Wellensittich geboren, was jetzt ???? Hilfe bitte

Diskutiere Wellensittich geboren, was jetzt ???? Hilfe bitte im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Meine Freundin hat 2 Wellensittich und jetzt sind da 2 Jungs und wir brauchen hilfe. Zwar das erste junge ist vor ca 1 Woche geboren...

  1. #1 Sandro Rodrigue, 5. Juni 2007
    Sandro Rodrigue

    Sandro Rodrigue Guest

    Hallo

    Meine Freundin hat 2 Wellensittich und jetzt sind da 2 Jungs und wir brauchen hilfe.

    Zwar das erste junge ist vor ca 1 Woche geboren und ist schön und mega dick, jetzt heute ist das Zweite jung gekommen, jetzt ist da natürlich eine mega grösse unterschied, was muss ich da machen auf was genau achten, habe angst das, das zweite junge nicht zu essen bekommt und stirbt.

    Was muss ich machen nächstes mal damit alle gleichzeitig kommen, es gibt so ein trick mit plastik eier aber ich wenn nicht genau wie es geht.

    Was ist wichtig jetzt mit ernährung und so wenn jungs da sind.

    Wäre sehr dankbar um Eure hilfe.


    Danke

    Sandro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Sandro.
    sehe du bist aus der Schweiz....also erübrigt sich die frage um ne ZG.

    Ich denke nicht dass du dir da sorgen machen musst. Halt aufzuchtfutter weite anbieten(denke das ist eh selbstverständlich)

    Wie meinst du das jetzt mit Plastikeier?
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Jetzt hats *klick* gemacht....

    Wir haben fruher mit unsere Kanarienvögel die Eier erst mit Plastikeier vertauscht und später wenn das gelege voll war alle eier zurück gelegt.

    Hab sowas mit Wellis noch nicht gehört...Ich Zuchte selbst nicht..hab kein ZG.

    Vlt können dir die Züchter unter unsere User da weiter helfen. ;)
     
  5. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Lass die Alttiere machen.

    Ein Altersunterschied ist von der Natur her vorgesehen.

    Sie müssten also beide Jungtiere gleich gut füttern. Misch dich nicht zuviel in die hennenangelegenheiten ein, das stört sie nur ;)

    Einmal am Tag gucken, ob beide Jungen einen schön vollen Kropf haben und wenn ja ist alles ok.

    Wenn nicht - darüber sprechen wir, wenns soweit ist ;)

    Den "Trick" mit den Plastikeiern würde ich bleiben lassen, wenn alle Jungen gleichzeitig schlüpfen hat die Henne nicht genug Kropfmilch für alle!
     
  6. #5 Sandro Rodrigue, 5. Juni 2007
    Sandro Rodrigue

    Sandro Rodrigue Guest

    Hallo

    Danke für die Hilfe

    Werde also das so machen Lovie3

    Vielen Danke
     
  7. #6 Sandro Rodrigue, 10. Juni 2007
    Sandro Rodrigue

    Sandro Rodrigue Guest

    Hi Zusammen

    Habe noch eine Frage an euch, darf ich den Einstreu wechseln im Käfig solange ich jungs habe ?

    Habe gehört mann sollte Eintreu nicht wechseln solange die Jungs nichts fliegen können.

    Liebe Grüsse

    Sandro
     
  8. #7 Christa 6, 10. Juni 2007
    Christa 6

    Christa 6 Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Also ich habe gerade 4Junge wo das erste 10Tage alt ist und ich wechsle die Streu schon aus. Meiner Henne macht das nichts, obwohl sie sehr scheu ist. Ist auch immer sehr viel Kot im Nest. Sehe mir auch die Beinchen der Kleinen an und reinige sie wenn Kot darann klebt.
     
  9. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn man keine ZG braucht man sollte sich trotzdem zuerst informieren. Ich halte es für ziemlich verantwortungslos einfach mal drauf los zu züchten. Wenn du nicht einmal weisst in welchem Abstand sie Eier legen (bzw deine Freundin), muss ich sagen Top informiert (Achtung Ironie)
     
  10. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich hab die Streu regelmäßig alle vier Tage gewechselt (sobald die Küken drei Tage alt waren). Die Nester waren auch immer relativ dreckig.
    In einem NK hatte ich sogar Schimmel, da ist Kondenswasser an den Wänden runtergelaufen. Diesen NK hab ich sogar alle Tage ausgewechselt, desinfiziert und gut austocknen lassen und dann im Wechsel mit dem Ersatz-NK wieder angebracht.
    Ausgerechnet in diesem Kasten saß eine wirklich sehr scheue Henne, aber auch der hat das nix ausgemacht. Der Futtertrieb ist ziemlich stark ausgeprägt. Ganz drauf verlassen kann man sich natürlich nicht.
    Wenn du unsicher bist, dann warte einfach ab, wann die Henne das Nest zum Koten verlässt und kipp vorerst einfach frische Einstreu drauf, so dass sie nicht im eigenen Dreck hocken müssen. Das dauert nicht lang und ist mE eine praktikable Lösung.
     
  11. #10 Traenchen85, 12. Juni 2007
    Traenchen85

    Traenchen85 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Ich züchte ja nicht, möchte aber evtl. die ZG mal machen.. mal schauen.
    Aber meine Frage..
    Hab ich das richtig verstanden.. ihr streut Einstreu in die Nistkästen?
    Wenn ja.. was denn für welches? So Kleintierstreu?

    Grüße
    Traenchen
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Hi Traenchen,

    Einstreu ist eigentlich gar nicht mal nötig.
    Aber wenn man Einstreu nimmt, dann am Besten Kleintierstreu.
    Wenn die Henne das Streu nicht akkzeptiert und es wieder aus dem Nest schmeißt, kann man auch leere Futterhülsen nehmen. Ist von Vorteil, wenn die Jungen relativ feuchten Kot haben. Die Futterhülsen kann die Henne auch nicht so schnell raus schmeißen. Ist einfach zu viel Arbeit. :D
     
  13. #12 Christa 6, 12. Juni 2007
    Christa 6

    Christa 6 Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinen nehme ich das Kleintierstreu und es macht der Henne nichts mehr.
    Als ich ihr die Nisthöhle angeboten habe, gab ich Keintierstreu rein, aber das hat sie sofort wieder raus geworfen und erst als das Nest sauber bzw. ohne Streu war, fing sie bald darauf an Eier zu legen. Das Nest reinigen ist dringend notwendig das sehe ich bei unseren Küken
     
  14. Sandra88

    Sandra88 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also wir haben auch schon einige Wellis gezogen und das war alles total problemlos. Bei unserem ersten Welli der geschlüpft ist, haben wir auch Streu rein, aber die Henne hat alles beiseite geschafft, und der Kleine war auf dem "blanken" Holzboden vom Nistkasten gesessen. Bei den anderen haben wir kein Streu rein und die sind auch groß geworden.. :-)
     
  15. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich hab schon immer Kleintierstreu untergelegt, weils für mich einfacher ist zum Saubermachen. Auch nach der Brut.
    Manche Hennen sind richtige Schweine, die räumen den Kot niemals raus und das backt dann richtig fest. :schimpf: Da lob ich mir die Zwischenschicht :zustimm:

    Wenns die Henne stört, wird sies rausschmeißen, dann haste Pech gehabt oder du versuchst es mit, wie Richard schrieb (Danke übringens, das kannte ich noch nicht :) ) leeren Spelzen.

    Meine Hennen haben die Einstreu jedoch sehr gut angenommen.

    In der Natur nagen sie sich vorhandene kleine Löcher ja auch größer um sie als Bruthöhle nehmen zu können und lassen meißt einen Teil des Raspelmaterials in der Höhle liegen...
     
  16. #15 Traenchen85, 13. Juni 2007
    Traenchen85

    Traenchen85 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Das finde ich sehr interessant.
    Der Bekannte von dem ich bereits mal berichtet habe (der auch die ZG machen wird nun) hat logischerweise ja auch Wellinachwuchs.
    Aber die sind in den "normalen" Kästen, welche soweit ich weiß kaum sauber gemacht werden. Daher hatte ein Küken (war so 2 Wochen alt), "Klötze" an den Beinen, von denen wir es säubern mussten.
    Werde ihm mal den Tipp mit dem Streu geben! (PS: Nein, wer weiß nicht gerade viel über Zucht etc. ist einfach "ein alter Bauer", der das "schon immer so" macht).

    Danke schön!

    PS: Könnte er die Hülsen oder das Kleintierstreu auch bei Nestern in denen schon Eier sind oder gar Junge rein tun..? Oder besteht dann doch die Gefahr, dass die Weiber die nicht mehr annehmen?
    Weil die ein oder andere Höhle ist doch gaaanz schön dreckig :(
     
  17. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Kein Risiko eingehen. Lieber lassen, wenn man unsicher ist.

    Also bei Eiern würd ich keine Einstreu reintun, weiß nicht, wenn die Henne das rauswirft, beschädigt sie in ihrem Übereifer vielleicht auch die Eier oder wirft sie evtl. gleich auch mit raus...

    Bei Jungen würde ichs versuchen, wenn das jüngste mindestens 10 Tage alt ist... Evtl. erst mal ein/zwei Kästen präparieren, wenn die Henne wirklich die Küken verstoßen sollte, kann man immer noch fremd unterlegen.
     
  18. #17 Sandro Rodrigue, 16. Juni 2007
    Sandro Rodrigue

    Sandro Rodrigue Guest

    Hi Zusammen, da habe ich genau das gleiche fragen, ihr streu Einstreu im Nistkästen ??

    Ich frage es weil ich habe gesehen dass mein 3 Jungs jetzt Kot haben an die Füsse und beine, soll ich es putzen, oder lieber nicht, weiss nicht wie die Henne reagiert wenn ich die Jungs aus dem NK herausnehme.

    Danke um eure Tipps

    Gruss

    Sandro Rodrigues
     
  19. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Auf alle Fälle säubern. Wenn man den Kot nicht entfernt wird er steinhart und es kann zu Mißbildungen an den Füssen führen.
    Normales Kleintierstreu ist ok.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Kannste bei Wellis eigentlich bedenkenlos machen. Man weiß nichts genaus über den Geruchssinn der Pieper (soweit ich informiert bin) aber sie nehmen die Jungen schon immer wieder an, wenn du sie kurz rausnimmst. Du brauchst ja keine tagelang um mal die Beinchen sauber zu machen.

    Hatte nie Probleme. Trotz der Einstreu waren die Beine der Kleinen manchmal verklebt, besonders nach dem Beringen. Einfach mit lauwarmem Wasser rangehen, meißt löst es sich dann noch ganz gut.

    Kero hat recht, wenn der Kot richtig festklebt, kann es zu Missbildungen führen. Aber wie schon gesagt, auch Einstreu schützt nicht 100% dagegen...

    LG
     
  22. #20 Fantasygirl, 18. Juni 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Die Kleinen sollten eh regelmäßig (also täglich) kontrolliert werden. Um z.B. den Kot an den Beinen zu entfernen. Die Henne gewöhnt sich dran.

    Oft ist es ganz gut, je eher man mit den Kontrollen anfängt. Also am besten schon, wenn der Nistkasten in Beschlag genommen wird und die Eier da sind.
     
Thema:

Wellensittich geboren, was jetzt ???? Hilfe bitte