Wellensittich mit Schmucksittich vergesellschaften???

Diskutiere Wellensittich mit Schmucksittich vergesellschaften??? im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Da bin ich auch ganz anderer Meinung! Auch in der Natur bekommen viel Hähne, egal welcher Art keinen Partner. Sie ziehen dann als...

  1. sigg

    sigg Guest

    Da bin ich auch ganz anderer Meinung! Auch in der Natur bekommen viel Hähne, egal welcher Art keinen Partner. Sie ziehen dann als Junggesellengruppe während der ganzen Brutzeit umher.
    Es ist also alles andere, als nicht artgerecht.
    Du sprichst jetzt wieder von Paaren! Das Thema war aber der Vorschlag; die Vergesellschaftung von Hähnen!!
    Das Paare einen territorialen Anspsruch erheben, hat ja schließlich mit dem ureigensten Trieb zu tun, sie Futterreserven des Gebiets für die Nachkommenschaft zu reservieren.
    Nicht Äpfel mit Birnen mischen!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 gegnerS, 7. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    ich meinte auch mit einem Paar: 1paar Hähne oder 1paar Hennen, denn meist haben Privathalter zwei Vögel und da liest man hier ständig, dass man bei der Haltung von zwei Vögeln besser gegengeschlechtliche nimmt, da es sonst oft, wie auch bei mir zu Revierkämpfen kommt und auch zwei Hähne schließlich ein Paar bilden werden und ein Hahn den anderen füttert, weil keine Henne da ist. Da sie ja auch nicht in der freien Natur sind, brauchen wir nicht darüber diskutieren, dass es zweifelsohne Junggesellentrupps gibt. Aber da wir als Privathalter die Möglichkeit haben, ein Paar im Sinne von Hahn und Henne zusammenzuführen, sollte man es als Privathalter auch tun, damit alle, auch der Halter glücklich und zufrieden sind.


    Ich schrieb ja bereits, dass es wohl funktionieren mag, 10 Hähne außerhalb der Brutzeit zusammen zu halten, aber während der Brutzeit tut ihr sie dann doch zu den Hennen und alle sind glücklich und zufrieden.

    Sicher kann man darüber geteilter Meinung sein, aber Du mußt mir nicht "Verwechslung" unterstellen, nur weil ich nicht der Meinung bin, gleichgeschlechtliche Vögel in der Privathaltung zu verpaaren.
     
  4. #23 Herbert Wahl, 7. Januar 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Sabine,

    ich weiß nicht, was artgerechter ist:
    Ein gegengeschlechtliches Paar und dauernd den Bruttrieb unterdrücken?
    Oder ein gleichgeschlechtliches Paar?
    Mindestens bei Wellensittichen ist m.E. das gleichgeschlechtliche Paar unbedingt vorzuziehen und da möglichst 2 Hähne.
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Ich bin da ganz anderer Meinung.
    Es ist die übliche Vermenschlichung, nach hier 99% ihre Vögel halten.
    Bei 2 oder mehreren Hähnen gibt es keine Legenot, sie sind bunter als die Hennen, jedenfalls bei den meisten Arten. Also auch ein schöneres Bild.
    Die Brutzeit, um auf deinen Einwand zurückzukommen, bestimme ich.
    Wenn ich meine dieses Jahr keine zur Zucht anzusetzen, weil ich zu viele habe, oder keine abgegeben wurden, so bleiben sie eben 1 1/2 jahre getrennt und es gibt auch keine Schwierigkeiten. Sie werden eben so gehalten, daß sie kaum in Brutstimmung können kommen! Und wenn doch, so gibt es keine Kämpfe, da ja die Hennen, bezw. die Hähne fehlen und auch keine Nistgelegenheiten zur Verfügung stehen.
    Für denjenigen, der nicht züchten will. ist und bleibt die Haltung mehrerer Hähne vorteilhafter!
     
  6. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Herbert,

    ich selbst habe 9 Wellis, davon 4 Hennen und 5 Hähne, und ich habe keine Probleme mit dem Bruttrieb. Da ich nicht züchte, biete ich den Geiern natürlich auch keine Nistkästen etc. an.

    Meiner Meinung nach unterdrücke ich den Bruttrieb dadurch höchsten passiv, aber die Geier können sonst ihr ganzes natürliches Verhalten ausleben (natürlich nur insoweit dies in menschlicher Obhut überhaupt möglich ist). Probleme gab es mit der gemischten Gruppe noch keine.

    Von daher halte ich gegengeschlechtliche Paar auf jeden Fall für natürlicher.


    Auf einen anderen Beitrag von Dir in diesem Thread hatte ich noch eine Frage gestellt, aber noch keine Antwort bekommen, hast Du sicherlich überlesen:

    Wäre nett, wenn Du dazu noch eine Antwort schreiben würdest.
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Wir sprachen hier auch ganz verträumt von Grassittichen, nicht von WS.
    WS sind noch mehr Schwarmvögel als Grassittiche, ergo ist die Haltung zu mehreren mit noch weniger Problemen behaftet.
    Es ging nur um die Haltung gleichgeschlechtlicher Tiere, vornehmlich Hähne, bei Grassittichen.
    Das Ganze sollte dann auch ohne die rosarote Vermenschlichungsbrille betrachtet werden!
     
  8. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Sigg,

    tja das gleiche was ich für die Wellis geschrieben habe passt bei mir auch bei den Bourkes: 1 Henne und 3 Hähne, und ich habe keine Probleme mit dem Bruttrieb.

    Ansonsten gilt hier das gleiche wie hier geschrieben.

    Ich glaube, das mit den gegengeschlechtlichen Paaren ist eben das, was auch in der freien Natur zu - ich würde sagen - 90% vorkommt, natürlich werden sich auch in der Natur gleichgeschlechtliche Paare finden - und das ist aus meiner Sicht ebenfalls vollkommen normal - nur ist es eben nicht der übliche Fall.
     
  9. #28 Herbert Wahl, 7. Januar 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Rainer,

    Deine Frage habe ich nicht beantwortet, weil die nachfolgenden Beiträgen bereits Antwort genug waren - sorry.
    Wir hatten neben unseren anderen Vögeln (siehe http://www.diewahls.com) auch Schmucksittiche in der Voliere. Die waren alle, auch ein teilweise handaufgezogeres Junges, sehr scheu und flogen immer sofort weg, wenn man in die Nähe kam. Die restlichen, unter absolut gleichen Bedingungen gehaltenen Vögel, sind fast handzahm. Deshalb empfehle ich, Schmucksittiche nicht in der Wohnung zuhalten. Wir haben inzwischen alle Schmucksittiche verkauft.

    Ein Tip zu Deinen Angaben in der Signatur:
    Du gibst an 8 Wellis, 4 Hähne und 5 Hennen sind bei mir aber 9 Vögel.
     
  10. #29 sigg, 7. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2007
    sigg

    sigg Guest

    Post 27
    Die Vermenschlichung habe ich doch wohl in solcher Form gemeint, das eben auch in der Natur die Vögel außerhalb der Brutzeit in Gruppen umherziehen, immer auf der Suche nach Nahrung, wo überhaupt keine Paarbindung mehr besteht.
    Auch ist es eine Mär, das man annimmt, die Vögel würden auch die nächsten Brutperioden zusammen bleiben.
    Also bleibt die gegengeschlechtliche Verweildauer auf die Fortflanzungsperiode begrenzt. Das wären je nach Niederschlägen zwischen 3 und 5 Monate.
    Ergo sind die Tiere die überwiegende Zeit ihres Lebens nicht als Paar zusammen.
    Aber hier wird immer die Paarhaltung hochgehalten, obwohl nichts dafür spricht, wenn man sich das Freileben der Sittiche betrachtet.
    Wohl gemerkt, wir reden von Grassittichen, nicht von Papageien.
    Zu Herbert; bei fast allen Hähnen ist keine große Scheu festzustellen, bei den Hennen ist es jedoch so, daß sie mich kaum auf 2 Meter herankommen lassen.
    Das ist aber auch natürlich.
    Ich halte sie in AV´s und nicht als Spiel-, und Knuddeltiere in der Wohnung.
     
  11. UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo zusammen
    da sind wir dann doch schon beim thema. vogelhaltung ja natürlich, aber doch bitte nur dann wenn genügend platz für alle paare zur verfügung steht, und jeder jedem anderen ausweichen kann. auch eine zeitliche trennung der geschlechter ist mitunter nötig, um die vögel nicht mehr als nötig durch den oft stark vorhandenen bruttrieb zu schützen. es ist ja nicht bei allen vögeln so aber bei vielen. und da ist nun mal meine meinung wer den platz nicht hat der sollte doch bitte die finger von einigen arten lassen. es ist leider oft so das viele züchter nur ihre vögel verkaufen wollen. das ist nach meiner meinung falsch. jeder züchter sollte hinterfragen wo der vogel hin kommt und auch durchaus mal nein sagen wenn etwas nicht in ordnung scheint. ich bin auch der meinung und das nicht alleine das die vorgegebenen mindestgrößen zur unterbringung unserer geliebten vögel oft nicht ausreicht. und da sind wir züchter dann gefragt.
     
  12. UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo
    ich habe um 21:10 uhr mit dem schreiben begonnen. ist mir wohl was dazwischen gekommen. sorry !
     
  13. UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo
    sorry war im auststellungsstress habe wohl eine ganze seite überschlagen. aber meine meinung bleibt natürlich die selbe.
     
  14. Lilian.dd

    Lilian.dd Guest

    hallo an alle,

    na hier habe ich ja eine diskussion entfacht - ohje ohje.

    also ich habe den schmucksittich wieder zurückgegeben, denn ich hätte ihm einfach nicht die bedingungen bieten können, die er gebraucht hätte. nach längeren internetrecherchen habe auch ich erfahren, dass die schmucksittiche für die käfighaltung eigentlich absolut nicht geeignet sind. und ich muss auch ehrlich sagen, dass ich auf den züchter, der mir den vogel verkauft hatte, schon ziemlich sauer bin, denn er wusste, dass wir nur einen ws haben und dementsprechend auch keine voliere haben, und einen partner für unseren ws gesucht haben. und nur weil er derzeit keine ws da hatte, hat er uns als "vogellaien" den schmucksittich "aufgeschwatzt". eigentlich schlimm!!!

    wir haben dann bei einem anderen züchter einen ws gekauft (5 wochen alt). mit diesem haben wir sehr viel freude. schon nach 3 tagen ist er komplett zahm! klasse - und das nur durch 2 tage KH. am liebsten sitzt er die ganze zeit bei uns auf der schulter. wir werden noch ein wenig warten und ihn dann mit unserem älteren ws bekannt machen.

    aber nochmals danke für eure ganzen tips.

    lg aus dresden
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... ach je, das ist aber sehr jung, der ist ja gerade mal flügge geworden. 8 Wochen sollten sie schon sein und auch das ist zeitig http://www.birds-online.de/zucht/abgeben.htm. Das ist natürlich nicht Eure Schuld, aber vom Züchter her finde ich das nicht ganz richtig. Da es ja aber wohl keine Probleme mit ihm gibt und er ordentlich frisst, scheint es ja mit ihm zu klappen.
    Dass sie so zahm sind, ist in diesem Alter normal und kann sich noch ändern. Aber vlt. bleibt er auch so.
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Was ich von einer so frühen Abgabe von Vögeln halte, möchte ich jetzt nicht erörtern.
    Aber nur so viel; mir schwillt der "Kamm"!
    Wäre doch mal wieder ein Thema für unsere Möchtegerntierschützer!
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=129141
     
  17. Lilian.dd

    Lilian.dd Guest

    ach je!!!!!!!!!!!!!!!!

    gibt es denn gar keine verantwortungsvollen züchter mehr? woher sollen denn wir laien das wissen:? erst die sache mit dem schmucksittich und jetzt der zu junge welli.

    aber ich glaube er macht sich ganz gut der ws - hoff ich zumindestens. frisst (der züchter hat mir extra futter gegeben), fliegt, schimpft ... ich hoffe das beste - das nächste mal werde ich aber auf jeden fall drauf achten.

    lg aus dresden
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Ich mache dir auch keinen Vorwurf, sondern diesen Vermehrern!
     
  19. #38 gegnerS, 8. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2007
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Da hier ja die Haltungsbedingungen ebenfalls irgendwie aufgetaucht sind; Frau Moderatorin, vielleicht kann man ein eigenes Thema aufmachen und abtrennen... wegen Schwarmhahnhaltung und so.
    Dann sagt mir doch mal, Siggi und Uwe, was mache ich, wenn eine der Hennen, wie jedes Frühjahr sich ein Plätzchen zum Eierlegen sucht, Eier unbefruchtet. Alle 6 fliegen, wie gesagt immer auf 40qm rum. Höhlen sind keine vorhanden.
    Natürlich hat die Henne immer ein bißchen Streß, um ihr Gelege zu verteidigen, es sind immer 5. Wäre es dann besser, sie solange in einen Krankenkäfig zu sperren, der 60cm breit ist und einen Nistkasten außen an zu hängen, damit sie in Ruhe auf ihren Eiern sitzen kann...denn sie frisst dann auch selber.
    Die Hennen fliegen dann sowieso nicht so viel bis gar nicht, wenn sie auf Eiern sitzen, oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sigg

    sigg Guest

    Nein, sie verlassen das Gelege nur um zu koten und zu fressen.
    Werden aber in der Zucht vom Hahn gefüttert, so das nur das Koten übrig bleibt.
     
  22. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hi ^^. Also ich kenne auch einen Züchter, der allen ernstes meinte, dass man einen Welli-Hahn mit einer Rosella-Henne zusammensetzen könnte. 8o

    Wobei der Züchter sonst zu uns hoffentlich ehrlich wahr, was das Alter seiner Vögel angeht :?. Aber schlimm is soetwas schon, zumal man mir in einer Zoohandlung wiederum zu Nymphies bei meinem Welli-Hahn geraten hatte. :nene:

    Also wie man sieht, kann man überall schlecht beraten werden. Aber ich finde es auch gut, dass der Züchter wenigstens den Sittich wieder zurückgenommen hat.

    Lg LadyLuna
     
Thema: Wellensittich mit Schmucksittich vergesellschaften???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schmucksittich haltung

    ,
  2. schmucksittiche haltung

    ,
  3. schmucksittich vergesellschaftung

    ,
  4. schmucksittich,
  5. schmucksittich und wellensitticg zusammen halten,
  6. Schmucksittich zahm,
  7. schmucksittiche zucht,
  8. schmucksittich verhalten,
  9. wellensittich vergesellschaften
Die Seite wird geladen...

Wellensittich mit Schmucksittich vergesellschaften??? - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...