Welches Futter?

Diskutiere Welches Futter? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo ihr Lieben! Gestern hat sich nun auch bei uns herausgestellt das unser Kakadu Rocky unter Aspergillose leidet. Uns wurden eine komplette...

  1. Hope

    Hope Guest

    Hallo ihr Lieben!

    Gestern hat sich nun auch bei uns herausgestellt das unser Kakadu Rocky unter Aspergillose leidet. Uns wurden eine komplette Futterumstellung und hohe Luftfeuchtigkeit verordnet um zukünftig die Bildung von Pilzsporen einzudämmen.
    Wir haben bisher den schlimmen Fehler gemacht und immer dieses "lose" Futter gekauft welches man sich in Tüten selbst zusammenstellen kann. Die TA meinte jetzt es soll abgepacktest Futter sein. Hab mich hier schon ein wenig schlau gemacht und leider noch kein konkretes Futter gefunden welches man bei der Krankheit nun empfehlen kann...

    Wie löst ihr das Problem mit der Luftfeuchte? Gibt es da eine Möglichkeit an die 60% heranzukommen ohne eine Badewanne aufstellen zu müssen? xD

    Dann hab ich hier gelesen das man besser kein Obst verfüttern soll. Außerdem das Pflanzen bzw. die Erde ebenfalls schädlich seien. Stimmt das?
    Ich war bisher immer der Meinung Pflanzen würden zur Luftfeuchtigkeit beitragen. Die TA empfahl uns viele Pflanzen in das Zimmer zu stellen in welchem er sich am meisten aufhält.
    Er trinkt für sein leben gern Karottensaft. Hat jemand eine Ahnung oder Erfahrung ob das jetzt noch geht?

    Wir sind jetzt natürlich ziemlich unsicher und haben große Angst noch mehr falsch zu machen... :(

    Vielen Dank für Antworten!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo,

    Futter in kleinen Mengen gibt es von vielen Anbiertern. Ich beziehe mein Futter von ricos-futterkiste. Dort wird alles in kleinen Verpackungen angeboten und du kannst auch verschiedene Sämereien extra bestellen. Bis jetzt kam die Lieferung immer am nächsten Tag an. Es gibt aber noch div. andere Anbieter die Futter in kleinen Mengen anbieten. Wenn es eilig ist bekommst Du auch im div. Zoohandlungen wie Fressnapf, etc. Futter in kleinen abgepackten Mengen z.B. Versele Laga.

    Luftfeuchte klappt am besten besten mit einem Luftbefeuchter. Am besten die Suchfunktion benutzten. Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen da diese auch schnell verkeimen. Wir haben einen von Venta den ich jeden Tag reinige und mit frischen Wasser befülle mit etwas F10 (Desinfektionsmittel). Dieser läuft tagsüber bei leicht geöffnetem Fenster. Falls keiner vorhanden ist am besten täglich mehrmals mit einer Blumen spritze ansprühen. Bitte nicht vergessen das Wasser regelmäßig zu wechseln und die Flasche gut trochnen lassen. Du kannst ihn auch mit ins Badezimmer nehemn wenn Ihr Duschen geht. Auch häufiges kurzes Lüften ist ideal.

    Hast Du auch Medikamente bekommen oder etwas zum Inhalieren?

    Pflanzen haben wir auch div. im Vogelzimmer. Ob das nun richtig ist kann ich aber nicht sagen tragen aber auch zur Luftverbesserung bei.

    Obst bekommen unsere trotz Aspergillose. Ich habe bis jetzt auch nicht gelesen das man es nicht tun sollte. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren auch bezüglich der Pflanzen. Hatte schon einmal auf eine Umstellung der Pflanzen auf Hydro nachgedacht. Aber dort steht die Pflanze ja auch im Wasser wo sich Bakterien bilden können.

    Ich wünsche gute Besserung.
     
  4. #3 charly18blue, 13. Februar 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Hope,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Bei Aspergillose würde ich das Futter komplett umstellen auf Kochfutter, Pellets (Harrisons´s), viel Gemüse, weniger Obst (wegen des Zuckeranteils).

    Wegen der Luftfeuchte würde ich Dir auch einen Venta empfehlen.

    Die Pflanzen sind nicht schädlich, aber die Erde. Sie verpilzt sehr schnell, außerdem ist Blumenerde meistens vorgedüngt.

    Den Karottensaft kannst Du ihm ruhig weitergeben, vorausgesetzt es ist reiner Saft ohne irgendwelche Zusätze.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Tado

    Tado Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich würde auch auf Pellets umstellen da kann man nix falsch machen.

    Obst ja, aber nach 2 Stunden spätestens aus den V. nehmen..

    lieben Gruß und gute Besserung für deine Vögel

    Tado
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Hope,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!
    Du hast ja schon viele hilfreiche Tipps bekommen.
    Ich habe auch einen Venta LW44 in Betrieb und der hält die Luftfeuchte sehr gut auf 60%.
    Wegen des Schimmels in den Blumentöpfen kann ich mich Susanne anschließen. Ich hatte mal einen Wellensittich verloren, der immer in der Blumenerde wühlte.... :traurig:

    Bei Aspergillose kannst du bedenkenlos Obst verfüttern. Leider wird das oft verwechselt mit den Hefepilzen. Bei Hefepilzen soll man kein Obst verfüttern, weil das das Wachstum dieses Pilzes fördert. Hat aber nichts mit dem Aspergillus zu tun.
     
  7. Hope

    Hope Guest

    Vielen, vielen Dank für die Antworten!!!

    Puuhh da fällt mir ja schon einmal ein Stein vom Herzen!
    Da er leider sein leben lang Körner fraß, ist die plötzliche Umstellung schon etwas schwer. Er isst momentan sehr gern Nashibirnen und Bananen. Wahrscheinlich wegen der Süße.

    Was kocht ihr denn so? Ich mache jetzt immer Karotten, Mais und Erbsen.
    Wie siehts mit Fleisch aus? könnte man ungewürztes Geflügel reichen?

    tausend Dank!!!!
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Hope,

    hier findest du vielleicht Anregungen. :zwinker:
    Du kannst gekochten, ungesalzenen Reis beimischen oder gekochte, ungesalzenen Kartoffeln. Sie mögen den Brei am liebsten, wenn er warm ist.
    Ja, das kannst du auch machen.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Noch was:
    Ich bestelle mein Körnerfutter hier. Wichtig ist v.a., dass keine Nüsse enthalten sind, denn die sind Hauptträger von Pilzsporen.
    Was du auch machen kannst: Körner über Nacht in Wasser einweichen. Bei nassen Körnern atmen die Vögel Schimmelsporen beim Knacken der Körner nicht ein, falls welche vorhanden sind. Allerdings musst du hier darauf achten, dass du die Körner mehrmals am Tag gut spülst (am besten mittels eines Siebs). Auch können nasse Körner nicht so lange im Napf bleiben wegen eventueller Schimmelbildung.
     
  10. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hi,
    mein Kleiner hat auch Aspergiliose,seitdem haben wir das Futter auf Anraten des TA umgestellt.Bei der letzten Untersuchung war alles o.k.
    Kann dir nur raten Dr.Harrissons Avifood zu nehemn.Die Umstellung klappte gut!
    Du kannst es übers Internet bestellen.Ist zwar etwas teurer,aber du hast einen gesunden Grauen und du kommst länger mit dem futter aus.Die Grauen fressen nicht soviel,da es schneller sättigt.
    Liebe grüße,Andrea
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 zitzewitz, 2. März 2009
    zitzewitz

    zitzewitz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erste und unvollständige Zusammenfassung bei Asperillose und zur Vorbeugung:
    - Obst so viel und reichhaltig, wie möglich.
    - Bei akutem Krankheitszeichen: oral Verabreichung von Vfend 2x täglich etwa 6 Wochen lang (Lösung gibt es fertig bei Vogeltierarzt); kann in Saft, Jogurt etc verabreicht werden.
    - Körnermischungen wie gewohnt (ohne Nüsse in Schalen)
    - besser sind geschälte Sonnenblumenkerne (Bäckerqualitat)
    - täglich Kochfutter mit Nahrungsmittelergänzung (z.B. Naturamin und Kalk)
    - täglich ein bis mehrere Palmfrüchte (dann kann auf Karottensaft verzichtet werden)

    Am wichtigsten: täglicher Aufenthalt im Freien (Winter mind. 1 bis 2 Stunden, ansonsten so viel wie möglich). Zimmer (oder Vogelaufenthaltsort)temperatur möglichst bei 13-15° Celsius halten. Luftfeuchte ist dann eigentlich egal. Keine Luftbefeuchter, da diese nach einigen Wochen zu schönen Asperilloseschleuern werden (und wer reinigt die Geräte jeden Tag wirklich???).
    Nicht die Luftfeuchte oder Futter oder ungeschälte Erdnüsse sind das Problem der Asperillose, sondern die fehlende Bewegung der Exoten. Asperillose ist bei uns überall in der Luft und ist normal. Freiflug muss den ganzen Tag möglich sein, sonst sind alle anderen Bemühungen für die Katz. Über den Unsinn von Einzelhaltung erspare ich mir eine Bemerkung.
    (siehe auchhttp://www.gewerkschaft-der Graupapageien.de

    Gruß
    Zi.
     
  13. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo!

    Ich hab mit diversen "Futterquellen" sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Die Untersuchung beim TA ergab einen massiven Keimbefall. Das Futter sah aus, wie von Spinnweben überzogen - einfach eklig:nene::nene:!

    Jetzt beziehe ich das Futter direkt vom TA!

    LG Christine
     
Thema:

Welches Futter?