Wellensittich stellt die Flügel ab.

Diskutiere Wellensittich stellt die Flügel ab. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebe Seriema, danke für Dein PN, aber richtig weiter helfen kann ich Dir eigentlich nicht.... Ich weiss überhaupt nicht, wie der Kot von...

  1. #21 Sandraxx, 4. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Seriema,

    danke für Dein PN, aber richtig weiter helfen kann ich Dir eigentlich nicht....
    Ich weiss überhaupt nicht, wie der Kot von Kanarienvögeln aussieht bzw. auszusehen hat. Ich kenne nur meine Wellis. Im Anhang mal ein Bild, der dunkle vom gesunden Vogel, der andere vom leberkranken (Warum der nun so faserig ausschaut weiss ich nicht, ist mir sonst nicht aufgefallen, vielleicht auch, weil er trocken ist. Geht nur um den Farbunterschied).

    Für Leber und Niere ist gut das pflanzliche, wohl homöpopathisch dosierte (?) Phytorenal F. Ich selbst kenne es nicht, aber es soll wohl ganz gut sein (über die Suche wirst Du mehr darüber im Forum finden). Man soll allerdings eigentlich pflanzliche und homöopathische Sachen nicht mischen/ gleichzeitig geben, sondern wenn, dann abwechselnd jeden Tag. Inwieweit eine gleichzeitige Gabe die Wirkung tatsächlich bremsen kann oder ob das nur ein Gerücht ist, weiss ich aber nicht.

    Ausserdem ist Löwenzahn gut für Leber und Niere, entweder frisch oder aus der Apotheke als Pressaft (diesen evtl. verdünnen). Oder als Tee.

    Was auch gut fürs Immunsystem sein soll und gegen allerlei "Unwesen" wirken, ist Propolis. Das hilft gegen (einige) bösartige Bakterien, Viren, Pilze.... Kann man als Pulver kaufen und übers Futter streuen. Es soll angeblich (?) auch gut für die Leber sein. Hier steht sogar, dass es auch gegen Trichomonaden hilft: http://meinhund.webstores.ch/shop/propolis.html - aber bitte nicht überschätzen, es wird gewiss nie so stark wirken wie ein richtiges Medikament, also zwar mithelfen die Erreger einzudämmen, aber nicht wirklich beseitigen. Als Zusatz sicher sehr hilfreich, aber deshalb noch kein Ersatz.

    Wenn ich mich recht entsinne, schreibe ich Dir hier aber nichts Neues...

    Ich weiss ja nicht, wie es mit Deiner Tierheilpraktikerin ausschaut, aber schreibe doch ihn mal an. http://www.ganzheitliche.tierheilkunde.online.ms/ - Ich kenne den Mann nicht, habe aber schonmal einige Forumbeiträge gelesen und er würde Dir, so habe ich den Eindruck, evtl. auch kostenlos ein paar Tipps geben.


    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marina2

    Marina2 Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Sandraxx,

    klar, da hast du schon recht, es treffen schon ein paar Puntke auf eine Lebererkrankung zu.
    Die schnell wachsenden Krallen
    Flecken auf dem Schnabel
    der helle Kotanteil gelb.
    Aber ich war ja bei den 2 vogelkundigen Tierärztinnen in unserer Umgebung.
    Ich werde sie aber auf alle Fälle nochmal darauf ansprechen. (Die Ärztinnen werden auch im Internet sehr gelobt).

    Liebe Grüße
    Regina
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,
    hm, ich bin natürlich kein Arzt, aber Krallen + Schnabel + Kot - das klingt schon sehr danach... Normalerweise sollte ein Arzt aus der optischen Begutachtung des Kots sehen können, wenn mit der Leber was nicht stimmt. Wäre also - aus der Ferne geschätzt - nicht unbedingt eine grossartige Untersuchung nötig. Auch Flecken auf dem Schnabel sprechen seeehr dafür, einzig mir bekannte andere Möglichkeit wäre ein Bluterguss.
    Falls Dein Vogel tatsächlich was mit der Leber hat, kann ich Dir gern ein paar Tipps geben (man kann die Leber eig. nur unterstützen bzw. entlasten, "richtige Medizin" gibts meines Wissens nicht).
    Hier kannst Du mal wegen den Flecken vergleichen:
    http://birds-online.de/gesundheit/gessonstiges/leberstoerungen.htm
    http://birds-online.de/gesundheit/gessonstiges/lebererfahrungsbericht.htm
    http://birds-online.de/gesundheit/geshaut/schnabelveraenderungen.htm (hier ein Bluterguss)
    Da Du nichts schreibst, scheint es Deinem Vögelchen ja schon wieder ganz gut zu gehen? Das freut mich!
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Wie geht es Polly denn?
    Ich hoffe doch, dass die Mittel etwas gebracht haben?
    Es sind Mittel aus Mariendistel n, wie mir die Apothekerin erklärt hat.
    Ich habe die Daumen gedrückt und drücke sie weiterhin, gebe doch mal Bescheid, wenn es Neuigkeiten gibt! :zustimm:


    @ Sandra:
    Ich habe gerade die Links angeschaut und der Kot im ersten Link sieht so aus, wie bei meiner Picca, nur manchmal ist das Grüne eben noch viel heller grün, auch eher gelb-olive...


    LG,
    Seriema
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
  7. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Danke...
    Ja, da ist wieder Ähnlichkeit...
    Auch mal viel weißer dickerer Anteil ist dabei, aber seltener.
    Mehr dünn, gelb und hell...

    In meinem Beitrag habe ich gerade etwas wegen Propolis gefragt.

    Ich werde meine Kleine heute inhalieren lassen und ihr Tee geben, aber auch wenn sie Trichomonaden hat, werde ich ihr wohl nicht helfen können, ohne Nieren/Leber völlig außer Gefecht zu setzten...:(


    LG,
    Seriema
     
  8. Marina2

    Marina2 Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Sanraxx und Seriema,
    vielen Dank Sandraxx für deine Links. Ich denke schon, dass es eine Lebererkrankung ist, es passt ja wirklich fast alles. Was für Tips kannst du mir denn dazu geben, die Leber zu entlasten bzw. zu unterstützen?? Ich möchte wirklich nichts unversucht lassen. .????
    Soll ich mal das Avi Concept versuchen??
    Ich habe erst seit 3 Jahren die Wellis und kenne mich mit Krankheiten nicht so gut aus, da bisher immer alle gesund und fröhlich waren.
    Polly geht es immer besser. Nachdem am nächsten Tag das Flügelabstellen schon weg war, hörte 2 Tage später das schwere Athem oder wie ich es nannte Schmatzgeräusche auf.
    Sie schläft sehr viel und über ihrer Wachshaut sind immer noch die Federn nass. Ich denke, da tritt immer noch etwas Gewebewasser aus.
    Trotzdem habe ich jeden Morgen Angst das Vogelzimmer zu betreten , weil ich immer denke.........
    Sorry, dass ich mich so unregelmäßig melde, aber mein PC kränkelt etwas und es dauert oft ne viertel Stunde bis ich endlich Verbindung habe.
    Viele liebe Grüße
    Regina
     
  9. #28 Alfred Klein, 6. Juli 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Du kannst in der Apotheke Dir das Silymarin kaufen. Das gibts in Kapseln, die kannst Du öffnen und das Pulver übers Futter geben. Silymarin ist ein Extrakt von Mariendistel samen, das hilft der Leber sehr gut.
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    die Leber kann man wie gesagt nur entlasten und unterstützen. Durch "Mittelchen" und entsprechendes Futter. Alle anderen Vögel könnens mitessen und -trinken.

    Futter:

    - Alfred hat recht, Silymarin-Kapseln übers Futter geben oder untermischen. Menge nach Gefühl...(Überdosierung soll Durchfall hervorrufen, weil es dann als Abführmittel wirkt. Ist mir noch nicht passiert). Ich nehme "Silymarin AL110" (am besten gleich eine 100er Packung) (bitte bei Wellis keine gemahlenen Mariendistel samen).

    - Als Hauptfutter bekommen meine nur noch Kanariensaat (= Spitzsaat, Glanz) und (versch.) Grassamen. Den Tipp habe ich mal hier im Forum bekommen und ich füttere nur dies seit Monaten ohne Probleme. Mischen etwa halbe/halbe nach Gewicht (!)

    - Keine Hirse, keinen Hafer, nichts was fetthaltig ist (Wildsamen z.B.) oder bes. viele Kohlenhydrate enthält. Fetthaltiges belastet die kranke Leber merklich.

    - Ca. zweimal die Woche gebe ich Prime, das sind Vitamine und Mineralien etc. (www.ricos-futterkiste.de > suche > Prime). Man kann natürlich auch was anderes nehmen, aber dieses wird hier öfter empfohlen.

    - In letzter Zeit gebe ich auch öfter Keimfutter, weil durch den Keimvorgang ja Fette u. Kohlenhyrate abgebaut und Vitamine etc. aufgebaut werden; ist also fettarm und gesund. Ob es was bringt, weiss ich bis jetzt nicht.

    - Falls Dein Vogel übergewichtig ist, versuchen, das Futter zu rationieren.


    Wasser:

    - Unbedingt auch ein Präparat mit Aminosäuren, am gängisten ist Volamin. Bekommt man auch in der Apotheke (ca. 20 Euro, hält ca. 1 Jahr). 1ml auf 20ml Wasser. Alternativ als Pulver Alamin.

    - Dazu ins Wasser eine gute Prise Vitamin B-Komplex (z.B. Nekton B = speziell für Vögel, bekommt man leider fast nur online -- oder welches aus der Apotheke. Wichtig ist, dass alle B-Vitamine drin sind.)

    - Dazu eine klitzekleine Menge Vitamin E (das lasse ich aber an den Tagen, wo ich das Prime gebe weg; denn E kann man im Gegensatz zu B leicht überdosieren)

    - Manche empfehlen auch Vitamin K1, z.B. "Kanavit" aus der Apotheke (falls Du das nehmen willst, die kleinste Menge kaufen, es hält nicht lange, wenn einmal geöffnet)

    ----------------------
    - Gut soll auch sein Löwenzahn, kann man mal als Tee geben oder mal den verdünnten Pressaft (Apotheke) oder natürlich frisch.

    - Dann kann man noch homöopathisch was geben, über Sinn oder Unsinn weiss ich nichts zu sagen. Z.B. Carduus marianus (Mariendistel ), Hepeel (Komplexpräparat, also mehrere Sachen zusammen gemisch), Hepar comp(ositum) (dito). Es gibt noch mehr, man sollte nur nicht grossartig mischen. Eher über mehrere Tage im Rhythmus wechseln.


    Am wichtigsten sind, denke ich, das Volamin und Vit.B, die Futterumstellung und das Silymarin. Ein Teil der sichtbaren Symptome sind bei meinem Vogel weg gegangen. Leider hat er wahrscheinlich einen Tumor, so dass er nicht wieder ganz gesund werden kann. Es geht ihm aber prima!

    Leberprobleme sind auf jeden Fall sehr langwierig, das dauert mindestens Monate.

    Vielleicht fällt mir noch etwas ein...

    Evtl. schau ihr auch mal unter die Füsse, manchmal neigen leberkranke Vögel zu Verhornungen und dadurch Druckstellen.

    *Manchmal entstehen Lebererkrankungen durch Zinkvergiftung, falls Du verzinktes Käfiggitter hast und Sie da öfter nagt/ hängt würde ich das in Betracht ziehen und checken lassen. Dann muss zusätzlich noch was vom Arzt gemacht werden, um das Zink wieder raus zu bekommen.
    *Manchmal kommen Leberprobleme durch falsche Ernährung (Fettleber).*
    *Durch Medikamente.
    *Manchmal ist es ein Tumor.
    *Manchmal weiss man es nicht...
    (gibt sicher noch mehr Ursachen)


    Sei lieb gegrüsst und alles Gute,
    Sandra
     
  11. Marina2

    Marina2 Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Sandraxx,
    wou, da ist ja ein Säugling einfacher zu handhaben:zwinker::zwinker::zwinker:
    Aber ich werde die nächste Woche alles besorgen und bestellen.
    Zur Hirse zählt wahrscheinlich auch die rote Hirse. Da sind meine total verrückt drauf :traurig:.
    Frischen Löwenzahn gibts bei mir jeden Tag, damit sie auch was zum Rupfen haben.
    Ins Wasser gebe ich im Wechsel Catosal und alfa-Vitam (hat mir die Tierärztin gegeben). Wenn ich allerdings alfa-Vitam Wasser gebe, trinken sie sehr wenig.

    Tausend Dank für deine Mühe
    viele liebe Grüße
    Regina
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Regina, jau, sieht viel aus, aber ist eigentlich garnicht so arg. (-;
    Ich weiss nicht genau, warum keine Hirse, aber ich glaube, wegen der vielen Kohlenhydrate, die ja im Körper in Fett umgewandelt werden können. Das normale Wellensittichfutter besteht ja meist auch zum grössten oder zumindest grossen Teil aus Hirse. Ab und zu kann man ja eine kleine Stange geben oder halt nur für die anderen....
    Meine mögen z.B. sehr gern frische Grasrispen, die kann man prima als tägliches "Leckerlie" geben, falls Du einen Garten oder so hast.
    Musst Du auch mal gucken, ob deine Pieper den Futterwechsel direkt mitmachen, bei mir hat es vom einen auf den anderen Tag geklappt, aber manche Wellis lassen das nicht so mit sich machen, sondern man muss langsam immer mehr vom Neuen untermischen.
    Löwenzahn ist hier nicht der Hit, der Tee scheint aber zu schmecken. Mache ich aber auch nur gaaanz selten, weil ich zugegeben zu faul dazu bin.
    Catosal kenne ich nicht, habe aber schonmal gelesen, dass manche Ärzte dass bei Leberproblemen geben. Keine Ahnung.
    Hm, das Vitaminmittel kenne ich auch nicht, aber meine machen zum Glück keine Probleme, wenn ich ihnen was ins Wasser tue. Das Prime riecht übrigens angenehm süsslich (ist aber ohne Zucker), kann sein, dass es besser schmeckt...? Auf jeden Fall nur ein Vitaminmittel geben, keinesfalls mehrere, sonst wird es zu viel des Guten.
    Hoffen wir, es bringt was und sie wird wieder ganz fit!
    Liebe Grüsse!
    Sandra
     
  13. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    SUUUUPER.....

    Um Piccas Hals zu schonen, habe ich das normale Futter rausgetan und sie hat seit ein paar Tagen fast nur verschiedene Hirsesorten gefressen...

    Jetzt kam ich heim und war total erschrocken, weil der ganze Kot heute maisgelb ist........8o


    Dann lese ich das hier...
    Also jetzt habe ich die ganze Hirse wieder raus- und normales Futter reingetan...
    Außerdem nimmt Picca jetzt Propolis.

    Aber wie es aussieht, ist die Leber nun wohl so beeinträchtigt, wenn der Urin so gelb ist...


    LG,
    Seriema
     
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Seriema,
    das oben Geschriebene gilt in erster Linie für Wellensittiche, inwieweit man das mit der Ernährung auf Kanarienvögel übertragen kann weiss ich nicht. Ich habe das von Sigg und der ist ja leider nicht mehr hier im Forum. Wenn Du magst, wird Dir sicher jemand seine Mail nennen können (ich kenne sie nicht), in Ernährungsfragen kennt er sich wirklich gut aus. Hat aber manchmal einen recht "strengen" Ton drauf.
    Ich meine z.B., dass bei Kanarienvögeln einige Ölsaaten auf dem normalen Speiseplan stehen und das ist beim Wellensittich nicht der Fall. Und bei Dir ist ja noch alles ganz anders, nicht nur ein Leberproblem! Hirse gilt doch als leicht verdaulich, deshalb kann sie die sicher fressen.
    Auch bitte *keine* Aminosäuren (was ich oben für die Leber schrieb) geben, das geht nur, wenn die Niere i.O. ist! Bei kranker Niere schadet das.
    Das einzige "Medikament" das gut für Niere und Leber ist, ist das Phytorenal. Ansonsten ist es wohl meistens so, dass das, was gut für die Leber ist nicht bei kranker Niere gegeben werden darf und vice versa.
    Ich glaube kaum, dass der gelbe Kot nun von der Hirse kommt. Solche Futterumstellungen wirken nicht dermassen von einen auf den anderen Tag. Ich glaube wie gesagt auch nicht, dass die Hirse Deiner Picca schadet, aber wissen tu' ichs nicht.
    Vielleicht kannst Du es ja mal mit Quell- oder Keimfutter versuchen? Das ist doch fast immer gut und da kannst Du auch einfach das normale Futter nehmen.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  15. #34 Sandraxx, 6. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Seriema, was Du für die Leber geben könntest und nicht anderweitig schaden sollte, wäre das Silymarin. Normale Mariendistel samen bekommt man zwar auch gepulvert, aber da ist längst nicht so viel von dem Wirkstoff drin, dass es großen Sinn machen würde. Es gibt auch Mariendistel tee, aber der hilft nur sehr bedingt, weil das Silymarin nicht wasserlöslich ist.
    100 Kapseln müssten um die 20 Euro kosten, aber es gibt auch kleinere Abpackungen.
    Liebe Grüße,
    Sandra
     
  16. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Danke!
    Meine Maus knackt so stark...ob sie schon Wasser in den Lungen hat...

    Ja ich meinte ja auch, dass der Kot wegen der Leber + Nieren so gelb ist, also nicht direkt wegen der Hirse.

    Ich wollte Fotos einstellen, aber ich bekomme das gerade nicht hin, dauert also noch etwas.

    Hoffentlich übersteht es meine Mausi erstmal bis morgen die Ergebnisse da sind.


    LG,
    Seriema
     
  17. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Wünsche Euch alles Gute, Seriema!
     
  18. Marina2

    Marina2 Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Sandra,

    wo bekomme ich denn die Grassamen her??
    Kaufe ich die einfach im Baumrkt oder gibt es da was Spezielles??

    Liebe Grüße
    Regina
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,
    uuh, nicht im Baumarkt, die sind doch gedüngt oder was auch immer. Muss schon richtiges Vogelfutter sein. ((-;
    Du musst die Samen wahrscheinlich online bestellen, da bekommst Du dann auch direkt die Spitzsaat und Nekton B und E und mit etwas Glück auch das Volamin. (-;
    Z.B. www.futterkonzept.de, www.biofuttershop.eu, www.ricos-futterkiste.de, www.futtermittel-hungenberg.de, www.bird-box.de, www.graf-versand.de - es gibt noch viele, viele mehr, alle okay, am besten Preise vergleichen (ich bestelle wegen den Versandkosten immer da, wo ich alles kriege, was ich brauche).
    Wenn Du schon dabei bist, kannst Du evtl. - wenn es gibt - auch einen blau oder braun getönen Wasserspender mitbestellen, Vitamine sind ja bekanntlich lichtempfindlich.
    Du kannst einen Grassamen-Mix nehmen oder nur Knaulgras oder selbst verschiedene Arten bestellen und mischen. Risenpengras würde ich nur nicht wieder nehmen, das ist zu klein, fressen meine nicht. Ansonsten geht alles, was es an Grassamen zu kaufen gibt (Raygras, Wiesenschwingel, Knaulgras sind wohl die gängigsten).
    Grassamen haben übrigens ein ca. doppelt so grosses Volumen wie normales Körnerfutter und Spitzsaat. Mischen aber wie gesagt nach Gewicht. Sie fressen dann also scheinbar "mehr" als bis jetzt, weil das Volumen des Futters eben grösser ist.
    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Patrizia

    Patrizia Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne / NRW
    Hallo Regina,

    wie geht es Deinem Welli heute?

    Liebe Grüsse
    Patrizia
     
  22. Marina2

    Marina2 Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Patrizia,
    es geht Polly heute wieder ein bisschen besser als die Vortage. Heute hat sie nicht mehr so viel geschlafen und gepfiffen wie ein Weltmeister.
    Ich glaube sie hat es geschafft.


    Hallo Sandra,
    vielen Dank für deine Futterbestelladressen. Ich habe bis jetzt immer das Vogelfutter beim Dehner gekauft und viel frisches aus Nachbars Garten dazugegeben. Die rote Hirse habe ich immer von einer Mühle bekommen. Das Bestellen von Futter ist echt Neuland für mich.
    Aber das werde ich jetzt gleich in Angriff nehmen.

    Viele liebe Grüße
    Regina
     
Thema: Wellensittich stellt die Flügel ab.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich stellt flügel ab

    ,
  2. wellensittich stellt die flügel ab

    ,
  3. mein wellensittich spreitzt ein flügel vom körber ab beim schlafen nicht

    ,
  4. welli stellt fluegel ab,
  5. wellensittich stellt fluegel vom koerper ab,
  6. wellensittich trichomonaden,
  7. wellensittich durchfall grün,
  8. Wellensittich stellt seine Flügel ab,
  9. wellensittich gelblicher weisslicher kot,
  10. kot wellensittich,
  11. wellensittich kot
Die Seite wird geladen...

Wellensittich stellt die Flügel ab. - Ähnliche Themen

  1. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  5. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...