Welches Buch?

Diskutiere Welches Buch? im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Nabend, kann mir jemand ein Buch über Welpen empfehlen? Wir planen nämlich die Anschaffung eines Hundes. Erfahrungen hab ich schon, da ich bis...

  1. #1 DerGeier20, 11.08.2010
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Nabend,
    kann mir jemand ein Buch über Welpen empfehlen?
    Wir planen nämlich die Anschaffung eines Hundes. Erfahrungen hab ich schon, da ich bis zu meinem 14ten Lebensjahr permanent mit Hunden zusammen gelebt habe. Doch die Erziehung der Welpen hat mein Vater übernommen, darum hätt ich gerne ein gutes Buch über Welpen damit ich Infos sammeln kann.
     
  2. #2 barbara, 11.08.2010
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    2
    Liebe EVELYN-

    hab da einen TIPP für Dich:

    JAN FENNELL: DIE SIEBEN LEBEN DEINES HUNDES-----

    erschienen bei Ullstein, 14,95 Euronen-
    schau mal rein, ich find's KLASSE

    Lieber Gruß von barbara
     
  3. #3 DerGeier20, 12.08.2010
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Geht es denn da auch um Welpen? Mir geht es ja hauptsächlich um die Erziehung und grundlegende Fragen wie z.B. die Prägungsphase.
     
  4. #4 barbara, 12.08.2010
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    2
    Ja, liebe EVELYN-

    das ist der Schwerpunkt des Buches- J. FENNELL hat das Leben d. Hundes in sieben Abschnitte aufgeteilt und den ersten 18 Lebensmonaten über 200 Seiten gewidmet.
    Auswahl d. Welpen, Erziehung, Gesundheit usw.
    Das Buch ist sehr gut gegliedert und auf alle Themen wird verständlich eingegangen.

    Auch meine TÄe sind begeistert und haben von mir ein Exemplar "geschenkt" bekommen, d.h. mir abgeschnackt...

    Ich selbst halte ja seit über 30Jahren Hunde aber so einen ausführlichen Ratgeber hab ich noch nirgends entdeckt-
    vor allem der Erziehungsteil, mit seiner modernen Hundepädagogik ist hervorragend geschrieben.

    Eine Ausgabe, die Du nicht bereuen wirst.

    Würe mich freuen, wenn Du, mal eine Rückmeldung geben würdest!
    Du kannst es Dir ja im Buchhandel bestellen und an Ort und Stelle einenn Blick 'reinwerfen und dann entscheiden- vielleicht haben sie's ja auch ausliegen.

    Lieber Gruß barbara
     
  5. #5 Andre@s, 12.08.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest



    ...das stimmt uneingeschränkt, liebe Barbara (*freundlichzudirhochwink*), auch ich kann dieses Buch jedem empfehlen, ob mit oder ohne Hundeerfahrung...


    LG Andreas
     
  6. #6 DerGeier20, 12.08.2010
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Okay hört sich echt super an und der Preis ist auch gut. Das Buch steht auf meiner Liste schonmal ganz oben:zwinker:
    Werde Berichten. Bis wir einen Welpen bekommen wird es aber noch dauern. Es soll übrigens ein Belgischer Schäferhund sein. Haben da einen Züchter der die Tiere auch für die Polizei ausbildet. Ein Welpe soll es sein, da wir ihn so eher an die beiden Geiers gewöhnen können und ihm beibringen können, dass die Geiers tabu sind.
     
  7. #7 Andre@s, 13.08.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest


    ...UPPS...da habt ihr Euch aber was vorgenommen....
     
  8. #8 Solveig † 2018, 13.08.2010
    Solveig † 2018

    Solveig † 2018 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Gebe Barbara recht. Hat sie mir empfohlen und ist super, wie auch die anderern Bücher von Jan Fennell. Alle sehr sehr hilfreich.
    Unser Welpe wird jetzt 5 Monate und ich habe vieles mit schnellem Erfolg gut umsetzten können. Esd sind wirklich oft ganz einfache Wege. Erstaunlich. Auch die Bücher von Cesar Millan finde ich ganz toll.4
    Liebe Grüße und viel Spaß mit Hundi
    Solveig
     
  9. #9 barbara, 13.08.2010
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    2
    Huhuu, liebe EVELYN-

    auf den Belgischen Schäferhund wollt ich auch noch eingehen-
    ich hab ja hier die alte Betty, eine Mischung aus mehreren Schäferhundrassen, es domminiert aber der Belgische.

    Das sind Hunde von einer hohen Intelligenz und Arbeitsenergie.
    So, wie z.B. der Border-collie oder der Australian.
    Sie auszubilden macht Freude- aber, um ihrem hohen Anspruch auf Beschäftigung gerecht zu werden ist ein enormer Zeitaufwand erforderlich.
    Hier in der Nachbarschaft gab es einen Rüden, der war auf Dauer nicht im städtischen Bereich zu halten-
    er muste abgegeben werden aufs Land.

    Als meine Betty jung war, hatte ich ständig ein schlechtes Gewissen, ihren Fähigkeiten nicht gerecht zu werden- was wohl auch so war...
    Ihr war sicherlich oft "stinklangweilig".

    Wenn man also- so wie Ihr, mehrere arbeitsintensive Tier hat, berufstätig ist- sollte man sich nach einer "gemütlichen" Rasse umsehen und bei der Intelligenz ein paar Abstriche machen (ich mein das nicht wertend).

    Du wirst erleben, dass das erste Jahr mit einem Welpen noch anstrengend genug ist.

    Viel Glück wünscht Euch
    barbara
     
  10. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.153
    Zustimmungen:
    143
    Ich empfehle Katharina von der Leyen, "Braver Hund".

    LG astrid
     
  11. #11 DerGeier20, 13.08.2010
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Das ein Hund anstrengend ist und beschäftigt werden will ist uns klar
    (ich hab 14 Jahre mit Hunden verbracht und wir hatten nicht nur einen Hund sondern drei). Zeit ist genug da.
    Das Buch hab ich übrigens bestellt, es müsste morgen da sein.
     
  12. #12 Cosima † 2011, 14.08.2010
    Cosima † 2011

    Cosima † 2011 verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Wirklich?
    Arbeiten du und dein Freund nicht mehr?
    Überlege es dir gut Evelyn, ob es wirklich so ein anspruchsvoller Hund sein muss?
    Mit morgens und abends eine Gassirunde drehen und am Wochenende mal auf den Hundeplatz, wirst du mit einem belg. Schäferhund nämlich nicht weit kommen. Vielleicht nimmst du mal Kontakt zu Leuten auf, die diese Rasse halten und lässt dir aus erster Hand erklären, wie der Alltag mit so einem Hund aussieht.

    Nichts für ungut!

    LG Cosima
     
  13. #13 Visconti, 14.08.2010
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Ich persönlich finde das Buch " ...es würde Knochen vom Himmel regnen" von Suzanne Clothier auch toll!
    Es ist zwar kein "erzieherischer Ratgeber", aber trotzdem interessant!
     
  14. #14 DerGeier20, 15.08.2010
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ich habe schon gesagt das der Züchter die Hunde für die Polizei ausbildet und auch nach Amerika verkauft. Also glaube mir wenn ich sage wir sind gut beraten. Bei uns ist 24Std. am Tag immer jemand zuhause. Das es mit 2x am Tag ne runde Gassi gehen nicht getan ist ist mir klar. Wir haben uns auch schon über diverse sachen wie Hundeschule usw. informiert. Wir wohnen übrigens nicht in einer Mietswohnung.
     
  15. #15 goldkehlchen, 15.08.2010
    goldkehlchen

    goldkehlchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.12.2009
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, geliebt von mir, vom Tal bis zu den Bergen
    Hallo "DerGeier20"

    du mußt dich nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen, wenn ein User hier sich wünscht, das du einige Überlegungen in Bezug auf Rasse und die sich daraus folgenden Aufgaben anstellst. Der Züchter mag ja gut sein und weiss wohin die Hunde verkaufen aber DU/IHR habt ihn dann und damit die Verantwortung für so einen agilen Hund.

    Wir haben uns vor vier Jahren, aus einer Tierpension, einen Schäfer/Husky Mix geholt (unser dritter Hund).
    Auch er hat rundumbetreuung, aber damit ist es nicht getan, er will dauernd beschäftigt werden. Laufen, Ballspielen, mit mir Radfahren, mit meinem Mann Pilze suchen u.s.w. "Jenna ist jetzt 8 Jahre alt und ist NICHT schnell müde.

    Da mein Mann und ich noch beide arbeiten (ich nur noch 1 Jahr u.4 Monate:freude:
    ) würde ich aus heutiger Sicht einen ruhigeren Hund bevorzugen. Natürlich würde ich sie um nix in der Welt wieder hergeben. Aber eben wie gesagt, es ist schon sehr Zeitaufwendig.
    Aber das muß jeder selber wissen und in diesem Sinne

    Grüße von
    Kehlchen
     
Thema:

Welches Buch?

Die Seite wird geladen...

Welches Buch? - Ähnliche Themen

  1. Welches ist das beste Buch über Kanarienvögel?

    Welches ist das beste Buch über Kanarienvögel?: :+klugscheGibt es DAS:beifall:Buch über kanaris das man unbedingt haben sollte,mit der ganzen tematik zucht,krankheit,ernährung usw .Hat jemand...
  2. Welches Buch für den Anfang zum Thema Falknerei ?

    Welches Buch für den Anfang zum Thema Falknerei ?: hallo mein sohn liebt greifvögel über alles und er hatt auch schon 2 treffen von uns "geschenkt" bekommen an dem er ein tag "falkner " sein...
  3. Welches Buch zur Kanarienzucht ist zu empfehlen?

    Welches Buch zur Kanarienzucht ist zu empfehlen?: Hallo, ich suche ein Buch mit anspruchsvollem Fachwissen zur Kanarienzucht. Betreffend Vererbung, Zuchtbuchführung, Aufzucht usw.. Keines...
  4. Welches Buch?

    Welches Buch?: Hallo liebe Vogelfreunde, ich würde mir gerne ein gutes Buch kaufen über Graupapageien, um noch mehr Anregungen über Haltung,Ernährung usw. zu...
  5. zuchtbuch??? aber welches soll ich kaufen ???

    zuchtbuch??? aber welches soll ich kaufen ???: hi euch allen ... ich will mir ein buch uber das züchten kaufen :zwinker: bloss weiss ich nicht welches wirklich perfekt ist vielecht weiss...