welches grünzeug verfüttert ihr so?

Diskutiere welches grünzeug verfüttert ihr so? im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo. mich würd mal intressierren was ihr euren fasanen so an grünzeug und leckerbissen anbietet. meine krigen hauptsächlich...

  1. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hallo.

    mich würd mal intressierren was ihr euren fasanen so an grünzeug und leckerbissen anbietet.

    meine krigen hauptsächlich zitronenmellise, gras, löwenzahn etc. alles was so um die voliere herrumwächst und genießbar für fasane ist.

    als leckerlie gibt immer mehrwürmer und obst nach jahrenzeit.

    gibts bei den vorlieben von gold und diamantfasanen unterschiede?
    bekomme balt junge amherstfasane. aber ich denke die kann ich genau so füttern wie meine goldis auch.

    hat eigentlich noch jemand von euch einen ''zahmen'' oder sogar agressiven fasanenhahn?

    meiner sitzt immer aufmerksam auf einer stang und wenn ich mich nach etwas bücke zB futternapf springt er auf meinen rücken. und verbeisst sich in meinen haaren. hört sich villeicht lustig an, aber kann ganz schön wehtun.
    blaue flecken hab ich manchmal auch genügend, nur wenn ich die wassernäpfe putze (wegen algen)

    gruss Jasmin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andreasl200, 20. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Das gleiche füttere ich auch, außerdem gebe ich noch grünen Salaat, Selerie, Möhren und ab und zu steche ich mal ein Nest mit Rasenameisen aus. Die sind ganz wild auf die Ameisenpuppen. Im Winter gibts dann eingekochtes Obst.

    Meine Fasanen sind super Zahm, fressen sehr gern aus der Hand und laufen mir ständig um die Beine (manchmal schlimmer als ne Katze).

    Aber wenn sie in Brutstimmung sind geht mich der Hahn auch schon mal an.


    mfg Andreas
     
  4. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hallo!

    das sind ja süsse fasane. was für welche hast du den??

    das macht freude wenn die tiere so zahm sind :-)

    salat ist auch mal was anderes, gute idee. was für welchen immst du den?

    und dann gibts ja noch mehrwürmer, die essen sie am liebsten. genau so wie sonnenblumenkerne aber von denen darf man ja nicht soo viel verfüttern weil die leber der fasane verfetten kann.

    derzeit gibts an obst immer mirabellen, und johannisbeeren und äpfel. birnen sind ja auch balt reif dann krigen sie die noch.

    hast du bilder von deinen fasanen? würde die gerne mal sehn?

    von meinem kann man lustige bilder machen, denn wenn ich mit der kamera komme faltet er den kragen immer auf.

    grüsse jasmin
     
  5. #4 Andreasl200, 22. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Ich hab blaue Ohrfasane.

    Meist gibts grünen Salat, ich hatte letztes Jahr so ne Salatmischung ausgesät, den haben sie auch gern gefressen.

    Hab leider keine Digitalkamera.


    Andreas
     
  6. webgirl87

    webgirl87 Guest

    cool, Ohrfasane! von denen hab ich schon öfters gehört das die sehr zahm werden sollen.
    wie viel kosten die eigentlich?

    im vogelpark waren die auch immer so zahm und sind an den zaun gekommen, so das ich sie problemlos berühren konnte ;)
     
  7. #6 Andreasl200, 22. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    So ca.150€ pro Paar.

    Wenn man die möglichkeit hat, kann man die auch im Freilauf halten.

    Andreas
     
  8. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Aber nur wenn sie sich nicht angewöhnen die Hühner umzubringen. :D :D :D

    Viele Grüße
     
  9. #8 Andreasl200, 22. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Wer macht denn so etwas? Hab im Taubenforum schon vom "bösen Ohrfasan" gehört.

    Ich kann mich über meine bis jetzt nicht beschweren, die haben nicht mal den chin. Wachteln etwas getan. (waren allerdings nur 3 Tage zusammen)

    Aber Menschen sind ja auch nicht alle gleich, warum sollten es dann Ohrfasane seien!?


    Grüße
    Andreas
     
  10. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Meine Blauen. (Fotos sind im Forum zu finden.)

    Ich hatte sie jahrelang mit den Hühnern im Freilauf. Irgendwann fingen sie plötzlich an Hühner umzubringen. Jetzt "wohnen" sie in der Voliere. Habe zwar noch zweimal einen Freilaufversuch gestártet. Aber immer mit dem gleichen Ergebnis. Sofort auf das nächste Huhn gestürzt und drauflosgehackt.


    Viele Grüße
     
  11. #10 Andreasl200, 22. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Meine sind erst 1 1/2 Jahre.

    Mich würde interesieren ob es von Tier zu Tier verschieden, oder die Blauen generell der "Terminator" unter den Fasanen ist.

    Was fütterst Du denen denn so? Meine fressen hauptsächlich Grünzeug und Wurzelgemüse. Habe verschiedene Körnermischungen für Fasanen ausprobiert, sie waren von keiner besonders angetan.

    Grüße

    Andreas
     
  12. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Ich denke nicht, dass alle gleich sind. Es ist vom einzelnen Tier abhängig. Es hat mit Sicherheit auch mit der Aufzucht und anderen äußeren Einflüssen zu tun. Mich hat ja hauptsächlich gewundert dass sie nach so langer Zeit damit angefangen haben. Und das die Henne damit begonnen hat, der Hahn machte dann mit.

    Meine bekommen im Prinzip das gleiche Futter wie deine (also viel Grünzeug - Gemüse und Obst), außer Mehlwürmer und Sonnenblumenkerne. Sowas bekommen sie garnicht.
    An Körnern bekommen sie ganz normales Körnermischfutter für Hühner.

    Viele Grüße
     
  13. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hi.

    glaubt man kaum das ohrfasane, die eigentlich so lieb aussehn so agressiv werden können.
    villeicht ist diese fasanenart einfach sehr frech.
    obwol es natürlich stimmt das fasan zu fasan verschieden ist.

    habe zB nie einen agressiven goldfasan gesehn.
    meiner ist den ganzen tag am schimpfen.

    und wenn die tauben grünzeug durch den zaun picken dann jagt ers ihnen ab. er ärgert sowieso gern. er sieht jedes freie stück haut und hackt dann imemr blitzschnell und fies rein. das sind meistens blaue flecken.

    aber er hat auch seine gute seiten. freude finden ihn und sein verhalten immer sau komisch (den muss man einfach gesehn haben) und er ist nie langweilig..

    und er ist auch so zahm das ich ihn problemlos vor der voliere das grünzeug abweiden lassen kann.
    wenn ich wieder in die voliere reinlaufe kommt er automatisch hinterher. oder ansonsten schieb ich ihn wieder mit dem fuss rein..

    :D
     
  14. Sagany

    Sagany Guest

    Also ich finde Ohrfasanen,egal ob Weiser,Blauer,Brauner usw. immer etwas naja agressiev...
    Sie sind ja erstmal alle recht groß,schwer und haben einen ganz schön beeindruckenden Schnabel,für mich sind sie schon vom rein Optischen her die Adler unter den Fasanen...
    Wenn ich Ohrfasanen,egal welcher Art bei Züchtern oder in Zoos besuche,so sind es immer diese Art welche mich angreifen oder attakieren (und auch andere Leute)oder von denen ich die "Gruselgeschichten" höre...
    Kann aber auch sein dass da alle Fasanen so sind und ich das nur falsch aufgefasst habe,falls das der Fall sein sollte dann überlest meinen Beitrag einfach.. :~
     
  15. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Je zahmer ein Fasan (gibt es auch bei anderen Tieren) ist, desto leichter wird er aggressiv(gegen den Menschen). Und Ohrfasane werden sehr zahm. Meine kann ich rauslassen und wieder einsperren. Die Henne frißt auch aus der Hand.
    Gegen den Menschen sind meine nicht angriffslustig. Sie tun überhaupt nichts.

    Die Aggressivität gegen die Hühner kann ich mir nicht erklären. Bei einer "Fehlprägung" hätte diese meiner Meinung nicht erst nach ein paar Jahren auftreten dürfen. Und, was ich auch nicht verstehe, die Henne hat damit angefangen, der Hahn machte dann mit.

    Viele Grüße
     
  16. #15 Andreasl200, 25. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Das gerade die Henne damit angefangen hat,kann man kaum glauben.
    Versteh schon einer diese Vögel!?

    Wenn die Fasanen bei den Hühnern aufgewachsen sind, müssten sie ja die Hühner als ihres gleichen sehen. Da haben sie wie in freier Wildbahn in einer Art Herde gelebt. Wenn sie genügend Platz hatten um sich in der Brutzeit von den Hühnern zu distanzieren, hätte das optimal funktionieren müssen.

    Es ist wirklich unerklärlich.


    Grüße
    Andreas
     
  17. PiraT86

    PiraT86 Guest

    ja es ist wirklich unglaublich !!!

    o_O
     
  18. webgirl87

    webgirl87 Guest

    es heisst doch immer das amherstfasane auch agressiv werden können. ist das dann nur gegen die hennen oder auch gegen den/die pfleger/in ???
    von silber und königsfasanen weiss ich auch das die ziemlich frech sind. in vielen zoos und vogelparks beissen die wenn man den finger durch die zaunmaschen steckt :D

    tragopane sind meistens recht zahm. da kam mal nen dickes weibchen von so einem und hat sich streicheln lassen. villeicht wollte die auch nur was zu fressen (hab etwas löwenzahn gefüttert da die kein grün im gehege hatten)

    gruss jasmin
     
  19. webgirl87

    webgirl87 Guest

    hallo.

    so wies aussieht werden eben manche fasanenarten gern frech oder agressiv. also ich glube nicht das die pfleger in den vogelparks und zoos genügen zeit hätten die fasane so zu ärgern das die so giftig werden.

    hab meinen hahn ja auch nie ''geärgert'' eines tages lief er mir hinterher. das fand ich dann super cool, bis er sich dann irgentwann nicht mehr von meiner seite wante, und nun rennt er immer wennn man richtig voliere kommt. er steht immer am zaun und überwacht alles. und wenn man reinkommt dann hackt er eben nach einem. egal wer reingeht.

    gruss jasmin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andreasl200, 26. August 2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    Hallo

    Die Amherst sind vom wesen her eigentlich genau so wie Deine Goldi`s, nur können sie nach der Paarung recht aggressiv zu den Hennen sein.

    Es wäre gut wenn Du sie im Notfall getrennt Unterbringen kannst.

    Es gibt Fälle in denen der Hahn die Henne getötet hat.


    Grüße
    Andreas
     
  22. webgirl87

    webgirl87 Guest

    das ist ja wahnsinn wieso gehn die so ab? klar ich könnte die voliere abtrennen. wäre kein problem.
     
Thema:

welches grünzeug verfüttert ihr so?