Wellensittich krank

Diskutiere Wellensittich krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo, es geht um meinen Wellensittich. Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich habe ihm von einen Züchter bekommen. Als er ihn in der Hand...

  1. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo,

    es geht um meinen Wellensittich. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Ich habe ihm von einen Züchter bekommen. Als er ihn in der Hand hatte, sah ich, daß über seiner Wachshaut die Federn etwas bräunlich waren und etwas abstanden. Ich hab ihn gefragt, ob er Milben hat, aber er meinte, daß sind Sporen und kommt durch die Mauser, das geht auch wieder weg. Ich hab ihm geglaubt, aber leider ist er wohl doch krank.

    Ich kann leider nicht in die Vogelklinik nach Leipzig, weil ich niemand habe, der mich dorthin fahren könnte, und mit dem Zug und Straßenbahn möchte ich das nicht...

    Also möchte ich ihn in Weißenfels zu einem Arzt bringen, dabei wäre es aber etwas hilfreich, wenn ich annährend wissen würde, was es sein kann...

    Seine Symptome sind, außer das seine Federn oberhalb der Wachshaut (manchmal mehr, manchmal weniger, manchmal ist es ganz weg), bräunlich sind und abstehen, daß er knackt beim Atmen. Vor allem wenn er Streß hatte oder ich sie mit Hirse gefüttert hatte, und er so aufgeregt war, daß er das 1.x auf meine Hand kam..
    Was ich gestern auch das 1. mal mitbekommen habe, war, daß sich seine Brust raus- und reinwölbte beim Atmen. Das hab ich bei einem Vogel noch nie gesehen. Beim Atmen schließt er auch die Augen.
    Ansteckend ist es jedoch nicht, oder nur latent, denn meine anderen Vögel haben keinerlei Symptome. Ansonsten ist er aber fit und frisst..

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich habe keine Ahnung, was das ist... Räude hätte ich ja vielleicht gesagt, aber das geht doch nicht auf die Atmung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Silvia,

    nach Deiner Beschreibung würde ich auf Luftsackmilben tippen. Es kann natürlich auch eine Infektion der Atemwege oder im schlimmsten Fall eine Aspergillose sein. Beobachte mal, ob die Feden um die Nasenlöcher auch feucht sind. Auf jeden Fall würde ich mit dem Tierarztbesuch nicht zu länge warten und den Vogel bis zur Klärung der Krankheitsursache bzw. Einsetzen der Behandlung von den anderen trennen.

    Gruß
     
  4. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    danke für die schnelle Antwort.

    also feucht um die Nase sind keine Federn... Was kann ich jetzt ausschließen?

    Also zu den Luftsackmilben: er pfeift tatsächlich nicht, oder nur ganz selten, aber er würgt nicht...
     
  5. #4 Alfred Klein, 10. März 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Würde zuerst mal eine Milbenbehandlung mit Ivomec machen lassen und dann sehen was passiert.

    Vögel vom Züchter haben aufgrund der vielen Vögel und der meist nicht so optimalen Sauberkeit oftmals Milben. Das können dann durchaus auch Luftsackmilben sein.
    Nach der ersten Behandlung sollte schon am nächsten Tag eine Besserung erkennbar sein da Ivomec sehr schnell wirkt. Insgesamt sollte die Behandlung dreimal erfolgen in wöchentlichem Abstand.
    Aber schon nach einer Woche kann man definitiv sagen ob es was genützt hat, meist schon nach zwei bis drei Tagen.
    Sollte diese Behandlung nichts bringen dann wüßte ich momentan auch nicht weiter, müßte zuerst mal genau überlegen was da noch sein könnte.
     
  6. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Würde ich genauso machen!

    Viel Erfolg!!!
     
  7. #6 acura, 10. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2004
    acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ivomec bekomm ich beim TA oder bekomm ich das auch woanders her? Und mit Ivomec kann ich auch nichts falsch machen, wenn es das nicht ist?

    und dann müsste ich 0,1 ml der 0,02% igen Lösung nehmen? Kann ich das auch dreimal im Abstand von 4 Tagen geben? Da ich das noch nie gemacht habe, wie wende ich das an? Ist dasf zum Einnehmen oder träufle ich das im Schulterbereich drauf oder ist das Pulver zum einstäuben?


    aber wie gesagt, der Welli ist jetzt bei mir seit ca. Oktober, und bis jetzt hat keiner der anderen wellis irgendwelche Symptome? :?
     
  8. tiäää

    tiäää Guest

    Also Ivomac bekommst du eigentlich nur beim TA.
    Wahrscheinlich in flüssiger Form.
    Würde ich nur vom TA auftragen lassen, da ein Überdosierung
    deinen Vögeln nicht sehr gut bekommen würde.
    Es wird ja nur 1 Tropfen in den Nacken geträufelt, glaube
    1 ml ist da zu viel.
     
  9. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hi,

    ich habe das IVOMEC beim Tierarzt bekommen (als Lösung). Gibt es aber sicher auch in der Apotheken (müßtest dann aber die richtige Verdünnung erfragen). Bei Luftsackmilben wird, soviel ich weiß, ein Tropfen in den Nacken bzw. unter die Flügel gegeben. Bei unserem Welli waren die Federn im Augenbereich vermutlich betroffen. Da hat die Tierärztin etwas von der Lösung auf ein Wattestäbchen gegeben und die betroffenen Stellen vorsichtig betupft. Aber Vorsicht: es darf nichts in die Augen oder die Nase gelangen!!

    Das IVOMEC ist ein GIFT (Übel muss Übel vertreiben) - daher an die Dosierung halten!! Anwendung 2x innerhalb von 10 Tagen, dann sicherhaltshalber nach ca. 1 Woche noch einmal. Die Abstände sind wichtig, da durch die Behandlung die vorhandenen Milben in der Regel sofort abgetötet werden, nicht jedoch die Eier. Diese müssen erst schlüpfen, um dann durch die Folgebehandlung vernichtet zu werden. Zu kurze Abstände nutzen daher nichts, sondern schaden dem Vogel nur!!


    Viele Grüße!
     
  10. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hab mich nochmal schlau gemacht.. hab rausgefunden, daß es doch etwas gefährlich sein kann, bei Überdosis. Wobei die Grenze zum Gesundwerden und der Überdosis sehr gering sein soll und TA das nicht unbedingt rausgeben..

    hab hier aber nochwas, wie ist das:

    eine 2%ige Metrifonat - Lösung und davon 0,03-0,05 ml
    ´die gibt man dreimal im Abstand von 4 Tagen auf den Schulterbereich



    wieviel wird das ungefähr kosten? Dann kann ich mir nachher, wenn ich von arbeit komme gleich Geld mitnehmen..
     
  11. #10 ute_die_gute, 10. März 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hallo,
    mein Welli hat letztens eine Erkältung und hatte ebenfalls die Federn über den Nasenlöchern bräunlich verfärbt. Mein TA meinte das wäre ein anzeichen für ein Sekret das aus den Nasenlöchern gekommen ist. Das wiederum paßte ja zu der Erkältung.
    Nikolaus hat zwar nicht beim atmen geknackt, aber regelrecht gequietscht und gepfiffen bei Aufregung, da er nicht gut Luft bekam.
     
  12. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @tiäää

    ich hab ja auch 0,1ml geschrieben..:s :D
     
  13. #12 monsterfront, 10. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Ivomec ist verschreibungspflichtig und nicht in der Apotheke zu haben. Kriegst du (eigentlich) nur beim TA.
     
  14. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    na dann hilft ja nur noch, irgendwie einpacken und ab zum TA.. shit, auch wenn das schwer sein wird, ihn einzufangen, so ganz ohne Kächer..
     
  15. tiäää

    tiäää Guest

    Muss mir doch mal so langsam ne Brille verschreiben lassen;)
     
  16. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    war gestern beim TA... Er tippt auch auf Luftsackmilben, er hat mir .... gegeben. :D ich gebs ja zu, ich habs vergessen.. *schäm*
    es war kein Ivomec, aber er meint, daß was er mir gegeben hat, stammt aus der selben Gruppe und hat die gleichen Wirkstoffe.. (irgendwas mit "s".. und zum schluss mit "tin".. ? vielleicht wisst ihr ja, was ich meine...

    es war irgendein Gel, daß man ihm unter den Flügel geschmiert hat. Welche Menge, weiß ich nicht, da mein Freund den Flügel auseinander gehalten hat..

    In 2 Wochen soll ich nochmal hin und Ende der Woche müsste es bereits besser sein.. Hoffentlich sind es nur Luftsackmilben.. Sonst weiß ich es auch nicht.:(
     
  17. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo,

    ich möchte mal einen kurzen Zwischenbericht geben..

    Jetzt sind ja fast 7 Tage vorbeigegangen, als wir meinen kleinen Lilo zum TA gebracht haben..
    Leider muss ich sagen, daß es nicht viel besser geworden ist, er knackt immer noch, obwohl es schon nicht mehr so laut ist, und er zwitschert ein bißchen mehr.

    Das Problem ist, daß seine Nasenlöcher rot sind, das sieht aus als sind die entzündet.. Was mir auch aufgefallen ist (vielleicht bilde ich mir das ein), daß die Nasenlöcher normaler wellis waagerecht in der Wachshaut liegen, bei meinem Lilo allerdings sieht es senkrecht aus :?
    Was könnte das sein?
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Luftsäcke können auch von verschiedenen Erregern (Colibakterien, Mykoplasmen, Aspergillus) befallen werden
    und rufen dann ähnliche Symptome hervor wie beim Befall mit Luftsackmilben. Gut wär sicherlich,
    einen Abstrich der Luftröhre zu untersuchen und den Vogel zu röntgen, um eine klare Diagnose stellen zu
    können.
     
  20. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    wie wird der Abstrich der Luftröhre genau gemacht?
     
Thema:

Wellensittich krank