Welchen Charakter haben Amazonen? Was unterscheidet sie von anderen Papageien?

Diskutiere Welchen Charakter haben Amazonen? Was unterscheidet sie von anderen Papageien? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich bin neu hier und möchte mich gerne über die Haltung von Papageien informieren. Schon als Kind hatte ich Wellensittiche, einen...

  1. Tari

    Tari Guest

    Hallo!

    Ich bin neu hier und möchte mich gerne über die Haltung von Papageien informieren. Schon als Kind hatte ich Wellensittiche, einen Mohrenkopfpapagei sowie einen Pennantsittich, so dass mein Wunsch, auch jetzt wieder Papageien zu halten, erneut aufgekommen ist. Da ich bereits zwei Nymphensittiche halte, bin ich auch über die Haltung und das Verhalten von Kakadus informiert. Ich interessiere mich besonders für die kleineren Kakaduarten, möchte mich gegenüber anderen Papageienarten jedoch auch nicht verschließen. :)

    Jede Art und jeder einzelne Papagei hat natürlich seinen eigenen Charakter. Einige Arten sind besonders bunt, andere sind besonders verspielt, andere können sprechen, manche sind schüchtern, manche sehr laut usw.

    Nur welche Papageien passen am besten zu mir?
    Sie sollten nicht so groß sein, da ich sie gerne in der Wohnung halten möchte.
    Sie sollten leicht zu zähmen sein und ein ausgeglichenes Wesen haben.

    Habe mich mit der Haltung von Amazonen bisher weniger beschäftigt.
    Wie könnt Ihr den Charakter und das Wesen dieser Vögel beschreiben? Habe gelesen, dass die Männchen oft aggressiv werden während der Brutzeit. Ferner habe ich Amazonen als recht laute Vögel kennengelernt, was durch Lanzelots Beitrag auch bestätigt wird! ;) Wie verstehen sie sich mit anderen (kleineren) Arten? Kann ich sie zusammen mit meinen Nymphensittichen in einem Vogelzimmer mit getrenntem Freiflug halten?

    Welche Eigenschaften könnt Ihr als besonders angenehm gegenüber anderen Papageienarten (z. B. Kakadus, Aras, Mohrenköpfe, Graupapapageien) beschreiben?

    So, das war´s zunächst erstmal. Vielen Dank im Voraus! :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Tari

    viele fragen auf einmal :D

    zahm wird einegndlich fast jeder papa wenn du dich viel mit ihnen beschäftigst. du solltest aber immer zwei der gleichen art halten und sie nicht zu bunt mischen, denn nicht alle vertragen sich untereiander. ammas können durchaus in einer gruppe gehalten werden in der brutzeit sind sie allerdings oft sehr agressiev, wie viele andere papaarten auch wird dann das revier bis aufs messer verteidigt. es gibt aber auch überall ausnahmen. wenn du verschiedene arten halten möchtest, sollten sie schon von der grösse und den bedürfnissen ähnlich sein. also keinen grossara mit ammas oder so ähnlich, dass ist immer mit riesiken verbunden.
    verspielt sin die papas mehr oder weniger alle man muss ihnen nur die gelegenheit dazu geben. mit den sprechen ist es so eine sache, die meisten lernen es nicht so richtig, eigendlich müssen sie es ja auch nicht.
    ich habe aber schon aras, ammas , graue, halsbänder, alexe, wellis, kakadus selber sprechen gehört. es wird mit sicherheit bei allen krummschnäbeln und auch rabenvögeln wie beo usw welche geben die es besonders gut können, der grösste teil wird es aber bestimmt nicht lernen.
     
  4. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Tari,

    das sind wirklich eine Menge Fragen auf einmal ....

    Ich weiß allerdings nicht, ob man so pauschal eine Antwort geben kann. Erstens hat wohl jeder Mensch eine andere "Schmerzgrenze", was beispielsweise Geräuschpegel der Geier angeht, und zweitens sind Papageien Tiere mit sehr ausgeprägten Charakter, so dass man hier auch ganz schlecht eine pauschale Aussage machen kann.

    Ich persönlich halte Blaustirnamazonen und Mohrenkopfpapageien - allerdings nicht zusammen, sondern sogar in getrennten Räumen - weil nicht die großen Geier für die KLeinen eine Gefahr darstellen, sondern weil es genau umgekehrt ist. Mein allerängstlichste Mopa wird zum Monster, wenn er nur ein winziges Federchen einer Amazone ansichtig wird. So hat sich sogar der getrennte Freiflug zum Stress für mich entwickelt und da sich der ja auch nicht auf die Tiere übertragen soll, gab es nur eine Lösung: Nicht nur (selbstverständlich!) unterschiedliche Käfige, sondern gleich verschiedene Zimmer.

    Dann der Lärm: Ich könnt an die Decke gehen, wenn die Mopas ihre wilde Viertelstunde kriegen und Krach schlagen, mein Partner findet das Geschrei der Amas wesentlich schlimmer.

    Vor der Aggressivität hat man uns auch gewarnt. Allerdings habe ich ähnliche "Symptome" (Hahn jagt Henne) jetzt auch schon ein paar mal bei Graupapageien gelesen, also kann man wohl auch nicht pauschal sagen, dass kommt nur bei den Blaustirnamazonen vor, nicht aber bei anderen Papa-Arten.

    Dann soll es unter den Amazonen ja auch wesentliche Unterscheidungen zwischen Aggressionspotential oder Lärmentwicklung geben. Dafür gibt's allerdings auch keine Garantie....

    Meiner Meinung nach muss man bei der Papa-Haltung das für sich kleinere Übel wählen.... Ich konnte mich anfangs bevor ich überhaupt Großpapageien hatte, auch nicht so recht entscheiden zwischen Grauen und den Amazonen, habe jedoch für mich selbst irgendwann entschlossen, dass die den Grauen nachgesagte Sensibiltät nichts für mich ist. Dann lieber möglicherweise Aggression in Kauf nehmen. Bisher (ich hab die Vögel jetzt ein bißchen über ein Jahr) ist jedoch alles in erträglichem Rahmen verlaufen.

    Abschließend noch eines: Ich kann eigentlich jedem nur zu Abgabevögeln raten. Es gibt so viele Geiers, die ein neues zu hause suchen - nicht weil sie irgendwelche Problemvögel sind, sondern weil sich ihre Haltung entweder als doch nicht so unproblematisch dargestellt hat, wie Mensch anfangs dachte, oder aber aus irgendwelchen persönlichen Gründen (Umzug, Trennung o.Ä., die zur Abgabe der Vögel zwingen). Mein Pärchen ist ein älteres Abgabepärchen und ich habe es bisher noch keine Minute bereut. Die Vergesellschaftung wurde bereits beim Vorbesitzer in Angriff genommen, auch haben sie schon ein gerüttelt Maß an Erziehung mit auf den Weg bekommen.
    Und wenn manches vielleicht ein bißchen länger dauert wie mit einem Jungvogel - wir haben ja Zeit ....
     
  5. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Sanne

    ich habe auch nur abgabetiere, sie können am anfang schon ein paar probleme machen weil man oft ihre geschichte nicht kennt. nach der eingewöhnung und wenn sie dann vertrauen gefunden haben sind die meisten sehr gut zu händlen. da muss ich auch immer staunen, dass selbst tiere welche misshandelt wurden, den glauben am menschen nicht verlohren bzw. wiedergefunden haben. ja wie du schon schreibst pauschal kann man die fragen nicht richtig beantworten. jedes tier hat seinen eigenen charakter, ist also eine eigene kleine persönlichkeit.
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    wir halten Amazonen und Graue in einem offenen VZ.
    Im Vergleich zu den Grauen sind die Amas meines Erachtens:

    - lauter
    - offener / neugieriger (dadurch gute Vorbilder für die etwas zurückhaltenderen Grauen)
    - aufbrausender
    - aktiver
    - neigen zu spontanen "5-Minuten"

    Ich wüßte heute nicht, für welche Art ich micht nochmal entscheiden würde. Ich finde, daß beide Arten sehr reizvoll sind. Sie sollten jedoch wie alle Geier mindestens paarweise gehalten werden.

    Nach meiner Erfahrung stimmt auch das nur bedingt. Wenn Graue erstmal erkannt haben, daß von Neuerungen nicht zwangsläufig auch Gefahr ausgeht, dann werden auch sie etwas "robuster".

    Bescuh doch einfach mal ein paar Leute mit den unterschiedlichen Geiern, die für Dich in Frage kommen. Dann hast Du einen besseren Einblick.
    Gruß

    Azrael
     
  7. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Azrael,

    eigentlich ist es ja ein Widerspruch, der mir schon beim Schreiben aufgefallen ist, einerseits kann man Papageien nur schlecht verallgemeinern, andererseits hat man selbst Entscheidungen getroffen auf Verallgemeinerungen wie beispielsweise "besondere Sensibilität von Grauen" .... :D Nur, irgendwo muss man ja in seiner Entscheidungsfindung anfangen.

    Ich hab seinerzeit bevor ich mir die Vögel angeschafft habe, auch sehr intensiv in beiden Foren (Amazonen und Graue) gelesen und irgendwas hatten die Berichte der Amazonen, dass sie mich mehr angesprochen hatten. Zusammen mit der Überlegung, dass man vielleicht doch bei Graupis doch eher Gefahr läuft, "mehr" Fehler zu machen wie bei einem Tier mit etwas robusterer Gemütsverfassung, hat es dann den Ausschlag für die Amazonen gegeben.

    Papageienkauf ist insofern eine schwierige Sache, weil meiner Meinung nach das richtige Maß an gründlicher Überlegung und Bauchgefühl zusammen kommen müssen!

    Der Rat mit verschiedene Vögel ansehen ist ganz gut. Nur darf man sich dann nicht vorstellen, dass der eigene Vogel dann ganz genauso sein muss, dazu haben die Geiers einfach zu ausgeprägte Persönlichkeiten! Man kann während solcher Besuche wahrscheinlich nur ein "Grundbauchgefühl" entwickeln. Meine Geier haben komischerweise die Angewohnheit, wenn Besuch da ist, eher ihren Schnabel zu halten. Das find ich ganz nett, wenn der Vermieter vorbeischaut; möchte man aber einem "Interessenten" demonstrieren wie laut eine Amazone werden kann, könnte ein ziemlich falscher Eindruck entstehen :D
     
  8. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hallo tari,

    also ich finde, jede papageienart hat so ihre vorteile und auch nachteile.
    amazonen haben den vorteil, daß sie sehr robust sind, nicht so sehr anfällig für krankheiten. dafür sind sie wieder eigen was die fütterung anbelangt und auch rechte rüpel, also nicht unbedingt die schmusetiere.
    kakadus sind nun wieder eher so die sanften, aber kakadus haben auch einen sehr ausgprägten nagetrieb. also wenn wir amazonenhalter jammern über die möbelschäden, da lacht uns ein kakaduhalter womöglich noch aus.
    graupapageien betrachte ich als so eine art sonderfall, das ist so die hohe kunst der papgeienhaltung, da sie wiederum ganz andere ansprüche haben.
    also ein grauer ist nix für unerfahrene.
    ein ara fällt aufgrund der größe wieder für die wohnungshaltung flach. ausgenommen die zwergaras.
    liebenswerte und fazinierende tiere sind sie alle. und die verantwortung, die du mit dieser anschaffung übernimmst ist lebenslang.
    ich kenne deine zur verfügung stehende zeit nicht, deine erfahrung im umgang mit den tieren, noch deine möglichkeiten, was den platz anbelangt. auch kenne ich die empfindlichkeit deiner nachbarn nicht.
    hängt eher davon ab was du bereit bist zu investieren, damit meine ich nun nicht das geld, sondern eher zeit, geduld und nerven. denn einfach sind sie alle nicht.

    gruß frank
     
  9. Tari

    Tari Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Danke für die vielen Antworten! Ja, man kann es natürlich nicht pauschal sagen,
    wie welcher Papagei ist, aber jede Art hat doch ihre eigenen Charakterzüge.

    Ich habe noch reichlich Zeit, bevor wir uns zwei Papageien (natürlich gleicher Art)
    ins Haus holen werden. Eine Außenvoliere werden wir ihnen nicht sofort bieten können,
    aber später sicherlich einmal. ;)

    Also ich finde das Papageiengekreische nicht sooo schlimm, wenn es nicht andauernd
    und schrill ist (aber das kann man ja auch net steuern!;)). Also Loris finde ich
    wunderschön und niedlich, aber bei ihren schrillen Lauten tun einem echt schnell
    die Ohren weh. ;)

    Wir haben uns jetzt nochmal ein paar Amazonen angesehen, ich glaube nicht, dass sie
    für uns die richtigen Papageien sind. Bei meinem Freund hat´s auch nicht wirklich gefunkt.
    *schade*

    Andere Papageienhalter zu besuchen wäre natürlich eine wunderbare Idee, aber wir kennen
    bisher niemanden aus der Nähe von Hamburg, den wir mal besuchen könnten.
    Und dass die Papas dann nicht so sind wie immer, kann ich mir auch gut vorstellen, denn
    wenn Besuch da ist, verhalten sie sich ja immer wie die Lämmer! :D

    Also Mopas brauche ich mir nicht ansehen. Ich kenne sie sehr gut, aber ich weiß nicht,
    ob ich sie in einem VZ mit meinen Nymphies halten könnte. Wenn die Mopas dann
    nen Koller bekommen, wenn die Nymphies gegenüberstehen, dann wäre das natürlich nicht
    so klasse.
    Gern würde ich mir aber mal Zwergaras, Graupapageien oder Kakadus anschauen.
    Von Graupapageien weiß ich, dass sie immer brabbeln und pfeifen, Aras krächzen
    sehr häufig und scheinen sich auch dadurch zu verständigen und die Kakadus?
    Tja, allmählich glaube ich, dass die Gelbhauben- und Rosakakadus gar keine
    Stimmen haben. *ggg* Ich war schon in mehreren Vogelparks, dort haben sie
    kaum einen Ton von sich gegeben, also kein Gekreische, nur ein freundliches HALLO.
    Wie sich die großen Kakadus anhören, weiß ich, da gibts zig Videos und Sounds
    im Netz, aber von den anderen habe ich noch nichts gehört. Habe mir auch schon die
    Videos hier angesehen, zumindest die, die noch freigeschaltet waren, auch
    dort konnte ich (zumindest von den kleinen Kakas) kein lautes Gekreische oder
    Lautäußerungen finden.

    Ja, wenn es sich ergibt, würde ich mich auch für zwei Abgabetiere entscheiden, dies
    würde wahrscheinlich eher spontan geschehen. Ein paar gute Züchter zu kennen, kann
    aber sicher auch nicht schaden.
     
  10. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tari,
    Du schreibst in Deinem letzten Beitrag, daß Du Papageien zusammen mit Nymphen-Sittichen in einem Vogelzimmer halten willst.
    Hier in diesem Forum gibt es bereits einige Threads, die darauf hinweisen, daß es immer gefährlich ist, Papageien, hier in erster Linie Amazonen, mit kleineren Vögeln zu halten.
    Leider kann ich keinen Link setzen, aber ganz oben findest Du einen Thread, der "Gefahr durch Amazonen für andere (kleinere) Vögel" heißt.
    Lies ihn Dir in aller Ruhe mal durch.
    Ich denke nicht, daß andere Groß-Papageien da einen Unterschied darstellen.
    Ich kann mir vorstellen, daß diese Gefahr auch durch Kakadus, Aras und eventuell auch Graue besteht. Ich denke, man sollte sich durch die Größe eines Papageis nicht täuschen lassen. Beißen können sie alle gewaltig. Und da ist nochmal ein Unterschied, ob es sich um Deinen Finger oder um das Köpfchen eines Nymphies handelt.
    Du sprichst die unterschiedlichen Lautstärken an.
    Ich kenne alle aus einem Vogelpark. Ich finde, sie bleiben sich alle nicht viel schuldig.
    Die Stimmgewalt der Zwergaras ist beeindruckend, wenn man sich die "Größe" dieser Zwerge betrachtet.
    Auch die Grauen sind nicht zu unterschätzen, wenn sie sich entschließen, ihre Meinung zu sagen.
    Gelbhauben-Kakadus schätzt Du als leise ein? Hmmmm, tja, ich kann nicht wirklich einen großen Dezibel-Unterschied feststellen zwischen einem ausgewachsenen Roten, oder auch Gelbbrust-Ara und einem Gelbhauben-Kakadu, der gerade in höchsten Tönen seinem Unmut Ausdruck verleiht.
    Von Rosa-Kakadus hab ich jetzt wirklich keine Ahnung, ob sie es schaffen, einen vorüberfahrenden Zug zu übertönen. Aber frag mal im Kakadu-Forum nach. Dort bekommst Du sicher gerne Auskunft.
    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, wehalb gerade die Rosa-Kakadus leise sein sollten. Ich fürchte, einen leisen Papagei gibt es nicht.
    Du kannst Glück haben, daß Du ein "leises" Exemplar erwischst. Ich hatte Glück, meine Amazone plaudert täglich nur leise vor sich hin, ein wirklich interessantes, diskretes Geplapper, das von allen Besuchern begeistert zur Kenntnis genommen wird, da sie es von ihren Tieren noch nie gehört haben. Aber sei versichert, wenn sie, ca. zweimal die Woche, einen Anfall nimmt und los schreit, wechseln sämtliche Zwei- und Vierbeiner in unserem Haushalt fluchtartig den Raum.
    Und, wie bereits gesagt, unterschätze niemals die Gefahr, die von einem Papagei für kleinere Vögel ausgeht.
    Es kann lange Zeit gut gehen, aber...... es sind und bleiben unberechenbare Wildtiere.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  11. Tari

    Tari Guest

    Hallo Sonja!

    Also ich möchte sie nicht in einem Vogelzimmer halten, wo sie alle gemeinsam und den ganzen Tag zusammen fliegen werden! Das wäre mir auch ZU gefährlich! Nein, es kommt wirklich darauf an, wenn genügend Platz da ist, dann bekommen die Papageien ein ganzes Zimmer oder ein abgetrenntes Zimmer als Voliere oder sie werden zusammen mit den Nymphies in getrennten Volieren in einem Zimmer stehen! Die Gefahr, dass meine Nymphies verletzt werden können, ist mir natürlich bewusst, deshalb werden sie auch getrennt gehalten und kommen auch nur getrennt aus den Volieren.

    Wegen der Lautstärke: Mein Nymphiehahn ist sicherlich nicht annähernd so laut wie ein Papagei, aber er kann wenn auch richtig laut balzen und es gibt da auch einige Töne, die meinen Ohren ganz und gar nicht gefallen, aber er findet es schön! :D
    Also dass alle Papas laut werden können ist mir auch klar und bewusst, sie dürfen und sollen ja auch ihre Lebensfreude ausdrücken! Aber ich glaube, dass es auch da Unterschiede gibt, da ich mir schon einige Arten in den Parks angesehen und angehört habe. Die Grauen scheinen wirklich die ganze Zeit zu plappern und die Amazonen geben auch nicht wirklich schöne Laute von sich, wenn sie sich unterhalten! ;)

    Naja, ich werde mich diesbezüglich noch weiter in Euren Foren umsehen! Herzlich Dank erst einmal für die vielen netten Antworten!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tari,
    sorry, kam nicht klar rüber, daß Du die Tiere in getrennten Volis in einem Vogelzimmer halten willst, da die meisten Leute ihren Gefiederten in einem Vogelzimmer komopletten Freiflug geben.
    Aber bedenke auch, daß die Stimmen von Vogel zu Vogel unterschiedliche Tonlagen haben können, genau wie die Stimmen von Menschen auch.
    Viel Glück noch bei Deiner Suche.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  14. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    als papageienanfänger (und auch die haltung von sittichen bereitet einen für das leben mit großpapageien nur unzureichend vor - eigene erfahrung - ) würde ich keine grauen und keine kakadus nehmen. klar gibt es individuelle unterschiede bei den tieren, aber es bleibt nun mal fakt, daß der größte teil der verhaltensgestörten vögel aus dem bereich graue/kakadus kommen.

    hast du dich schon mal über weißbauchpapas (rostkappenpapageien und grünzügelpapageien) informiert? sie sind echte clowns, sehr verspielt, wunderschön und nicht so groß. allerdings können sie für ihre größe erstaunliche lautstärken von sich geben. ich sage immer sie sind vom verhalten her die ziegensittiche unter den papageien*g*

    du schreibst, du kennst niemanden in hamburg, der papageien hat. ich aber. und der hat gleich nen halben zoo! er hat amas, graue, rostkappenpapas, mohrenköpfe und alle möglichen sittiche. ...außerdem 3 katzen*ggg* insgesamt eine ungewöhnliche wohngemeinschaft. und er hätte bestimmt nix dagegen, wenn du ihn mal besuchst um dich zu informieren. er heißt lanzi (offizieller forenname lanzelot) und er ist ein ganz lieber. er hat übrigens den oben festgemachten beitrag über die lautstärke von amazonen geschrieben.

    hier im forum ist lanzi nicht mehr so oft unterwegs, aber ich habe seine telefonnummer. wenn du interessiert bist, dann schreib mir ne pn, dann schick ich dir die nummer. bitte nicht ungeduldig werden wenn ich nicht sofort antworte, ich bin nämlich auch nicht mehr so oft hier. auf jeden fall kannst du lanzi mit fragen löchern, du wirst kompetente antworten kriegen.
     
Thema: Welchen Charakter haben Amazonen? Was unterscheidet sie von anderen Papageien?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amazonen papagei charakter

    ,
  2. papagei charaktereigenschaften

    ,
  3. blaustirnamazone charakter

    ,
  4. papagei charakter,
  5. amazonen charakter,
  6. charakterzüge einer amazone,
  7. amazonen papagei wesen,
  8. Vogel beo Charakterisierung Eigenschaften Wesen und Haltung,
  9. amazonen zähmen,
  10. gelbstirnamazone Charakter,
  11. amazonen wesen,
  12. weisskopf amazonen papagei und ihr wesen,
  13. graupapagei charakter,
  14. papagei amazone angeschafft wann sollte man die amazone aus dem kaefig lassen wie lange Eingewoehnung,
  15. amazone papagei charakter,
  16. kann ich zwei amazonen mit anderen zwei papageien halten in einem raum