wellensittich

Diskutiere wellensittich im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; wie lange dauert es nach dem balz bist die brüten

  1. #1 Bilal Ercoban, 10. Februar 2012
    Bilal Ercoban

    Bilal Ercoban Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    wie lange dauert es nach dem balz bist die brüten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Bilal,
    das Thema hättest Du auch im Wellensittich(unter)forum stellen können!;)

    Ob Wellensittiche brüten bzw. erst mal Eier legen, hängt von vielen Faktoren ab.
    Es gibt auch Wellensittiche, die nur balzen, sich aber nicht paaren.

    Brüten bzw. erst mal Eierlegen tun sie natürlich überhaupt erst mal nach (meist mehr als) einer Paarung und oft nur, wenn ein Nistkasten/ eine von ihnen selbst ausgesuchte Bruthöhle vorhanden ist.
    Kalorienreiches Futter begünstigt die Brut zudem, also viel Frischfutter oder Keimfutter.

    Wie lange nach dem Anbieten eines Nistkastens es zur Eiablage kommt, ist auch von Vogel zu Vogel verschieden:
    Ein Pärchen hatte sich vielleicht vorher schon gefunden, das andere noch nicht so ganz, bei dem einen ist die Henne "willig", bei dem anderen noch nicht so ganz, die eine Henne muss erst mal den Nistkasten komplett (durch Nagen) umgestalten, die andere nur ganz wenig.
    Es kann also sehr schnell gehen (eine Woche oder weniger, vor allem, wenn schon ein Ei (an eine unpassende Stelle, etwa auf den Käfigboden) gelegt wurde oder sehr lange dauern (wenn noch gar keine Paarung stattgefunden hat und die Vögel noch gar nicht so weit sind).

    Zum Brütenlassen ist noch zu sagen, dass zumindest in D eine Zuchtgenehmigung vorhanden sein muss sowie - am besten auch in anderen Ländern - einige Kenntnisse, die über die für die normale Haltung benötigten Kenntnisee hinausgehen (was tun bei Legenot, wie bei Bedarf zufüttern, was tun, wenn die Henne eines ihrer Küken angreift usw.

    Zudem muss die Henne in Brutkondition sein.

    Hier mal ein Artikel über mögliche Probleme - und Lösungen - bei der Wellensittichzucht.
     
  4. #3 Bilal Ercoban, 10. Februar 2012
    Bilal Ercoban

    Bilal Ercoban Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    die sind immer im nistkasten
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Und, hast Du mal in den Nistkasten reingeschaut? Dann wüsstest Du ja eventuell mehr...
     
  6. #5 Bilal Ercoban, 10. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Februar 2012
    Bilal Ercoban

    Bilal Ercoban Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    die sind immer im nistkasten drin

    die macht sich breit und sitz da
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hat der denn keinen Deckel? Oder kommen sie zum Fressen raus? Irgendwann wirst Du doch sicher mal die Möglichkeit haben reinzuschauen.
     
  8. #7 Bilal Ercoban, 10. Februar 2012
    Bilal Ercoban

    Bilal Ercoban Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    der hat ein deckel aber der kommt nur selten rus um futter zu holen
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also meinst Du evtl. "wie lange dauert es nach der Eiablage, bis sie brüten"?
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Bilal,
    wenn ich es recht verstanden habe, sitzt das Weibchen ständig im Nistkasten und kommt nur selten heraus. Dann kannst du davon ausgehen, dass sie Eier gelegt hat und brütet. Du solltest schon mal in den Kasten gucken, um zu sehen, ob und wieviel Eier sie gelegt hat.

    Die Henne legt alle 2 Tage ein Ei, bis sie ihr Gelege voll hat. Das erste Küken schlüpft nach 18-19 Tagen, die nächsten folgen im Abstand von 2 Tagen.

    Hier ist der Brutablauf und alles, was man beachten muss, anschaulich beschrieben: Klick
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Eine pauschale Aussage dazu gibt es nicht.

    Sind die Tiere in Brutstimmung gebracht worden und sind alle Voraussetzungen geschaffen für eine optimale Brut, dann kann schon nach 7 - 10 Tagen das erste Ei im Nistkasten liegen.
     
  12. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day budgie mates. So habe ich es gemacht in meiner WS Zucht. Bei der Hansi Bubi Zucht hat dies überhaupt keine Schwierigkeiten gemacht. In einer großen Volieren 3x4 mtr. waren etwa 15 Paare WS. Mitte April April habe ich die Nistkästen in der Voliere angebracht und habe die Paare sich selbst suchen lassen. Es ist dabei auch schon vorgekommen das die Hähne fremd gegangen sind , was aber nicht so schlimm war.Habe auch in der ersten Zeit etwas Keimfutter gefüttert , aber beim brüten der Vögel gab es kein Keimfutter. Keimfutter und Eifutter gab es dann erst wieder wenn ich ein Piepsen in den Nistkästen festgestellt habe.
    Bei den Schauwellensittichen war dies sehr viel schwieriger. Angefangen mit der Zucht habe ich im Dezember, dabei wurde in dem Zuchtraum das Tageslicht erhöht und die Temperaturen auf 18 Grad gehalten. Ich hatte 30 Zuchtkäfige 1 mtr. lang und 50 Hoch Breit 60 cm. Zuerst habe ich dann die Hennen in die Zuchtkäfige verbracht , aber schon mit Nistkästen. So konnten sich die Hennen an den Zuchtkäfig gewöhnen. Nach 3 Tagen habe ich dann die Hähne dazu gesetzt. Kaum waren die Hähne bei den Hennen , so konnte ich sofort ein Schnäbeln und das Befliegen der Hennen beobachten. Nach etwa 1o Tagen war dann das erste Ei im Kasten . Mit einem freundlichem Vogelgruß piep piep ( gerd)
     
  13. #12 Bilal Ercoban, 11. Februar 2012
    Bilal Ercoban

    Bilal Ercoban Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    ya so meinte ich es
     
  14. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Bilal: Bedenke bitte, dass Du in Deutschland nicht ohne Zuchtgenehmigung brüten lassen darfst. Auch nicht "nur für privat" oder "nur einmal". Es ist schlichtweg verboten. Darauf steht mindestens ein Bußgeld und unter Umständen auch eine satte Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro.

    Hintergrund: Auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist, sind Vögel doch mögliche Träger der Ornithose (frühe nannte man die auch Psittacose oder "Papageienkrankheit"), die auf den Menschen übertragbar ist und wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird verläuft sie unter Umständen tödlich. Da die außerdem im höchsten Maße ansteckend ist, hat der Gesetzgeber in Deutschland festgelegt, dass die Haltung und insbesondere die Zucht von Papageien - und Wellensittiche gehören zu der Gattung der Papageien - unter strengen Auflagen passieren muss.

    Dazu gehört auch, dass die Vögel beringt werden. Und hier dürfen nur amtliche Ringe benutzt werden, die man entweder vom ZZF oder einem Zuchtverband bekommt, der amtliche Ringe ausgeben darf. Außerdem musst Du dokumentieren, wohin Du die Nachkommen verkauft hast. Und dieser Nachweis muss schriftlich erfolgen. Dieses ganze "Theater" gilt zumindest in Deutschland.


    Soviel zum Rechtlichen. Züchterisch sei noch darauf hingewiesen, dass ich im Interesse der Tiere hoffe, dass bei dir alles gut geht. Falls nicht wirst Du keine Chance haben, den Küken oder der Henne zu helfen. Etwa bei einer Legenot oder wenn ein Küken recht weit fortgeschritten entwickelt ist und plötzlich nicht mehr gefüttert wird und ähnliche Dinge. Befolge bitte unbedingt die Ratschläge der anderen hier, was die Art des Futters usw. angeht. Gewöhne die Henne daran, dass Du täglich ein oder zwei Mal den Nistkasten öffnest, um zu kontrollieren. Besorge Dir einen zweiten Nistkasten, damit Du einen schmutzigen Nistkasten (und er WIRD schmutzig werden wenn die ersten Küken schlüpfen) austauschen kannst.

    Dann: Wende dich bitte UMGEHEND an den zuständigen Amtstierarzt. Den erreichst Du über die örtliche "Untere Naturschutzbehörde". Jeder Tierarzt Deiner Gemeinde wird Dir die Adresse sagen können. Schildere ihm die Situation und erkläre, dass Du aus Unwissenheit und Wohlwollen heraus deine Wellensittiche hast brüten lassen und dass die Küken nun beringt werden müssten. Bei der Gelegenheit frage am besten nach einer kleinen Zuchtgenehmigung. Dann bist Du für künftige Fälle fein raus. Die Zuchtgenehmigung kostet nicht besonders viel Geld; es geht vorranging um das Wissen, was Du haben musst.

    Zu guter Letzt noch ein "moralischer Zeigefinger": Es ist immer wieder großer Mist, wenn sich jemand ohne große Ahnung einen Nistkasten kauft. Da brüten dann Wellensittiche und es geht (zum Glück) recht häufig gut. Aber leider sind dann eben auch Fälle dabei, in denen die Henne qualvoll an einer Legenot stirbt - und dieser Tod ist das Übelste, was man einem Tier antun kann. Ich finde es unverantwortlich, sich ohne jegliches Wissen daran machen zu wollen, Wellensittiche brüten zu lassen. Du hast Dich nicht im Ansatz vorher informiert. Und da ist es auch egal, dass Dir im Geschäft wo Du den Nistkasten gekauft hast niemand gesagt hat, dass Du für die Zucht eine Genehmigung brauchst.
     
  15. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich was verpaßt?
    Es sind doch noch gar keine Küken geschlüpt, oder?
    Bilal kann immer noch die Eier wegschmeißen und gut ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    ...oder durch Plastikeier austauschen. Stimmt, diese Möglichkeit hatte ich vorhin nicht bedacht. Danke, dermichi :-)
     
  18. #16 IvanTheTerrible, 14. Februar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    OT.
    Oder gar keinen Nistkasten anbieten!
    Ivan
     
Thema: wellensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bilal ercoban küken