welcher papagei?

Diskutiere welcher papagei? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi ich bin wie ihr seht ziemlich neu hier.habe nun eine frage da ich mir sehr einen papagei wünsche.Welchen papagei würdet ihr mir empfehlen...

  1. stefan78

    stefan78 Guest

    hi

    ich bin wie ihr seht ziemlich neu hier.habe nun eine frage da ich mir sehr einen papagei wünsche.Welchen papagei würdet ihr mir empfehlen als anfänger ist ein graupapagei oder eine blaustirnamazone am besten geeignet?und noch die wichtigste frage .Wie ist es wegen beschäftigung mit dem tier,da ich berufstätig bin und von 7uhr bis 16uhr 30 arbeite.kann man das tietr solange alleine lassen oder braucht es den ganzen tag über beschäftigung.Möchte nicht das er dann ein rupfer oder schreier wird.
    freu mich wenn ihr mir eure empfehlung und erfahrungen mitteilen würdet.denn diese zwei fragen sind noch der grund warum ich mir noch kein papagei zugelegt habe.

    lieben gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charybdis, 6. August 2005
    charybdis

    charybdis Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Meine Empfehlung an dich kauf zwei und zwar Naturbruten dann fühlen sich die Tiere nicht einsam auch wenn sie mal eine Weile alleine sind.
    Naturbruten können auch zahm werden jedoch muss man mehr Zeit und arbeit investieren.
    Warum eigentlich Graupapageien wie wär’s zum Beispiel mit einem Paar Goldbugpapageien oder Mohrenköpfe?

    Mit freundlichen Grüßen Andreas
     
  4. Essi

    Essi Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70839 Gerlingen
    Hallo Stefan
    Egal welche Papageien du dir kaufst es sind alle nicht einfach zu handhaben.
    Zweitens kaufe dir nie einen sondern immer ein Pärchen gerade weil du arbeiten musst dan ist einer nicht alleine du brauchst vieleicht länger bis sie Handzahm sind aber die gefahr das sie schreien ist geringer.Und du solltest auch wissen papageien sind schwarm Tiere und so ruft ein einzelner immer nach seinem schwarm
     
  5. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    Hallo,

    zuerst einmal: HERZLICH WILLKOMMEN! ! ! :bier:

    Dann ich find's toll :trost: , dass es so verantwortungsbewusste Leute gibt, die sich vor so einer, kann man schon sagen, Lebensentscheidung informieren! :D
    Lebensentscheidung oder auch eine Entscheidung für's Leben da Papageien locker bei guter, artgerechter Haltung (!!) 40-60 Jahre alt werden können. ;)

    Klar die einen werden weniger alt und die anderen sind dann eben wahre Greise hängt auch von der jeweiligen Art ab. :zustimm:

    Graupapageien, hoch sensible Papageien, neigen zum Rupfen, bitte, bitte nie allein halten!

    Amazonen, sehr laut, Vermieter?, Mieter?, totale Zerstörer > Wohnungseinrichtung!

    Bitte, wenn du Papageien magst, dann immer zwei halten, du kannst dir ja einen kaufen bestenfalls eine Naturbrut und ein Abgabetier, (aber beides bitte gleiche Art d.h Graupapagei + Graupapagei, Amazone + Amazone), das gleiche Alter sollten sie haben. Falls du jetzt nicht so viel Geld hast wäre das ja mal eine Lösung für ein Pärchen oder für zwei Papageien gewesen. :)

    Ich wünsche dir sehr viel Glück! :trost:
     
  6. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich nochmal: *wichtig*

    Achja ich wollte noch sagen bzw. schreiben: :)

    Ich rate dir dringend von nicht futterfesten Papageien und fehlgeprägten Vögeln wie Handaufzuchten kurz: HZ's ab! :(

    Aber noch mehr vor nicht futterfesten Papageien. :(


    Desweiteren, Wildfänge oder Naturentnahmen wie es beschönt wird, werde ich dir auch hiervon abraten! Wildfänge kurz: WF's :(


    Das einzige was ich dir wirklich empfehlen kann und das von Herzen, sind Naturbruten! Naturbruten kurz: NB's :zustimm:

    Abgabetiere, kannst du löblicherweise auch aufnehmen! :prima:
    Unter Abgabetiere finden sich natürlich auch die fehlgeprägten HZ's und die scheuen WF's, aber sie kannst du dann mit einem sehr guten Gewissen aufnehmen, da du sie ja nicht gekauft hast! :prima:


    Somit diese "Züchter" nicht unterstützt! ;)

    Nochmals viel, viel Glück!!!!!!!!!!!!!!!! :trost:
     
  7. #6 Kongopapa24, 6. August 2005
    Kongopapa24

    Kongopapa24 Guest

    @Monsun
    >>Abgabetiere, kannst du löblicherweise auch aufnehmen!
    Unter Abgabetiere finden sich natürlich auch die fehlgeprägten HZ's und die scheuen WF's, aber sie kannst du dann mit einem sehr guten Gewissen aufnehmen, da du sie ja nicht gekauft hast!<<

    Hallo Monsun.
    Abgabetiere sind doch auch nicht immer umsonst.Die Leute haben nichts zu verschenken.Wenn sie mit den Vögeln nicht klar kommen,dann versuchen Sie Die zu verkaufen.Wenn Sie,Sie nicht los werden,dann gehen Sie nach und nach mit dem Preis runter,bis Sie es geschafft haben,einen neuen Käufer zu finden.Die leute sehen meisstens immer nur das Geld vor ihren Augen :traurig:
    Aber nicht das wohl der Tiere.
     
  8. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Kongopapa24,

    ja, das weiß ich, ich hab doch auch nicht geschrieben das es sie umsonst gibt, oder? :?

    Das stimmt und ist leider trauriger weiße das übliche! :(
     
  9. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    sorry stefan, aber wie willst du mit einem tier (besser noch zwei) klarkommen, wenn du noch nicht einemal weißt, was du willst? wichtig ist doch, dass du dir gedanken darüber machst, wie du dem (den) tier(en) ein "artgerechtes" zuhause bieten kannst. und die entscheidung, was für ein tier man sich zulegt, kann doch nicht auf die empfehlung dritter erfolgen.
    ich habe meine geliebten wellis und hätte aber auch gern einen schwarm graupapageien. erstens kann ich ihnen keine artgerechtes zuhause bieten und zweitens bin ich 50 jahre alt. selbst wenn ich die graupis ins testament schreiben würde, hätte ich schlaflose nächte bei dem gedanken, dass ich nicht weiss, was nach mir mit ihnen passiert.

    die entscheidung ob und was für ein tier man sich zulegt sollte noch nicht auf der grundlage von ratschlägen mir fremder leute getroffen werden.
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Stafan,

    Herzlich Willkommen hier :prima:
    Es ist gut, dass du dich vor der Anschaffung kundig machst. Du solltest aber schon eine gewisse Richtung haben, was du haben möchtest.
    Zu Bedenken ist, dass die Großpapas sehr alt werden können und du deine Lebensplanung (Familie, Beruf) in dieser Hinsicht einzuplanen hast, bzw. die Papas dort hineinpassen müssen.
    Wenn du dich für irgendeine Art entschieden hast (oder mehrere zur Auswahl stehen), solltest du dich nach Haltern/Züchtern umsehen und dir die Pieper erstmal vor Ort ansehen, sprich kennenlernen. Manchmal ist der direkte Kontakt zu den Tieren dann ausschlaggebend, dass diese Art vielleicht von vornherein ausfällt.
     
  11. stefan78

    stefan78 Guest

    natürlich habe ich nen favoriten

    hi

    natürlich weiß ich welcher papagei meiner meinung nach besser zu mir passt aber wollte mal wissen was ihr denkt welcher einfacher zu handhaben ist.also ich denke eine amazone passt besser zu mir den graue sind was ich jetzt gehört habe sehr sensibel zu .wollte hauptsächlich das problem lösen wegen dem ganzen tag alleine sein wegen der arbeit.aber da ihr mir empfohlen habt 2 vögel zu halten werde ich mich umsehen ob ich ein paar irgendwo bekomme.
    gruß
     
  12. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Irgendwo

    das finde ich nicht so gut.
    Kauf über Züchter wäre da schon ratsam. Desweiteren sollte man in so einem Falle den Züchter mehr als einmal vorher besuchen. Auch wenn man ggf. bis zur nächsten Brut warten muß.
    Zu empfehlen wäre da unbedingt gute Fachliteratur, über den Speziellen Vogel falls erhältlich. Wo man viel über Haltung und Ernährung erfahren kann, damit man nicht Fehler macht die schon hunderte davor gemacht haben.
    Durch falsche Fütterung ist schon mehr als ein Sittich oder Papagei krank geworden, sein Leben lang.
    Das Internet sollte nur eine Ergänzung zur Fachliteratur darstellen um ggf. schnelle Hilfe zu bekommen. Melde Dich doch mal im Amazonen Forum.

    :freude:
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Bei einem Paar in einer entsprechend großen Voliere ist es kein Problem :zwinker:
    Wenn du dich für Amazonen mehr interessierst, so schau mal ins Amazonenforum. Dort findest du auch viel Beiträge zum Verhalten (ist bei einigen Arten besonders in der Brutzeit nicht leicht).
     
  14. #13 Kongopapa24, 7. August 2005
    Kongopapa24

    Kongopapa24 Guest

    ^also ich denke eine amazone passt besser zu mir den graue sind was ich jetzt gehört habe sehr sensibel zu .wollte hauptsächlich das problem lösen wegen dem ganzen tag alleine sein wegen der arbeit.aber da ihr mir empfohlen habt 2 vögel zu halten werde ich mich umsehen ob ich ein paar irgendwo bekomme.
    gruß

    Hallo Stefan,du solltest nicht gleich losstürmen um 2 Amazonen zu holen.Erst richtig überlegen und informieren.Weisst Du das die ziehmlich laut sein können?Lauter als Graue!Dich stört es nicht weiter,wenn Du auf Arbeit bist.Aber Deine Nachbarn???! :(
     
  15. #14 Christian, 7. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Stefan!


    Na, dann erstmal willkommen im Club.


    Daß es zwei sein sollten, haben wir ja bereits geklärt. Warum das sooo wichtig ist, kannst Du übrigens hier nachlesen. Aber man kann davon mal ganz abgesehen auch keine spezielle Papageienart empfehlen. Ich denke, hier mußt Du drei Fragen für Dich selbst klären:

    1. Welche Papageien gefallen Dir vom Aussehen her?
    2. Welche Papageien gefallen Dir vom Verhalten her?

    Letztere Frage sollte man nicht unterschätzen ... aber nun die dritte und wichtigste Frage:

    3: Welcher Papageienart kannst Du die Haltungsbedingungen bieten, die sie brauchen?

    Und zu diesem Thema gehören unheimlich viele Aspekte, wie z.B. die Volierengröße ... die Geier müssen ja auch tagsüber, wenn sie alleine sind mal fliegen können. Damit scheiden Großpapageien meiner Meinung nach aus, da man bei Wohnungshaltung meistens keine hinreichende Volierengrösse realisieren kann.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ... der meistens gänzlich übersehen wird ... ist das Thema Luftfeuchtigkeit. Tropische Arten wie Graupapageien und Amazonen benötigen um gesund zu bleiben eine hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 60%, was im Winter bei Heizungsluft nicht leicht realisierbar ist.


    Weder, noch!


    Sowohl als auch. Bei vorhandenem Partnervogel und großer Voliere oder ganztägigem Freiflug in einem vogelsicheren Zimmer ist das gut realisierbar, aber dennoch kann schnell Langeweile aufkommen, weshalb immer wieder mal etwas neues als Beschäftigung angeboten werden sollte ... die beliebtesten Spielzeuge sind dabei meist "Naturstoffe" wie frische Knabberäste oder ein Baumwollseil. Was das Thema "vogelsicher" angeht, schau Dir mal die Liste der Gefahren im Haushalt an.


    Damit hast Du schon mal die richtige Einstellung, nämlich potentiellen Problemen vorzubeugen. Deshalb möchte ich auch noch mal für Naturbruten plädieren, die hinreichend sozialisiert wurden, sprich nicht zu früh von den Eltern getrennt oder aus dem Schwarm genommen wurden. Warum Handaufzuchten nicht zu empfehlen sind, kannst Du bei www.vogelkauf.de nachlesen.


    Bist Du sicher? Ich wette, es gibt vielleicht so manche Art, die besser passen würde, die Du aber noch gar nicht kennst oder zumindest noch nicht live erlebt hast. Wie wär's z.B. mit einem Besuch eines Vogelparks oder der nächsten Ornithea Anfang Oktober in Köln, um nur mal eine erste Alternative zum (bzw. vor dem) Züchterbesuch zu nennen, denn von einem Vogelkauf in einer Zoohandlung würde ich dringend abraten ... von einem Verkäufer kann man niemals die Beratung erwarten, die einem ein erfahrener Züchter mitgeben kann, zumal einem ein guter Züchter auch noch nach dem Kauf beratend zur Seite steht.


    Wie wäre es z.B. mit einer südamerikanischen Sittichart wie den Pyrrhuras, z.B. den Rotbauchsittichen? Das soll jetzt keine besondere Empfehlung sein, sondern in erster Linie eine Inspiration, erstmal diverse Arten kennen zu lernen und Sittiche mit in die Betrachtungen mit einzubeziehen, da es da diverse Arten gibt, deren Verhalten mindestens genauso interessant ist, wie das von großen Papageien ... schließlich sind Sittiche letztendlich auch Papageien und nicht selten für Wohnungshaltung besser geeignet ... man bedenke hier alleine die Größe ... ein Graupapagei z.B. kann sich ja in einem durchschnittlichen Zimmer kaum austoben ... zwei Flügelschläge und er ist am anderen Ende des Raums.

    Ein Thema sollte man aber auch nicht unerwähnt lassen ... man muß immer mal mit Krankheiten rechnen und sollte Tierarztkosten mit in seine Betrachtungen/Kalkulationen einbeziehen.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Christian

    edit, habe da was verwechselt und gerade noch gemerkt. :0-
     
  18. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich hatte, zwar nur 5monate, einen graupapagei und habe jetzt 4 blaustirnamazonen. ehrlich gesagt würde ich einem anfänger zu keiner der beiden arten raten. von der sensibilität der grauen hast du schon gehört, aber glaub mir, viele amas sind auch nicht ohne. zwar nicht so sensibel, aber mit ihrer möglichen aggressivität und ihrem recht lauten schreien können sie einen schon mal an die grenzen der belastbarkeit bringen.

    für anfänger, wenns unbedingt papageien sein sollen, würde ich eher zu mohrenkopfpapas, schwarzohrpapas oder evtl auch weißbauchpapas raten, wobei diese schönen und munteren vögel allerdings von der stimme her auch nicht zu unterschätzen sind.

    warum nicht z.b. nymphensittiche? sie sind auch sehr interessant, nicht so laut und wesentlich einfacher in der handhabung. falls es dir ums sprechen geht, das lernt auch nicht jeder papagei...

    ich an deiner stelle würde mir mal gründlich überlegen, was du von deinen vögeln erwartest und wieviel platz/zeit du ihnen bieten kannst, wie deine wohnungssituation ist etc. schreib dir deine vorstellungen auf und mit dieser liste würde ich mich an deiner stelle auf die suche nach der für dich passenden vogelart machen.

    ...wenn ich ganz ehrlich sein soll, würde ich mit den erfahrungen von heute entweder bei den sittichen bleiben oder mich für schwarzohrpapageien entscheiden. allerdings würde ich meine amas nur im äußersten notfall abgeben wollen.
     
Thema:

welcher papagei?