Welcher Greif ist das?

Diskutiere Welcher Greif ist das? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, wir Segelflieger begegnen ja oft Greifvögel, weil die so scheint es, auch einfach gerne in der Thermik kreisen um sich...

  1. mig

    mig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde,

    wir Segelflieger begegnen ja oft Greifvögel, weil die so scheint es, auch einfach gerne in der Thermik kreisen um sich hochtreiben zu lassen. In unserer Alpenregion sind es meist Bussarde, gelegentlich auch Adler und einmal bin ich auch schon einem Geier begegnet.

    Jetzt bin ich am Donnerstag der letzten Woche auf das Vogelpaar am angehängten Bild gestoßen. Die Aufnahme war sehr überhastet, weil die zwei mir in gut 2.800 Metern entgegengekommen sind und ich knapp an der Wolkenbasis die Kamera nicht bereit hatte. Was mich an den Vögeln wundert sind die langen Beine und die irgendwie nicht klar erkennbaren Schwanzfedern.

    Die Begegnung hat in der Steirmark in Österreich im Hochschwabgebiet stattgefunden.
    Falls jemand von euch die Art kennt bitte ich um Information und bedanke mich schon im Vorhinein.

    Michael Gaisbacher
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Bist du dir sicher, dass du die Beine und nicht den Stoß gesehen hast? Wie groß schätzt du die Vögel ein? Die Silhouette der Vögel erinnert an Bartgeier. Ich könnte mir vorstellen, dass du 2 Bartgeier gesehen hast, auch wenn die im steir. Alpenraum eher selten zu beobachten sind. Hast du weitere Fotos??

    MfG
     
  4. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Ne- bin eigentlich unsicher wo bei den beiden vorne und hinten ist...Ich denke, dass ich Bartgeier doch ausschließen kann. Es kämen u.a. Schwarzstörche in Frage...

    LG
     
  5. mig

    mig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du mir deine e-mailadresse sendest schick ich dir ein besser aufgelöstes Bild. Bartgeier sind es sicher nicht, die würde ich erkennen.

    mig
     
  6. #5 Peregrinus, 27. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Lade das Bild doch einfach in der vollen Auflösung hoch (z.B. imageshack.us). Ich will es nämlich auch sehen!

    VG
    Pere ;)
     
  7. mig

    mig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    e voila:

    http://yfrog.com/f/mngreif1j/

    es sind drei Aufnahmen, wobei die zweite eher nichts aussagt. Die Vögel fliegen dabei von mir weg, aufällig die langen Beine die lässig nach unten baumeln.

    Grüße aus der grünen Mark

    Michael
     
  8. #7 Peregrinus, 27. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Schaut für mich nach Waldrapp aus!

    VG
    Pere ;)
     
  9. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Aber gibt's denn wieder Waldrappe in den Alpen??? Das wäre ja wunderbar!
     
  10. #9 holyhead, 27. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2010
    holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Pere,

    beim letzten Bild sieht man, dass die Beine deutlich länger sind als der Stoß. Das sollte beim Waldrapp nicht der Fall sein. Ich bleib beim Schwarzstorch.

    Außerdem werden die österr. Waldrappe so geprägt, dass sie die Alpen umfliegen. Das klappt beim Flug in den Süden ganz gut, beim Zürückfliegen bleiben meist einige Ind. vor den Alpen hängen und müssen wieder eingeklaubt werden...

    [​IMG]

    LG
     
  11. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Guten Morgen!

    Ich stimme hier zu. Ich habe mir jetzt einige Videos zu fliegenden Waldrappen und Schwarzstörchen angesehen. Ich halte auch die Flügelhaltung auf den Bildern für die eines Schwarzstorchs - Waldrappe halten die Flügel flacher. Und ja - ihr Schwanz ist im Flug verhältnismäßig länger, die Beine kürzer. Ja, ich halte es auch eher für Schwarzstörche.

    Ich wusste nicht, dass Waldrappe bereits wieder ausgewildert werden. Ich kenne schon lange das Erhaltungszuchtprogramm des Alpenzoos Innsbruck -aber die Flugübungen á la "Amy und die Wildgänse" kannte ich noch nicht. Wär' ja schön, wenn's klappt.......

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  12. #11 Peregrinus, 28. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ihr habt völlig Recht: Die Beinlänge spricht ganz klar gegen den Waldrapp. Der Aufnahmeort dagegen nicht! Zum einen könnten sich auch unter den geprägten Arten mal zwei Individuen "verfliegen", zum zweiten gibt es ja auch noch Wildpopulationen des Waldrapps, und auch die können fliegen.

    Was aber auch gegen den Schwarzstorch spricht ist die braune Oberseite. Es sei denn, der Rot-Grün-Schiller käme auf den Bildern als braun raus.

    Dazu das rote Gesicht (Altvogel), aber graue Schnabelspitze. Auch das paßt nicht zusammen. Mag aber auch eine optische Täuschung sein.

    VG
    Pere ;)
     
  13. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Nunja- nachdem seit 1636, also dem Zeitpunkt des Austerben des Waldrapps in Österreich hierzulande keine wilden Waldrappe mehr gesehen worden sind, ist diese Möglichkeit wohl mehr als unwahrscheinlich. Außerdem befindet sich die Population der wilden Waldrappe mit etwa 450 Tieren (hauptsächlich Marokko, wenige Brutpaare in Syrien- alle anderen Populationen sind nur halbwild) gerade auf einem historischen Tiefstand.

    LG
     
  14. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Oh - ich wollte Pere gerade antworten - und zwar genau das, was du da sagst. Schließe mich also einfach nur an!
     
  15. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
  16. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Eines noch: Das spräche aber auch gegen den Waldrapp ................. dessen Gefieder hat ja durchaus eine ähnliche Farbe wie das des Schwarzstorchs - schwarz mit grün-purpurnem Schimmer. Auch der Waldrapp ist ja nicht braun.

    Ich würde mich nicht trauen, das anhand der unscharfen Bilder sooo zu differenzieren. Ja, da ist Rot in der Kopfregion zu sehen ............Rot ist auch der Schnabel des Schwarzstorchs ...............

    Es ist schwierig, aber ich finde einfach, dass die Flügelproportionen und -haltung nicht zum Waldrapp passen.
     
  17. #16 Peregrinus, 28. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das stimmt schon. Aber immerhin werden in Deutschland regelmäßig nordamerikanische Vögel gesehen oder auch welche aus Sibirien. Da ist die Entfernung zwischen Alpen und Marokko doch deutlich näher. Will sagen: Zumindest mit diesem Argument kann der Waldrapp nicht definitiv ausgeschlossen werden.

    Schau Dir mal Flugbilder im Internet an. Ja, die Farbe ist an sich ähnlich, aber der Waldrapp wirkt auf vielen Aufnahmen doch erheblich brauner als der braunste Schwarzstorch.

    VG
    Pere ;)
     
  18. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Damit sollte er ja auch nicht ausgeschlossen werden - es ging nur um die Wahrscheinlichkeit eines Vogels aus bestehenden Wildpopulationen. Und da hielte ich zwei ausgewilderte Waldrappe auch für wahrscheinlicher als gleich zwei aus Marokko rübergemachte..............:D

    Ich sag ja, die Farberkennung anhand der schlechten Bilder find' ich auch schwierig. Wie gesagt: Ich persönlich glaube eher an Schwarzstorch aufgrund der Körperproportionen. Die Waldrapp-Flugaufnahmen, die ich bisher gesehen habe, erinnern mich in Flügelschlag und Flügelstellung mehr z.B. an Kormorane als an einen "Greif". Der Schwarzstorch dagegen kann einen schon an einen Greif erinnern ........ und die Assoziation "Greif" hatte der Beobachter ja.
     
  19. #18 Peregrinus, 28. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nicht falsch verstehen: Den Waldrapp würde ich nun - nach näherer Betrachtung - absolut ausschließen, da sind wir uns absolut einig.

    Und außer dem Schwarzstorch fällt mir auch nichts anderes ein. Zumindest kommt der Schwarzstorch dem Foto am nächsten. Gleichwohl sehe ich eben Merkmale, die nicht wirklich typisch für den Schwarzstorch sind.

    VG
    Pere ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Nunja- so gesehen kann man überhaupt keine Vögel anhand der Geographie ausschließen. Anerkannte Irrgastnachweise nordamerikanischer Vögel stammen immer von Arten die in ihren Populationszahlen mehrere Hunderttausend bis Millionen Ind. umfassen und meist ein ausgeprägtes Zugverhalten zeigen. Keineswegs handelt es sich dabei um irgendwelche beliebigen Arten, sondern immer um die selben wie z.B. Bairdstrandläufer, Blauflügelente oder Ringschnabelmöwe.

    LG
     
  22. #20 Peregrinus, 28. Juli 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Richtig - man kann gewisse Wahrscheinlichkeiten annehmen, aber definitiv ausschließen wird schwierig. So lange man Mönchsgeier in Holland sehen kann, ist auch ein Waldrapp in den Alpen möglich - Wildvögel, wohlgemerkt. Dazu kommen noch Gefangenschaftsflüchtlinge.

    VG
    Pere ;)
     
Thema:

Welcher Greif ist das?

Die Seite wird geladen...

Welcher Greif ist das? - Ähnliche Themen

  1. Greife

    Greife: Hallo liebe Community, kann mir jemand sagen, welche Greife das sein könnten? Waren zu siebt in Richtung Süd über Ostwestfalen unterwegs. Danke...
  2. Unbestimmter Greif

    Unbestimmter Greif: Hallo und guten Abend, heute zog dieser zerzauste Greif über die Pankower Lietzengrabenniederung. Die Bestimmung macht mir Schwierigkeiten. Die...
  3. welcher Greif fliegt da?

    welcher Greif fliegt da?: bitte, sorry ....ist klein und auch verwackelt, aber ich bin froh, dass ich ihn überhaupt erwischt habe: [MEDIA] PS: so einer ist auch voriges...
  4. Heller Greif

    Heller Greif: Guten Tag Heute war ich im Wallis CH unterwegs. Der fotgrafierte weisse Vogel wirkte ziemlich kein - ein Mäusebussard paar Meter daneben sah...
  5. Beizjagt bzw Falknerei

    Beizjagt bzw Falknerei: Huhu, ich habe mal ein paar Fragen zum Thema Falknerei. Ich bin jetzt 17 Jahre alt und bin schon lange am überlegen den Falknereischein zu...