Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?

Diskutiere Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, wir machen uns große Sorgen um unseren 5-jährigen Leo und sind in einer ausweglosen Situation. Alle möglichen Behandlungsmethoden...

  1. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    wir machen uns große Sorgen um unseren 5-jährigen Leo und sind in einer ausweglosen Situation. Alle möglichen Behandlungsmethoden haben wir bereits ausgeschöpft und hoffen, dass hier noch jemand einen Rat hat oder schon einmal von Vögeln mit ähnlichen Symptomen gehört hat.

    Leo hält seinen Kopf in Ruhephasen – welche aktuell leider häufiger werden – stark abgesenkt und legt ihn teilweise sogar auf dem Boden (z. Bsp. Käfigdach) ab. Er zeigt ansonsten aber ein ganz normales Verhalten, kann einwandfrei fliegen und hält den Kopf bei Aktivitäten wie Fressen, Balzen etc. einwandfrei aufrecht. Auch am Schwarmleben mit seinen beiden Freunden Anton (m) und Mimi (w) nimmt er normal teil.

    Wir haben das Verhalten erstmalig im Oktober beobachtet und sind seitdem auch mit ihm in Behandlung bei unserer vogelkundigen Tierärztin. Leider waren alle Ansätze bisher erfolglos und wir wissen nicht, was wir noch für ihn tun können. Es sieht für uns nicht so aus, als ob er Schmerzen hätte, da er auch mit abgesenktem Kopf munter erzählt und die Augen nicht schmerztypisch zukneift.

    Bisher wurden folgenden Therapien versucht:

    1. Verdacht auf Anflugtrauma
    > 1 Woche Metacam ohne Verbesserung

    2. Verdacht auf Störung des ZNS evtl. durch vorherigen Parasitenbefall
    > 10 Tage Vitamin B + Quadruplex ohne Verbesserung
    > Kotprobe ohne Auffälligkeiten

    3. Röntgenaufnahme
    > Vergrößertes Herz aber ansonsten keine Auffälligkeiten
    > Auf dem Röntgenbild war ein Tumor in Herznähe nicht auszuschließen
    > 14 Tage Vitamin B + Quadruplex + Vetmedin + Karsivan ohne Verbesserung

    4. Nach Rücksprache unserer Tierärztin mit anderen Tierärzten
    > 14 Tage hirngängiges Antibiotikum Chloromycetin Palmitat ohne Verbesserung

    5. Blutabnahme + Kropfabstrich
    > Keine Auffälligkeiten, lediglich Calzium knapp über Normalwert
    > Der Kropfabstrich (keine Auffälligkeiten) wurde zusätzlich angefertigt, da Leo einmalig eine große Menge weißen Schleim erbrochen hatte

    Wir sind mittlerweile mit unserem Latein am Ende und auch unsere Tierärztin hat keine weiteren Ansätze zur Behandlung. Im Raum steht der Verdacht auf einen Tumor, was allerdings nicht abschließend geklärt werden kann. Unsere Tierärztin steht weiter mit Ihren Kollegen in Kontakt und versucht Referenzfälle zu finden.
    Selbstverständlich haben wir auch im Netz nach ähnlichen Fällen gesucht und auch verschiedene Beiträge gefunden, die leider alle ohne Ergebnis verlaufen sind.

    Wir hoffen, dass hier noch jemand eine Idee hat und freuen uns über jede, noch so kleine, Hilfe!

    Liebe Grüße,

    Verena & Daniel mit Leo, Anton und Mimi.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Ich kann auch nicht helfen, aber wünsche euch, dass die Ursache schnell gefunden wird.
    Kann er evtl. einen Schlaganfall gehabt haben?
     
  4. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Den Verdacht hatten wir auch schon. Dagegen spricht allerdings, dass die Kopfhaltung stetig schlechter wurde und auch kein Dauerzustand ist. Wir sind einfach ratlos ...
     
  5. sunny4289

    sunny4289 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mahlow
    so ähnlich sah meine zwergwachtel den tag auch aus. buckel, kopf aufm boden und beine nach hinten gestreckt und übern bauch gerutscht um vorwärts zu kommen. war aber am nächsten tag komplett wieder weg so das ich auch nicht zum TA war und leider nicht weiss was es war.:+keinplan mein gedanke war ein eingeklemmter nerv der sich dann vielleicht wieder gelöst hat. ich hoffe das dein welli auch wieder auf die beine kommt. hier sind alle daumen und krallen gedrückt:trost:
     
  6. Dani

    Dani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe Dir eine PN geschrieben.
     
  7. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Hinweis.
     
  8. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Lumi,
    Knochenschwund aufgrund Vitamin D Mangel oder Hormonproblemen wären möglich. Hast Du das Röntgenbild?
    Hat die TÄ danac geschaut?
    Hast Du nach dem Antibiotikum ein Probiotikum gegeben? Sun-Spot oder andere geeignete UV-Lichtquelle über dem Käfig? Nur B-Vitamine oder ein Multipräparat z.B. Korvimin gegeben?
     
  9. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tussicat,

    unsere Wellis haben schon immer eine große Bird-Lamp über der Voliere, damit Sie genug Licht abbekommen. Ich gehe davon aus, dass unsere TÄ nach den von dir angesprochenen Dingen geschaut hat, sie ist da immer sehr gründlich. Beim Blutbild wurde festgestellt, dass der Calziumwert nur leicht über normal liegt - dies steht ja im Zusammenhang mit Vitamin D oder? Wir werden der Sache noch einmal nachgehen.

    Bei dem verabreichten Vitamin B handelt es sich um Vitamin B Complex, Korvimin bekommen unsere Wellis zur Unterstützung in der Mauser.
     
  10. #9 finchNoa@Barbie, 2. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    126
  11. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Enzephalitis halte ich beid em verhalten für weniger wahrschienlich. Die TÄ hat das sicher schon ausgeschlossen.
    Was ist mit dem Röntgenbild? Hast Du das digitalisiert da?
     
  12. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Vielleicht ist es ja einfach eine neue Vorliebe von Ihm? Das wäre doch ein schöner Ausgang...
    Weil mein Kanarienvogel, hat vor einiger Zeit immer auf dem Boden geschlafen, aber mit Bein einziehen und Kopf unter den Flügel. Ich habe alles mögliche versucht ihn davon abzubringen und wollte schon zum TA, weil es ist ja nicht normal das die Vögel auf dem Boden schlafen.

    Aber dann hat er selber damit aufgehört, als der andere Vogel vermutlich bei ihm schlafen wollte, da ist er dann lieber immer wieder auf die Schaukel wie sonst...

    Daran ist zu sehen, das nicht jedes merkwürdige Verhalten auf eine Krankheit hindeuten muss, wobei ich jetzt nicht sagen will, das man nix machen sollte und das von vorne rein annehmen darf! (Ich hoffe ich werde jetzt nicht falsch verstanden)
     
  13. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Nene, Juulchen,
    das mit dem Kopf ist für den Sittich eine echt unbequeme Haltung. Das macht der nicht aus Spaß an der Sache.
     
  14. #13 finchNoa@Barbie, 2. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    126
    Grade das wird halt nicht bei den Standarduntersuchungen mit getestet, wie auch, dazu müsste man ein Stück Gewebe entnehmen und anzüchten.
     
  15. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Nein, muss man nicht. Enzephalits weist man nicht nach, indem man ein Stück Gehirn rausschneidet.
     
  16. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Leider liegt uns kein Röntgenbild in digitaler Form vor. Wir bleiben weiter ratlos ...

    Leo ist jetzt erst einmal wieder in den Krankenkäfig umgezogen. Seit dem zeigt er das Verhalten unserer Meinung nach etwas weniger - dies kann aber auch am besseren Wetter liegen, da alle Wellis insgesamt aktiver sind. Wir meinen beobachtet zu haben, dass er das Verhalten vermehrt zeigt, wenn die anderen beiden in direkt Nähe sind. Wirklich sicher sind wir uns dabei aber nicht.

    In Absprache mit unserer TÄ bekommt Leo jetzt weiter Vitamin B, dazu noch Calcium (der Wert war bei der Blutuntersuchung etwas niedrig) und Ulcogant zur Unterstützung des Verdauungstraktes (auf dem Röntgenbild war vermehrt Grit sichtbar). Ab morgen ist der Krankenkäfig dann auch noch mit einer separaten Birdlamp ausgestattet - die fehlte uns noch für die perfekte "Krankenstation".

    Wir werden ihn dann ersteinmal beoabachten und schauen, ob eine Verbesserung eintritt. Wirklich daran glauben tun wir aber nicht ...

    Es steht auch noch das Thema Megas im Raum. Er zeigt aber eigentlich keine typischen Anzeichen wie Würgen, unverdaute Körner, Gewichtsabnahme etc.
    Wir haben zwar ein Rezept für Ampho-Monoral vorliegen, werden aber erst noch abwarten, bevor wir damit starten.
     
  17. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Ach man, diese Ungewissheit ist aber auch doof. :traurig:
     
  18. #17 finchNoa@Barbie, 3. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    126
    Wie denn dann ?
     
  19. #18 charly18blue, 3. Februar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Eine Diagnostik bei einer Enzephalitis ist recht schwierig. Man kann versuchen eine Erregerbestimmung über Rachenabstrich, Kropf und Kloake zu versuchen. Ist aber fraglich obs was bringt. Man kann zusätzlich ein Geschabsel aus dem Ohreingang nehmen, da auch eine Otitis in Erwägung gezogen werden muß. Wenn man Salmonellen im Verdacht hat, kann man über eine Blutentnahme eine Antikörperbestimmunge machen lassen.

    Es gibt einfach viele verschieden Möglichkeiten, die eine Enzephalitis verursachen können, zum einen die vielen verschiedenen Bakterienarten die da infrage kommen wie Staphylokokken, Mykobakterien, Klebsiellen, E-Colis, Pasteurellen, Listerien. Nicht zu vergessen die schon erwähnten Salmonellen und ebenfalls Chlamydien (Psittakose) können zentralnervöse Ausfallerscheinungen verursachen.

    Aber ein Stück Gehirn wird nicht herausgeschnitten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 finchNoa@Barbie, 3. Februar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    126

    Danke für die ausführliche Antwort.

    Klar, logischerweise kann man bei noch lebenden Tieren nicht am Gehirn rumschneiden, ich war in Gedanken schon einen Schritt weiter. :achja:

    Nur mal interessehalber, würden auch Viren als Auslöser in Betracht kommen?

    @tussicat
    Per Fehrndiagnose eine Enzephalitis ausschließen zu wollen, ist schon etwas gewagt.


    MFG
     
  22. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Finch,
    ich habe geschrieben, dass sie unwahrscheinlich ist. Dazu stehe ich auch. Das Beschriebene passt nicht zum typischen Verlauf einer Enzephalitis. Das hat nichts gewagtes an sich. Das Röntgenbild fände ich im Moment interessanter, leider ist es nicht verfügbar.

    Und: Viren kommen als Auslöser einer Enzephalitis in Betracht - das zu Deiner Frage.
     
Thema: Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Katzenbuckel bei Wellensittiche

    ,
  2. wellensittich anflugtrauma

    ,
  3. vedmedin für vögel

    ,
  4. chloromycetin palmitat Wellensittich,
  5. anflugtrauma wellensittich,
  6. krankheit wellensittich
Die Seite wird geladen...

Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...