Wellensittich nur unten im Käfig?

Diskutiere Wellensittich nur unten im Käfig? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Von den Bildern her macht er eigentlich einen recht gesunden Eindruck. Das Gefieder ist glatt, die Nase scheint sauber und er scheint auch die...

  1. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Von den Bildern her macht er eigentlich einen recht gesunden Eindruck. Das Gefieder ist glatt, die Nase scheint sauber und er scheint auch die Füße gleichmäßig zu belasten.
    Auch ist der Vogel wohl älter wie 8 Wochen.

    Ich denke mal, es ist einfach ein besonders ängstliches Exemplar. Und wenn man dan noch den Stress den Einfangens in der Zoohandlung (die sind ja meistens wirklich unfähig...) und der neuen Umgebung dazu zählt...
    Warte bitte nicht damit, einen zweiten Welli zu holen! Es ist absoluter Blödsinn, erst einen Welli zum zähmen zu holen. Vorallem, wenn man ein so ängstliches Exemplar erwischt hat wie es bei dir anscheinend der Fall ist.
    Und noch ein Tipp: Bitte keine Zähmungsversuche innerhalb des Käfigs, darin hat die Hand nichts verloren solange Vögel drin sind (außer zum Füttern und Wasser wechseln natürlich). ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo mal wieder! =)

    Seine Füsse sind völlig okay.

    Es ist ja auch so, dass wir ihn am ersten Tag schon draussen hatten und er sich anfassen ließ.
    Am Zweiten Tag (Mittwoch) war er zwar auch draussen, aber dann fing er danach auch an die Körnchen am Boden aufzupicken.

    Und ab da saß er nur noch am Boden, wir haben ihn auch ma versucht mit der Hand auf die Stange wieder zu setzen aber nach einiger Zeit wollte er dann wirklich nur noch auf den Boden und da wurde er auch schon etwas schüchterner vor uns.

    Naja und Donnerstag haben wir ihn ungefähr ein paar Stunden alleine gelassen, wir dachten, dann beruhigt er sich etwas und hat mal ein wenig Zeit sich im Käfig einzugewöhnen, später redeten wir auch wieder ab und zu mit ihm. =)

    Naja und nachts sitzt er auf der Stange. Da scheint er auch keine Probleme zu haben mit. Wir decken den Käfig abends auch ab.




    Jetzt haben wir mal bei dem Geschäft angerufen und die meinten, dass selbst bei 8 Wochen es noch sein kann, dass er unten auf dem Boden sich aufhält.
    ODER wegen der Hitze, oder auch weil er gerade von seinen Artgenossen "entrissen" wurde. Die meinten auch, solange er frisst, ist alles im grünen Bereich! :)
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiu, dann ist er wirklich ein extremer Angsthase. Vermutlich hat er nun gerade vor der Hand Angst.... Am einfachsten in Sachen Zähmen wäre es, wenn Du einen zweiten (halb)zahmen Welli bekommen könntest, dann würde dieser es eher dem anderen nachmachen. Manchmal bekommt man direkt von Züchtern Vögel, die schon etwas zahm sind, weil der Züchter sich von Anfang an beschäftigt hat etc. Wenn Du magst, kannst Du hier einmal schauen oder direkt hier im Forum fragen, wenn Du Deinen Wohnort nennst.
    Jedenfalls brauchst Du Dich wohl nicht zu sorgen um Deinen Kleinen.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich will einfach mal unseren Nachwuchs "Angel" hier als Beispiel anführen:

    Die kleine saß auch anfangs immer ganz allein auf dem Boden der Voliere. Anstalten zu fliegen machte sie überhaupt keine und sie hat immer wieder vom Boden gefressen.

    Das mit dem Fressen ist auch gewollt, denn wie viele andere Leute füttern wir ausschließlich vom Boden. Viele Jungtiere so wie dein kleines Hähnchen (wobei das auch meiner Meinung nach noch nicht so 100% eindeutig auf den Fotos erscheint) kennen es nicht anders und suchen dann auf dem Boden nach Futter.

    Du hast - ich schließe mich da Lemons Vermutung an - ein scheues Exemplar, bei dem eine Zähmung sehr viel Arbeit bedeuten wird: Arbeit an dir selber (Geduld, Geduld, Geduld und wenn das nicht reicht noch mehr Geduld...) und Arbeit an dem Tier (Vertrauen aufbauen). Ich kann es aus den Schilderungen nicht so sicher beurteilen, aber ich denke, dass Du es wirklich leichter hättest, wenn Du baldmöglichst einen zweiten Vogel hinzukaufst.

    Dein Plan war ja, den ersten Vogel zu zähmen und dann den zweiten Vogel zu kaufen um diesen auch zu zähmen und sie erst danach zusammen zu setzen. Das setzt nach meinem Verständnis zwei Käfige voraus. Wenn Du diese Anschaffung ohnehin tätigen willst, dann kannst Du das auch genau so gut sofort machen und dabei noch das Geld für einen zweiten Käfig sparen, wenn Du beiden sofort zusammensetzt. Der kleine Pieper wird es Dir danken.

    Warum es nicht schwerer ist, mehrere Vögel zu zähmen?

    Wir haben den seltenen Glücksfall, dass hier mittlerweile selbst die Henne Sprout von sich aus auf unseren Schultern landet um "das mal unter die Lupe zu nehmen". Insbesondere Scotty und Lemon können bestätigen, dass Sprout ein überaus scheues Tier ist. Sie soweit zu bekommen, dass sie von allein ankommt und sich überhaupt in unsere Nähe traut, hat deutlich länger als ein Jahr gedauert. Wenn nicht ein paar andere Vögel ständig auf uns herumkrabbeln würden, würde sie sich das immer noch nicht trauen. Somit sind es von derzeit 18 Wellensittichen 15, die sich hertrauen. einer der Vögel der sich nicht traut, ist gerade mal eine Woche hier, der zweite ist seit zwei Wochen hier zu Gast um sich einen Partner zu suchen und der verliert allmählich die Scheu, aber wir lassen ihn vollkommen in Ruhe, damit er selbst entscheiden kann.

    Alles, was wir in der Richtung mittlerweile noch tun ist, uns einfach in die Nähe der Voliere zu stellen. Dazu brauchen wir nicht mal mehr irgend ein Lockmittel wie Kolbenhirse oder so ;)
     
  6. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo

    Ich hab ja noch einen zweiten Käfig. Aber ich möchte diesen Kleinen hier erst einmal an mich gewöhnen. :zustimm: Das hab ich auch damals mit meinem ersten Welli hingekriegt.

    Also ich denke, wenn ich ihn jetzt erst mal in ruhe lasse, denke ich, wird das schon.

    Er fängt schon ab und zu an, auf die untere Stange im Käfig zu flattern. Und wenn ich laut Musik anmache, fängt er an mitzu zwitschern! :zwinker:

    Naja aber ich kann nicht den ganzen Tag laut Musik hören, damit er mal zwitschert, nach ein paar Minuten mach ich die auch wieder aus.
    Seiddem ich mit ihm viel rede und er hier in meiner Nähe steht, scheint er etwas mehr aufmerksam zu werden.

    Sharly tappt auch viel schon rum im Käfig, als ob er sich nicht traut nach oben zu fliegen, aus Angst vor uns..:o
     
  7. Kiu

    Kiu Guest

    So und damit ihr mir endlich mal glaubt, dass es wirklich ein Männchen ist und KEIN Weibchen...

    Denn ich weiß doch, dass Weibchen auch etwas schüchterner und ruhiger sind...aber er ist DEFINITIV ein Männchen.

    Da war eine dicke fette Wand zwischen Weibchen und Männchen und die konnte man auch nicht einfach so mal herausnehmen.

    Da waren Männchen bei, wo man wirklich kaum erkennen konnte, dass es Männchen sind... Aber der hier ist einer.:s
     

    Anhänge:

    • blue.jpg
      blue.jpg
      Dateigröße:
      12,2 KB
      Aufrufe:
      66
  8. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hallo,
    auf diesem Bild schauts tatsächlich aus wie ein kl Hahn,der gerade die JM durchmacht :zwinker: Durfte so etwas Älter als 8 Wochen sein.

    Da muss ich dir wiedersprechen...
    Ich hab hier Hähne die sehr scheu sind,nicht mal für leckeres auf die hand kommen. Sehr ruhige kerle,werden aber leicht flatterig wenn der Federlose zu nahe kommt.
    Meine Hennen,kommen alle ohne ausnahme auf die Hand für nen leckerlie.
    Sunday die ich von Deichshaf & Christo hab, ist von schlüpf auf an, an die Hand gewöhnt,lässt sich ohne probleme so in die Voli tragen.
    Du sehst also, es liegt alleine am Charakter nicht am Geschlacht des Vögels ob er Zahm wird oder nicht.

    Denkt bitte dran,manche Vögel werden nie Zahm :zwinker:
     
  9. Kiu

    Kiu Guest

    Nya...is wirklich n Hahn/Männchen... =)

    Naja wenn se nicht zahm werden, dann aus schlechten erfahrungen...
     
  10. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Nich immer...wie ich geschrieben habe es liegt am charakter :zwinker:

    Eins meiner Hähne hat keine schlechte erfahrung gemacht...ausser das er zum Transportieren eingefangen wurde. Panisch ist er nicht,doch nimmt er lieber abstand vom Federlosen.

    Bitte sei nicht entäuscht wenn der kleiner nicht Zahm wird.

    Übrigens wurdest du ihm nen riesen freude machen wenn du nicht zu lange mit nen Partner für ihn wartest :zwinker: dadurch könnte er viel schneller zutraulich werden :zwinker:
     
  11. Kathe

    Kathe Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg, Lauterstein
    Also ich habs am Anfang genauso versucht wie du Kiu, Sissi habe ich einzeln gesetzt bis sie super zahm war, danach habe ich sie zu den anderen gesetzt und da hat sie sich kein bisschen mehr für mich interessiert. Aber sie ist regelrecht aufgeblüht, so glücklich war sie die Woche beim zähmen kein einziges Mal. Die Zähmarbeit wahr umsonst.

    Das zweite Mal habe ich den nächsten Vogel direkt zu den anderen gesetzt und habe mich intensiv mit ihnen beschäftigt. Nelly kam ziemlich bald auf die Hand und alle vier fressen mir aus der Hand und das obwohl ich mich nicht wirklichviel in der letzten Zeit mit ihnen beschäftigen konnte. Allerdings habe ich jetzt mit dem Clickern angefangen und das ist wirklich jedem zu empfehlen der genügend Geduld mitbringt :zustimm:
     
  12. Kiu

    Kiu Guest

    Ich will den erst mal zahm machen, er scheint sich schon an mich zu gewöhnen, danach mach ich den anderen auch zahm und dann setz ich die beiden zusammen. ^^


    Ich hab das schon 1-3 mal erlebt, dass meine vögel sofort keine interesse mehr an mir hatten, sobald ich zwei oder drei zusammen gesetzt habe.
    Daher gehe ich es dieses mal etwas anders an.

    Naja, siehste, dann isser durch die Transportbox jetzt wohl geschockt und kann seiddem sich nicht mehr davon abschrecken. :traurig:
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiu, wie willst Du das dann denn machen? Also, wenn der erste zahm ist holst Du den zweiten - und der kommt dann in ein extra Zimmer zum Zähmen? Oder wie ist es geplant?
    Vielleicht kannst Du ja einen Kompromiss machen? - Hole Dir jetzt den zweiten Welli und stelle sie nebeneinander in getrennte Käfige. Dann können sie zwar nicht zusammen, sind aber trotzdem nicht ganz allein (unter Menschen). Und Du kannst trotzdem mit jedem einzeln üben, bis Du sie dann - wenn sie Deiner Meinung nach soweit sind - richtig zusammen lässt.
    So könnten sich die Vögel direkt auch schon ein wenig kennen lernen.
    Warum sollen die Vögel eigentlich unbedingt zahm werden? Vögel sind eigentlich mehr Tiere zum Beobachten.
    Liebe Grüsse,
    Sandra

    PS: Nachdem mir Weihnachten einer meiner vier Vögel leider verstorben ist, habe ich dann auch einen bekommen, der schon total zahm war (Abgabevogel). Und das ist er bis heute genauso geblieben. Die anderen drei sind, bis auf einen vielleicht ein bisschen, auch nicht zahm. Aber natürlich an Menschen in ihrer Nähe gewöhnt - und seit dem Neuzugang auf jeden Fall merklich mutiger, obwohl ich mich kaum darum bemühe. Es muss also wirklich nicht zwangsläufig nach hinten los gehen mit mehreren.
     

    Anhänge:

  14. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo!

    Der Grund, warum ich das alles mache, ist eigentlich etwas persönliches, aber najka ich glaub, es ist besser, wenn ich es so erkläre, auch wenn ich das echt privat finde. :o

    Also das ist so, meine Ausbildung beginnt im Januar/Februar und dafür ziehe ich nach Berlin.
    Mein Vater lebt alleine, er hat keine Bekannten, keine Freunde und ich dachte mir, solange ich dieses Jahr noch hier bin, besorg ich Wellensittiche, denn die mag er sehr sehr gerne, die ich für ihm zähme, damit er..."Gesellschaft" hat.

    Ich erwarte dafür kein Verständnis, aber ich persönlich sehe das als sehr wichtig, dass wenigstens ein Welli davon an auch mal auf die Hand kommt.

    Da ich aber immer wieder die Erfahrung gemacht habe, dass sobald ein neuer Wellensittich gleich sofort zum anderen gesetzt wird, die beiden nur noch dann für sich sind und keine Interesse mehr an mich hatten.

    Daher wollte ich jetzt erst einmal einen kaufen, diesen etwas handzahm machen, es muss nicht mal so sein, dass er einen anflattert, sondern einfach, dass er für meinen Vater dann da ist.

    Danach wollte ich einen zweiten dazu holen, weil ich auch für den Welli es gut meine und er nicht einsam sein soll, AUCH WENN er dann ja mein Vater hat, aber naja ich hoffe, man versteht es jetzt schon ein wenig?

    Der zweite soll in einen zweiten Käfig, in ein anderes Zimmer dann, solang ich mich um den einen kümmere, der dann neu is, sitzt der andere den ich jetzt bereits ja habe, schon dann bei meinem Vater, dass der ihn auch kennenlernt.

    So... =)
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiu,
    es ist sehr lobenswert, dass Du Dir so Gedanken um Deinen Vater machst und da etwas Gutes tun willst! Du solltest aber, auch wenn es vielleicht nicht so einfach ist, versuchen einen Weg zu finden, der dafür nicht auf die Kosten der Tiere geht; sondern für alle Beteiligten gut ist. - Und Du scheinst da leider einen besonders ängtlichen kleinen Vogel erwischt zu haben, bitte nimm' darauf ein wenig Rücksicht. - Vielleicht kannst Du z.B. einen zweiten Vogel holen und beide nebeneinander stellen und zum Üben jeweils mit einem in das andere Zimmer gehen? Dann bist Du da auch immer mit dem jew. Vogel alleine, so dass er nicht abgelenkt wird und Dir (zwangsläufig) seine Aufmerksamkeit schenken wird. (Wäre gut, wenn sie sich dann auch nicht hören können).
    Mit Gesellschaft wirst Du dem jetzigen Vogel eher die allgemeine Angst, die er nun in seinem neuen zu Hause hat, nehmen können, was Dich widerum schneller zum Ziel bringen wird.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  16. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo! =)

    Ich weiß, dass du schon eigentlich gerade darauf bestehst, dass ich einen zweiten Vogek dazu hole.

    Aber naja ich habs ja bereits erklärt wieso ich das anders mache und das mit dem nebeneinander stellen finde ich, ist keine so gute Idee, da wir eine Zweizimmerwohnung haben, die ist auch nicht gerade groß, selbst wenn ich den Welli dann woanders hinstelle und beide in zwei verschiedenen Räumen sind, hören sie sich. Das macht es nicht besser.

    Ich beobachte den Kleinen die ganze Zeit schon. Er hüpft ab und zu mal hoch, aber dann sofort wieder runter, ich weiß nicht wieso. Wenn ich z.B. laut musik anmache, oder überall Geräusche gleichzeitig sind (radio, fernsehr und pc) dann dreht der total ab und hüpft auch ganz oft nach oben.

    Aber sein Stammplatz scheint wirlklich immer noch der Boden zu sein.

    Wenn es Abend ist, hüpft er nach oben und weiß. dass dann die Decke über den Käfig gelegt wird, damit scheint er gar keine Probleme zu haben.

    Ich versteh dieses Verhalten immer noch nicht.
    Er versteckte sich noch vor einigen Tagen vor uns unten und nun kommt er auch ab und zu etwas hervor und guckt uns an.

    Schwierig, schwierig...;)
     
  17. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiu,
    "bestehen" sicher nicht und das kann ich ja auch garnicht. (-;

    Es ist eben ein kleiner Schisser. Er wird schon nach und nach auftauen, Du schreibst ja auch, dass es langsam Ansätze gibt, aber mit richtiger Gesellschaft ginge das deutlich schneller (was besser für Euch beide sein könnte - natürlich nicht muss. Wellis sind Charaktertiere!!). Das ist schon alles.
    Es wird sicher auch so klappen und ich verstehe auch Dich mit Deinen Erfahrungen. - Die Hauptsache ist, dass er in absehbarer Zeit Gesellschaft bekommt und das hast Du ja auch vor.

    Fragt sich halt auch, warum er so ängstlich ist. Einfach Charakter? Schlechte Erfahrung bei Dir? Oder schlechte Erfahrung beim Züchter und in der Zoohandlung? ...

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  18. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Wo steht denn der Käfig (mitten im Zimmer oder in einer ruhigen Ecke)? Stelle den Käfig, falls noch nicht geschehen, an die Wand. Zusätzlich könntest Du ihn anfangs noch halbseitig mit einem Tuch abdecken, damit der Vogel etwas Deckung hat. Vielleicht traut er sich dann auch tagsüber auf die Stangen.

    Gruß
     
  19. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo

    Okay, das mit dem Tuch versuch ich mal, dass es halb drüber hängt.


    Naja schlechte Erfahrung inwiefern?
    Dass er schon 2 mal draussen flog
    oder
    dass er vielleicht wirklich zu oft anfangs mit der Hand angefasst wurde, weil wir dachten, er sei zahm?

    (Da war er ja anscheinend aus schock, weil alles so neu war, sehr zahm und ließ sich anfassen)

    Diese Zoohandlung schien eigentlich ziemlich gut zu sein, die Leute hatten dort auch ne Vorliebe für Papageien und Vögel, da gabs sogar einen Papagei der im Zooladen rumflog. Die Wellensittiche sahen alle gesund aus.

    Da kann ich mir nicht so vorstellen, dass Sharly dort schlechte Erfahrungen gemacht hat...


    Jetzt hab ich schon die Hirse an dem Halter abgemacht und auf den Boden gelegt, die fing er nun auch an zu fressen. Aber trotzdem hüpft er sofort wieder runter, wenn er gerade mal sich auf eine der Stangen gesetzt hat.

    Und der Käfig steht auf einem Holztisch, an der Wand, Licht hab ich angemacht, weil es draussen einfach zu dunkel ist und hier im Zimmer nicht genug Licht reinkommt. Oder sollte ich die Lampen dann doch lieber ausmachen? Er braucht doch Licht oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiu,

    >>>>>>dass er vielleicht wirklich zu oft anfangs mit der Hand angefasst wurde, weil wir dachten, er sei zahm?

    Habt Ihr ihn auf den Finger genommen oder richtig angefasst bzw. sogar gegriffen? Dann könnte es das sein, nur vom Finger aber eigentlich nicht.


    >>>>>>>>Diese Zoohandlung schien eigentlich ziemlich gut zu sein, die Leute hatten dort auch ne Vorliebe für Papageien

    Das ist ja schonmal gut. Wobei man natürlich nie hinter die Kulissen schauen kann, was eben den Züchter angeht. Die Trennung nach Männlein und Weiblein finde ich persönlich nicht so gut, denn wenn alle zusammen sässen könnten die Leute, die gleich zwei Vögel kaufen, sich direkt ein "Paar" aussuchen. So kommen dann immer zwei Vögel zusammen, die sich garnicht kennen.


    >>>>>>>>Jetzt hab ich schon die Hirse an dem Halter abgemacht und auf den Boden gelegt,

    Vielleicht kannst Du sie so aufhängen, dass sie auf dem Boden schleift? Dann muss er hoch, wenn er unten alles abgefressen hat und mehr will. (-;


    >>>>>>>>Und der Käfig steht auf einem Holztisch, an der Wand

    Ein normaler Tisch wäre eigentlich zu niedrig; an der Wand ist aber gut. Es sollte möglichst mindestens Schulterhöhe sein. Je niedriger, umso weiter muss alles von ihm weg sein, insbesondere dürft ihr nicht "dauernd" an ihm vorbei laufen, wenn der Käfig niedriger als Augenhöhe ist. Sonst "scheucht Ihr ihn von oben runter".
    Auch sollte er von seinem Platz aus das ganze Zimmer gut im Blick haben.

    Ja, Licht solltest Du schon anmachen, wenn es wegen dem Wetter duster wird.

    Ach ja, er sollte möglichst nicht direkt auf einen Fernseh- oder anderen Bildschirm gucken, weil das für Welli-Augen flimmert und ihn "durcheinander" bringen kann und ebenso flimmern Leuchtstoffröhren, die kein EVG (elektronisches Vorschaltgerät) haben. Aber die hat man ja eigentlich nicht im Haus. (-; Glühbirne flimmert nicht.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  22. Kiu

    Kiu Guest

    Hallo!

    Ja also Holztisch....es ist ein Regal, nur halt sehr breit gebaut und war eigentlich damals für mein Fenster und meine Ratten gedacht.
    Da ich aber mein Zimmer renoviert habe, stand dieser "Regaltisch" dann an der Wand und daher hab ich den Vogelbauer darauf gestellt.

    Jetzt wo du aber sagst, dass es besser sei, wenn er etwas höher als wir stehen sollte, hab ich ihn nun umgestellt auf meine Kommode, denn die ist noch höher und steht ebenfalls an der Wand. Leider aber in einer dunkleren Ecke, ich denke, ich werde eine Lampe für Sharly daneben stellen. ;)

    Hm und was sagtest du noch...*durchles* :mukke:

    Naja bei der Zoohandlung waren die Männlein und Weiblein nun leider getrennt, wobei ich bei manchen den Eindruck hatte, dass es anstattMännchen doch eher das andere Geschlecht waren.

    Das mit der Hirse hab ich jetzt so gemacht, wie du gesagt hattest. :p

    Liebe Grüße,
    Kiu
     
Thema: Wellensittich nur unten im Käfig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vögel nur oben im Käfig

    ,
  2. warum läuft mein wellensitich unten ikm käfig herum

    ,
  3. warum halten sich die wellensittiche nur oben im Kafig aufm