Welches ist der richtige Vogel für mich?

Diskutiere Welches ist der richtige Vogel für mich? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe im Urlaub in verschiedenen Tierläden in USA gestöbert und habe mich dabei in die Idee verliebt, mir evt. einen Vogel zuzulegen....

  1. Apukris

    Apukris Guest

    Hallo, ich habe im Urlaub in verschiedenen Tierläden in USA gestöbert und habe mich dabei in die Idee verliebt, mir evt. einen Vogel zuzulegen. Bisher hatte ich nur Wellensittiche, jetzt hätte ich gerne einen anderen Vogel.

    Da die Tiere teilweise (zum Glück) sehr lange leben, und ich mich nicht überstürzt in einen Kauf stürzen will, stelle ich zunächst einige Recherchen an. Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich heute schon einen Artikel eingestellt, in dem ich eine deutsche Vogelzeitschrift suche. In USA bin ich durch eine dortige Zeitschrift "Birdtalk" auf so einige Ideen gekommen, was mögliches Vogelspielzeug u. ähnliches angeht. Jetzt fehlt mir noch der passende Vogel dazu.

    Ich hätte gerne einen Vogel, der sprechen (lernen) kann :zwinker: , Töne nachahmen kann, nicht zu laut (wegen der Nachbarn) und sehr verspielt ist.
    Jetzt werde ich wahrscheinlich hören, dass ich dafür vier verschiedene Vögel haben muss. Habt ihr eine Empfehlung? Welche Erfahrung habt ihr mit welchem Vogel gemacht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Bitte denk vor allem daran, dass EIN Vogel nicht geht.
    Sie sind Schwarmtiere, und müssen mind. paarweise gehalten werden.

    Was das "nicht so laut" betrifft - eigentlich sind alle Vögel mehr oder weniger laut, die "sprechen" lernen können. Am besten, Du liest Dich mal hier durch die Unterforen.

    Lebst Du in den USA?

    Wenn Du Dich für eine Vogelart entschieden hast, dann wehr Dich bitte dagegen, dass die Verkäufer den Tieren die Flugfedern stutzen. Das ist leider in den USA so üblich... :k

    Vielleicht findest Du ja auch Abgabetiere, denen Du ein schönes Zuhause bieten kannst?
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Apukris,

    wenn du dir Vögel anschaffen möchtest, sei dir darüber im Klaren, dass sie dich besitzen werden, nicht umgekehrt. Vögel sind kein Unterhaltungsspielzeug für Menschen, es ist eher umgekehrt. Vögel müssen nur eins: Vogel sein.

    Du kommst besser dabei weg, wenn du die Laut- und Körpersprache und Bedürfnisse der Vögel kennen und verstehen lernst, und vom Vogel nicht das Erlernen von Verhaltensweisen verlangst, die dir gefallen.

    Von deinen Wünschen kann ich nur den nach "nicht zu laut wegen der Nachbarn" akzeptieren, darauf sollte man schon achten, wenn man kein Einzelhaus hat.

    Du solltest anders herangehen: Wieviel Platz habe ich in der Wohnung, wie groß kann die Voliere werden, habe ich evtl. ein Zimmer, das ich als Vogelzimmer einrichten kann. Denke daran, dass du bei allen Papageien und Sittichen immer mindestens zwei Vögel halten mußt, denn jeder Vogel braucht die Kommunikation mit dem artgleichen Partner, diese kann ihm kein Mensch ersetzen.

    Lies dich mal durch die Infoblätter durch, da findest du jede Menge Hinweise, was es zu bedenken gilt.
     
  5. Apukris

    Apukris Guest

    Nein, ich lebe in Deutschland und habe in USA nur Urlaub gemacht. Wenn ich mich für Nymphensittiche entscheide, dann hole ich mir auf jeden Fall zwei Tiere. Die Federn lasse ich auch nicht stutzen. Schließlich haben sie bei mir schön viel Platz und viele Stunden am Tag um zu fliegen.

    Ich brauche nur den Rat: Wenn der Vogel gut sprechen soll, dann nimm einen ... wenn er verspielt sein soll einen ... Oder dieser Vogel ... kann alles.

    Wie gesagt, ich informiere mich erst. Wenn ich weiß, welcher der passende Vogel für mich wäre, dann entscheide ich erst, ob ich ihn wirklich hole. Schließlich will ich ihm das perfekte Heim bieten.

    Ich habe mir bisher Bücher aus der Stadtbibliothek geholt, habe aber noch nicht eine "Übersicht" gefunden, welcher Vogel was am besten kann. Ich habe auch noch nicht gelesen, welcher Vogel laut ist, welcher nicht. Nymphensittiche sind, so weit ich weiß, laut, wenn sie alleine, gefrustet und gelangweilt sind. Das wären sie bei mir aber nicht, da sie zu zweit wären und viel Unterhaltung (Zuwendung, Spielzeug) bekämen. Hier bräuchte ich die Info, welcher Vogel von Natur aus (nicht aus Frust) laut ist.
     
  6. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Nicht nur Nymphis, auch alle anderen Papageien brauchen Artgenossen. :)

    Und von Natur aus kann wie gesagt jeder Vogel laut werden - besonders die Großpapageien.

    Wie wärs, wenn Du mal einen Vogelpark in Deiner Nähe besuchst, um die verschiedenen Arten mal live zu erleben? Woher bist Du denn?
     
  7. Apukris

    Apukris Guest

    Ich komme aus Mönchengladbach. Hast du eine Empfehlung für einen Vogelpark oder Veranstaltungen in NRW, bei denen man sich über die verschiedenen Vögel informieren kann?
     
  8. Leitmaus

    Leitmaus verliebt in die Pieper

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Wäre nicht vielleicht ein Hund für Dich besser geeignet?
    Der fixiert sich nämlich auf Dich. Klar kann er nicht sprechen, aber Du scheinst interesse an einem "Spielgefährten" zu haben....
     
  9. amai

    amai Guest

    hmm für mich hört sich das eigentlich so an : wie forme ich den vogel nach meinen wünschen?

    du wirst wohl kaum einen vogel finden der das alles auf einmal erfüllen kann..

    verspielt sind sie alle nich direkt ohne ein wenig arbeit..
    es sei denn du kaufst eine handaufzucht..wobei viele..auch ich..das strikt ablehnen weil es unnatürlich ist..

    sprechen und pfeifen muss überhaupt kein vogel lernen..du könntest auch 2 graupapageien daheim haben..die lernen evtl nie beides..oder gar keines von beidem..

    laut sind sie alle irgendwie..

    wobei alles was sich sittich nennt(nicht die südamis)..noch rel. leise ist..

    naja..vllt wäre garkein vogel das beste für dich..
    weil so einen vogel wirst du wahrscheinlich nirgends zu kaufen bekommen..
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    "laut" und "leise" kann man zwar im Groben mit einer Vogelart verbinden-aber es hängt auch viel von der Persönlichkeit des Vogels ab. Jahrelang konnten wir auch bei 7 Nymphen nicht verstehen , warum sie bei manchen Leuten den Ruf haben "laut" zu sein....bis dann eins unserer Küken den Lärmpegel eindeutig zu niedrig fand und ihn gerne mal aufpeppte .... und unser Junghahn Rumi ist ein unermüdlicher "Töne-von-sich-Geber" , er fängt jetzt oft schon um kurz vor 5 an lauthals "La Cucaracha" zu pfeifen und steigert sich sobald die ersten Spatzen antworten in einen wahren Rausch hinein , der auch nicht abebbt , wenn die anderen 3 noch schlafen wollen und ausgesprochen genervt gucken..... die Voli rollen wir am Wochenende über Nacht ins Haus damit die Nachbarn nicht eines Tages doch (zu recht) meckern weil sie ausschlafen wollten
     
  11. #10 UweSikora, 13. Juli 2006
    UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo zusammen
    da passiert es ja schon wieder wie bei der dohle!!
    also es hat dir noch niemand auch nur annäherd zu einem vogel geraten, aber dafür weisst du ja jetzt schon mal immer nur zwei oder aber einen hund .toll . ich würde dir wenn du anfänger bist zu ein paar wellensittichen oder den etwas lauteren nymphensittichen raten. die lernen mit etwas glück auch ein paar worte. sehr einfach zu halten sind auch die beliebten ziegensittiche. sie sind nicht sehr laut aber dafür ständig in bewegung. sie brauchen sehr viel freiflug. sind aber sehr neugierig und werden dir die ganze wohnung auf den kopf stellen. auch ziegen lernen mit sehr viel geduld einige worte sprechen. sehr ruhige und liebe vögel sind auch die bourkesittiche, nicht so toll in der farbe aber dafür sehr leise. morgens und abends sind sie sehr aktiv. sehr hübsch anzusehen und recht laut sind die agaporniden. sie gibt es in unglaublich vielen farben. aber ich glaube nicht das sie sprechen lernen, habe zumindest noch nichts darüber gehört. so ich könnte nun zu den etwas grösseren arten kommen, aber ich glaube wenn du nun ein bischen googelst, oder dir ein buch kaufst im dem viele vogelarten stehen,dann kommst du schon ein wenig weiter. auch hier im forum lohnt es sich mal herum zu stöbern. da wirst du bestimmt fündig. und wenn du dich ein wenig mit den verschiedenen arten beschäftigt hast, und dir der ein oder andere gefällt, dann frage doch einfach hier nochmal nach. dann kann man dir garantiert weiter helfen. und nun viel spass beim stöbern.
     
  12. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Klasse, es geht schon wieder los!! Da fragt einer, was er für einen Vogel anschaffen sollte, nennt seine Bedürfnisse (soll sprechen lernen, leise sein etc.) und dann kommen hier wieder sinngemäß so einige Kommentare wie "Du willst nur einen Vogel prägen, wie Du es willst" oder "besser gar keinen Vogel". Einige scheinen hier zeigen zu wollen, was sie für tolle Hechte sind, weil ausgerechnet sie in der Lage sind Vögel zu halten, das kann natürlich nicht jeder, schon klar!

    Also ich finde, Apukris macht das genau richtig. Er hätte gerne Vögel und informiert sich, was das beste für ihn ist. Dabei äußert er Wünsche, ist doch OK. Letztlich steckt doch hinter jeder Art von Tierhaltung ein gewisser Eigennutz, oder?

    Mein Tip, falls Du es wirklich leise haben möchtest: Verzichte komplett auf Sittiche oder Papageien! Mit Deinen Wünschen mußt Du ohnehin Abstriche machen. Viele haben ja schon richtig gesagt, daß Vögel, die sprechen können generell laut werden können.
    Es gibt auch viele andere Vögel, die zutraulich werden können.

    Immitieren können auch einige heimische Vögel wie Gimpel, Amseln oder Grünfinken, dauert nur, bis sie das lernen. Wie wär's also mit einem paar einheimischer Vögel. Du sagtest Doch, daß Du Platz hast. Da kann sich auch kein Nachbar beschweren. Ob der Gesang nun aus Deiner Wohnung kommt, oder aus dem Baum vorm Haus!
     
  13. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Als ich mich vor zwei Jahren nach Ewigkeiten der Welli-Haltung wieder für Kanaries entschieden habe, ging es mir auch erst mal nur um Eigennutz. Ich wollte einen tollen Sänger haben. In Padua habe ich auf einem Balkon einen gelben Kanarie in einem kleinen Holzkäfig gesehen. Er hat sooo wunderschön gesungen!! Er ging mir monatelang nicht mehr aus dem Kopf. Dann kaufte ich mir Bücher und las erst mal fast ein Jahr herum, bis Paul und etwas später Lina kam. Es ist auf jedem Fall sehr wichtig, sich zu informieren. Ich hatte zwar immer schon Vögel, wollte doch aber einfach NOCH MEHR wissen. Aber am Anfang stand dieser arme Vogel, der so herzerreißend in seinem winzigen Bauer in Italien sang. Menschen blieben auf der Strasse stehen, um ihm zuzuhören...
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ja! Die Plantaria in Kevelaer. Wunderschön.
    Schau mal, einige hier aus dem Forum fahren hin am 23.07.: http://vogelforen.de/showthread.php?t=114591
    Komm doch einfach mit!
     
  15. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,

    Ich kann an diesen Kommentaren nichts verwerfliches finden ! Diese wurden sicher ganz bestimmt auch nicht deshalb gemacht, weil irgendjemand irgendwas beweisen muss (und sicherlich schon gleich gar nicht, weil man nur sich selbst in der Lage sieht, Vögel zu halten), sondern weil es doch in erster Linie darum geht, dass man sich vielleicht auch überlegen sollte, ob man denn auch SELBST in der Lage ist, die Bedürfnisse des Tieres zu erfüllen und nicht nur, ob der gewählte Vogel in der Lage ist, MEINE Bedürfnisse zu erfüllen.

    "Leider" ist es nun mal so, dass der Wunsch "sprechen können" vor allem von Papageien/Sitticharten erfüllt werden kann und diese haben einfach von der Haltung her doch andere Ansprüche als beispielsweise Kanarienvögel.

    Zusätzlich werden gerade Papageien mit den Attributen verkauft, die genau in das "Anforderungsprofil" passen: zahm, zutraulich, verspielt, spricht. Genau diese Eigenschaften werden aber in der Regel durch HZ mit auf den Lebensweg gegeben, ohne dass dabei erwähnt wird, dass dieses auch Nachteile haben kann.

    Insofern finde ich es schon angebracht, dass gerade der sich aufklärende zukünftige Vogelhalter sich in einem Forum wie diesen auch Erfahrungswerte auch von Haltern holt, da diese doch sehr viel besser und näher an der Realität berichten können, ob der Wunschvogel tatsächlich alle Erwartungen erfüllt.

    Grundsätzlich denke ich mal, dass es abgesehen von der Frage, welcher Vogel kann sprechen, wo man generell sagen muss, dass nicht jede Papageien-/Sittichart, die des Sprechens mächtig sein muss, dies in dem Exemplar, welches man sich angeschafft hat, dann auch tatsächlich tut, auch schwierig ist, zu sagen, welcher Vogel ist laut und welcher leise, da das Lärmempfinden ja nach Mensch unterschiedlich ist. Während manche das Geräusch kreischender Amazonen noch lange nichts ausmacht, stört sie das Pfeifen von Mohrenkopfpapageien oder das Dauergebrabbel von Wellensittichen.
     
  16. Apukris

    Apukris Guest

    Dabei wollte ich doch nur eine einfache Antwort haben...

    ... und habe so eine Diskussion losgetreten.

    Also, noch einmal von vorne.

    Ich habe seit 1992 Wellensittiche. Den ersten habe ich alleine gehalten. Da habe ich studiert und war viel zu Hause. Nachdem er gestorben ist hatte ich immer mindestens 2 Wellis (einmal bis zu vier gleichzeitig). Seitdem lebe ich als Gast in meinem Wohnzimmer, dass die Wellis mit Beschlag belegt haben und den ganzen Tag (da vogelsicher gemacht - keine Pflanzen usw.) fliegen können. Ich denke aber nicht, dass ich mich für irgendetwas rechtfertigen muss.

    Jetzt bin ich im Urlaub auf die Idee gekommen, dass es ja ganz schön sein KÖNNTE, mir IRGENDWANN einen größeren Vogel (oder zwei, oder drei, oder 100) zuzulegen. Also fange ich frühzeitig an nachzuforschen. Ich habe mir zig Bücher aus der Bücherei ausgeliehen und mir eine Vogelzeitschrift in Deutschland gekauft (u. zwei in USA). Leider fehlen mir die Infos was welcher Vogel kann. Ich gehe so vor.

    1. Was will ICH, das der Vogel können sollte (lernen können sollte), z.B. sprechen, verspielt sein, neugierig sein, nicht zu laut sein --- denn noch bin ich in dem Stadium WÜNSCH-DIR-WAS.
    2. Wenn ich verschiedene Vögel gefunden habe, die für mich in Frage kämen, dann entscheide ich, was für mich am besten passt.
    3. Dann informiere ich mich genauer über die Bedürfnisse des Vogels (Dauert bei mir ein paar Wochen).
    4. Ich entscheide a) will und kann ich mich um den Vogel (die Vögel) kümmern? b) hat es ein solcher Vogel es bei mir gut genug?

    Wenn ich dann schlussendlich neue Vögel habe ist es mir egal, ob und was sie können, weil ich sowieso dann hin und weg bin.

    Trotzdem finde ich es schade, dass man hier von einigen im Forum so angeblafft wird, obwohl man sich (dem Vogel zum Wohle) vorher nur ausführlich informieren will. Ich denke nicht, dass sich jeder hier so ausführlich im Vorfeld damit beschäftigt, sondern dass es oft zu Spontankäufen kommt.

    Und wenn ich nach EINEM Vogel frage, dann meine ich die Vogelart. Ich habe nicht vor, ein Tier in Einzelhaft zu halten.
     
  17. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    ich finde als 1. punkt solltest du die bedürfnisse des vogels nennen und dann an letzter stelle die deiner. jeder hat ja entsprechende wünsche, aber meine beziehen sich da eher auf meinen platzbedarf um es dem tier so artgerecht wie möglich zu machen und dann die lautstärke um auch auf andere rücksicht zu nehmen. die ansehen des vogels sollte auch sympathisch sein, aber deine wünsche....sorry versteh ich nicht.

    tiere sind keine zirkuskünstler sondern lebewesen bei uns in gefangenschaft, den man einen artgerechten lebensraum wie nur möglich schaffen sollte!!!

    oder sprich ein papagei im wald mit dir!?
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Köbes, du bist im Irrtum! Man muß nicht auf Sittichhaltung verzichten, lediglich die Auswahl der Art entscheidet über den Lärmpegel.
    Ich spreche hier sicher nicht von WS oder Nymphensittiche, aber es gibt gute Alternativen.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Geierhirte, 17. Juli 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Und genau dieser Satz ist das Wichtigste !!! Denn nur du kannst und mußt entscheiden, ob du den Vögeln das bieten kannst, was sie für ein gutes Leben benötigen.
    Also, dann haben sich ja deine Fragen nach sprechen lernen, verspielt sein, Lautstärke usw. erübrigt.:)
    Wenn man jetzt mal überlegt, welche Papageienarten "gut" sprechen lernen können, kommt man zu dem Schluss: Je besser die Imitationsfähigkeit ist, desto lauter ist der Vogel im Grunde !!! Zu den begabtesten "Sprechern" gehören Graupapagei und Amazone. Und diese Arten sind sehr laut. Das kannst du hier im Forum immer wieder lesen. Sie sind in gewissem Sinne auch "verspielt", wobei es aber Arten gibt, die wesentlich verspielter sind, wie z.B. der Grünzügelpapagei. Dieser ist aber auch wieder sehr laut. Die meisten südamerikanischen Sittiche sind auch sehr verspielt, da sie auch ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten haben. Aber auch diese Sittiche sind sehr, sehr laut. Man kann es nicht so pauschalisieren aber von deinen Wunschvorstellungen abgeleitet sind die in Frage kommenden Arten laut bis sehr laut. Zahm wird eigentlich jeder Vogel, natürlich nur bei ausreichender Beschäftigung und viel, viel Geduld.
    Alles in allem ist es nicht möglich, eine Vogelart zu nennen, die auf deine Wünsche "zurechtgeschnitten" ist.
    Und bei denen, die ich dir als Beispiel gennant habe, heißt es noch lange nicht, dass sie jemals das "Imitieren" lernen.
    Ich kann dir nur einen "richtigen" Tipp geben: Lies dich hier kreuz und quer durch´s Forum, hier sind sooo viele Erfahrungsberichte von sooo vielen verschiedenen Arten niedergeschrieben. Dann entscheide, was für dich das richtige ist. Und scheue dich nicht, in den jeweiligen Fachforen den Leuten Löcher in den Bauch zu fragen, lieber einmal zu viel fragen, als einmal zu wenig.
    Ich wünsche dir viel Erfolg (wenn man das so sagen kann) bei deiner Suche.
     
  21. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    @ Sigg:
    ich wollte auch nicht sagen, daß es generell nur laute Sittiche gibt, oder daß er ganz darauf verzichten soll. Ich finde nur, daß bei den Postings über die populären Vogelarten alles immer sehr "sittichlastig" ist. Dabei gibt es auch so viele andere schöne Vögel. Ich wollte damit nur sagen, daß es vielleicht andere Arten gibt, die viel besser auf seine Vorstellungen passen. Gut, ich muß einräumen, daß ich persönlich kein Sittich-Freund bin, aber das hatte mit meinem Hinweis nichts zu tun. Ich wollte nur etwas zum Nachdenken anregen, ob es nicht auch andere Vogelarten gibt, die vielleicht interessant sind.
     
Thema: Welches ist der richtige Vogel für mich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. der perfekte vogel für mich

    ,
  2. Was ist der richtige Vogel für mich

    ,
  3. welches ist der richtige vogel für mich

Die Seite wird geladen...

Welches ist der richtige Vogel für mich? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  5. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...