Welcher Vogel? Überfüttern? ( = Blaumeise)

Diskutiere Welcher Vogel? Überfüttern? ( = Blaumeise) im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin seit gestern Abend Vogel Mami. Die beiden kleinen wurden in der...

  1. #1 Chrissy103, 9. Mai 2014
    Chrissy103

    Chrissy103 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich bin seit gestern Abend Vogel Mami. Die beiden kleinen wurden in der Mülltonne gefunden. Nun habe ich einiges gelesen und denke, dass es ihnen den Umständen entsprechend gut geht. Allerdings sind wir uns nicht wirklich einig. Ich würde sagen Meisen, andere tippen auf Sperling. Was meint ihr? (Vielleicht ist hier ja auch jemand der mir genaueres zum Alter sagen kann. Ich schätze so 10-15 Tage.

    So und dann eigentlich meine wichtigere Frage. Ich füttere Beoperlen (wenige) und dann Pinkys und Heimchen und gebe fleißig Wasser dazu. Die beiden süßen würden mir die Haare vom Kopf fressen und sperren ganz ganz fleißig. Kann ich auch überfüttern? Zwar freue ich mich riesig, dass sie so mithelfen, aber ich will ja nichts falsch machen.

    Schon mal DANKE für die Hilfe im Vorraus.

    Chrissy
    Den Anhang Foto (1).jpg betrachten sorry für die schlechte Qualität, ich schau, dass ich dann och bessere Bilder machen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 klumpki, 9. Mai 2014
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ja, bitte bessere Fotos. Auf diesem sieht man den gelben Körnerfresserschnabel und den braunen Bürzel. Das wären dann Spatzen/Sperlinge. Fütterung mit Insekten sind genau richtig in dieser Altersphase. Aber was ist mit diesen weißen Abzeichen im Gefieder? Kamerabedingt? Gefiederschäden? Mutationen? Oder sind sie grünlich am Rücken und gelb am Bauch? Dann könnten es auch Meisen sein. Besonders der Rachen ist aussagekräftig: Rosa beim Spatz, orangegelb bei Meise.

    Bitte schön eng zusammen in ein weich gepolstertes Schälchen als Nestersatz setzen, damit ihre Beinchen unter dem Körper platziert sind und sie sich gegenseitig wärmen. Diese dann in ein Karton oder in eine Box stellen. Spatzen sind Höhlenbrüter, sie brauchen es ein bisschen dämmrig. Auch sind es Nestlinge, die noch nicht so doll herumflattern sollen, sondern alle Stunde gefüttert werden, verdauen, wachsen, Gewicht zunehmen sollen und in sich ruhend gedeihen sollen.
     
  4. #3 Chrissy103, 9. Mai 2014
    Chrissy103

    Chrissy103 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Die beiden sind mittlerweile in ein gepolstertes Nestchen umgezogen, incl. Wärme von unten. Das Bild war nur beim Ankommen und Umsetzen. Der Beschreibung nach, denke ich jetzt wirklich, dass es Meisen sind, denn der Rachen ist keinesfalls rosa, sondern orangegelb.
    Wie viel darf ich denn füttern? Bis sie nicht mehr sperren? Oder überfressen sie sich dann? Mir kommt die Menge soviel vor, was die verdrücken bzw. verdrücken würden.

    Grüße
    Chrissy
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Sorry, aber für mich sind das eindeutig Blaumeisen, definitiv keine Spatzen.
    Als Basisfutter rate ich zu Heimchen von ca 5mm Größe, bestäubt mit Korvimin.
    Wenn Du Wiesenplankton fangen kannst, wäre das eine prima Ergänung. Einfrieren und weideraufgetaut die Insekten rauspicken und verfüttern.
    In dem Alter reicht es, in etwas Stundenabstand soviele Insekten zu füttern, bis sie jeweils nicht mehr sperren.
     
  6. #5 klumpki, 9. Mai 2014
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Dann sind das Meislein! Alles so wie Ingo sagt. Komische Farben auf dem Foto. Meisen haben wirklich eindeutige Farben in grün, gelb, weiß blau oder schwarz. Unterbringung so wie ich geschrieben habe. Sind natürlich auch Höhlenbrüter.
     
  7. #6 billilukas, 14. Mai 2014
    billilukas

    billilukas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    du kanst im Ameiseneier geben die geben wier unserem Vogelbaby auch.
    Die Ameiseneier must du aus dem Ameisenbau und gib inenen alle 20min 4 bis 10 Ameiseneier:idee::zustimm:
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Erstens meinst Du Ameisenpuppen. Zweitens sollte man die vor dem verfüttern - vor allem bei jüngeren bzw geschwächten Vogelbabies- besser von der Gespinsthülle befreien, was viel Arbeit macht und drittens taugen die nicht als Alleinfutter -das gibt mindestens Gefiederbildungsstörungen.
     
  9. #8 billilukas, 14. Mai 2014
    billilukas

    billilukas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    unseren vögeln haben nur ameisen und wasser nicht geschadet
     
  10. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Nach dem heutigen Stand der Wildvogelpflege im Bereich Handaufzuchten kann das so hier nicht stehen bleiben, frei nach dem Motto, was nicht schadet ist gut.
    Bitte billilukas belese Dich hier im Unterforum Pflege und Aufzucht und auch in http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/aufzucht.html Wenn Du gelesen und verstanden hast, danach einige praktische Erfahrungen gesammelt hast, bist Du vielleicht dazu im Stande anderen Ratschläge zu geben. Also lerne und lese und vor allem, frage im aktuellen Fall zum Wohle Deines Dir ausgelieferten Rotkehlchens, dass Du doch sicher gesund und überlebensfähig in die Freiheit entlassen willst. Nur mit Ameiseneiern wird Dir das leider nicht gelingen.
     
  11. #10 billilukas, 14. Mai 2014
    billilukas

    billilukas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    unser Rotkehlchen bekomt in ungefer 4 tagen vogelbaby narung
    hast du liebe klumpki einen forschlag ???
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe einen: Beiträge vor dem Posten auf Rechtschreibung korrigieren, im nächsten Zooladen eine Dose mittlere Heimchen und Korvimin kaufen, im Garten oder auf dem Balkon eine Fliegenfalle aufstellen....und die empfohlenen Seiten zur Wildvogelhilfe lesen.
     
  13. Mephitis

    Mephitis Guest

    Sorry, aber für mich nicht!
    Die Flügelbinden sind Flügelbinden und kein Gefiederschaden. Die breite Basis des Schnabels deutet auf einen Körnerfresser hin und nicht auf eine Meise.
    Ich tippe eher auf junge Stieglitze - obwohl ich glaube, dass es dafür fast noch zu früh im Jahr ist.
    Es sind ziemlich sicher Cardueliden aber keinesfalls Meisen.
    M!
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe schon etliche Blaumeisen - und auch einmal einen Stieglitz großgezogen.
    Ich bleibe dabei....ich müsste mich schon serh irren.
    Gibt es weitere Fotos?
     
  15. Mephitis

    Mephitis Guest

    Mich irritieren die Flügelbinden, die mir so bei adulten Blaumeisen (aber auch juv.) nie aufgefallen sind.
    M!
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
  18. Mephitis

    Mephitis Guest

    Danke! 100% überzeugt bin ich noch nicht, weil mir die Binde der anderen Vögel breiter erscheint.
    M!
     
Thema: Welcher Vogel? Überfüttern? ( = Blaumeise)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann man vögel überfüttern

    ,
  2. kann man wildvögel überfüttern

    ,
  3. können sich vögel überfressen

    ,
  4. können sich wildvögel überfressen,
  5. konnem vögel sich überfressen,
  6. kann man vögel überfüttern?,
  7. überfütterung vögel,
  8. konnen vögel sich uberfressen,
  9. kann ich voegel ueberfuettern,
  10. kann man einen spatz überfüttern,
  11. vogel ueberfrisst sich,
  12. kann man meisen überfüttern,
  13. kann eine meise sich überfressen,
  14. wildvögel überfüttern,
  15. vogel überfüttert,
  16. vogel überfressen,
  17. rotkehlchen überfüttert
Die Seite wird geladen...

Welcher Vogel? Überfüttern? ( = Blaumeise) - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  5. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...