Welcher Vogel ist der richtige!

Diskutiere Welcher Vogel ist der richtige! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde! Ich habe versucht, mich hier über einige Vogelarten zu erkundigen, und leider zu viele gefunden, die mir gefallen....

  1. #1 Unregistered, 19. Juli 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde!

    Ich habe versucht, mich hier über einige Vogelarten zu erkundigen, und leider zu viele gefunden, die mir gefallen. Nun wüßte ich gerne, welche Art am ehesten für mich geeignet ist.

    Die Vögel sollten einfach zu halten sein und nicht zu große Angsthasen sein (also recht zutraulich werden). Wellensittiche habe ich von meiner Wahl ausgeschlossen, da ich hier im Forum so einige Stroys gelesen habe, das die wohl mitlerweile total überzüchtet sind und oft krank werden etc.!

    Gibt es auch Vögel, die man einzeln halten kann, ohne sie damit zu quälen? Versteht das nicht falsch, ansonten würde ich mir immer ein Pärchen zulegen und einen Sittich/Papagei nicht alleine halten.

    Was sind eure Erfahrungen, welcher Vogel könnte sich eignen?

    Vielen Dank
    Astrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Astrid,

    ich finde es sehr gut, dass du dich vor der Anschaffung hier informierst!!!

    Mir ist kein von den als "Haustier" gehaltenen Vögeln bekannt, der kein Schwarmvogel ist.
    D.h. man sollte sie immer zumindest im Paar halten, um sie glücklich zu machen.
    Kein Mensch kann einem Vogel einen artgleichen Partner ersetzen, auch wenn er sich noch so bemüht!!!

    Ich weiß nicht, was du darunter verstehst?! Jeder Vogel macht Dreck (Staub etc.)! Jeder Vogel will ordentlich versorgt werden!
    Jeder Vogel muss eine entsprechend große Unterkunft haben, die man regelmäßig säubern muss!....

    Wie schon oben geschrieben, würde ich keinen Vogel in Einzelhaltung empfehlen.
    Ja und was du mit einfacher Haltung meinst, weiß ich nicht.
    Also weiß ich auch nicht, was ich dir empehlen soll.:?

    Aber du hast ja auch geschrieben, dass du dir auch ein Pärchen nehmen würdest. Diese Überlegung finde ich gut.
    Ich halte 2 Wellis, die du aber nicht haben willst.
    Außerdem habe ich noch 2 Großpapas, die aber nicht einfach zu halten sind.
    Vielleicht kann dir ein anderes Mitglied ein Pärchen empfehlen.


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  4. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid!

    Unter den Sittichen und Papageien wirst du kaum einen Vogel finden, den du einzeln artgerecht halten kannst. Mir fällt spontan keiner ein... vielleicht findet noch jemand was, aber ich denke eher nicht, wohl auch nicht bei den einfach zu haltenden.

    Direkt eine Empfehlung kann ich dir auch nicht geben, da ich bisher nur Wellensittiche halte. Aber vielleicht deine Sorge vor Krankheiten ein wenig mildern ;)
    Ich halte jetzt seit gut 9 Jahren Wellensittiche, und in der Zeit sind natürlich auch verschiedene Tiere gestorben. Einer hatte vermutlich das Going-light-Syndrom (oder etwas ähnliches), einer ist an Herzversagen gestorben (den Vogel hatte ich von jemandem übernommen, er wurde in einem sehr kleinen Käfig ohne Freiflug gehalten und hat sich beim Freiflug mit den anderen überanstrengt), und einer aus Trauer um seinen Partner (nehme ich zumindest an). Allen anderen Vögeln geht es nach wie vor gut, wobei ich allerdings vermute, daß einer einen Tumor hat. Und das ist wohl auch eine der häufigsten Todesursachen bei den teilweise überzüchteten Wellis, von der man auch immer wieder liest.

    Aber: so etwas kann auch ein anderer Vogel einer anderen Art bekommen (leider). Um allerdings zu vermeiden, daß man einen halb kranken Vogel oder einen mit eventuell geschädigtem Erbgut bekommt, hilft meiner Meinung nach nur eins: einen guten und vor allem verantwortungsvollen Züchter finden, der seine Tiere nicht als Brutmaschinen ge-/mißbraucht; am besten einen Hobbyzüchter, der nur überzählige Küken seiner Vögel abgibt. Das ist mitunter schwierig, aber damit ist man wirklich gut bedient. Und hat viele Jahre Freude an seinen Vögeln. Für einen Einsteiger sind Wellensittiche IMO ideal. Ähnlich wird es wohl mit Nymphensittichen und Agaproniden sein, jedoch bin ich da (noch? ;) ) nicht Experte :)

    Viel Erfolg bei der Suche nach den richtigen Vögeln für dich!

    Grüße, Rebecca
     
  5. #4 bendosi, 19. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Vögel

    Hallo

    Herzlich willkommen auf Vogfelforen. de

    Es ist sehr gut , dass Du Dich vor der Anschaffung der Vögel hier informierst.
    Hier findest Du immer zu fast jeder Tageszeit Rat und oft sogar Tat wenn Du Hilfe brauchst.

    Es wäre sehr schön wenn Du Dich registrieren würdest , dann kannst Du hier nicht nur Fragen stellen sondern auch antworten.

    Zu Deinen Fragen:

    Es gib keine gesunden Vögel die man einzeln halten kann
    Fast alle Vögel sind Schwarmtiere oder leben zumindest paarweise zusammen.
    Leider wird das oft nicht beachtet.
    Dann kommt es zu Verhaltensstörungen wie lautes Rufen und ausziehen der Federn.
    So sind auch z.B. die Nymphensittiche in den Ruf gekommen Schreier zu sein. Bei Paarhaltung jedoch sind sie recht ruhige Freunde.
    Welcher Vogel für Dich nun der Richtige ist, kann man schwer sagen.
    Vorallem muss man sich bei der Kaufentscheidung darüber klar sein , dass man sich da einen Hausgenossen und kein Spielzeug zulegt. Dieser begleitet einen durch eine vielzahl von Jahren durch das Leben .
    Bei Nymphen sind das oft 25 und mehr Jahre.
    Nymphen sind relativ problemlos zu halten. Sie werden in der Regel auch nicht oft krank. Jedoch muss man trotzdem mit gelegentlichen Tierarztbesuchen rechnen. Wichtig ist für alle Vögel eine grosszügige Unterbringung , vollwertige gute Ernährung sowie die Möglichkeit täglich einige Stunden Freiflug zu haben.
    Auch sollte man bedenken das nichts in der Wohnung und im Leben so bleibt wie es vor der Anschaffung der Vögel war.
    So ein Piep macht nun mal so 3-4 x Stündlich sein "Geschäft "und es ist ihm egal wo er grade in dem Moment ist. Auch muss man die Wohnung vogelsicher machen . Das heist Spalten hinter den Schränken in die die Vögel fallen können müssen abgedeckt werden, Lautsprecherkabel knabbersicher verlegt werden desgleichen Kabel für Halogenstrahler, Deckenfluter brauchen ein Schutzgitter , bestimmte giftige Pflanzen müssen verbannt werden und vieles mehr.
    Auch ist zu bedenken das viele Vögel alle möglichen Gegnstände anknabbern und sich dadurch die Renovierungsintervalle verkürzen.
    Hat man eine Freiflugvoliere sehen da manche Dinge natürlich anders aus.

    Man sollte auch darüber Nachdenken wo man die Vögel zur Urlaubsbetreuung unterbringen kann.

    ABER dafür geben die Pieper sehr viel zurück . Sie machen viel Spass und helfen oft über Ärger und auch depressionen hinweg,
    Ein Leben ohne die kleinen Freunde kann ich mir nicht mehr vorstellen.

    Ja nun habe ich viel geschrieben und sehe gerade das Sybille und Rebecca etwas schneller waren, aber macht nix es wird sich sicher ergänzen
     
  6. #5 Sittich-Liebe, 19. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Erstmal finde ich es auch gut, das du dich erst informierst, bevor du dir Vögel anschaffst!

    Soso, Wellis ausgeschlossen, dabei trifft gerade auf diese alles zu was du suchst, sie sind am ehesten zutraulich zu bekommen, einfach zu halten ect.! Einzeln darf man Sittiche ja sowieso nie halten, aber Wellis lassen sich gut vergesellschaften, sowohl unterein ander als auch mit ihrer eigenen Art, ABER sie machen absolut süchtig!!!

    Überzüchtet, meinst du damit Standards, oder auch die Hansi-Bubis?
    Bei Standards trifft es meiner Meinung nach zu, das ist wirklich eine Geschmacksfrage!

    Krankheiten und Überzüchtung wirst du bei jeder Vogelart finden, so hatte ich immer Angst Nymphen zu halten, habe viele Horror-Geschichten gelesen, von rupfen bir Schreihern und Beißern!
    Nun habe ich vier davon, bin sehr zufrieden und beeindruckt von diesen Tieren, so schwierig sind sie nicht!

    Das hat auch damit zu tun, das in solchen Foren ja Probleme geschildert werden, wir sind ja auch auf der Suche nach Hilfe hier!

    Dann spielt ja noch eine Rolle, woher ich die Tiere beziehe!
    Meine Erfahrung hat mich gelehrt nie mehr im Zoohandel, nur noch vom Züchter, oder ich nehme Vögel die keiner mehr will, auch da hat man oft gesundheitliche Probs, denn ein paar werden zu fett gefüttert und dann kein Freiflug. Da ist das vorprogramiert!

    Ein Vogel aus guter Herkunft, einem Züchter, dessen Haltungsbedingungen du anschauen kannst, das ist eine gute Quelle! Da sind auch die Risiken geringer!

    Für welche Vogelart du dich auch entscheidest, sicher wirst du Freude haben, einfach wunderbare Tiere, aber fast nie Kuscheltiere!
     
  7. #6 furysandy, 24. Juli 2002
    furysandy

    furysandy Guest

    Mir würde jetzt leider auch kein Vogel einfallen.

    Sicher meinst du mit einfach zu halten, das keine riesigen Volieren angeschafft werden müssen (also keine zu großen Vögel) und das die Tiere nicht zu anspruchsvoll sind (wie einige Papageien) usw.
    Ich hatte bisher auch nur Wellensittiche und einige Probleme mit Krankheit, einer ist mir entflogen usw. und nun möchte ich mich auch von ihnen (dem verbliebenen) trennen.

    Würde mich auch interessieren, welche Vögel ähnlich "einfach" sind wie die Wellis und zudem noch recht zahm werden (also nicht panisch, wenn man in den Raum, in die Nähe vom Käfig kommt - oder sich sogar mal anfassen lassen), ich weiß nämlich nicht, ob es da noch so Vertreter wie Wellis gibt.

    Ich weiß, das NicoleG zwei zahme Sperlingspapageien hat, in die ich mich auch verliebt habe - echt drollige Kameraden.
    Ich glaube, einige haben auch "zahme" Katharinasittiche. Mit der Haltung von anderen Vögeln außer Wellis, Zebrafinken und Kanarien (hatten wir bei meinen Eltern in einer Voliere) kenne ich mich allerdings überhaupt nicht aus (und die letzen beiden werden auf keinen Fall irgendwie zutraulich).

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  8. #7 Nymphie, 24. Juli 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juli 2002
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    mal als kleine Anmerkung :

    Ich für meinen Teil würde Haustier und einfach mal von vorneherein ausschließen !

    Es sind Lebewesen mit Gefühlen und Wünschen und machen auch manchmal Dreck, oder sind schlecht gelaunt etc.,etc., !

    Ich meine Menschen sind ja auch nicht einfach, warum dann ein Haustier ?

    Oder was verstehst du unter einfach ????

    Da kann es immer mal wieder zu plötzlichen Krankheitsanfällen kommen obwohl man vorher alles beachtet hat und dann muß man schnell handeln und wenn man dazu nicht bereit ist sollte man sich kein Haustier anschaffen insbesondere keine Vögel, den diese können so plötzlich sterben weil sie halt so einen schnellen Stoffwechsel haben daß man als gar nicht schnell genug reagieren kann.

    Also Vögel sind alle auf ihre Art und Weise einfach und gleichzeitig schwierig, kann man nicht von der Art abhängig machen, da es in jeder Gattung solche und solche gibt.

    Um deine Frage zu beantworten bei Sittichen/Papageien würde ich als Anfangsvögel: Wellensittich oder Nymphensittich oder Rosenköpfchen(Unzertrennliche) empfehlen, wobei diese ziemlich zänkisch sind und man da auch einiges beachten muß.

    Wenn du dich über die einzelnen Arten noch besser informieren willst kann ich dir das Buch Papageien von Rosemarie Low empfeheln, da sind alle Sittiche und Papageien beschrieben, Frau Low geht auch auf die Haltung ein, ob ein Vogel für die Haushaltung geeignet ist oder nicht.

    Über die anderen Vogelarten kann ich leider nicht`s schreiben, da ich diese nicht besitze und noch nie besessen habe.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  9. #8 furysandy, 25. Juli 2002
    furysandy

    furysandy Guest

    Sorry, ich habe das Gefühl, hier einfach wohl falsch verstanden worden zu sein. :(
    Mit den "anspruchsvollen" Vöglen meinte ich so schwierige Fällte wie Kakadus und andere Großpapageien. Da sollte man auf jeden Fall genau bescheid wissen, bevor man sich sowas zulegt, oder?

    Irgendwann möchte ich sicher mal einen richtigen Papagei :p

    Ich weiß, das ALLE Haustiere auch Lebewesen sind. Tiere sind mir oft wichtiger als die meisten Menschen :~ und wenn es einem Tier schlecht geht, dann geht es mir mehr an die Nieren, als wenn es einem MENSCH schlecht geht!
    Und da ich das Leid nicht mehr ertragen konnte, was ich bei den Wellis durchgemacht habe (und in viel zu vielen Zoo-Läden sehe, und spüre wenn ich irgendwo einen einsamen Vogel aus einem Haus zwitschern höre) kann ich nicht mehr ertragen. Aber ich weiß, das ich für meinen Freddy ein wunderbares Zuhause gefunden habe, in dem er sicher glücklich wird - und das ist MIR das wichtigste! Wie soll er denn bei mir glücklich werden, wenn ich immer nur Angst habe, das wieder was passiert? Sicher, mit jedem Haustier kann mal was passieren, ich weiß!

    Gruß und Sorry fürs abkotzen (wohl doch Angst, wieder was falsch zu machen)
    Sandy
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Sandy,
    ich wollte dich nicht angreifen und habe dich auch nicht falsch verstanden, und in deinem Fall ist es verständlich daß wenn schon so viel passiert ist daß man dann Angst hat, ich kann dir nachvollziehen, den bei mir ist es ja ähnlich, den ich habe ja letztes Jahr fünf meiner Lieblinge zu Grabe tragen dürfen/müssen und bei mir schwingt auch jedesmal die Angst mit wenn einer nur mal so rumdöst daß er krank ist und leider ist die Angst auch zu meinem ständigen Begleiter geworden.

    Und ich glaube halt einfach Vögel sind einfach nicht domestiziert wie ein Hund oder eine Katze und die wenigsten TA`s beschäftigen sich mit Vogelheilkunde und es geht wirklich als zu schnell wenn ein Vögelchen kränkelt, nur deshalb würde ich bei Vögeln von "einfach" mal abstand nehmen, den Vogelhaltung wird nie so einfach sein wie Hund oder Katze, schon daher nicht daß die Säugetiere einfach schon mal bessere Voraussetzungen haben und die Krankheit nicht bis zum Schluß verheimlichen wie es leider bei unseren Vögeln der Fall ist. Gut wenn man lange Vögel hält bekommt man so langsam einen Blick dafür daß was nicht ganz in Ordnung ist, trotzdem was meinst du wie oft ich schon umsonst zum TA gerannt bin einfach deswegen weil mich meine Angst getrieben hat und nicht mein Verstand.

    Weißt du genau das ist es was mich davon abhält vom Vogelhalten abstand zu nehmen, ich könnte es einfach nicht, mir graust es jetzt schon vor dem Tag wenn wieder ein paar meiner Lieblinge sterben weil dieser verdammte Virus wieder zuschlägt oder weil meine alte Nymphenhenne die jetzt im Oktober 13 wird, aufgrund ihrer Gicht kein lebenswertes Leben mehr hat oder einfach nicht so alt wird wie ein gesunder Vogel.

    Aber ich kann auch andererseits deine Entscheidung verstehen so ist das nicht.

    Klar ist es wichtig gerade wenn man an Großpapageien denkt sich genauestens zu informieren, aber genauso wie bei Wellensitich, Kanarien oder andere Vögel, einfach bei jedem Tier sollte man sich vor der Anschaffung genauestens informieren.

    Nur leider steht man da wieder vor dem Problem daß in den Büchern meist schönrednerei betrieben wird und auf die eigentlichen Probleme nur in den seltesten Fällen eingeht, und daß es so viel zu beachten gibt daß man auch gar nicht alles erfassen kann.

    Ich gehe schon gar nicht mehr in eine Zoohandlung, ich weiß das ist augenverschließerei, aber ich wäre diejenige wo jedesmal mit einem Packen voll Tiere nach Hause kommen würde und das kann man leider auch nicht machen schon deshalb nicht da für jedes gekaufte Tier gleich Platz für neue Tiere geschaffen werden.

    Und du bist mit deiner Meinung nicht alleine, mir sind als Tiere auch wichtiger wie Menschen. Du glaubst als gar nicht wie ich Rotz und Wasser heule wenn in irgendeinem Film ein Tier stirbt und wenn ein Mensch stirbt im Film weine ich nicht.

    Oder wenn ich oft das Elend auf der Strasse sehe, die überfahrenen Tiere das läßt mich nicht kalt, gut wenn ich an Kreuze vorbeifahre an der Strasse das läßt mich genausowenig kalt, oder wenn ich eine Todesanzeige von einem jungen Menschen lese geht es mir auch an die Nieren, aber ich könnte jedesmal heulen wenn ich eine tote Amsel oder Taube oder einen überfahrenen Igel oder eine überfahrene Katze sehe und ich gestehe manchmal tue ich das auch.

    Also bitte glaube mir ich wollte dich nicht brüskieren.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  12. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Zwei Threads mit ähnlichen Fragen

    Hallo Astrid,

    lies doch mal auch diesen Thread, der läuft grad parallel, da stellt sich jemand im Prinzip die gleiche Frage. Du findest hier auch einiges an Infos und antworten, welche für Dich vielleicht Entscheidungshilfe bieten. http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=19814

    Betr. Einzelvogel kann auch ich nur sagen, tuts bitte nicht, es ist schlimm für den Vogel, lies mal hier z.B. www.paarhaltung.info.
     
Thema: Welcher Vogel ist der richtige!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welchen vogel kann man alleine halten

    ,
  2. welche vögel kann man alleine halten

    ,
  3. welchen vogel alleine halten

    ,
  4. vogel alleine halten,
  5. welcher vogel kann einzeln gehalten werden,
  6. welcher vogel macht glücklich,
  7. welche vögel kann man einzeln halten,
  8. vögel die man alleine halten kann,
  9. wecher vogel kann einen Menschen toeten?,
  10. welcher Vogel kann alleine gehalten werden,
  11. welchen vogel kann man einzeln halten,
  12. einfache vögel zum halten,
  13. Vogel Art den man einzeln halten kann,
  14. welche sittiche kann man alleine halten,
  15. Vögel allein lebend,
  16. welcher vogel alleine,
  17. welche vogelart kan,
  18. welcher vogel lääst sich gut einzeln halten,
  19. welche vogel kann ich in einer aussenvoljere halten,
  20. welchen vogel,
  21. Vögel die einzeln gehalten werde können,
  22. vogel allein halten,
  23. welchen vogel kann man allein halten,
  24. welche vogelart kann man alleine halten,
  25. vögel die man einzeln halten kann
Die Seite wird geladen...

Welcher Vogel ist der richtige! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  5. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...