Wellensittiche krank, keine Lösung gefunden

Diskutiere Wellensittiche krank, keine Lösung gefunden im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich bin total verzweifelt und erhoffe mir auf diesem Wege Hilfe. Ich habe 2 Wellensittiche (6 und 3 Jahre) Seit Wochen würgt der ältere...

Schlagworte:
  1. #1 bc11112001, 01.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin total verzweifelt und erhoffe mir auf diesem Wege Hilfe.

    Ich habe 2 Wellensittiche (6 und 3 Jahre)
    Seit Wochen würgt der ältere trocken.
    Mein Verdacht: vielleicht hat er einen Fremdkörper im Kropf, da ich zu der Zeit ein Baumwollstrick im Käfig hatte.
    Beim Gang zum Vogelkundigen TA wurde dann tatsächlich etwas festgestellt beim Röntgen und er blieb mehrere Tage dort. Außerdem wurden Trichos festgestellt, weswegen beide Vögel behandelt werden mussten.
    Da leider beide Vögel nicht zahm sind hat dies der Tierarzt gemacht... meine Versuche sind leider gescheitert und ich wollte die Wellis auch nicht verletzten.

    Schlussendlich hatte ich eine sehr teuer TA Rechnung.

    Problem: der ältere Vogel zeigt keinerlei Besserung und würgt noch. Er singt zwar und wirkt normal, schläft aber in Phasen auch viel. Der Kot ist normal.
    Der jüngere Vogel ist sehr vital, gestern war der Kot allerdings etwas flüssig.
    Heute habe ich eine Kotprobe zum TA gebracht, die dann eingeschickt wird um auf Megabakterien oder Parasiten zu prüfen.
    Ich mache mir Sorgen um die zwei und fürchte eine erneute hohe Rechnung, da ich studiere.

    Man muss dazu sagen ich habe die Wellensittiche seit ich 14 habe (den jüngeren habe ich als neuen Partner geholt, da der Partner des älteren vor 2 Jahren gestorben ist).
    Leider kann ich wie schon erwähnt nicht so gut mit denen umgehen was fangen und Medikamente geben angeht. Ich könnte also nur über das Trinkwasser behandeln.
    Die Vögel abzugeben wäre zum einen verantwortungslos in der jetzigen Situation und zum anderen würde es mir auch leid tun.
    Ich bin allerdings wirklich verzweifelt.
     
  2. #2 Sam & Zora, 02.06.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    2.953
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo @bc11112001 und Willkommen bei den Vogelforen,

    erst mal verstehe ich deine Verzweiflung nicht so ganz. Ist es wegen der Ta- Kosten und die Sorge um deine Vögel.
    Wichtig wäre zu wissen, was der Ta durch das Röntgen festgestellt hat, bei stationärer Aufnahme muss das schon etwas gravierendes gewesen sein, die Trichomonaden kommen noch dazu, Medigababe bei beiden Vögeln durch den Ta....natürlich treibt das die Kosten in die Höhe, aber was sein muss, muss eben sein!
    Magas und Parasiten sind nicht immer über getrokneten Kot feststellbar, eine mikroskopische Untersuchung von frischem Kropfinhalt und Kotausstrichen sollte hier noch unbedingt erfolgen. Sollte das Ergebnis positiv sein, egal ob nur bei einem Vogel oder bei Beiden, wirst du auch hier um eine Medikamentengabe nicht herumkommen. Auch wenn deine Wellis nicht handzahm sind, ist das Fangen gar nicht so schwierig und mit bissel Mut, Geduld und Übung wirst auch du das schaffen.
    Zu einem.... das Fangen mit einem Kescher https://www.körnerbude.de/zubehoer/pflege-desinfektion/1739/vogelkescher-mit-tuell?number=SW11088.2 im Freiflug. Mit diesem Netz geht das recht schnell, den Vogel dann vorsichtig aus dem Kescher nehmen, Medis in den Schnabel und fertig. Bitte nicht im Käfig oder in der Voliere fangen, diese ist Rückzugsort und Sicherheitsbereich der Vögel und sollte tabu sein.
    Alternative...so mache ich es z.B. momentan bei einem meiner acht Wellensittiche, schauen wo der Vogel sitzt, Zimmer verdunkeln und dann von seinem Sitzplatz aus den Vogel vorsichtig in die Hand nehmen, Medi in den Schnabel und das war`s auch schon. Wenn du beide Möglichkeiten vorsichtig angehst, kann weder etwas passieren, noch kannst du die Vögel verletzen. Also, trau dich, du schaffst das! :)
     
  3. #3 Sam & Zora, 02.06.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    2.953
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Möchte noch etwas anmerken
    Medigabe über das Trinkwasser zu verabreichen, ist weniger sinnvoll, da die Vögel dadurch nicht die vorgegebene Menge aufnehmen können, die sie benötigen.

    Ja, das wäre es ohne Frage, aufgeben wäre die denkbar schlechstete Lösung.... bitte schlag dir das ganz schnell aus dem Kopf.
     
  4. #4 Gast 20000, 02.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    1.078
    Die Angaben beziehen sich im Allgemeinen auf Kleinvögel wie Kanarien und deren Wasseraufnahme liegt bis zu 4 Ml, ja nach Umgebungstemperatur. Dabei wiegt so ein Kanarienvogel um die 20Gr., je nach Mutation.
    Da Sittiche einen viel geringeren Wasserverbrauch analog zum Körpergewicht haben, muß man die Zeitdauer erhöhen und da fast alle Medis nun mal sehr schlecht schmecken hilft es dem Trinkwasser etwas Dextrose anzumischen.
    Gegen Parasiten wie Trichomonaden hilft nach wie vor Metronidazol und/oder Ronidazole.
    Eingesetzt und für gut befunden auch bei Krumschnäbeln wie Sittichen. Mach ich gerade bei Neophemen.
    Gruß
     
  5. #5 bc11112001, 02.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und erst einmal Danke an alle für die Antworten.
    Also mein Tierarzt ist Vogelkundig. Wenn man an getrocknetem Kot die Megabakterien nicht feststellen kann, wundert es mich warum ich diesen dann sammeln sollte zum einschicken ins Labor.
    Mein Wellensittich zittert immer etwas, aber da es schon seit Wochen so geht hoffe ich, er macht es mit bis ich Montag oder Dienstag Ergebnisse bekomme.
    Leider hat der Tierarzt mir nur gesagt, dass er wohl etwas von dem Seil aufgenommen hat. Er bekam wohl ein Mittel damit es besser rauskommt. Im Kropf steckte wohl nichts.... mehr Informationen habe ich nicht.

    es wurde ein Abstrich im Kropf (mit einer Kropfspülung gemacht gemacht) da wurden wie gesagt Trichos festgestellt, ich denke Megabakterien hätte man doch aber dann gefunden oder?
    Da die Tierärztin den Vogel komplett geröntgt hatte gehe ich auch davon aus, dass eine organische Ursache (vergrößerte Leber oder Ähnliches gefunden worden wäre).
    Die Vögel zu fangen traue ich mir leider nicht zu :( klingt doof ist aber so.
    Ich warte jetzt mal ab.
    Montag oder Dienstag kommen die Ergebnisse der Stuhlprobe.
    beide Vögel waren wegen der Medikamentengabe über eine Woche beim TA. Bin auch etwas enttäuscht, dass mir der Vogel da würgend zurückgegeben wurde mit der Aussage es wäre besser, obwohl es nicht so war.
    Leider sind alle anderen Vogelkundigen TA viel viel viel zu weit weg. Wir fahren zu der jetzigen auch schon 45 min.
     
  6. #6 bc11112001, 02.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon gesagt ist leider, da ich noch studiere irgendwann auch, trotz aller Tierliebe mein finanzielles Limit erreicht. Auch wenn es mir natürlich weh tun würde.
     
  7. #7 Gast 20000, 02.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    1.078
    Megabakterien sind oft schlecht feststellbar. Mal ist wenig im Kot zu finden, mal gar nichts.
    Wenn etwas unklar ist, sofort den TA fragen... warum dies...warum jenes?
    Er könnte ja auch eine Kultur zum Feststellen von E-Coli angesetzt haben. Immer fragen... man lernt selbst etwas und man möchte ja auch wissen, wofür nun das Geld für die Behandlung war?
    Trichos sind eher schon optisch sichtbar über den Belag im Rachen.
    Sind auch leicht zu eliminieren, da binnen weniger Tage Behandlung, meist 3-5 Tage der Spuk ein Ende hat.
    Gruß
     
  8. #8 bc11112001, 02.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0

    Dazu muss ich sagen (also warum ich nicht bestens informiert bin), dass mein TA aufgrund von Corona keine Menschen reinlässt. Es läuft alles telefonisch und man wartet ewig auf einen Rückruf :(
     
  9. #9 Gast 20000, 02.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    1.078
    Na ja, dann kann er es dir ja per Mail, WhatsApp, oder am Festnetztelefon mitteilen, ebenso kannst du deine Fragen stellen.
    Corona hat ja nun nicht jede Art von Kommunikation ausgelöscht.
    Und wenn er meint, du benötigst keine Informationen, bleibt immer noch der Wechsel zu Leuten, die kooperativer sind.
    Gruß
     
    Sam & Zora und Alfred Klein gefällt das.
  10. #10 Alfred Klein, 03.06.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.615
    Zustimmungen:
    2.030
    Ort:
    66... Saarland
    Ich kann Gast nur zustimmen. Bei solch einem TA wäre ich zweimal gewesen - Das erste und damit das letzte Mal.
     
    Sam & Zora gefällt das.
  11. #11 bc11112001, 03.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0

    Würde ich sehr gerne aber sie ist die einzige Vogelkundige TA die annähernd erreichbar ist....
    war mir lieber so, als einen nehmen zu müssen, der sich nicht auskennt.
     
  12. #12 Sam & Zora, 03.06.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    2.953
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Schließe mich den anderen an, Vögel telefonisch "behandeln" geht gar nicht, auch nicht in Coronazeiten.

    Hier hast du mal die Liste der vogelkundigen Tierärzte, eventuell ist doch einer dabei, der nicht ganz so weit entfernt ist. Ansonsten würde ich mal die Tä in deiner Nähe durchtelefonieren und nachfragen ob der eine oder andere nicht doch zumindest Kleinvögel behandelt.
    Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Tierheilpraktiker

    Was den finanziellen Aspekt angeht, kann ich dich verstehen. Wenn Vögel, ob klein oder groß, krank werden, kann das sehr kostspielig werden. Finde aber, wie du schon erwähnt hast, sie jetzt abzugeben, wäre nicht zum Wohle der Vögel, da erst eine 100 prozentige Diagnose feststehen sollte.
     
  13. #13 bc11112001, 03.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt eine Kleintierärztin die zu meiner Schwiegermutter meinte, sie behandle häufig Wellensittiche. Vielleicht werde ich es dort mal versuchen.
    Das Problem an der jetzigen ist auch, dass mir teilweise Rückrufe versprochen werden, die nicht kommen (während meine Vögel dort stationär waren) ich telefoniere dann also tagelang hinterher mit dem Ergebnis, dass ich den Spaß dann zahlen darf, weil die dort trödeln.

    Die Rechnung von vor 2 1/2 Wochen habe ich da bis heute nicht erhalten.....
    die anderen VK TA sind leider alle 2 Stunden entfernt und die Praxis die am nächsten wäre, die ist leider vor Monaten abgebrannt ....
     
  14. #14 Alfred Klein, 03.06.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.615
    Zustimmungen:
    2.030
    Ort:
    66... Saarland
    Nun ja, ich fahre ca. 60 Km zu meinem TA in Luxemburg. Freunde von mir, wohnen im Elsaß bei Straßburg, fahren auch nach Luxemburg. Die haben dann tatsächlich einen weiten Weg.
    Es ist halt tatsächlich so daß eine Entfernung von 100 Km, die hatte ich vor meinem Umzug, bei unseren Vögeln eigentlich etwas normales ist.
     
  15. #15 bc11112001, 03.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Die Ärztin bei der ich war steht übrigens auch auf der Liste.



     
  16. #16 bc11112001, 03.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber wie gesagt die Alternativen sind weiter 2-1/2 Stunden Autofahrt

     
  17. #17 Gast 20000, 03.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    1.078
    Post 15
    Das die TÄ auf der Liste steht, besagt gar nichts. Jemand hat eine positive Beurteilung abgegeben und schon gilt sie als vogelkundig, wobei es da riesengroße Unterschiede gibt. Zumal ja Leute, die eine erfolgreiche Behandlung bei ihren Vögeln erfahren durften, ja keine Vergleichsmöglichkeit haben, also subjektiv beurteilen.
    Allerdings wird sie doch eine Rechnung ausgestellt haben und da sollten Indikationen und die Namen der Medikamente aufgeführt sein. Bei guten TA auch die Dosierungen.
    Gruß
     
    Sam & Zora gefällt das.
  18. #18 Sam & Zora, 03.06.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    2.953
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das sehe ich nicht als Problem, das sehe ich einfach als ein NoGo zumal man sich als Halter täglich über den Gesundheitszustand seiner Schützlinge Gedanken macht und es gibt in solchen Situationen nichts schlimmeres wie Ungewissheit. Bei meinem Ta ist es eine Selbstverständlichkeit, dass dieser sich meldet und informiert. Wenn diese Kosten dann auf der Rechnung erscheinein, ist das völlig in Ordnung.
    Versuche es bei der besagten Tä deiner Schwiegermutter, vielleicht sind deine Vögel und auch du dort besser aufgehoben.
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.391
    Zustimmungen:
    549
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich verstehe nicht warum, wenn der jetzige vogelbesitzer seine grenze erreicht hat, abgabe der vogel die schlimmste alternative ware ...wenn man jemanden findet der die vogel behandeln kann, eine bessere lebensumgebung geben kann, wenn es besser fur die vogel ist, warum nicht...
    nur eben suchen um die schanze der vogel zu vergrossern...ob man findet, ist eine ander sache...
    Celine
     
  20. #20 bc11112001, 03.06.2021
    bc11112001

    bc11112001 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich meinte damit, dass ich seit über 2 Wochen auf die Fertigstellung der Rechnung warte, was mich verärgert.
    Eine zweite Meinung werde ich mir selbst, wenn jetzt eine Diagnose kommt dennoch einholen.
     
Thema:

Wellensittiche krank, keine Lösung gefunden

Die Seite wird geladen...

Wellensittiche krank, keine Lösung gefunden - Ähnliche Themen

  1. Durchfallerkrankung bei Wellensittichen

    Durchfallerkrankung bei Wellensittichen: Hallo Ich bin neu hier und muss mich erstmal eingewöhn:p Meine Frage ist:Was ist die Ursache von Durchfall?:+keinplan Mein einer Wellensittich...
  2. Kranken Wellensittichen wird nicht geholfen.

    Kranken Wellensittichen wird nicht geholfen.: Ich habe vor ca. einer Woche eine Voliere in einem Krankenhauspark (Westf. Klinik für Psychiatrie in Münster) gesehen, wo kranke Wellensittiche...
  3. HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank

    HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank: Zur Zeit bin ich in England, es wird also wahrscheinlich schwierig werden aus der Ferne Hilfe zu organisieren, auf die ich hier nicht zugreifen...
  4. Wellensittiche tun nichts, sie sitzen nur!

    Wellensittiche tun nichts, sie sitzen nur!: Hallo guten Tag ich habe gestern 2 neue Wellensittiche bekommenm. Ich wollte fragen, ist das normal bei den ersten paar Tagen, dass sie nur sitzen...
  5. Volieren Dach Wellensittiche?

    Volieren Dach Wellensittiche?: Moin, ich habe mal eine Frage und zwar habe ich ein Wellensittich Pärchen geschenkt bekommen. Und habe sie in meiner alten Rebhuhn Voliere...