Welche Vogelarten passen zu dieser Beschreibung ?

Diskutiere Welche Vogelarten passen zu dieser Beschreibung ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo mein sohn (bald 8 J.) liebt vögel besonderst greifvögel sehr, er hat vor einem halben jahr sein wunsch erfüllt bekommen greifvögel selbst...

  1. #1 grünefee, 13. Juni 2011
    grünefee

    grünefee Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    mein sohn (bald 8 J.) liebt vögel besonderst greifvögel sehr, er hat vor einem halben jahr sein wunsch erfüllt bekommen greifvögel selbst fliegen zu lassen zb. wüstenbussard, seit dem gibt er keine ruhe sich um einen vogel kümmern zu können.
    er ist sehr pflichtbewußt und naturnah, da opa ja auch jäger ist.

    ein greifvogel ohne falknerschein kommt natürlich nicht in frage.

    wir möchten nicht einfach so drauf los kaufen, deshalb beschreibe ich mal was er sich wünscht.

    1. er möchte sich mit dem vogel intensiv beschäftigen, er möchte ihn fliegen lassen und im beibringen auch wieder zurück zu kommen.

    2.der vogel sollte nicht allzuviel zwitschern (den ganzen tag) wie ein wellensittich.

    welche vogelarten gibt es die auf diese 2 beschreibungen passen.
    ich würde mich über ein paar antworten unglaublich freuen.

    gruß grünefee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 holyhead, 13. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2011
    holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    @Edit:

    Oh- hab erst jetzt gecheckt, dass ihr eurem Sohn keinen Greifvogel kaufen wollt. Sorry für mein erstes Posting....

    LG
     
  4. #3 Geierhirte, 13. Juni 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Bring mir was mit *gemütlichmach* :beifall:

    Im Ernst:
    Es gehört weitaus mehr dazu, einen Greifvogel "zu halten". Neben Jagd-und Falknerschein kommt da noch einiger behördlicher "Kram" mehr auf euch zu. aber ihr habt da ja noch einige Jahre Zeit für, euch ausreichend zu informieren. Soweit ich weiß, gibt es die Scheine erst ab 16 Jahren. Bis dahin solltet ihr Bücher lesen...viele Bücher. Eine Linkliste dazu gibt es hier im Falknerforum...äääh Greifvogelforum ;)
     
  5. #4 Le Perruche, 13. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Meinst Du frei fliegen lassen?

    Da würden sich natürlich am ehesten Tauben anbieten. Wobei das Freifliegen auch das Risiko birgt, dass Tauben von einem Greifvogel geschlagen werden.

    Wenn es darum geht, das die Vögel ein gewisses Zutrauen zum Halter entwickeln, bieten sich eher Krummschnäbel an. Welche Art genau müßtet ihr dann noch auf Grund eurer Möglichkeiten prüfen. Die Vögel draussen fliegen zu lassen, würde da aber unweigerlich zum Entfliegen der Vögel führen.

    Für welche Vögel ihr euch auch letztlich entscheidet. Nach meiner Auffassung, müssen es Vögel sein, an deren Betreuung auch die Erwachsenen Freude haben, wie pflichtbewußt euer Sohn auch ist.

    Seit ihr eigentlich sicher, dass sich die Begeisterung eures Sohnes vom Greifvogel zu einer völlig anderen Art verlagern wird?

    Ich würde dir Vorschlagen, die genauen Bedingungen einmal zu formulieren und einen neuen Thread im "Allgemeinen" Forum aufzumachen. Da sollte es dann eine breitere Leserschaft und auch weitere gezieltere Antworten geben.
     
  6. #5 grünefee, 13. Juni 2011
    grünefee

    grünefee Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    erstmal danke für eure antworten.
    nein, ihn/uns ist das bewusßt, wie schon erwähnt das es kein greifvogel sein wird.

    er spiel nicht mit autos oder ritterburgen , ihn interessieren nur (hauptsächlich) tiere und natur.

    wir hätten an einen vogel wie einem nymphensittich gedacht, die werden handzahm, die kann man fliegen lassen (natürlich in der wohnung) er könnte clicker training machen usw.

    ich wollte nur wissen ob ihr noch andere vogelarten kennt mit denen man sowas machen kann.
    es sollten nur nicht unbedingt wellensittiche sein, solche hatte ich als kind mal, die haben 18 std. nur gezwitschert und das so laut es ging, da bekam ich selber ein vogel;-).

    also: könnt ihr mir ein paar vogelarten zur auswahl vorschlagen die wir:
    1.in der wohnung halten können
    2.die handzahm werden können
    3.die an clicker training eventuell spaß haben könnten

    vielen lieben dank im vorraus.
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Schön daß Dein Sohn sich so interessiert :)
    Aber: EIN Vogel Sollte es keinesfalls werden. Zumindest die Krummschnäbel müssen immer paarweise gehalten werden.
    Lies Dich doch mal durch die Unterforen, da erfährst Du ne Menge über die verschiedenen Eigenarten.
     
  8. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne ja deinen Sohn nicht, aber in dem Alter einen Papagei??? Es ist ja nicht so, dass die von Anfang an zahm sind und auf Kommando zurück kommen. Zitat: "1. er möchte sich mit dem vogel intensiv beschäftigen, er möchte ihn fliegen lassen und im beibringen auch wieder zurück zu kommen."

    Der Opa ist Jäger, ihr lebt in einer ländlichen Umgebung. Schön und gut, doch ich würde meinem 8jährigen Sohn nicht eben mal so ein Haustier kaufen, sondern erstmal schauen, dass er Erfahrungen bei anderen Leuten machen kann. Zum Beispiel öfters mal bei einem Vogelzüchter vorbeischauen, damit er lernt, dass ein Vogel nicht nur ein Spielzeug sondern auch viel Arbeit ist (Sand/Einstreu auswechseln, täglich frisches Wasser, altes Obst/Gemüse entfernen, regelmäßig das Inventar säubern etc.). Außerdem würde ich ihm viele Sach- und Fachbücher zum Thema kaufen. Mit 12 oder 13 Jahren würde ich dann ernsthaft darüber nachdenken, meinem Kind seinen Wunsch zu erfüllen - sollte der Wunsch dann immer noch so stark sein.

    So ein Vögelchen wird locker mal 10-15 Jahre alt (je nachdem, welche Art), oder sogar noch älter. Wer wird die Verantwortung übernehmen, wenn die Interessen des Sohnes sich wandeln und der Vogel (wenn ich schreibe "der Vogel" meine ich ein Pärchen) nicht mehr relevantes Thema bei ihm ist?

    Wenn ihr euch das alles wirklich gut überlegt habt und ihr euch sicher seid, dass der Vogel bei euch gut und glücklich aufgehoben sein wird, dann würde ich euch zu entweder einer leiseren Sittich-Art raten, wobei "leise" bei Papageienvögeln immer so eine Sache ist. Meine Taranta-Henne kann mitunter sehr laut werden, wenn sie schimpft. Der Hahn ist hingegen etwas leiser, weil auch einige Jahre älter und daher nicht ganz so aufgekratzt. Generell hängt es immer vom Charakter des jeweiligen Tieres ab. Jedoch kann ich meinen Hahn mit einem speziellen "Kommando" anlocken. Er fliegt dann quasi wie auf Kommando auf das Stöckchen, weil er weiß, dass es dann ein Leckerchen gibt.

    Allerdings: Wenn er keine Lust hat, verschmäht er auch das tollste Leckerchen und bleibt lieber dort sitzen, wo er gerade ist.

    Größere Papageien-Arten kämen nicht in Frage, da zu laut und ehrlich gesagt, würde ich den Umgang eines 8jährigen mit einem Graupapagei, Kakadu oder Ara sehr bedenklich (gefährlich) finden. Wie schnell ist da so ein Fingerchen ab oder mal eben etwas blutig gepickt?

    Eventuell kämen Weichfresser eher in Frage. Die sind meist wesentlich leiser und haben oft eine angenehme Sing-Stimme (inwiefern die zahm werden, also clickern lernen usw. ist mir aber nicht bekannt). Beos sind zwar etwas lauter, können dafür aber sogar Geräusche nachahmen und oft sogar ein paar Worte nachsprechen.

    Am besten sprecht ihr auch mit verschiedenen Züchtern, um euch Informationen über diverse Vogelarten zu holen. Da könnt ihr sicher auch mal vorbeifahren. Ich mutmaße mal, dass kaum ein Züchter etwas dagegen einzuwenden haben wird und sie sich in der Regel über das gezeigte Interesse freuen ;)


    Eine Möglichkeit wäre natürlich, einen bereits zahmen Vogel zu erwerben. Am besten lest ihr euch mal durch das Forum. Viele Vogelhalter standen einst vor einem ähnlichen Problem ;)
     
  9. Nelje

    Nelje Bei mir Pip´s

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06258 Schkopau
    Hallo,
    Ich würde Lachtäubchen in betracht ziehen, sie werden sehr anhänglich und lernen auch schnell für Leckereien auf die Hand oder die Schulter zu kommen, nicht umsonst sind sie die klassische Begleitungen von Zircuszauberern. Sie sind zudem Sanft und Ruhig und können auch ein kleineres Kind nicht verletzen, was ich bei Krumschnäbeln wie meine Vorgängerin schon angemerkt hat nie sicher ausschließen würde.
    Lachtauben giebt es von Blütenweiß bis Pfirsichfarben und sie sind genügsam, haben eine angeneme ruhige Gurrstimme mit ab und an etwas Lachen drin ;)
    Sie sind auch meiner Meinung nach nicht allzu Anspruchsvoll was Unterkunft und Verpflegung angeht.
    Ich habe ein Paar bei mir in der Voliere sitzen, und obwohl ich mich nie darum bemüht habe sie zahm zu bekommen kann selbst unser 5 Jähriges Mieterkind die Tauben vorsichtig aufnehmen und in den Händen halten ohne das sie sich wehren würden, sie kommen auch wen ich füttere sofort zum Napf oder auf die Hand geflogen.

    [​IMG]
     
  10. #9 Stephanie, 14. Juni 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo grünefee,
    wenn das Kriterium "draußen fliegen lassen" aus dem Rennen ist, und es um Vögel geht, die lebhaft sind und zahm werden können würde ich Ziegensittiche in Betracht ziehen.
    Ich weiß allerdings nicht, wie lange am Tag die "meckern", sie sind aber bekannt für ihre Neugierde und ihre Lebhaftigkeit - "Hyperaktivität".
     
  11. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Ziegensittiche sind nichts für Kinder, wenn die brutig sind, ist schluss mit lustig. Außerdem sind sie nicht besonders menschenbezogen, sondern einfach unruhige, hibbelige Aktionisten im Haushalt.

    Nymphen sind sanfter und zugänglicher, auch eher geneigt, mal beim Menschen zu verweilen. Eignen sich Erzählungen zufolge auch prima zum Clickern. Und es gibt immer bereits zutrauliche oder richtig zahme Abgabepaare. Am besten gleich als harmonisches Paar ins Haus holen, die Verpaarung gestaltet sich bei den Häubchen manchmal etwas komplizierter, weil die sehr wählerisch sein können ;-).
     
  12. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Vorausgesetzt, dass Nymphen ihnen sympathisch sind. Zitat: "ich wollte nur wissen ob ihr noch andere vogelarten kennt mit denen man sowas machen kann."

    Auf Youtube gibt es richtig viele Videos von zahmen Nymphensittichen. Selbst einige Lehrvideos zum Thema "Clickern" mit Nymphensittichen sind dort sehr verständlich anzuschauen.

    Zum Beispiel Hier
     
  13. #12 alfriedro, 14. Juni 2011
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es toll, dass sich die Kinder für Natur und Tiere interessieren. Um das Interesse sachgerecht zu fördern, wäre es am besten, sie möglichst viel mit in die Natur zu "entführen" und Entdeckungstouren zu ermöglichen. Wenn der Opa Jäger ist, ist das die beste Voraussetzung.

    Wenn der Filius eigene Tiere versorgen möchte, wäre es am besten, ihn an eine Haltungsform heranzuführen, die die Tiere möglichst naturnah zeigen. Das können natürlich auch Nymphensittiche sein, die allerdings als Einzelne sehr unglücklich sind. Wenn es möglich ist, sollten sie als Paar in einer naturhaft ausgestatteten Voliere untergebracht sein, die, wenn sie sich in einer Wohnung befinden muss, zum frei Fliegen auch mal geöffnet werden kann. Nymphensittiche werden mit etwas Feingefühl auch zu zweit zutraulich, sodass sie mal auf die Hand kommen und aus ihr Futter nehmen. Solche Tierkontakte sind förderlich für ein anwachsendes Naturverständnis und einer Liebe zur Natur. Wenn die Möglichkeit besteht, können Nymphensittiche auch in einer Außenvoliere mit einem leicht geheizten Schutzraum gehalten werden, die sehr gut naturnah gestaltet werden kann.

    Wichtig für ein Kind ist es, dass es die Zusammenhänge lernt zu erkennen, die zwischen dem Tier und seiner Umwelt bestehen.

    Ein Kind im Alter von 8 kann noch nicht alleine Tiere versorgen, es braucht seine Eltern oder andere betreuende Personen, die auch dann einspringen müssen, wenn das Kind seine Interessen auf andere Gebiete verlagert, was natürlich ist und dem Kind nicht zur Last gelegt werden darf. Das sollte vorher allen Beteiligten klar sein.

    Grüße, Al
     
  14. #13 grünefee, 14. Juni 2011
    grünefee

    grünefee Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    nur nicht gleich beißen ;-)

    von einem papagei war nie die rede.


    wir haben schon haustiere, ein hund 4 meerschweinchen und 3 landschildkröten deren haltung ganz besondere vorraussetzungen erfordern.

    ich selbst bin mit tieren aufgewachsen, (hunde, vögel, hasen usw.)



     
  15. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu grünefee,

    danke für die Antworten :)

    Es freut mich, das alles zu hören. Naja es gibt ja auch oft genug das genaue Gegenteil - da wird ein Haustier gekauft und steht dann nach der anfänglichen Euphorie einfach nur noch in der Ecke des Kinderzimmers rum. Habe schon mitbekommen, dass dann das Kind von den Eltern beschuldigt wurde, dass der Hamster nicht zahm wurde, dass ein Tier vorzeitig verstarb oder es wurden Vorwürfe gemacht, dass sich beim Kind plötzlich die Interessen änderten (was ja vollkommen normal im Laufe der Entwicklung eines Menschen ist).

    "wir die eltern sind auch immer dabei, du darfst nicht denken das ich einem kind ein tier ins zimmer stelle und sage: jetzt mach mal wie dus für richtig hälst."
    Auch das habe ich schon erlebt, und zwar beinahe wortwörtlich ;)

    "wir haben schon immer tiere in den verschiedensten arten gehabt und kennen uns mit dem umgang mit tieren aus. ich wollt hier nur mal von vogel-kenner ein paar vorschläge zu den arten haben."
    Konnte euch denn schon geholfen werden? Habt ihr schon einen oder mehrere Favoriten gefunden? :) Was hält Dein Sohnemann von Nymphensittichen? Mit denen kann man wirklich viel machen, wobei die Tauben ja wirklich die Ruhe selbst zu sein scheinen :D

    LG morrygan
     
  16. #15 Green Joker, 14. Juni 2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich würd die Täubchen nehmen ;) Danke Nelje für die Bilder :zustimm:
     
  17. #16 grünefee, 14. Juni 2011
    grünefee

    grünefee Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ja also nymphensittiche gefallen im sehr sogar, wir gehen bei und oft in den zooladen und sehen uns das pärchen eine weile an und er würde sie an liebsten gleich mitnehmen.

    aber wie gesagt , ich möchte schon im vorfeld alles abgeklärt haben und nicht hinterher sagen: oh das wußt ich net.
    weil letztendlich ist es auch ,meine verantwortung und unterstützung meinen kindern und den tieren gegenüber.

    also dann vielen dank für die antworten
     
  18. #17 Green Joker, 14. Juni 2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Mein Rat: Gehe zu einem Züchter und lass dich dort umfassend beraten, ob die gewählten Vögel für dich in Frage kämen. In Zoohandlungen sind die Tiere meist krank (meine Erfahrung) und immer(!) stark überteuert. Beim Züchter hast du mehr Auswahl und dort können dir Fragen besser beantwortet werden. Zoohandlungen haben selten artspezifisches Vogelwissen.
     
  19. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Da stimme ich zu: Mit Zoofachgeschäften habe ich bisher überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht, was Lebendtiere anbelangt. So können nicht immer alle Verkäufer/innen Hahn und Henne auseinanderhalten (mein 1. Zebrafinken-Paar waren in Wirklichkeit 2 Hähne :k).

    Oft werden verkehrte Ratschläge, insbesondere was Käfig und Inventar angehen, gegeben. Ich hatte sogar mal ein Tier mit einer gefälschten Cites-Bescheinigung, welches obendrein noch sterbenskrank war! 8(

    Davon abgesehen kann Dich ein Züchter viel umfangreicher beraten, da er ja aus eigenen Erfahrungen spricht. :beifall:
    Super, dass Du Dich so ernsthaft für die Interessen Deines Sohnes engagierst! :zustimm::beifall::beifall::beifall:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 grünefee, 14. Juni 2011
    grünefee

    grünefee Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    da gebe ich dir voll und ganz recht, also wenn dann würden wir auch nur von einem züchter die tiere hohlen, haben hier auch einen in der nähe.
    ich hab meine anderen tiere auch von züchter, denn die bieten meistens auch beratung nach dem kauf an und das finde ich toll.

    ich zoogeschäft haben wir sie uns einfach deshalb öfters mal angeschaut um zu sehen wie sie sich verhalten sie einfach halt so sind.

    ich bin halt jemand der für seine tiere 100% gibt.
    zb. meine schildkröten haben ein eigenes gehege im garten mit einem hoklatherm 16mm frühbeet, schlafhaus heizmatte lampen thermotimer zeitschaltuhren , komplettes programm, alles mediteran angelegt und angepflanzt, die haben sogar ihren eigenen kühlschrank für die winterstarre, ich lege auf eine naturnahe lebensgestaltung viel wert.

    unsere meeris haben allein ein eigenbau mit isolierten wanden mit 5qm auf 3 stockwerken.

    und der hund halt eh alles für sich inkl.unser bett ;-)

    ich weiß was tier bedeuten und was sie kosten können wenn man ihnen ein gutes artgerechtes und naturnahes leben ermöglichen möchte.

    also nochmals vielen dank für die antworten.
     
  22. #20 Le Perruche, 14. Juni 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Im Nymphensittichforum hast Du ja auch den Gedanken über Tierheimtiere geäußert. Vielleicht behältst Du den ja im Hinterkopf?
     
Thema:

Welche Vogelarten passen zu dieser Beschreibung ?

Die Seite wird geladen...

Welche Vogelarten passen zu dieser Beschreibung ? - Ähnliche Themen

  1. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  2. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  3. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  4. Welche Vogelart kann ich halten

    Welche Vogelart kann ich halten: Welche Vogelarten kann ich in einen 60x60x148cm großen Vogelkäfig halten? Und wie viele kann ich halten?
  5. Zwei Eier ausgebrütet, Vogelart noch unklar

    Zwei Eier ausgebrütet, Vogelart noch unklar: Hallo alle miteinander, nach 7 Jahren bin ich jetzt auch mal wieder hier. (Damals hatte ich eine Kohlmeise aufgezogen) Nun ist mir auf der...