Wellensittiche - Freiflug in der Natur

Diskutiere Wellensittiche - Freiflug in der Natur im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, suche Leute zwecks Erfahrungsaustausch die wie ich Erfahrung mit der Haltung und Zucht von Wellensittichen in freier Natur haben! MfG...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joba

    Joba Guest

    Hallo, suche Leute zwecks Erfahrungsaustausch die wie ich Erfahrung mit der Haltung und Zucht von Wellensittichen in freier Natur haben!

    MfG Josef:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Josef,

    Meinst Du damit die Haltung in einer Aussenvoliere, oder lässt Du deine Draussen Fliegen?:?
     
  4. Kiwi

    Kiwi Guest

    Logo, Leinchen um un ab gehts Gassi hehe :D (sry konnts mir nich verkneifen - nur Spaaaaß) :D :D :D
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Irgendjemand hatte mal einen Link zu ebay reingestellt. Dort wurden leinen für Vögel angeboten.
     
  6. Joba

    Joba Guest

    Hallo Semesh, natürlich ohne Gitter sonst ist es ja nicht FREIE Natur, hast sowas noch nicht gehört?

    MfG Josef;)
     
  7. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  8. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe, aber ich hab vor einiger Zeit mal einen Bericht gelesen, wie mal Wellis an eine halboffene Voliere gewöhnen kann. Das ging irgendwie so, daß die Ausflugöffnung schlauchartig nach oben war, so daß sie leicht wieder reinkommen können, aber, wenn sie wollen, auch rausfliegen können. Futter gibt's natürlich nur drinnen. Besetzt wurde die Voliere mit brütenden Paaren, weil so der Zusammenhalt stärker wäre und nicht der ganze Schwarm auf einmal die Flatter macht. Das hat man wohl vor einigen Jahrzehnten öfter mal ausprobiert, aber so richtig erfolgreich war man damit scheinbar nicht, sonst gäbe es ja viel mehr solcher Anlagen. Mal abgesehen davon, daß ich persönlich das für eine relativ starke Faunaverfälschung halte, ist die Grundidee zwar interessant, aber nur um zu sehen, ob das klappt (denn immerhin sind Wellis ja ursprünglich nicht gerade standorttreu; die australische Umgebung erfordert eine hohe Flexibilität der Flieger, die nie genau wissen, wo es die nächste Futter- oder Wasserstelle gibt), würde ich es nicht ausprobieren wollen. Und nicht umsonst wurde auch geraten, Verluste einzukalkulieren - durch entgültiges Entfliegen, durch Katzen, Greifvögel etc...

    Josef, wie läuft das denn bei dir?

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das klappt tatsächlich?
    Ich dachte immer, dass Wellensittiche dann auf und davon sind, sobald sie keine Grenzen mehr haben.
    Obwohl, als ich vor 15 Jahren meine Voliere bei den Grosseltern hatte, und mir da welche entfleucht sind (kam insgesamt 2-3 mal vor), dann konnte ich sie abends wieder vom Aussengitter "abpflücken".
    Ich glaube hier probier ich das lieber nicht aus. Da zuviele Katzen und Raubvögel.
    Was ist eigentlich mit der Gesetzlichen Grundlage. Ich dachte, es ist verboten Ziervögel absichtlich in die Natur zu entlassen.
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    finde ich prima. Dann haben die Wanderfalken etwas mehr zu fressen - nicht das die das nötig hätten aber ein bisschen Farbe beim Futter ist nicht schlecht.
    [​IMG]

    Gruesse,
    Detlev
     
  11. Joba

    Joba Guest

    Hallo Rebecca, Hallo dolfoo

    Also in einer Voliere halte ich die Vögel nicht , bei Beginn im Frühjahr montiere ich Nistkästen an die Wand und ein Futterbrett
    darüber kommt eine Art Gittersturz in der Größe einer Kleinen Voliere die ich nachdem die Hennen Brüten entferne. Die Hähne fliegen dann alleine Ihre Runden und sitzen auf den umliegenten Bäumen. Nachts schlafen sie bei den Nistkästen oder auf einen ganz in der Nähe befindlichen Ast. Wenn die jungen flügge werden fliegen sie mit den Hähnen dann mit und die Henne Brütet ein zweiztes mal. Wenn man fremnde Katzen im Garten hat muss man mit versch. mittel sorgen daß die Katzen nicht an die Nistkästen und vor allen an die Jungvögel kommen. Solange die Sittiche Verpflegung haben bzw. das Brutgeschäft ausüben sind sie auch standorttreu. Es giebt natürlich auch Verluste speziell durch Falken und Sperber darum sollte man darauf achten keine Vögel mit auffälligen Farben einzusetzen, ambesten ist natürlich grün. weiters sind die Spatzen ein Proplem die umzingeln einen einzelnen Sittich in der Luft und bringen ihn zum Landen um ihn dann zu töten, aber das ist eher die Seltenheit da sie viel schneller als die Spatzen sind. Wenn die zweite Brut in der Luft ist und die Zucht von mir beendet wird fliegen die Hennen dann auch immer mit. Nach einiger Zeit hänge ich den Gittersturz wieder über die Nistkästen ind fange die Vögel nach und nach bei der Futteraufnahme wieder ein, sonst könnte es scho sein daß sie abwandern was mir aber noch nicht der Fall war.
    Ich hoffe einen groben Überblick über das Thema geschaffen zu haben und möchte noch anmerken daß ich das gleiche auch schon mit Rosenköpfchen erfolgreich versucht habe.

    MfG Josef
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Josef,

    meine Meinung dazu:
    Ich halte absolut nichts davon, Wellis sind hier nicht heimisch. Es kann nicht sichergestellt werden, dass nicht der eine oder andere Welli abhaut und ums Leben kommt, wie oben schon erwähnt z.B. durch Wanderfalken oder durch Katzen oder ...
     
  13. #12 Chaosbande, 17. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also ich halte das auch für - tschuldigung - totalen Blödsinn. Wieso sollte man die hier fliegen lassen? Die sind gar nicht auf das Leben draußen eingestellt und kennen die Feinde, die sie hier erwarten gar nicht. In dieser Richtung muß ich Detlef voll und ganz recht geben.

    Noch dazu ist es verboten, Tiere in der freien Natur auszusetzen oder freizulassen, die hier nicht ihren Lebensraum haben. Das ist strafbar, auch wenn es sich nur um eine Ordnungswidrigkeit handelt, nicht um eine Straftat.
     
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Semesh schrieb:

    !
    Das kommt noch hinzu. Also laßt das lieber sein.
    In ihrer australischen Heimat führen Wellis ein Nomadenleben, was sollte sie also davon abhalten, abzuhauen, wenn sie die Gelegenheit dazu haben?
     
  15. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Josef, vielen Dank für Deinen Kurzbericht! Sicherlich macht es Dir viel Spaß und Freude, Deine Flitzer draußen in der freien Natur zu beobachten. In meiner PHANTASIE lasse ich meine beiden auch häufig draußen herumschwirren und sich mit den anderen Vögeln amüsieren....
    Wenn ich mich für in der freien Natur (vorübergehend) lebende Wellensittiche interessiere, so bezog sich das bisher immer auf ENTFLOGENE Wellensittiche.
    - ein Bekannter hatte vor Jahren über eine bei Hamburg lebende Kolonie freilebender W. berichtet (Fernsehbericht)
    - ein anderer hatte 1x (!) in einer Spatzengruppe 1 Wellensittich mitfliegen sehen
    - ein weiterer Bekannter erzählte, dass der W. seiner Mutter 2 Jahre draußen überlebt hätte und dann von einer Katze „erwischt“ worden sei.

    Josef, so interessant Deine „Draußenzucht“ auch ist, ich hätte damit GROSSE Probleme:
    - meine Meinung ist identisch mit der von Semesh, Tom und Manu
    - Du hast ja wohlweislich grüne ausgewählt, aber...
    - Ich hätte keine ruhige Minute!!!

    Wir hatten unlängst Amselbabies beobachtet und das war schon insofern anstrengend (nervlich belastend) genug, als dass man ständig Angst haben musste, dass diese zunächst kleinen ungeschickten Pummelchen nicht letztendlich doch ... – Definitiv haben es aber 3 von ihnen geschafft; beim 4. bin ich mir nicht sicher.

    Die Amseln gehören hierher, es ist ihre Umwelt. Sicher könnte man sagen, wenn die kleinen Wellensittichbabies ebenfalls in der freien Natur aufwachsen, so würden sie sich daran gewöhnen...

    Josef, diese Problematik interessiert mich wirklich sehr, aber der Preis, den die kleinen süßen Wellensittiche zahlen können/müssen, ist für meine Begriffe einfach zu hoch!!!

    Hallo Detlev,
    das ist die Natur: Horrorvision für einen jeden, der kleine Vögelchen zu Haus hat.
    Vielen Dank für dieses Foto! Ich habe mal etwas vergrößert, was mir verdammt schwer gefallen ist!!! – (Sollte Dir die Vergrößerung nicht recht sein, so bitte ich um Entschuldigung, dann muß es gelöscht werden).
     

    Anhänge:

  16. Joba

    Joba Guest

    Hallo Tom und Manu

    "Ich setze meine Vögel nicht in die freie Natur aus" sondern ich behalte sie bei mir! Es ist auch in Australien nicht sicher gestellt dass der eine oder andere ums Leben kommt im Gegenteil da verdursten sie oft massenweise an ausgetrockneten Wasserstellen oder die Einheimischen vernichten sie weil sie ihre Ernte vernichten, im Vergleich dazu geht es meinen Sittichen eigentlich viel besser. Ein Wellensittich wird nie abhauen und seine brütende Henne im stich lassen. In Australien sind Sittiche auch nur Nomaden und Zieher weil sie stäntig neue Futterplätze suchen müssen was bei mir nicht notwendig ist. Anfang Herbst kommen meine Vögel dann in eine schöne grosse Voliere und freuen sich schon aufs nächste Frühjahr. Ich habe vor 30 Jahren damit angefangen und es ist noch immer eine Freude den Vögel zuzusehen wie sie sich wohlfühlen in der Freiheit mit den Schwalben um die Wette fliegen ( meine sind auch die schnelleren) wenn auch nur führ ein par Monate im Jahr. Im gegensatz zu meinen Sittichen sind so manche andere in einen kleinen Käfig bei "Wasser und Brot" arme klägliche Kreaturen und gehen an zu viel falschen Umgang und aufgezwungenen Verhalten ein. Vögel die zu sehr an den Menschen gebunden sind leben kein natürliche leben ,es wird Ihnen aufgezwungen.
    So gesehen leben meine Vögel das Leben das am ehesten dem natürlichen entspricht. Man kann nichts gegen normale Käfighaltung eines Hansiburli machen und habe auch nicht umbedingt was dagegen es ist halt so in unserer Gesellschaft aber dann soll man nicht meine Art der Haltung verurteilen sondern einmal über die eigenen Haltungsmetoden nachdenken, vieleicht kommt der eine oder andere darauf was er falsch macht.

    MfG Josef :0-
     
  17. #16 Chaosbande, 17. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also sorry, ich glaube nicht, daß das einer wirklich macht. Wenn ich das mitkriegen würde, würde ich dich anzeigen, ganz ehrlich! Mehr sag ich dazu besser nicht mehr!
     
  18. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Es ist leider kein Foto von mir, sondern von Nikolai Kranei. Mußt Du schon ihn fragen. Wellensittiche sind aber auch sonst ein gutes Wanderfalkenfutter.

    Ich habe hier eine Tabelle mit 168 Vogelarten die man als Wanderfalkennahrung nachgewiesen hat, aufgenommen wurden 21838 Nahrungstiere. Darunter finden sich 27 Wellensittiche und 14 andere Papageien bis hin zum Kongo Graupapagei.

    Ich gehe davon aus, dass sich Wellensittiche aus Gründen der Farbe und der Größe im Gegensatz zu meinen freilebenden Halsbandsittichen ideal als Beutevogel eignen.

    Da Wellensittiche zum einen massenhaft frei kommen zum andern aber kein dauerhafte Ansiedlungsversuch bekannt ist, vermute ich das sie aus mehren Gründen zum Freileben bei uns nicht geeignet sind:
    - Futtermangel (Grassamen) im Winter
    - relative Seltenheit, kein Schutz durch Schwarm
    - die Abweichung der Tiere von der Wildform nicht nur in der Farbe sondern z.B. der um ein Vielfaches erhöhte Fettgehalt und die damit einhergehende verminderte Flugleistung.

    Es gibt wohl ab und zu positive Beispiele für Freiflughaltung, aber ich vermute auch dort eine hohe Schwundrate was bei der ebenfalls hohen Reproduktionsrate nicht mal schlimm sein muss.

    Gruesse,
    Detlev
     
  19. Joba

    Joba Guest

    An Manu,

    es giebt eben Leute die wollen nichts verstehen und nur weil die meisten die Vögel so halten wie Du, findest Du es auch so richtig. Es ist halt mal die einfachste Art einen Vogel zu halten wenn man ihn in einen Käfig einsperrt und vieleicht ab und zu im Zimmer fliegen lässt was ja auch sehr häufig zu Verletzungen führt bzw. er beim Fenster entwischt und solcher dann meistens elend zu grunde geht, hauptsache der Mensch hat sein Spielzeug und wie es dem Tier geht ist Nebensache. Überlegenswert ist da wer angezeigt werden sollte und es ist auch besser so wenn Du dazu nichts mer sagst. Ich habe geglaubt in den Foren trifft man auf kompetente Leute aber so wie es momentan aussieht werden hier nur unfachliche Beiträge so wie es halt jeder mit seinen Augen sieht geschrieben.
    Die Verhaltensforscher Dr. König und Lorenz würden sich im Grabe umdrehen wenn die so manche Beiträge von Euch lesen würden.

    Josef 8(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chaosbande, 17. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Mein lieber Josef,
    nun mal ganz langsam, ja? Den Mund verbieten lasse ich mir hier nicht. Und wenn, dann nicht von dir. Wie ich meine Vögel halte, woher willst du das beurteilen? Du hast Anhänger und Zustimmung gesucht und nicht gefunden. Das nun an mir auszulassen, von mir aus, soll mir wurscht sein...

    Und wegen was willst du mich anzeigen? Freie Meinungsäußerung? Artgerechte Tierhaltung? Schwarmhaltung? Haustierfütterung? Volierenbodensäuberung?

    Nicht die meisten halten bei uns in Deutschland ihre Vögel so, sondern alle, ganz einfach schonmal, weil es verboten ist, Tiere als Wildtiere zu halten, die nicht hier geboren sind und die auch nicht zum Überlebn in unserer Natur ausgestattet sind.

    Und uns alle hier (wie gut, daß man nicht verallgemeinert ;) ) als inkompetent hinzustellen ... unfachlich (?) hÄ? unsachlich vielleicht. Das mag sein, aber trotzdem einfach nur unsere Meinungen. Mehr nicht.

    [​IMG]
     
  22. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Josef,

    Bitte verstehe mich nicht falsch, also so ganz glaube ich würde ich mich nicht dagegen sträuben. Nur rein rechtlich, würde man da in teufels Küche kommen, denke ich. Vorallem schon wegen der Psitakose verordnung.

    Es ist bestimmt schön, die Wellensittich in der freien Natur zu beobachten, ohne Grenzen. Aber ob hier der richtige Ort dafür wäre, ich weiss es nicht... :~
    Sicher, ich denke auch, dass es viele Menschen gibt, die nicht mit Vögeln umgehen können, und es sterben bestimmt ebensoviele Wellensittiche durch falsche Haltung, wenn nicht noch mehr.

    So, ich muss jetzt weiter arbeiten.
    Will aber noch kurz was anmerken:

    @ALL
    Bitte keine Streitereien hier, das ist ein öffentliches Forum, in dem jeder seine Meinung äussern kann. schaukelt euch nicht unnötig hoch. Bleibt sachlich und ruhig. Streiten könnt Ihr euch per e-mail.
     
Thema: Wellensittiche - Freiflug in der Natur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittiche in freier natur deutschland

    ,
  2. sittiche in freier natur

    ,
  3. wellensittiche in freier natur

    ,
  4. content
Die Seite wird geladen...

Wellensittiche - Freiflug in der Natur - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.