Welcher Vogel passt? Was geht und was nicht

Diskutiere Welcher Vogel passt? Was geht und was nicht im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle Vogelfreunde, Meine Wenigkeit möchte sich gerne ein Pärchen der gefiederten Freunde "ins Haus" holen. Zur verfügung würde eine...

  1. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Hallo an alle Vogelfreunde,

    Meine Wenigkeit möchte sich gerne ein Pärchen der gefiederten Freunde "ins Haus" holen.
    Zur verfügung würde eine Außenvoliere stehen mit den Maßen 3X2X1,5 (LxHxT)
    Nach einem passenden Schutzraum der dann im angrenzenden Schuppen stehn wird, wird noch gesucht.

    Jetzt zum eigentlichen Problem.

    Welche Tiere kommen in Frage? :?
    Sowohl im Internet als auch in Fachgeschäften ist sich niemand über die Haltungsbedingungen, bezüglich Platz, einig 0l
    Es ist zum verrückt werden. Ich kann niemanden in die engere Auswahl stellen weil Ich nicht weiß wonach Ich mich richten soll.
    Die Gesetzlichen bestimmungen erscheinen mir doch etwas wage...

    Daher würde Ich mich gerne an alle Vogelhalter unter euch wenden ob ihr vieleicht einen Vorschlag für mich habt. Da praktische Erfahrung sicherlich hilfreicher ist als Bücherwissen.
    Ich weiß das diese Frage sicher sehr Umfangreich ist aber ich möchte mir niemanden in die Voliere reinsetzen weil ich sie schön finde und letztendlich
    gehen die ärmsten ein weil ihnen der nötige Platz fehlt.

    Hoffentlich findet sich wer der mir helfen kann/ bzw die lust dazu hat.
    Anschaffungskosten sind erstmal 2trangig. Wir haben ein Eigenes Haus daher wird es auch keine Probleme bezüglich Vermieter geben und sehr tollerante Nachbarn.

    Ich bedanke ich schonmal im Vorraus :D

    Noch etwas: ich habe bereits Erfahrung mit Vogelhaltung daher kommen auch etwas anspruchsvollere Tiere in Frage. Nur ausgesucht habe ich sie mir noch nie wirklich selbst ^^"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 19. November 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Da Du schreibst der Schutzraum soll in einem Schuppen sein,gehe ich davon aus der ist schlecht zu beheizen?
    Dann solltest Du darauf achten Vögel zu nehmen die nicht zu Kälte empfindlich sind.
     
  4. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Ja du hast recht der Raum ist nicht beheizt.
    Ich hatte daher die möglichkeit in Betracht gezogen eine Wärmelampe anzubringen
    In Combo mit einer größeren Wasserschale müsste dann auch die Luftfeuchtigkeit gewährleistet sein.
    Berichtige mich wen ich mich irre.

    Die Voliere selbst hat eine abnehmbare Wand so das ich sie bei niedrigen Temperaturen von 2 1/2 Seiten verschlossen habe

    Ansonsten welche arten sind den relativ Frostempfindlich?
    Ich hielt in der Voliere vorher ein Paar Rosellas und die wahren zB auch bei Minusgraden drausen. Auch als der Schutzraum noch vorhanden Wahr wurde er nicht angenomen. (Also hat Paps ihn gegen nen Rasenmäher eigetauscht)

    Für alle die sich jetzt wundern warum Ich keine Rosellas mehr halte:
    Leider hat iwas dem Männchen im warsten Sinne des Wortes den Kopf abgerissen und man sagte mir das die Chance auf Vergesellschaftung gegen null ginge, zumindest im eigenen Revier, daher habe ich mich dazu entschieden sie in eine große Gemeinschafts-Voliere abzugeben um Einzelhaltung zu vermeiden. Jetzt hat sie sich mit nem Großen Alexandersittich zusammengetan
     
  5. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Ach Ja : Das ganze ist etwa 1Jahr her also nicht das jemand denkt ich möchte nur irgend einen Lückenfüller um die Trauer zu überwinden.
     
  6. vogi

    vogi Hobbyzüchter

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hi Devil ;)!

    Schau mal HIER!
     
  7. #6 Alfred Klein, 19. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Devil,

    Es gibt eine von Staats wegen erstellte Studie über die Mindestbedingungen bei der Papageien- und Sittichhaltung. Eine von mir erstellte Kurzform kannst Du hier lesen. Wie gesagt, das sind die Mindestbedingungen.
    Wegen Deines Verlustes mit dem Sittich würde ich Dir empfehlen die Außenvoliere doppelt zu verdrahten mit einem Abstand zwischen den Gittern. Das äußere Gitter sollte etwas in den Boden eingelassen werden damit sich nichts drunter durch gräbt. Es kann ein Marder gewesen sein der Deinen Sittich getötet hat. Marder sind ungeheuer clever und erfinderisch wenn es darum geht Beute zu machen. Deswegen mein Rat der doppeltverdrahtung.
    Im Schutzhaus sollte bei Minusgraden auf jeden Fall eine Wärmequelle vorhanden sein. Sonst können sich die Vögel die Füße abfrieren. Ich würde eine Osram Rotlichtbirne mit 150 Watt empfehlen. Osram deswegen weil die nicht so hell sind. Dazu einen Dimmer (evtl. Steckdosendimmer) mit dem Du die Wärmelampe steuern kannst. Oder aber auch einen Thermostaten, z.B. einen Heizungsthermostaten, mit dem die Wärmelampe ein- und ausgeschaltet wird.
     
  8. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Hiho und erstmal danke für die antworten :D

    Also wegen meines Verlustes Marder kommen nicht in Frage.
    Grund: Die Voliere steht auf einer überdachten Terasse und steht daher auf festem Stein. (Ist aber ordentlich Sand drin)
    Auserdem haben wir rund um die Uhr nen Deutschen Schäferhund im Garten weshalb ein Mader schon rein instinkt technisch nicht zu uns kommt, oder Katzen oder Speerber... daher habe ich kp was da passiert ist. (Zumal er der dominante war und auf einem Brett lag welches 1,5m von der Verdrahteten vorderfläche entfernt war und von hinten und der Seite an massivem Holz hing)

    Was die gesetzlichen Bestimmungen angeht, laut denen könnte ich in der Voliere ein Paar Graupas halten. Aber ist das wirklich realistisch? (reizen würde es mich schon)
    Dank beheiztem Schutzhaus sind auch Kälte empfindlichere arten weniger das Problem.
    Aber wen Ich mich wirklich one bedenken nach den Gesetzlichen Mindestanforderungen richten könnte würde mir das vieles erleichtern.

    NAch stundenlangem lesen tendiere ich übrigens zu Papageien oder Rabenvögeln.
    Von Sitichen würde ich gerne abstand nehmen
    Bei den Papas habe ich noch keine konkreten Ideen bei den Rabenvögeln
    habe ich Beos bzw. Hirtenmainas ins Auge gefasst.
    Leider findet man zu letzteren kaum Literatur.


    Mal ne andere Frage nebenbei:
    Ich würde am liebsten ein Paar aus einem TierHeim aufnehmen/ Notfalltiere anstatt
    beim Züchter zu suchen.
    Was muss man tun um das zu können?
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Devil
    wenn du dich für Graupapageien entscheiden solltest dann schau in das Unterforum der Graupapageien, die Moderatoren haben auch die wichtigsten Themen festgepinnt und du bekommst sonst natürlich auch Antworten auf deine Fragen. Es gibt leider gerade bei den Graupapageien sehr viele Abgabetiere da sich die Leute deren Haltung ganz anders vorgestellt haben. Sind eben nach wie vor Wildtiere und keine Kuscheltiere auch wenn es da manchmal den Eindruck gibt.
    Falls die Vögel auch über Winter draussen sind bräuchten sie halt ein geräumiges beheiztes Schutzhaus, sollte dann auch nicht unter 10 Grad plus abfallen.
     
  10. #9 Alfred Klein, 19. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Dazu muß ich Dir sagen daß Beos und ähnliche keine Rabenvögel sind. Die gehören in die Gruppe der Starenvögel.
    Außerdem würde ich von einer Außenhaltung von Beos abraten, die sind doch recht empfindlich. Erschwerend kommt hinzu daß Beos noch empfindlicher hinsichtlich der Ernährung sind. Sie bekommen leicht die tödliche Eisenspeicherkrankheit welcher man nur mit getestetem eisenfreiem Futter begegnen kann. Da ist alleine schon die Fütterung eine kleine Wissenschaft für sich.
    Es ist sehr löblich von Dir an diese Vögel zu denken. Wie man da dran kommt? Suchen, umhören, Auffangstationen anrufen, bei Tierheimen nachfragen, in diversen Foren stöbern, bereit sein auch mal weiter zu fahren. Ich habe nur Abgabevögel aus Notfällen. Die stammen bzw. stammten zum Teil aus Hamburg, Rüsselsheim, Stuttgart, Heidelberg und weiteren Orten. So was geht auch nicht so schnell aber Abgabevögel gibts genug. Man sollte sich dann auch nicht auf eine bestimmte Art festlegen, ich habe auch genommen was gerade hilfe brauchte.

    Übrigens, hier sind zwei Graue zu vermitteln.
     
  11. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Danke für die weiteren Infos :D
    Mhm was Beos angeht das die zu den Starenvögeln gehören wusste ich nicht, hieß immer es weren Rabenvögel, abe rman lernt nie aus :D

    Wegen abgabetiere ich leg mich zwar nicht fest muss aber wissen was ich halten kann damit ich Abgabetieren auch ein passendes Umfeld bieten kann.
    Also muss ich keine Vorrausetzungen erfüllen um zB hier im Unterforum für Abgabetiere mich anzubieten ein Tier aufzunehmen welches angeboten wird...
     
  12. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also Voliere und Schutzhaus sollten natürlich schon vorher entsprechend adaptiert sein. Die Abgebenden wollen ja auch oft wissen wohin die Vögel kommen.
    Bei behinderten Vögeln müsstest du die Volieren auch entsprechend gestalten.

    Zusätzliche Vorraussetzungen stehen in Alfreds Link!!
     
  13. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Naja das ist mir klar das ich niemanden in einen Rohbau setzen kann ;D
    Ich dachte eher daran das man volljährig sein muss oder so
     
  14. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich kenne mich diesbezüglich leider zuwenig mit deutschem Recht aus.
    Du musst dir aber im klaren sein das diese Vögel sehr alt werden können. Ich nehme an du wohnst noch bei den Eltern, die Vögel müssen gemeldet werden also müssen auch die Eltern damit einverstanden sein.
    Bedenke das Papageien auch ihre Pflege brauchen, wie täglich frisches Obst, Äste zum benagen und Sauberkeit. Das kann ganz schön zur Belastung werden.
    Also bedenke das gründlich und besuche auch eventuell einen Halter damit du eine Vorstellung davon bekommst.
     
  15. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Danke um deine Besorgnis :D
    Ich kann dir versichern das ich mir kein Tier holen werde welchem ich mich nicht gewachsen fühle und mir der Aufwand welche die Haltung mit sich bringt bewusst ist.
    Meine Eltern sind auch einverstanden (bin am verhandeln ob ich evtl den ganzen Schuppen für die Vögel kriege natürlich würde der Vogelsicher gemacht^^)

    Auch werde ich nichts überstürzen. Auch wen mir zB die beiden Graupas die derzeit vermittelt werden gefallen, so tue ich den Tieren keinen gefallen sie zumir zu holen solange nicht alles geklärt ist und ein neuer Schutzraum angeboten werden kann.
     
  16. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    So ich brauch nochmal ne meinung bezüglich Schutzraum.
    Ich habe mal rumgeschaut was ich so an Material da habe und altes Laminat gefunden.
    Man sagte mir das Ich das ohne bedenken verbauen könnte da aufgrund des alters von 16 Jahren Schadstoffe ausgedünstet wären. Es wurde nie verbaut hat also auch keine Spuren von Leim etc.

    Was meint ihr dazu? Kann ich daraus ohne schlechtes Gewissen die Wände eines Schutzhauses bauen?

    Dann were mein Wissensdurst auch schon befriedigt. Alfred verwies ja auch auf die Gesetzlichen bestimmungen daher werde ich mich nun bedenkenlos nach denen richten, also wen ich mehr Platz als angegeben habe wirds Ok sein.
    Und aus Tanygathus und Alfreds Beitrag entnehme ich mal das wen ein beheiztes Schutzhaus vorhanden ist auch empfindlichere Arten infrage kommen.

    Wen mein Fazit nicht stimmt berichtigt mich bitte.
     
  17. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Bin mir wegen dem Laminat nicht sicher....wenn Du Papageien nimmst werden sie evtl.versuchen eine Schwachstelle zu finden und nagen daran herum..aber vielleicht kennt sich da jemand aus??
    Nur noch was zum Heizen.
    Also die meisten Arten brauchen mind.10 Grad plus.
    Einen Schuppen auf die Temparatur im Winter zu beheizen geht ganz schön ins Geld...
    Der wird ja nicht besonders isoliert sein nehme ich an?
    Ich möchte Dich nur darauf hinweisen...hab ne Freundin die hat das einen Winter lang gemacht...mit Mohrenkopf und Sonnensittichen jetzt ziehen die Vögel ins Vogelhaus zu den Aras um.
     
  18. #17 Alfred Klein, 20. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Devil,

    Du müßtest aber den Schutzraum alleine schon wegen der Heizungskosten kräftig isolieren. Ich würde Dir da Stein- oder Glaswolle empfehlen, so dick wie Du es machen kannst. Zur Verkleidung könnte das Laminat zu dünn sein, Papageien nagen gerne, da wären eventuell OSB-Platten besser geeignet. Die sind auch weitgehend feuchtigkeitsfest was nicht zu verachten ist. Außerdem sind die so dick und fest daß ein Papagei sich schon ordentlich Mühe geben müßte um da durchzukommen.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Erstmal wd danke für die schnellen antworten.
    Also zur Isolierung ich dachte daran das man das Laminat mehrfach nehmen könnte also zB 2 Laminatplatten hintereinander dab n kantholz zum abstand halten wieder Laminat und im zwischenraum Styropor Glaswolle etc..
    Dann were auch das Problem bezüglich der Stabilität gelöst.

    OSB were auch ne Idee.Kenne ich ja aus dem Terrarienbau. Werd mich mal erkundigen aber von der Haltbarkeit und zwecks reinigung tendiere ich eher zum Laminat.
     
  21. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    So...

    So das Grundgerüst des Schutzraumes steht.
    innen maße sind 1,20x1x1,25 außen 1,30x1,20x1,45 wen ich das richtig im Kopf habe (+ - 5cm)
    Die 20cm außenmaße mehr sind auf die Holzbalcken zurückzuführen die ich verwendet habe. (Man da hebt man sich echt n Bruch xX)

    Alfred ich hab ne Kompromisslösung gefunden ;) Innen werde ich den Raum mit OSB verkleiden, außen verwende ich das Laminat. In dem durch die dicken Balken entstehendem Zwischenraum werde ich Glaswolle packen.

    Hat wer n Tipp wie ich im Schutzraum ne wärmelampe anbringen kann ohne das verbrennungsgefahr besteht? dachte an ner Fassung aus dem Reptilienfachhandel aber den Schutzkörben die man da anbietet traue ich nicht.
     
Thema:

Welcher Vogel passt? Was geht und was nicht

Die Seite wird geladen...

Welcher Vogel passt? Was geht und was nicht - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)