Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?

Diskutiere Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wenn es etwas wie eine Entzündung im Gehirn wäre, müsste es dann auch nicht unkontrollierbarer sein? So wie es scheint, kann der Vogel den Kopf ja...

  1. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Wenn es etwas wie eine Entzündung im Gehirn wäre, müsste es dann auch nicht unkontrollierbarer sein? So wie es scheint, kann der Vogel den Kopf ja anheben, wenn er will / muss.
    Ich würde daher eher in die Richtung denken, dass es ihm entweder schwer fällt, den Kopf anzuheben oder dass es ihm irgend eine Form von Erleichterung (Schmerzen? vielleicht durchaus im Kopf?) bringt, den Kopf so hängen zu lassen.
    Viele Grüße, Saja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Saja,
    eine Entzündung ist nicht mit einem Funktionsausfall gleichzusetzen. Normalerweis ist so etwas recht schnell fortschreitend mit schlechtem Allgemeinbefinden. Veränderte Kopfhaltungen sind ebenso möglich.
    Es kann aber bei diesem Vogel auch ein strukturelles Problem an der Wirbelsäule sein, sogar ein muskuläres kann man nicht ausschleißen. Bei so einem kleinen Kerlchen ist es eben nicht so einfach, eine Ursache mal schnell pauschal festzulegen. Man kann ja nicht einmal die Halswirbelsäule abtasten.
     
  4. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Lumi:
    hast Du mal die Frage nach Vitamin D und Hormonen bei der TÄ abklären lassen? Warum bekommt er denn nicht vorsorglich Vitamin D, denn für die Knochen ist das sehr wichtig.
    Ja, Kalzium und Vitamin D hängen in der Verstoffwechselung zusammen. Das heisst aber nicht, dass Kalziumgabe allein den Vitamin D - Mangel, so er denn da ist, behebt.
    Da die Wellis hier wesenlich weniger Sonnenlicht bekomme, als in ihrer natürlichen Umgebung, kommt es schnell zum Mangel. Wie ich bei Deinen Bildern sehe, ist der Abstand zur Birdlamp eventuell auch zu groß, um noch genug UV zu bringen.
     
  5. #24 Lumi, 5. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2016
    Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben noch einmal mit unserer TÄ gesprochen und Leo bekommt jetzt Calcium & Vitamin B übers Trinkwasser sowie Korvimin. Wir haben ausserdem eine neue Birdlamp für seinen Krankenkäfig gekauft. Über unsere Webcam können wir ihn auch von unterwegs aus den ganzen Tag beobachten und meinen zumindest eine leichte Verbesserung festzustellen. Für 10 Tage werden wir es jetzt ersteinmal so versuchen ...

    Den Anhang Cam.jpg betrachten
     
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Ich drück Euch die Daumen!
     
  7. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Es geht Leo seit gestern deutlich besser und die Behandlung mit Calcium, Vitamin B, Korvimin und der Birdlamp in kürzester Entfernung scheint anzuschlagen. Wir haben auch das Grit vorläufig entfernt, weil er davon extrem viel aufgenommen hatte, was auch auf dem Röntgenbild erkennbar war. Nur beim schlafen senkt er den Kopf noch ab, über den Tag nur noch sehr selten.

    Wir hoffen, dass es in den nächsten Tagen noch besser wird und setzen die Behandlung in dieser Form noch bis Sonntag fort.
     
  8. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Lumi,
    da freu ich mich!
    Also doch Mangelerscheinungen. Dann wird sicher bald alles wieder gut.

    Die Behandlung (Korvimin und Lampe) solltest Du meiner Meinung nach langfristig durchführen, denn wenn man nichtsmehr merkt, ist der Vorrat noch lange nicht wieder auf Optimum.

    Bedenke bitte auch, dass sich B-Vitamine und Vit. D beispielsweise nicht lange im Körper speicher lassen und einer stetigen Zufuhr bedürfen. Auch die Mineralmengen müssen gesichert sein.

    Wenn man verschiedene Individuen der gleichen Art vergleicht, dann kan der Nährstoffbedarf bei gleichen äußeren Bedingungen dennoch deutlich voneinander abweichen. Nicht jeder Stoffwechsel läuft gleich und nicht jeder bleibt mit dem Standard gesund. Mensch wie Tier.
     
  9. #28 charly18blue, 8. Februar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    schön, dass es besser wird.

    Das sehe ich ebenso. Korvimin kann man täglich 1 Messerspitze übers Futter geben. Tip von meinem vk TA. Und was die Lampe angeht, lege ich Dir mal einen Sonnenspot ans Herz. Besteht aus diesen Komponenten 1. Leuchtmittel, 2. Vorschaltgerät , 3. Lampe inkl Reflektor - gerade aufgehängt, im Abstand von 30-50 cm angeboten ist das eine tolle Sache. Und als wirklich gute UV Beleuchtung kann ich Euch das hier empfehlen. 1. Betriebseinheit inkl Reflektor, schwenkbar und die passende Röhre dazu.
     
  10. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Nachrichten!

    Wenn sich sein Zustand weiter verbessert werden wir direkt mit unserer TÄ besprechen, wie wir ihn dauerhaft mit den entsprechenden Nährstoffen versorgen können.
    Es ist wirklich unglaublich wie sich das von Vogel zu Vogel unterscheidet - unsere beiden anderen haben diesbezüglich gar keine Probleme.

    Bezüglich UV-Licht dachten wir eigentlich gut aufgestellt zu sein, aber anscheinend haben wir den Abstand zur Voliere zu groß gewählt oder die Röhre hat an Wirkung verloren.
    Wir haben hier auch leider das Austauschen der Röhre nach 6 Montan verpasst, da wir die Auswirkungen nicht für möglich gehalten haben.

    Über der Voliere haben wir für die große Röhre (Arcadia - Bird Lamp - T8, 36W 120 cm) einen Abstand von 60 cm gewählt.

    Über dem Krankenkäfig haben wir für die Lampe (AvianSun Deluxe Stehlampe 5.0 UVB Compact Fluorescent 26 Watt) einen Abstand von 25 cm gewählt.
    Anscheinend bewirkt der kleinere Abstand eine deutliche Verbesserung!

    Hat jemand bereits Erfahrungen mit den größeren Röhren gemacht und kann uns den richtigen Abstand nennen?

    Wir sind uns sicher, dass neben der Nährstoffversorgung auch das Entfernen des Grits zur Verbesserung geführt hat. Leo hat wirklich übermäßig viel davon aufgenommen und
    in größeren Mengen kann das Grit ja auch zu Problemen führen. Laut TÄ war auch auf dem Röntgenbild unnormal viel Grit zu sehen.

    Wie handhabt ihr die Gritversorgung? Wir vewernden immer das Muschelgrit fein von Ricos Futterkiste und stellen es dauerhaft in einem Napf zur Verfügung.
    Unsere anderen beiden sind nur sehr selten dort anzutreffen, Leo war mehrmals am Tag da.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  11. #30 charly18blue, 8. Februar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Deswegen meine Lichtempfehlungen, Deine Röhren/Lampen sind nicht optimal von der Lichtausbeute her. Kannst auch gerne unseren Ingo mal dazu befragen. Er ist der absolute Lichtfachmann und ich lerne sehr viel von ihm. Er wird Dir das bestätigen.
     
  12. Lumi

    Lumi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deinen Tipp! Wir werden die neue Marke dann beim nächsten Lampentausch ausprobieren.

    Wir Rätseln immer noch über den richtigen Abstand der Lampen zu unseren Wellis.

    Ich finde im Netz einfach keine einheitlichen Aussagen zu korrekten Abständen. Ich meine mal gehört zu haben, dass die Leistung teilweise deutlich abfällt, wenn ein bestimmter Abstand überschritten wird.

    Ich werde Ingo gleich einmal anschreiben.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich stelle den Mineral-Block von Versele zur ständigen Verfügung.
    Warum? Es ist die einzige Form von Grit und Mineralien, die meine annehmen. Zusätzlich haben sie einen kleinen Tontopf mit Claus Vogelerde, davon wird auch manchmal gefressen.

    Ich freue mich, dass der Grund für Leo's Unwohlsein gefunden wurde und ihm jetzt geholfen wird. :)
     
  15. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Das freut mich aber, dass es mit dem Welli jetzt bergauf geht!
    Vielleicht hast Du sogar nicht nur Deinem Welli geholfen, sondern auch anderen (in Zukunft) durch deine Threads in den versch. Foren.

    Die richtige Beleuchtung sollte man nicht ausser acht lassen, aber wenn die Pieper viel Freiflug im Zimmer haben, ist es wahrscheinlich unmöglich nur über Lampen den D3-Haushalt zu erfüllen.
    (Die Lampen sind ja nicht nur dafür da, sondern auch fürs Sehen!! Halte Dich ruhig hier an Ingo, der kennt sich damit gewiss besser aus als ein TA :zwinker:)

    Deshalb ist es eigentlich *immer* sinnvoll, auch etwas D3 zuzufüttern. Ich würde an Deiner Stelle auch das Korvimin längerfristig erstmal weiter geben, dann hast Du das automatisch mit abgedeckt.
    Aber ob es "auf ewig" sinnvoll ist, muss sich zeigen. Sollten die Wellis davon zu brutig werden, musst Du Dir etwas anderes suchen, wo nur D3 und Calcium drin ist.

    Viele Grüße und weiter alles Gute! Saja
     
Thema: Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Katzenbuckel bei Wellensittiche

    ,
  2. wellensittich anflugtrauma

    ,
  3. vedmedin für vögel

    ,
  4. chloromycetin palmitat Wellensittich,
  5. anflugtrauma wellensittich,
  6. krankheit wellensittich
Die Seite wird geladen...

Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...