Welcher Papagei für mich geeignet?

Diskutiere Welcher Papagei für mich geeignet? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ab Februar habe ich Haus und Garten und bin am überlegen ob ich mir wieder einen Papagei holen sollte. Ich hatte mal eine Blaustirnamazone...

  1. brian

    brian Orientalische Roller

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91126 Schwabach (Ursprünglich aber aus Berlin)
    Hallo ab Februar habe ich Haus und Garten und bin am überlegen ob ich mir wieder einen Papagei holen sollte. Ich hatte mal eine Blaustirnamazone diese war aber sehr bissig und machte alles kaputt. Irgendwann habe ich sie zu einem Bekannten gegeben der schon einen einsamen hatte und nun geht es dem Vogel gut.

    ´Nun könnte ich einen Kakadu haben für 250€ der gerade mal 12 Wochen alt ist.

    Natürlich belese ich mich erst über Kakadus und deshalb meine Frage was bringt ein Kakadu mit sich und was ein Graupapagei? Wo genau liegen die Unterschiede?

    LG Brian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 15. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Brain,

    ganz grob kann man sagen, das Kakadus lauter und meist auch noch zerstörungswütiger sind, wie die grauen Kollegen ;) .

    Das soll allerdings nicht heißen, das Graupapageien halt vor Möbeln und Co. machen :nene: .

    Alle Papageienarten können mit ihren Schnäbeln schon einigen Schaden anrichten, wie Du ja schon bei Deiner Amazone feststellen durftest.

    Mit etwas Erziehung und mit passenden Alternativen zum Nagen kann man schon größere Schäden verhindern, aber das erfordert auch Geduld und auch ein wenig Mühe. Ganz verhindern lassen sich kleinere Schäden auf Dauer in den meisten Fällen aber nicht und wenn Du damals schon die Amazone aus dem selben Grund abgegeben hast, würde ich mir überlegen, ob ein Papagei wirklich das richtige Haustier für Dich ist.
    Das ist jetzt auch wirklich nicht bös gemeint, sondern ich möchte einfach nur, das Du wirklich mal revue passieren läßt wie es damals war, es kann Dir nämlich keiner garantieren, dass es mit einem Kakadu oder mit einem Graupapagei besser funktionieren wird :nene:.

    Wenn Du wirklich gern Kakadus oder Graupapageien halten möchtest, dann bitte immer nur im Doppelpack, also als Paar :zwinker:.
    Du selbst sagst ja auch, dass es Deiner Amazone bei Deinem Bekannten mit der zweiten Amazone besser geht ;) .

    Für Papageien ist es wirklich ganz wichtig das sie einen Artgenossen haben, ansonsten neigen sie schnell zu Verhaltensaufälligkeiten, wie z.B. das Rupfen, Beißen oder Schreien.

    Ansonsten brauchst Du natürlich auch einigen Platz für einen entsprechende Voliere.
    Für Graupapageien sollte die laut Mindestanforderungen schon 2 x 1 x 1 m groß sein (Breite x Tiefe x Höhe). Dabei ist besonders auf die Breite von 2 Metern zu achten, damit die Vögel auch etwas hin und her fliegen können.

    Viele hier nehmen dann sofort eine 2 x 1 x 2 m Voliere, da die Grundfläche( Stellfläche) ja eh gebraucht wird, da kann man dann auch noch den einen Meter oben dranhängen :zwinker: .
     
  4. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    ...an Kakadu´s würde ich mich als neuer Papageienhalter nicht herantrauen.
    Noch nicht einmal ich würde es mir zutrauen so ein sensibles Vogelpärchen zu halten...
    Es gibt Foren, in denen man sich die "Stimme" eines Kakadu´s anhören kann.
    Du solltest sie mal hören.;)

    Auch Graupapageien sind in der Haltung sehr ansruchvoll.
     
  5. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    :zustimm: :zustimm:
    Dem kann ich nur beipflichten!!
    Kakadus sind wunderschöne Tiere, aber ich beschränke mich auf Bücher und schaue sie mir lieber bei anderen an...:beifall:

    Wie wäre es denn mit einem Paar Langflügelpapageien...?
    (Allerdings bringt jedes Haustier irgendwann "Schäden im Haushalt" mit sich...)
     
  6. brian

    brian Orientalische Roller

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91126 Schwabach (Ursprünglich aber aus Berlin)
    Also der Platz wäre kein Problem, auch der Krach wäre nicht schlimm den ich finde das garnicht mal so schlimm.

    Was sind den Langflügelpapageien? Davon habe ich noch nie gehört.

    Werde hier mal in das Unterforum schauen.

    Bei meiner Amazone war es so, ich war schon der 4 Besitzer und die hat wirklich alles Kaputt gemacht. Spielzeug war nach einem Tag weg, Plastiknäpfe waren kaputt also bin ich auf Edelstahlnäpfe umgestiegen.

    Wenn ich mir gleich zwei Stück hole, die sollten bestimmt Blutsfremd sein oder ist das egal den züchten will ich sowieso nicht.

    LG Brian
     
  7. tina_267

    tina_267 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe von wolfsburg
    hallo...
    na zumindest denke ich das es zwei verschiedene geschlechter sein sollten.
    ich habe meine grauen von verschiednen züchtern. ist ein pärchen. nämlich was ist wenn sie in die pubertät kommen? dann ist irgendwann zickenalarm oder krieg. ich würde verschiedene geschlechter auf jeden fall nehmen. mit dem züchter mußt du sehen wieviel fremde paare er hat.
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Brain,
    ich würde lieber zu einem blutsfremden Paar raten ;) .

    Man weiß ja nie, was die Zukunft so mit sich bringt.
    Es könnte ja theoretisch sein, dass sie doch mal unerwartet Eier legen, oder das man sich doch mal zur Zucht entscheidet.
    Da ist man bei einem blutsfremden Paar immer auf der sicheren Seite und hat alle Optionen offen :zwinker:.
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Brian,
    wir haben 2 Graupapageien und die können auch in einem Tag ein neues Spielzeug komplett schreddern, wenn es ihnen Spaß macht. Das liegt aber in ihrer Natur. In der Freiheit schreddern sie den ganzen Tag, warum sollten sie es bei Dir zuhause nicht machen? Das Verhalten der Amazone, die Du damals hattest war also ganz normal! Jeder andere gesunde Papagei wird auch in Deine Möbel beißen und alles was geht auseinander nehmen. Der eine mehr, der andere weniger!

    Wieviel Platz könntest Du denn den Tieren bieten?
    Papageien müssen enorm viel fliegen können, damit sie nicht krank werden in der Gefangenschaft. Ebenso brauchen sie sehr viel Zuwendung.
    Hast Du täglich auch genügend Zeit für sie???
    Damit mein ich nicht nur die tägliche Käfigreinigung, sondern auch Zeit für die Beschäftigung?
    Die Zeit zu der unsere Freiflug haben (ca. 4 - 5 Stunden pro Tag) ist zu 70 % reine Papageienzeit. Wir können sie beim Freiflug nicht unbeobachtet lassen und sie wollen auch überall dabei sein. Ab und an sind sie mal so gnädig mit uns ruhig 30 Minuten fern zu sehen, aber dann geht es auch wieder los.

    Wie sieht es denn mit der finanziellen Seite aus?
    Hast Du genügend Geld um ihnen eine anständige Voliere zu bauen/kaufen mit den erforderlichen Mindestgrößen? Einen Luftbefeuchter, gutes Futter zu kaufen? Spielzeug kann man selbst basteln, dafür muss man nicht ungedingt soviel Geld auszugeben.
    Sind genügend Rücklagen für evtl. sehr kostspielige Tierarztbesuche vorhanden?
    Was sagen evtl. Nachbarn oder andere Familienangehörige zu dem geplanten doch sehr lautstarken Familienzuwachs?
    Ist jemand in der Familie Allergiker?

    Lieber Brian, wenn Du all diese Fragen mit gutem Gewissen positiv beantworten kannst, dann sehen wir mal weiter und finden bestimmt für Dich geeignete Papageien (natürlich nur ein Pärchen, versteht sich :zwinker: )

    Sei nicht böse, dass ich soviel frage, aber wir wären froh gewesen vor Kauf unserer Grauen genau diese Info's gehabt zu haben. Ich möchte nur verhindern, dass Papageien zu Wanderpokalen werden, weil die Halter nicht genügend aufgeklärt wurden. All meine Einwände sind nur freundlich gemeint und sollen Halter und Vogel ein glückliches Zusammenleben ermöglichen. Denn nur wer weiß was wirklich auf ihn zukommt, kann auch mit gutem Gewissen die richtige Entscheidung treffen. :trost:

    Ich bin gespannt auf Deine Antworten Brian.
    Ganz liebe Grüße
    Kati
     
  10. #9 Naschkatzl, 16. Januar 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    ich meine gerade die Nachbarschaft ist mit der wichtigste Punkt der geklärt sein muss.

    Ich habe erst letztes Jahr erlebt wie eine Bekannte von mir ihre zwei Kakadus abgeben musste weil sich nur ein Nachbar gestört fühlte.

    Die anderen Punkte die man überlegen muss vor einer Anschaffung wurden ja schon angesprochen.


    Grüssle
    Corinna
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. brian

    brian Orientalische Roller

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91126 Schwabach (Ursprünglich aber aus Berlin)
    Hallo Also Platz ist genug da da ich ende des Monats aufs Land ziehe und wir da Haus und Garten haben. Dort ist ein alter Schuppen der ist direkt mit am Haus dran und hat einen durchgang. Sprich der Schuppen ist beheizbar und die Papageien können wählen zwischen im Haus sein und draußen sein.
    ( am Schuppen werden mind. eine Seite komplett aus Draht gemacht.)
    Der Schuppen hat 23m² ich denke dies sollte für ein Paar auf jedenfall reichen.

    Das Futter, da gibt es keine Probleme kenne einen Großhändler wo ich auch mein Taubenfutter u.s.w. bekomme.

    Tierarztkosten sollte kein Problem sein ich habe da einen sehr guten Tierarzt.

    Zeit habe ich auch da ich Selbständig bin und von zu Hause aus arbeite.

    Luftbefeuchter, kann ich den auch von den Reptilien verwenden? Habe davon noch zwei Stück rumliegen von meinem damaligen Leguan.

    LG Brian
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Brian,
    danke, dass Du so schnell und ehrlich geantwortet hast.

    Dein Platzangebot reicht auf jeden Fall, jetzt kommt es nur auf den Zustand des Schuppens an. Irgendwie hab ich immer ein komisches Gefühl, wenn Tiere in einem Schuppen untergebracht werden soll. Ich denke da immer an ein feuchtes, dunkles Gebäude mit Zugluft. Das ist aber wahrscheinlich auch nur mein eigenes Empfinden. Wahrscheinlich meinst Du einen Anbau, oder?

    Nachbarn hast Du auf dem Land keine, die Dir wegen des Lärms Ärger machen könnten? Dann wäre dieser Punkt schon geklärt.

    Einen guten Tierarzt habe ich auch, aber trotzdem schützt mich das nicht vor hohen TA-Gebühren, die bei einem Besuch schon mal schnell über 100,- Euro gehen können.

    Willst Du in den Schuppen auch noch ein Wärmehaus bauen, denn wenn eine Seite komplett aus Draht ist, wird es für die Tiere ja sonst zu kalt.
    Mein LG ist auch selbstständig und arbeitet von zuhause aus, trotzdem hat er nicht immer soviel Zeit um sich ausreichend um die Tiere kümmern zu können.
    Hand auf's Herz, hast Du jeden Tag ca. 2 Stunden übrig, die Du nur für die Papageien aufwenden kannst?

    Mit dem Tierfutter ist das auch so eine Sache. Erst hier im Forum habe ich erfahren, dass das Körnerfutter oft nicht in Ordnung ist und sich darin Schimmelpilze befinden. Daher ist es immer gut etwas mehr für das Futter auszugeben und dafür 1 a Futter zu bekommen.

    Zu den Luftbefeuchtern, die du hast, kann ich Dir wenig sagen. Ich weiß nicht für welche Rämlichkeiten Deine Luftbefeuchter ausreichen. Ich vermute aber mal, dass sie wohl zu klein sind.

    Unsere Papageien haben trotz sorgfältiger Aufsicht in unserer Wohnung bereits Schäden von mehreren tausend Euro angerichtet. Böse sein können wir ihnen deshalb nicht, denn es ist einfach ihre Natur. Papageien sind neugierig und müssen die Tauglichkeit der Dinge eben mit ihren Schnäbeln überprüfen. Und diese Neugier behalten sie auch ihr Leben lang, dass so ca. 40 Jahre (je nach Papagei) betragen kann.

    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

Welcher Papagei für mich geeignet?