welches Vogelpärle darfs denn sein

Diskutiere welches Vogelpärle darfs denn sein im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, Bin der Manuel aus Heidelberg, 28 Jahre jung und wollte erstmal ein nettes Hallo in die Runde werfen. Wir haben naturfarbene...

  1. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hi,
    Bin der Manuel aus Heidelberg, 28 Jahre jung und wollte erstmal ein nettes Hallo in die Runde werfen.
    Wir haben naturfarbene Pfirsichköpfchen und Kois. Bei letzteren ist der Wissenstand bedeutend höher als bei Papagein:).

    Nach wirklich schönen jahren mit den Agas will ich ihnen jetzt die Freiheit schenken und freilassen, kleiner Spaß, sie müssen nur in ein anderes Zimmer umziehen.
    Die neuen würde ich gerne im Haus halten, Garten ist vorhanden wo man noch was bauen könnte für den Sommer. Gelbhauben hatte ich gerne, werde ihnen aber nicht gerecht. Also was kleineres, sind jetzt bei Möhren, Grünzügel und Rotbäuchen aktuell. Bei der Größe kann man mit der Innenvoliere gerecht werden. Diese wird aus den Volierenelementen das bestehen.
    Zur eigentlichen Entscheidung fehlen mir aber noch Infos, z.B. das Nagebedürfniss beim Freiflug wenn es ausreichend in der Voliere gestillt ist. Da waren die Agas bis jetzt mehr als artig, das wird mit den neuen egal wer auch eher wunschdencken hehe. Weiterhin haben wir uns Rotbäuche angeschaut, die waren lieb und nett, haben aber auch die ganze Zeit immer leicht gebissen. Wenn das der Dauerzustand wäre hätte ich im halben Jahr keine Hand mehr, zutraulich waren sie aber sehr.
    Bin auch sehr offen für neue Vorschläge an Arten die ich evtl. gar nicht kenne. Am besten die Eierlegendewollmilchsau, wenig nagen, zahm, verspielt etc. Da es dies nicht gibt sollte man die beste Art für viele Jahre hier finden. Pflaumen finde ich z.B. Auch sehr hübsch.
    So jetzt lass ich mich mal überraschen da der Text eh schon lang genug ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Vielen Dank für die Antworten und der netten Begrüßung zum Start hier im Forum:+keinplan
    Um mich selber noch etwas zu infomieren war ich am Sonntag mit meiner Frau bei der Animal in Stuttgart. Hier hatten wir ein Gespräch mit Heike Mundt aus Bochum sowie einer Ihrer Kolleginnen. Sie haben uns beide unabhängig voneinander zu Mohren geraten. Jedoch in Hinblick auf unser Alter und das wir noch Kinder irgendwann haben werden, wäre ein Maximilian oder Veilchen die beste Wahl.
    Evtl. ermutigt sich ja doch mal jemand den ersten Beitrag zu verfassen.
    Gruß
    Manuel
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Manuel

    dann will ich dich heute offiziell bei den Vogelforen begrüssen :zustimm:

    Wenn du dir mal kurz die Mühe machst und dieses Forum durchstöberst, findest du unzählige Themen mit der Frage "welcher Vogel....?" Dass dann nicht unzählige User gleich auf nochmal so ein Thema antworten, kann ich gut verstehen.

    ? ein Pärle besteht aus zwei ;)
     
  5. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Diese Mühe habe ich mir sehr wohl gemacht. Das Problem ist je mehr ich das mache desto mehr gerät man in Unsicherheit bzw. verliert den Überblick. Viele schreiben ja auch gerade von der Art die sie bevorzugt halten welche Vorzüge diese haben. Es liegt ja auch viel im Auge des betrachters was man als positiv bzw. negativ berurteilt.
    Ich brauche Hilfe in welche Richtungich geehen soll. Das mit den z.B. Kinder die später im Haushalt leben werden habe ich nicht so richtig bedacht. Hier greift das Argument das Grünzügel jeden Tag beschäftigt werden wollen in größerem Maße. Wegen Kinder oder z.B. weil man mit der Grippe 2 Wochen flachliegt und diese dann rebelieren wurde da schon plausibel argumentiert.
    Weitere Arten wie z.B. der Maximilian waren mir gänzlich unbekannt, weswegen ich auch nicht danach aktiv suchte.
    Kann mir auch leider nicht jede Art einfach mal so anschauen gehen. Kölle Zoo hat einige Tiere so das man diese auch in Natura sieht. Wüsste jetzt nicht wieviel größer ein Maximilian im Gegensatz zu einem Mohrenkopf ist?
    Bei meinem Kois ist das viel einfacher - alle werden groß, willste max. Größe schau nach einem Chagoi, ein Kujaku bleibt z.B. wesentlich kleiner. Den Fisch Koi kennt jeder, die anderen Namen sind Varitäten des Kois. Kennt man sich nicht aus muss man fragen. Genauso stehe ich jetzt vor diesem Problem.
     
  6. #5 Cyano - 1987, 18. November 2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Herzlich Willkommen im Vogelforum, Manuel!

    Falls Pflaumenkopfsittiche noch für Dich interessant sind, dann komm bitte rüber ins Edelsittiche-Unterforum.
    Ich empfehle da Threads der Userin Pflaume und, damit Du eine optische Vorstellung bekommst schau am besten die Fotoalben von Pflaume in ihrer Profilseite an.
    Ich habe seit 1987 Pflaumenköpfe, diese sollen bis zu 30 Jahre alt werden (mein Ältester wurde mindestens 24).

    Viel Spaß beim gründlichen informieren.

    Cyano
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hi Manuel,

    es ist wahrlich nicht einfach, auf deine Fragen zu antworten.
    Deswegen schreiben auch nicht viele.
    Du hast dich ja schon super informiert und weißt von den meisten Arten die Eigenheiten, die Vor- und Nachteile -
    welche Vögel am besten zu euch passen, werdet ihr schlussendlich allein entscheiden müssen.

    Ich kann dir nur sagen: Weißbäuche sind sehr schwierig, und auch ordentlich laut.
    Mohrenkopfpapageien könnten zu euch passen - können aber auch sehr laut sein.
    Der eine Halsbandsittich, den ich kenne, ist nicht so sehr laut und nicht ganz so schwierig in der Haltung.
    Aber ein anderer Halsi kann wieder ganz anders sein; jemand anderes wird dir vielleicht wieder was völlig
    anderes dazu schreiben aus seiner Erfahrung. Vögel sind so individuell wie wir.
    Was hältst du denn von Nymphensittichen? (okay.... auch ziemlich laut...aber das sind so ziemlich alle)

    LG Evy
     
  8. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Halsbandsittich fällt bei uns weg da diese in Heidelberg frei rumfliegen (schon seit 30 Jahren zu genüge). Jeder würde denken diese sind stibitzte aus den Nestern. Aber schöne Tier.
    Wellis oder Nymphen sind jetzt nicht so unser Ding.
    Lautstärke (fast) nicht so relevant da Eigentum vorhanden.
    Weißbäuche fallen weg da sie zwar super sind, jedoch sehr sehr stark beschäftigt werden müssen. Wäre ich älter und "freier" von der Arbeit und Haushalt Kind und Kegel dann ja.
    Hat jemand eigentlich ein Bild wo man den Maximilian neben einem Weißbauch oder Mohr etc. sieht das man von der Größe dies abschätzen kann. Mir wurde gesagt wie ein Grauer wenn man ihm in der Breite die Luft etwas rauslässt. Also schon groß, wollte ja etwas kleiner bleiben bei der Größe.
    Es ist auf jdenfall super das man sich hier mit mir austauscht. Möchte kein Paar erwerben das dann ein Wanderpokal wird. Es geht um eine Verpflichtung von ca. 30 Jahre:+klugsche und da will ich schon sicher sein:).
     
  9. #8 Cyano - 1987, 18. November 2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Laut wiki ist der Maximilianpapagei mit ca 29cm etwa 5 cm größer als ein Mohrenkopfpapagei.
    Weißbauchpapageien sind ähnlich groß wie Mohrenköpfe.

    Oben in der Startzeile vom Vogelnetzwerk bei den Netzwerkseiten ist übrigens das Vogellexikon.
    Für einen Überblick eigentlich immer ganz nett.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo als Rückmeldung wollte ich geben das wir sehr stark in Richtung Maximilian gehen.
    Die Verspieltheit und somit die Beschäftigung sollten etwas mehr zu uns passen. Wir wünschen ums einen sehr direkten Kontakt zu den Vögeln. Die Pflaumen sollten ja etwas separierter Leben vom Menschen, bzw. Schmuseeinheiten sind da nicht so drinne.
    Korrigiert mich bitte sofern ich falsch liegen sollte.
    Gruß
    Manuel
     
  12. #10 Cyano - 1987, 24. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Ich würde dann empfehlen einen Thread im Unterforum "Andere Papageien" zu eröffnen, damit Du dort Tipps von den Kennern bekommst.
    Pflaumenköpfe sind oft zurückhaltender und bei den zierlichen Kerlchen muß man beim knuddeln schon sehr vorsichtig sein.
    Bei denen empfehle ich auch immer 4 oder mehr Vögel zu halten, weil die sich dann sicherer fühlen.

    Scheint aber hier nicht viele Maxi-Fans zu geben, gibt nur 2 Threads.
     
Thema:

welches Vogelpärle darfs denn sein