Welches Gebiss?

Diskutiere Welches Gebiss? im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, hab mal 'ne Frage und vielleicht kann mir hier jemand ja einen Rat geben. Ich reite mein Pferd (7 Jahre alt) schon immer mit einer...

  1. #1 Bömmel, 19.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo,

    hab mal 'ne Frage und vielleicht kann mir hier jemand ja einen Rat geben.

    Ich reite mein Pferd (7 Jahre alt) schon immer mit einer dicken und doppelt gebrochenen Wassertrense, aber leider kaut er damit nicht so recht. Soll ich es mal mit einem anderen Gebiss versuchen? Und wenn ja mit welchem? Es gibt ja sooooooo viele! Mir wurde gesagt dass etwas dünnere Trensen den Pferden angenehmer im Maul liegen und auch das doppelt gebrochene Gebiss in dem Alter nicht mehr optimal ist.

    Was meint Ihr dazu bzw. was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

    Wäre nett wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

    Liebe Grüße,

    Petra
     
  2. Mary

    Mary Guest

    Hallo Petra,
    da gibts leider kein Allround-Gebiss.Will damit sagen,das es von Pferd zu Pferd verschieden ist.Ich habe z.B. einen,der geht schon immer sehr zufrieden mit einer doppelt gebrochenen.
    Aber hast Du schon mal ein Kupfer-Gebiss ausprobiert.Regt die Kautätigkeit an,hat bei meinem Kau-Faulen gut geholfen.
    Ein anderer ging besser mit einer leichten(hohl) normal gebrochen Trense als mit einem schweren.Also wenn es geht, und bei Euch im Stall vielleicht jemand so etwas hat,leih Dir mal was aus,dann brauchste nicht gleich kaufen.
    Ist Dein Pferd sehr empfindlich im Maul?
     
  3. #3 Bömmel, 19.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Maria,

    danke für die Antwort. Ich würde sagen er ist tendenziell eher ÜBERALL empfindlich! Er mag es nicht wenn die Beine zu weit hinten sind :nonono: (was ja an sich für den „korrekten Sitz“ eher positiv ist :grin2: ). An bestimmten Stellen wäre es ihm lieber, man würde ihn nur „abstauben“ als putzen…..! Also rundum: er ist ein richtiges Sensibelchen. Bin in den knapp 4 Jahren die ich ihn habe schon einige Male kurz vorm Verzweifeln gewesen! :heul:
    Was ist denn bei der Gebiss-Auswahl zu beachten wenn ein Pferd empfindlich im Maul ist?

    Liebe Grüße, Petra
     
  4. Mary

    Mary Guest

    Kannst auch,wenn Du da jemanden hast, mal Nathe oder diese Apfel-Geschmack-Dinger :+smiley: probiern.
    Sind für Sensibelchen ganz gut geeignet.Wobei ich mit Apfelgebissen noch keine Erfahrung habe.Bekannte von mir,meinten aber Ihr Pferd fands toll und hätte viel gesabbert :D .
    Nathe hab ich eins,ist aber nur ne Stange,also nicht gebrochen.Und schon ein bissel angenagt :heul:
     
  5. vonni

    vonni Guest

    Meine Dina ist im Maul auch sehr empfindlich, ich reite sie daher gebisslos mit einem merothischen Reithalfter, welches über Druck auf die Nase funktioniert. Damit marschiert sie viel zufriedener daher. :)

    Nutzen wir doch mal ein Gebiss, dann bevorzugt sie ein leicht angerostetes, recht dünnes und einfach gebrochenes mit Kupfereinlagen.
     
  6. Pati

    Pati Guest

    Ja, die Gummi bzw Nathegebisse sind ziemlich schnell durch - hatte für Duffy eins zu Anfang aus Gummi, das war durch... habs mit 'nem KK Ultra probiert, 'n Aurigangebiss, einfach gebrochen, doppelt gebrochen... fast alles eben - war kurz davor, ihr 'ne Stange rein zu schnallen (weil, ich kenn z.B. 'n Pferd das liebt nur die Westernkandaren - alles andere mag der nit..).. aber 'n dünnes Olivenkopfgebiss hats dann auch getan - und das liebt die kleene!
    Frag einfach mal im Reitshop, oft verleihen die Gebisse (zumindest der hier bei uns... ) oder frag imStall, ob du das ein oder andere ausprobieren kannst (aber unbedingt schauen, dass es auch passt..) ... du wirst schon rausfinden was Pferd am liebsten mag ;)


    Wie wär's denn mit 'nem Sweet Iron (rostend)? Die nehmen Pferde oft gerne an!
     
  7. Gill

    Gill Guest

    Ich reite zur Zeit gerade mal wieder mit dem Apfelgebiss. Mein Fernet findet das Ding voll klasse. Ansonsten reite ich auch mit dem neuen doppeltgebrochenem KK Ultra- Gebiss aus Aurigan.
    Hast Du bei Deinem Pferd denn schonmal die Zähne nachsehen lassen? Meiner hat mir auch in letzter Zeit viele Probleme gemacht und war auch nicht mehr so schön am Kauen. Er hatte richtig fiese Haken auf den Zähnen. Seitdem diese weg sind kaut er wieder wie verrückt. :jaaa:
     
  8. #8 Dunja27, 19.06.2004
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    ich habe für meine Bara ein dünnes doppelt gebrochenes Gebiss, bei dem der Mittelteil gedreht und aus Kupfer ist.

    Früher hat sie gar nicht gekaut, aber mit diesem Gebiss geht das wunderbar - sie hat halt nicht mehr so viel im Maul, weil das Gebiss so schön dünn ist und die Zügeleinwirkung ist viel feiner und leichter.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  9. #9 Bömmel, 19.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Maria, Vonni, Pati, Gill und Dunja,

    leider hab ich nicht die Möglichkeit im Stall ein Gebiss auszuleihen. Ich werde aber mal fragen ob die bei uns im Reiterladen welche zum Testen haben, ist 'ne gute Idee, danke.

    Die Zähne sind in Ordnung, die hab ich erst vor kurzem kontrollieren lassen.

    Das mit dem Apfelgebiss hab ich mir auch schon mal überlegt, aber man rät mir immer zu einem "schweren" Gebiss, wobei Ihr sicherlich recht habt daß die Vorlieben von Pferd zu Pferd unterschiedlich sind. Am besten wäre wirklich man könnte 2 oder 3 mal testen und dann sehen welches "am besten schmeckt". Gehe gleich Montag mal bei uns im Reitergeschäft nachfragen.

    Daß es wahrscheinlich angenehmer ist wenn das Gebiß nicht zu dick ist kann ich nachvollziehen, wobei man mir damals gesagt hat daß es genau umgekehrt ist: um so dicker um so weicher. Aber wie ist das nun mit dem doppelt gebrochenen? Sind die bei älteren Pferden wirklich so unangebracht? Denke daß ein einfach gebrochenes doch eher in den Gaumen drücken kann als ein doppelt gebrochenes? Schwierig schwierig....!

    Gruß, Petra
     
  10. #10 Dunja27, 19.06.2004
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    So kenne ich das auch,

    dickes Gebiß = weicher, weniger Einwirkung
    dünnes Gebiss = schärfer, gute Einwirkung

    Ein doppelt gebrochenes Gebiß kann sich dem Pferdemaul besser anpassen und ein einfach gebrochenes kann unter Umständen unangenehm pieken.

    Wenn man sich mal anschaut, wie wenig Platz eigentlich im Pferdemaul vorhanden ist, finde ich, daß ein dünnes Gebiß eher geeignet ist. Man muß dann halt dementsprechend feine Zügelhilfen geben - aber das ist ja eh das Ziel der "schönen" Reiterei, oder ;)

    Mal im Ernst, ich gebe lieber mit dem dünnen Gebiss feine, sanfte Hilfen und habe eine weiche Anlehnung als daß ich mit einem dicken Gebiß hantieren muß. Meine Bara mag das dünne, doppelt gebrochene auf jeden Fall wesentlich lieber und die ist auch schon 13 Jahre alt.

    Aber verschiedene Varianten ausprobieren ist eh die beste Lösung - habe aber auch schon vielen Seiten gehört, daß die K + K-Gebisse spitze sein sollen, liegen gut im Maul, haben eine gute Qualität und halten quasi ein Pferdeleben lang. Von K + K gibt s ja auch die verschiedensten Variationen - die Kosten nur leider sehr viel Geld :k

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  11. Pati

    Pati Guest

    Ich denke, uns wurde allen erklärt, dass dicke Gebisse sanfter wirken *g* Aber ich meine, wenn das Pferdchen mehr Platz im Maul hat, ists angenehmer als wenn's voll bis zum Anschlag ist... Ich selbst hab auch lieber dünnere Gebisse, weil ich damit viel besser einwirken kann, also leichter... Ach, ihr wisst schon wie ich das meine *g* Ich find dicke Gebisse viel zu klobig um damit feine Hilfen zu geben, aber das kommt wie gesagt auf's Pferdemaul an!


    Man sagt, dass die Hilfen bei 'nem doppelt gebrochenem schwammiger ankommen, als bei 'nem einfach gebrochenem... Ich hab da jetzt aber auch keine Vergleichsmöglichkeiten - Duffy ist das erste Pferd, dass ich mit 'nem einfach gebrochenen Gebiss reite *g* Die andern davor hatten alle doppelt gebrochene bzw Stangen. Und Duffy mag einfach gebrochen viel lieber als doppelt...
     
  12. #12 Piepsies, 20.06.2004
    Piepsies

    Piepsies Guest

    Ich bin Luna bisher immer mit einer einfach gebrochenen dünnen Wassertrense geritten, bis sie vor ein paar Wochen anfing, das Gebiss mit der Zunge hochzudrücken und nicht mehr kaute.
    Ich habe mir jetzt ein doppelt gebrochenes Gebiss gekauft und sie geht damit viel besser. Sie kaut schön und die Zunge bleibt auch da wo sie hingehört.
    Dass die Hilfen mit einem doppelt gebrochenen Gebiss schwammiger ankommen, hab ich noch nicht festgestellt. Dadurch, dass sie das Gebiss besser annimmt, reagiert sie eher besser auf die Hilfen.
     
  13. Ariel

    Ariel Guest

    Hallo ihr lieben,

    ich hoffe ihr erklärt mich jetzt nicht für doof, aber ich steige bei eurem Fach-Chinesisch leider überhaupt nicht durch :o
    Was bedeutet denn ein doppelt oder einfach gebrochenes Gebiss genau ? Beschreibt das die "Stange" im Maul des Pferdes ?
    Und warum ist es wichtig daß das Pferd, während es die Trense anhat, kaut ??
    Das ist mir bis heute leider völlig verwehrt geblieben ?

    Wäre euch sehr dankbar wenn ich mir kurz aushelfen würdet :gott:
     
  14. Mary

    Mary Guest

    Hallo Christine,
    habs etwas Eilig,deshalb nur ganz kurz.
    Ja es beschreibt das Mundstück.Ob es ein oder zwei "Gelenke" hat.
    Hier hällt Dich auch keiner für doof,man muß sich doch nicht mit allem auskennen ;) .
    Ach so,fast vergessen :s .
    Wenn das Pferd während des reitens kaut bedeutet das,das es entspannt ist.
     
  15. #15 Bömmel, 21.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo @all,

    danke mal für Eure Erfahrungsberichte! Leider leihen die bei uns im Laden nicht aus, ich muß also kaufen 8( und hoffen daß ich gleich das "Optimale" erwische. Hab am Wochenende mit 2 Bekannten geredet die beide zufällig vor kurzem auch das Gebiß gewechselt haben, die eine von doppelt gebrochen auf einfach und ist jetzt super zufrieden, die andere gerade umgekehrt! Na toll...... Aber alle sagen daß das Gebiß "schwer" sein soll, würden die Pferde besser annehmen als die leichteren aus Kunststoff.

    Jetzt hab ich aber noch eine andere Frage. Wir reden immer von einem dünneren Gebiß, aber was ist dünn? Und was ist zu dünn? Es gibt von 16 mm bis 22 mm. Wie dick sind denn Eure Gebisse?

    Dann das nächste Problem: mein Gebiß ist 14 cm lang, und die die ich heute angeschaut habe entweder 13,5 oder 14,5 cm. Was ist denn tragbarer, eher größer oder kleiner?

    Guß, Petra
     
  16. vonni

    vonni Guest

    "Eher tragbar" ist größer damit nix klemmt. Aber Du solltest auch genau passend bestellen. Such Dir einfach das raus was Du möchtest und der Laden soll es ordern. Ist in der Regel kein Problem. Du trägst ja auch lieber Hosen, die nicht vom Hintern rutschen auch wenn Dir die lieber sind als welche die Dir die Luft abdrücken ;) :)
     
  17. #17 Bömmel, 21.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo vonni,

    s-lol hast Recht, aus der Sicht hab ich's noch gar nicht betrachtet.....!

    Gruß, Petra
     
  18. Mary

    Mary Guest

    Hallo Petra,
    würde auch sagen,wenn Dein 14er die richtige Größe ist,dann sollen sie es bestellen.
    Ansonsten lieber größer.
    Ist schon doof,wenn man vorher nicht mal probiern kann.Kannst Du nicht mal von Bekannten eins leihen?
     
  19. Gill

    Gill Guest

    Aber zu groß sollte das Gebiss aber auch nicht sein! Der Freiraum zwischen Maulwinkel und Trensenring sollte ca. 1/2 cm betragen.
     
  20. #20 Bömmel, 23.06.2004
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nähe Bodensee
    ....so, jetzt war ich heute in einem anderen Geschäft das man mir empfohlen hat. Ist zwar eher 'ne Apotheke aber die Beratung anscheinend qualifizierter. Der Besitzer reitet selber und sein Sohn wohl auch auf Turnieren. Hab ihm jetzt mein Problem geschildert und er hat mir dieses Gebiss empfohlen. Sieht etwas abenteuerlich aus, findet Ihr nicht auch? Ist aus Edelstahl mit Kupferrollen. Hat jemand von Euch schon mal so ein Gebiß ausprobiert? Er hat auf jeden Fall gemeint daß es manche Pferde gibt denen Aurigan nicht schmeckt. Ach ja, und dann hat er auch gemeint daß es bei einem Stockmaß von 163 cm fast unwahrscheinlich sei daß das jetzige Gebiss mit 14 cm auch paßt. Er meinte daß es ziemlich sicher zu groß sei!? Nun, ich bin auch kein Profi, aber den Eindruck daß es zu groß ist hatte ich echt nicht! Dieses ist jetzt 13,5 cm. Tja, werde es mogen mal testen...... Ich hoffe ich hab das Richtige gemacht.

    Gruß, Petra
     

    Anhänge:

Thema: Welches Gebiss?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welches gebiss regt zum kauen an

    ,
  2. welche gebisse regt zum kauen an

    ,
  3. junges pfwrd nargt gummi gebiss an

Die Seite wird geladen...

Welches Gebiss? - Ähnliche Themen

  1. Jacko hat wieder gebissen

    Jacko hat wieder gebissen: Hallo, Heute ist es mal wieder passiert. Diesmal wurde mein Partner gebissen. Jacko beisst immer ins Gesicht neben dem Ohr, er schaffte es diese...
  2. Wieder gebissen worden..

    Wieder gebissen worden..: Hallo zusammen, ich brauch dringend euren Rat, da ich immer mehr in den Zwiespalt gerate. Habe seit Februar letzten Jahres zwei Amazonen (eine...
  3. Mein Hahn hat seine Henne gebissen

    Mein Hahn hat seine Henne gebissen: Hallo Mein Hahn hat seine Henne unter den Flügeln blutig gebissen Wir haben zur Zeit 2 Nymphensittiche zu Pflege bei uns Was die eigenen Kinder...
  4. mein Jacko hat gebissen

    mein Jacko hat gebissen: Hallo, ich habe eine Blaustirnamazone Jacko, die mich vor 4. Tagen in die Wange rechte Seite gebissen hat, vermutlich weil er Eifersüchtig auf...
  5. Taube von Marder gebissen

    Taube von Marder gebissen: Hallo! Vor 4Tagen ist ein Marder in meinen Schlag gekommen. Zum glück habe ich es früh genug bemerkt und nur eine Taube wurde getötet. Eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden