein sicheres Einkommen setze ich in diesem Gedankenspiel voraus, da es sonst nicht funktioniert.)

    Könnte Lärm ein Problem sein?
    Da ich nicht zu weit ab vom Schuss leben möchte, wird es Nachbarn geben, die etwas von den Vögeln mitbekommen würden. Dauerkreischer gehen also nicht, aber nicht anders wäre es ja z.B. mit einem ewig kläffenden Hund. Die Menge macht's. Grundsätzlich darf eine normale Geräuschkulisse schon vorhanden sein.

    Wie groß sollen die Vögel sein?
    Nicht zu klein und zart. Sagen wir ungefähr ab Rabengröße aufwärts. (Aber kein Strauß.)

    Wärst du ein neuer Vogelhalter oder hattest du schon einmal Vögel?
    In der Vogelwelt wäre ich neu, habe aber bereits mit anderen Tieren Erfahrungen gesammelt. Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft, Geduld und ein großes Herz sind da.

    Wie wichtig ist dir der Charakter der Vogelart? (friedfertig, sozial, ruhig, lebhaft, freundlich)
    - Mal angeknabbert oder -gepickt zu werden wäre kein Problem, aber die Vögel sollten mich nicht wie Berserker auseinandernehmen wollen. Blutige Bisse verheilen, aber ein Auge wächst leider nicht wieder nach.
    - Lebhaft oder ruhig... Eher ruhig, wenn man es auf den Lärm bezieht (siehe oben), aber gerne geistig aufgeweckt und aktiv.
    - Da ich nicht vermute, dass es viele Einzelgänger gibt, weiß ich nicht, ob eine soziale Veranlagung überhaupt eine Option ist. Sagen wir mal so: Ich gehe in meinen Überlegungen immer von mindestens zwei Vögeln aus.

    Wie wichtig ist dir das Aussehen der Vögel? (buntes Gefieder)
    Ich habe allgemein eher einen Hang zu Braun, Schwarz & co., bin aber, wie man an den Aras sieht, farbenfrohen Exoten auch nicht abgeneigt. Wellensittiche mag ich allerdings nicht so sehr, ich weiß nicht warum.

    Wozu willst du die Vögel haben? (Beobachten, schmusen oder ähnliches) Nur weil es "schick" ist oder du die Tiere süß findest? Oder ist tatsächlich ein ernsthaftes Interesse vorhanden?
    Um es mit den Worten der Userin "Stephanie" zu sagen:

    Amen.

    Wenn die Vögel gerne gefordert werden, wird für abwechslungsreiche Aufgaben gesorgt. Wenn nur wenig Interesse am Menschen besteht, dränge ich mich nicht auf. Wenn ein Schmusefanatiker unter ihnen ist, mache ich da gerne mit; ich habe nur noch nie gehört, dass Vögel unbedingt kuscheln möchten, zumindest nicht mit Menschen.

    Bist du dir bewusst, dass der nächste vk Tierartzt oft weit entfernt ist? Bist Du bereit, evtl. auch höhere TA-Kosten zu tragen?
    Ja und Ja.

    Bist du dir bewusst, dass es einer dauerhafte Verantwortung ist Tiere zu halten?
    Ja, ich habe bereits fünf Frettchen (gleichzeitig) gehalten, einen derben Beißer gezähmt und ein krankes Tier bis zum Tod begleitet.

    Wie reagierst Du, wenn der Vogel nicht wie erhofft schnell zutraulich wird, sondern Angst hat oder beißt?
    Bist Du bereit, einige Zeit zu investieren, um diese Probleme für den Vogel und Dich zu lösen?
    Kein Zuckerschlecken, viel Geduld, blanke Nerven. Und doch lohnt es sich so sehr. Allerdings ist es in solchen Fällen optimal, wenn man mit grundlegenden Wesenszügen einer Tierart bereits in der Praxis vertraut ist, Signale deuten und Bedürfnisse einschätzen kann. Ein aggressiver Federball wäre also nicht meine erste Wahl, da ich der Aufgabe eventuell aufgrund mangelnder Erfahrung nicht gerecht werden könnte. Ich möchte ein psychisch angeschlagenes Tier nicht noch kränker machen.

    Hast du ein Problem mit Dreck?
    Nein. Auch nicht damit, dass man eventuell mehrmals täglich saubermachen muss.

    Hast du Allergien?
    Sind keine bekannt.

    ---

    Das war hoffentlich erst mal das Wichtigste.

    Grundsätzlich interessiere ich mich auch für größere Greifvögel (Eulen, Adler), allerdings denke ich, dass das nochmal eine ganz andere Hausnummer ist, nicht nur was Geld und Platz betrifft, sondern vor allem die Zeit. Kann es denn wirklich sein, dass ein Greifvogel nur ca. eine Stunde Beschäftigung am Tag benötigt? Drehen diese majestätischen Tiere nicht wegen Bewegungsmangel durch? Ich habe zumindest das Gefühl, dass selbst eine Voliere von der Größe einer Reithalle nicht mal für kleinere Vögel auf Dauer zum Glücklichsein reicht... aber ein Gefühl ersetzt kein Wissen. Daher wäre ich für einen Kommentar dankbar, ebenso für die Beantwortung meiner folgenden Fragen:

    1. Lassen sich bestimmte Vogelarten so zähmen, dass keine rundum geschlossene Voliere oder "Fußfessel" (angeleinte Greifvögel) benötigt wird, sondern sie nach Lust und Laune frei fliegen können?
    2. Wie sieht die gesetzliche Lage in Bezug auf den Freiflug aus? Darf jeder Halter seinen zahmen Vogel, egal welcher Art, in Deutschland einfach so frei fliegen lassen (entsprechende natürliche Umgebung vorausgesetzt)? Gibt es dazu eine Übersicht?
    3. Benötigt man Scheine nur für Greifvögel oder muss man als Privatperson auch für die Haltung anderer Vogelarten einen Sachkundenachweis vorlegen?

    Bezogen auf Greifvögel:
    4. Mir ist nicht klar, ob einfacher, täglicher Freiflug reicht oder ob die Jagd mit Greifvögeln ein absolutes Muss ist. Grundsätzlich hätte ich damit keine Probleme, habe an der Jagd nur kein in besonderem Maße ausgeprägtes Interesse. Daher würde ich mich nach den Bedürfnissen der Tiere richten.
    5. Sind Adler Einzelgänger bzw. in Einzelhaltung glücklich oder ist ein Paar besser geeignet?

    Falls ihr bestimmte Vogelarten vorschlagt oder allgemeine Literaturtipps habt:
    Welche Bücher sind eure Top-Empfehlungen, um sowohl über das Wesen als auch die Haltung zu lernen? Amazon-Popularität eines Buches bedeutet ja nicht automatisch, dass die darin enthaltenen Informationen auch richtig sind, daher orientiere ich mich lieber an Berichten von Erfahrenen.


    Da ich nun noch am Anfang einer Reihe von Jahren stehe, in denen ich mich umfangreich informieren werde, bitte ich euch nachsichtig zu sein. Gelächter und Augenrollen über die Anfängerfragen sind in Ordnung, solange ein Teil der Antwort sachlich ist. In Foren kann sowas ja schnell mal zu einem Spießrutenlauf für fragende Neulinge ausarten, daher hoffe ich auf eine freundliche Community.

    Herzlichen Gruß
    imp alpha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Welche Vogelart?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußfessel greifvögel

    ,
  2. vogelart - beisser