Welche Vogelarten eignen sich am besten für mich?

Diskutiere Welche Vogelarten eignen sich am besten für mich? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Da ich mir gerne 2-3 Vögelchen zulegen möchte, wollte ich mich hier gerne informieren, welche Art/en für mich am besten geeignet...

  1. Bedaz

    Bedaz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Da ich mir gerne 2-3 Vögelchen zulegen möchte, wollte ich mich hier gerne informieren, welche Art/en für mich am besten geeignet sind.
    Als Käfig werde ich mir eine Voliere besorgen. Ich bin noch am vermessen, daher stehen die Maße noch nicht zu 100% fest...
    In Frage kommen 2 Volieren mit folgenden Maßen:

    Voliere 1: (BxTxH)
    120x65x108 cm

    oder

    Voliere 2: (BxTxH)
    60x60x160 cm


    Bei einem Züchter in meiner Nähe gibt es folgende Arten:
    WELLENSITTICH/BLAUGENICK-SPERLINGSPAPAGEI/ROSENKÖPFCHEN/ZIEGENSITTICH

    Wie unterscheiden sich die einzelnen Vogelarten bzgl. der Faktoren:

    ->Lautstärke
    ->Schmutzverursachung
    ->Futteranspruch

    Danke schon mal im voraus für eure Antworten :)



    LG
    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Souldier

    Souldier Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    entschuldige die bemerkung aber die genannten grössen kann man nicht als voliere bezeichnen. und wenn du bereits einen züchter hast, wieso stellst du ihm nicht die allgemeinen fragen und richtest dann konkrete fragen an die community? mit dieser art wirst du hier kaum glück haben vernünftge antworten zu bekommen, es zeugt nämlich von faulheit sich selbst informieren zu wollen.
     
  4. Pokolyt

    Pokolyt Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bedaz, so eine Frage kann keiner beantworten. Genau so könnte ich fragen: Ich bin Lothar, hier gibt es 3 Autos. Welches eignet sich für mich. BMW, VW, Audi? Wie unterscheiden sich die 3 in Verbrauch, Leistung und Abgase?
    Du hast doch Internet, mach dich doch selber erst mal ausführlich über die Unterschiede deiner Wahlarten schlau. Denn entscheiden welche dir am liebsten ist, kannst nur du selber.
    Bedenke bei deinen Überlegungen auch die Ansprüche der Vögel. Größe der "Voliere", Platz zum Fliegen, usw.
    Wenn du Angst vor Schmutz oder Lautsärke hast, überdenke deinen Wunsch noch mal.
    Gruß Lothar
     
  5. SusiV

    SusiV Mitglied

    Dabei seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Voliere 2 ist für keinen Vogel geeignet, da Vögel nicht wie Hubschrauber rauf und runter fliegen. Wieso solche Käfige immer noch angeboten werden, ist mir unverständlich.

    Ob der erste Käfig für kleine Vögel ginge, hängt davon ab, wieviel Du ihnen außerhalb des Käfigs bieten kannst. Können die Vögel den ganzen Tag frei fliegen und müssen nur zum Schlafen in den Käfig?

    Schmutz machen alle Vögel. Und nicht zu knapp. Welche die geringste Lautstärke von den genannten Vögeln haben, weiß ich nicht, weil ich nur Wellen- und Nymphensittiche habe. Leise sind Wellensittiche auch nicht und sie quasseln den ganzen Tag, wenn sie in einer Gruppe leben, was sie als Schwarmvögel in jedem Fall sollten. Die Nymphen "reden" wesentlich weniger, können dafür aber viel lauter.

    Wegen Lärm, Schmutz und natürlich auch wegen des besseren Klimas habe ich meine Vögel in zwei Gartenvolieren mit Schutzhaus.
     
  6. #5 Stephanie, 22. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :zustimm:

    Hallo Marcel,
    das würde ich auch empfehlen.
    Ruf den Züchter an und frage, ob Du mal vorbei kommen und mit ihm über die verschiedenen Vögel reden kannst. Dabei kannst Du sie Dir auch gleich mal ansehen und anhören. Sie trotz ähnlicher Größe (Ziegensittiche sind eine Nummer größer) alle sehr unterschiedlich in Temperament und Lautstärke.
    Z.B. Wellensittiche <-> Sperlingspapageien sind fast gegensätzlich in Temperament und Lautstärke. Wellensittiche <-> Rosenköpfchen sind sehr unterschiedlich im Umgang mit dem Partner (Wellensittiche kuscheln bedeutend weniger).
    Usw.

    Am besten verschaffst Du Dir wirklich einen Eindruck, wenn Du sie vor Ort beobachtest und dabei gleich vom Züchter ein paar typische Eigenschaften und Anforderungen an die Haltung genannt bekommst.
    Dann kannst Du noch mal in Ruhe überlegen, welche Art zu Dir passen würde, Dich darüber auf speziellen Infoseiten und hier im Forum informieren, ggf. hier noch mal spezielle Rückfrage zur Art und/ oder Haltung stellen und Dich dann entscheiden.

    Gerade die Anschaffung von Tieren, die alle um bzw. älter als 10 Jahre werden können, sollte man nicht mal eben so von Fremden entscheiden lassen. Das ist eine sehr persönliche Sache, denn DU musst ja später mit den Vögeln leben und ihnen im Idealfall auch das bestmögliche Leben bei Dir bieten! Das sollte dann Euch beiden Spaß machen.


    Eine Info kann ich Dir aber schon mal geben:
    Alle genannten Arten würden sich über möglichst ganztägigen Freiflug freuen, am besten in einem Zimmer, dass vor allem abends/ nachts nicht allzu oft genutzt wird (Küche und Bad scheiden natürlich aus!).
    Falls es kein weitgehend leeres Zimmer ist (Gästezimmer, Bügelzimmer***, etc.), kannst Du jetzt schon mal nach "Fallen" im Zimmer suchen und diese beseitigen.


    Das wird Dich einige Zeit beschäftigt halten. Es gibt in einem normal eingerichteten Raum vieles, was den kleinen Freifliegern zum Verhängnis werden kann, Vasen mit Wasser, Lücken hinter Möbeln, Mobilés etc., in denen sie sich verheddern können, giftige Pflanzen usw. Stell Dir vielleicht vor, ein Vogel würde panisch im Raum umher fliegen: Wo hättest Du am meisten Angst vor seiner Landung? Diese Ecken müssten dann noch einmal geändert werden.

    *** In dem Zimmer, das die Vögel bewohnen, sollte nicht mehr gebügelt werden, auch wenn sie im Käfig sind, da die meisten Bügeleisen Teflon-beschichtet sind, und diese Dämpfe für die Vögel tödlich sein können.8o
    Bügeln also am besten weit von den Vögeln weg und danach oder während dessen gut lüften.
     
  7. #6 Bedaz, 22. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2015
    Bedaz

    Bedaz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Erst einmal danke für das Feedback!
    Dann werd ich mal versuch auf jede Antwort einzugehen.

    Wenn ich von ,,Züchtern'' überzeugt wäre, würde ich nicht nach einem Fachforum suchen, um dort meine Fragen/Bedenken zu äußern. Ich bin eben im Laufe meiner ,,Aquaristikkarriere'' schon böse auf die Nase gefallen, wenn ich mich vollends auf die Aussagen diverser ,,Züchter'' verlassen habe. Natürlich kann man auch an einen Fachmann geraten, doch das kann ich selber nur schwer einschätzen. Somit wende ich mich an eine Community/Forum, da ich hiermit durchweg positive Erfahrungen gemacht habe. Insofern kann ich die Betitelung ,,Faulheit'' nicht so ganz nachvollziehen...

    Wie gesagt, die Volierengröße steht noch nicht fest. Ich werde mich aber nun auf jede Fall nach etwas größerem umschauen, dann muss eben das ein oder andere Möbelstück weichen. :) Guter Hinweis!
    Die Faktoren Schmutz und Lautstärke beeinflussen nicht die Kaufentscheidung, sonder vielmehr die Standortwahl der Voliere!
    Wellensittiche würde ich übrigens als leise bezeichnen, nur so als Vergleich.

    Ziegensittiche fallen also raus!
    Fliegen dürfen die Vögel in unserem 25m2 Entspanungsraum, der nur spärlich möbiliert ist.
    Gebügelt wird dort sowieso nicht, ich sagte ja ,,Entspannungsraum'':grin2:

    LG
    Marcel
     
  8. SusiV

    SusiV Mitglied

    Dabei seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Marcel,

    die Lautstärke von Vögeln kann man schlecht beurteilen, wenn man sie nicht im Zimmer hat. Die Geräusche wirken in einer Volierenanlage, im Garten, in Geschäften usw. ganz anders, als dann im eigenen Raum. Ich selbst mag das Gezwitscher von Wellis sehr und kann dabei einschlafen. Mein Mann ergreift die Flucht. Die Gartennachbarn sind tolerant. Definitiv kann man in unserer Nachbarschaft nirgendwo mehr sein, ohne die Wellis zu hören.

    Falls ihr eine Wohnung mit Nachbarn habt, überlege auch, ob die Vögel z.B. direkt neben empfindlichen Räumen der Nachbarn wohnen werden. Agaporniden können sehr, sehr laut.

    LG, Susanne
     
  9. #8 Stephanie, 22. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Marcel,
    alle zur Auswahl stehenden Arten sind immer noch sehr unterschiedlich.
    Einige wenige Unterschiede sind:

    Wellensittiche: quatschen den ganzen Tag, sind sehr lebhaft, kuscheln wenig miteinander (Ausnahmen bestätigen die Regel), gehen auch gerne mal etwas ruppiger miteinander um (ein Vogel wirft den anderen vom Ast etc.).
    Auf der verlinkten Seite findest Du so ziemlich alle relevanten Themen von Ernährung, über Unterbringung, Beschäftigung bis hin zu Krankheiten und Tierarzt.

    Rosenköpfchen: Sind Agas und als solche untereinander Kuschelvögel. Nagen m.W. mehr als Wellensittiche (wobei Wellensittiche auch einen mittelgroßen Zweig durchnagen können und an die Möbel gehen, wenn sie nicht genug Nagematerial haben. Wenn sie genug Nagematerial haben, produzieren sie je nach Neigung aber auch schon recht viel "Sägemehl" an einem Tag aus Korkrinde oder "Birdkabob"). Können wie SusiV sagte, überraschend laut werden! "Witzig" im Verhalten, süß zu beobachten, besonders halt die Zweisamkeit.
    Egal, welche Vogelart es wird, lies und schau Dir sehr intensiv den im o.g. Thread verlinkten Thread "Beschäftigungsmöglichkeiten unserer Agas im Freiflug" an, da bekommt man nämlich viele Ideen auch für andere Arten ähnlicher Größe!:zustimm:

    Sperlis:
    Eher ruhig in Lautstärke und Temperament. Auch sehr "romantisch". (Wellensittiche verlieren klar bei der Romantik, die man nur bei sehr wenigen Paaren beobachtet, ansonsten machen Wellensittiche zwar das meiste zusammen, aber gern mit Luftraum dazwischen :zwinker:).
    Hier noch mal ein interessanter Vergleich zwischen Sperlingspapageien und Katharinasittichen, der auch einige Haltungsfragen beantwortet.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Stephanie, 22. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    PS


    Dazu noch:
    Die Lautstärke von Vögeln hängt am Ende auch von den Individuen ab. Es kann ganz ruhige und ganz quirlige geben, welche, die öfter "schimpfen"/ schreien und welche die einfach sehr laut kommunizieren. Wenn sich ein Paar nicht besonders gut versteht, kann es sein, dass die zanken und sehr laut werden oder (sich) fast gar nichts (zu) sagen (haben) und überraschend ruhig sind.
    Das war bei meinen so, daher habe ich auf vier Wellensittiche aufgestockt, und jetzt sind sie in jeder Hinsicht (Stimme, Verhalten, Aktivität) bedeutend quirliger. Mein von mir zusammen gesetztes Pärchen - ein vorheriger Partner war gestorben also kam der Hahn neu hinzu - saß längere Zeit am Tag einfach geräusch- und tatenlos da, was mich dann doch etwas beunruhigte. Nach dem Aufstocken beschäftigen sich tatsächlich alle vier Vögel miteinander inklusive Füttern und Kraulen, also die Männchen füttern und kraulen sich gegenseitig und abwechselnd mal beide Weibchen.:D Die Interaktion zwischen den Tieren ist dadurch und durch gemeinsame/ durch andere Vögel angeregte Aktivitäten wie Baden, Fliegen, Nagen, Neues auszuprobiern deutlich gestiegen.
     
  12. Selene

    Selene Guest

    Müssen es unbedingt Krummschnäbel sein? Sonst könntest du dich auch mal bei den Prachtfinken umschauen. Die meisten Prachtfinkenarten sind sehr sozial untereinander.

    Japanische Mövchen gelten da als "Geheimtipp", sie sollen auch nicht laut sein. Zebrafinken hingegen sind relativ laut, aber sehr hübsch und mein Pärchen kuschelt fast den ganzen Tag miteinander.

    Aber Dreck machen auch kleine Vögel und zwar relativ viel. Abgesehen davon sind aber die von mir genannten beiden Prachtfinkenarten sehr pflegeleicht.
     
Thema:

Welche Vogelarten eignen sich am besten für mich?

Die Seite wird geladen...

Welche Vogelarten eignen sich am besten für mich? - Ähnliche Themen

  1. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners

    Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners: Hallo zusammen, momentan suche ich für mein Singsittichmädel ein neues Zuhause bei einem Singsittichhähnchen, da vor ca. 1 Woche ihr Partner...
  5. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...