Wellensittiche ohne Zuchtgenehmingung

Diskutiere Wellensittiche ohne Zuchtgenehmingung im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ............................. Die Wald-und Wiesenvermehrer liefern denen ja auch kräftig Munition. Einfach mal durch die Foren lesen...was da...

  1. rebell

    rebell Guest

    Na ja das ist aber dann doch der beste Beweis dafür, dass es auch mit der ZG - Pflicht die gleichen Probleme gegeben hat, wie du sie ohne ZG und Sachkundenachweis siehst.
    Diese ahnunglose Wald- und Wiesenvermehrer hat es immer gegeben und wird es immer geben ob mit oder ohne ZG und Sachkunde. Also warum sollten sich dann die wirklichen erfahrenen und verantwortungsvolle Züchter von den Behörden gängeln lassen.
    Die haben schon immer alles richtig gemacht und hatten nichts zu befürchten - und die anderen hat es nie interessiert nicht mit und nicht ohne ZG und Sachkundenachweis.

    rebell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Sittichfreund, 22. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Bisher kann man offene Ringe auch regulär gegen Vorlage einer Zuchtgenehmigung beim ZZF bekommen. Du müßtest also nicht in einen von Dir bekämpften Verband eintreten.

    Wer behauptet "schon immer alles richtig gemacht" zu haben ist unglaubwürdig, denn jeder hat mal Fehler gemacht.

    Ich hätte keine Probleme meinen Sachkundenachweis mitzuführen und vorzulegen, wie ich auch bisher schon jedem von mir verkauften Vogel eine Visitenkarte mit meinem Namen, meiner Adresse, Telefonnummer etc. mitgebe. Auf der Rückseite wird zudem die Ringnummer aufgeschrieben, sodaß der Käufer immer weiß woher er den Vogel hat.

    Wenn hier argumentiert wird, daß ohne die ZG noch mehr Schindluder getrieben werden würde, dann möchte ich gerne wissen, wie es bei Kanarien & CO so zugeht. Da kann ja auch jeder züchten und verkaufen wie er lustig ist.
     
  4. #23 IvanTheTerrible, 22. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich hatte sicher schon zum Besten gegeben, das ich dann den Sachkundenachweis auf alle gezüchteten Vögel ausdehnen möchte.
    Dann unterbleibt auch das ewige "mit den Fingern auf andere zeigen".
    Ivan
     
  5. #24 Sittichfreund, 22. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch damit hätte ich keine Probleme, wenn dann wohl auch einiges an Kosten auf mich zukäme, was aber auch okay wäre, denn umsonst sollte das ja auch nicht sein.
     
  6. #25 Stephanie, 22. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Vorteil einer ZG, eines Sachkundenachweises etc:
    Viele überlegen sich vorher besser, ob sie ihre Vögel brüten lassen (und was mit den Jungtieren geschehen soll).
    Nachteil:
    Aus Angst vor Strafen werden sicher Vögel leiden, weil sich ihre Halter nicht rechtzeitig um Hilfe bemühen oder (im Fall von Ringpflicht) der Vogel gar nicht zum Tierarzt gebracht wird.

    Bei dieser Konstellation weiß man nicht, ob man nun eine "freie Zucht für alle" gut finden soll - in der Hoffnung, dass sich dann auch jeder mit seinen Problemen an die richtigen Stellen traut - oder Nachweise und Beschränkungen für alle gut finden soll - in der Hoffnung, dass dann einfacher weniger Vögel zu Vermehrung angesetzt werden.

    Vielleicht wäre beides parallel eine Idee:
    Alle *dürfen* theoretisch ihre Vögel brüten lassen, aber es gibt die Möglichkeit, etwa in Vereinen einen besonderen Sachkundenachweis abzulegen und sich über Zuchtprobleme auszutauschen.
    Dann hätte man auf dem Markt, ähm, Vögel erster und zweiter Klasse:
    Die, die aus so einem Verein kommen, und die, die aus dem Wohnzimmer kommen.:~
    Aber die Wohnzimmervögel hätten eine Chance auf Hilfe im Notfall.
     
  7. #26 IvanTheTerrible, 23. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das mit dem Notfall im Wohnzimmer habe ich nicht verstanden, ebenso nicht was der TA mit der Ringpflicht zu tun hätte?
    Ivan
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Eine freiwillige Beringung, wobei die Ringe nur gegen Nachweis der Sachkunde ausgegeben werden, würde ich gut finden. Es wäre dann gewissermaßen ein Qualitätsmerkmal.

    Die Aufhebung der Zuchtgenemigung nach der Psittakoseverordnung halte ich allerdings für mehr als überfällig. Sie machte wenig Sinn (weil z. B. für Kanarien nicht erforderlich war), es wurde unendlich viel ohne ZG gezüchtet, es wurden Ringe hin- und hergeschoben, solche Vögel wurden sogar von Zoogeschäften abgenommen und dort nachberingt, usw. Oder man konnte keine ZG erwerben mangels Quarantäneraum (so wie bei mir), aber die Zahl der gehaltenen Wellensittiche und die Weitergabe dieser an andere interessierte keinen.

    Genauso würde es auch laufen, wenn man eine Zuchtgenehmigung aufgrund irgendeiner anderen Grundlage einführen würde. Eine Rechtsgrundlage, die nicht, oder nur mit riesigem Aufwand kontrollierbar und durchsetzbar ist, nützt niemandem. Bürokratie haben wir doch wirklich schon genug!

    Ein freiwilliger Sachkundenachweis wäre für jeden Halter, ob mit oder ohne Zuchtabsichten, sehr zu begrüßen. In der heutigen Zeit, wo jeder einen PC hat, ließe sich sowas auch wunderbar als Online-Kurs aufbauen. Der Verwaltungsaufwand und die Kosten für Teilnehmer könnten auf diese Weise sehr gering gehalten werden und der Nutzen wäre erheblich.
     
  9. #28 Stephanie, 23. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Na ja, es kann sein, dass jemand absichtlich oder ohne das Wissen, dass eine ZG nötig ist, im Wohnzimmer, also in einer Durchschnittshlatung (ohne Zuhctraum etc.) Vögel brüten lässt.
    Und dann (nachdem er vielleicht von der ZG und entsprechenden Strafen, die gerne mal erwähnt wurden) erfahren hat, Probleme mit dieser Brut bekommt und Hilfe benötigen würde (weil ein Küken nicht gefüttert wird, oder gerupft wird etc.).
    Und sich dann, aus Angst vor Strafen, die notwendige Hilfe nicht holt.

    Oder dass jemand so ein Küken gezogen hat, dieses einmal krank wird und zum TA müsste, der Halter aber aus Angst vor Strafe - weil es ja Ringpflicht in D gibt - sich nicht zum TA traut, aus Angst, dann als Züchter ohne ZG enttarnt zu werden.

    Wie oft liest man Hilfeanfragen "Meine Wellensittiche haben 3 Eiern im Nest" - und der Poster meledet sich nie wieder, nachdem das Wort ZG erwähnt wurde (gar in Kombi mit "Strafe")?
    Vermutlich wird der Poster dann keine weitere Hilfe vor Ort holen, aus Angst vor eben erwähnten Strafen (bis zu 5000 €, wie mal in einem Artikel zu lesen war).

    Diesen Vögeln könnte mit Abschaffung von ZG und Ringpflicht, und eben auch erwähnter Strafen, vermutlich viel eher geholfen werden.

    Aber im Verkauf wären sie evt. "Zweite-Klasse-Vögel", wenn es parallel beringte Vögel von Züchtern mit Sachkundenachweis und Kontakt zu anderen Züchtern (also mehr Hilfe im Notfall) gibt.
     
  10. #29 IvanTheTerrible, 23. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Na, man geht doch mit kranken Tieren zum TA, da hindert auch keine fehlende ZG.
    Und sollten massive Probleme bei willkürlicher Zucht auftauchen, so wäre das doch wieder ein Beweis, das sie nötig (ZG) ist, weil sie ein Minimalwissen voraussetzt.
    Denn das Leute mit kaum dem Wissen, das ein Vogel Federn hat, sich von der Vermehrung abhalten lassen, glaube ich auch nicht.
    Diese Vollpfosten wird es immer geben, aber es hat zumindest bisher einige Ängstliche doch davon abgehalten mit ihren Tieren Experimente durchzuführen. Das würde dann jetzt auch flachfallen und die Tiere wären wie immer die Leidtragenden.
    Ivan
     
  11. rebell

    rebell Guest

    @ all,

    nun ja offensichtlich klappt es in allen europäischen Ländern ohne die ZG und dort gibt es genauso erfahrene, wissende Vogelzüchter wie Wald- und Wiesenvermehrer. Wie oft fahren denn hier einige ins Ausland in holen dort Vögel ( Niederlande, Belgien, Tschechien, Frankreich).
    Konsequenter Weise müsste dies dann unterbleiben und ihr dürftete nur noch Vögel hier im Inland erwerben von Züchtern die eine ZG und einen Sachkundenachweis haben - gilt dann auch für Prachtfinken, Cardeluiden und Kanarien.
    Das hat bislang noch niemand interssiert.


    rebell
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Mehr als die Hälfe aller Deutschen haben Angst vor einem Überwachungsstaat.
    Nicht wir im Vogelforum.
    Wir installieren uns den sogar selber.
    Was hier an Forderungen gestellt wird, ist fernab jeder Realität.

    Daher fordere ich, weg mit den Alpen, frei Sicht aufs Mittelmeer.


    Tam
     
  13. #32 IvanTheTerrible, 23. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher kauft aber keiner unberingte Tiere im Ausland, lassen wir mal "eingeflogene" außen vor.
    Es fährt auch keiner zu einem Wald-und Wiesenvermehrer im Ausland.
    Sondern das sind in der Regel Leute die einen "Namen" haben.
    Also kehren wir doch vor der eigenen Tür und hier wird das Gematsche dann um so schlimmer.
    Ich verstehe ja sowieso nicht warum immer das Ausland ins Spiel gebracht wird, denn in den USA werden nach wie vor Wildvögel ganz offiziell importiert. Das wird aber seltsamerweise nicht erwähnt, oder könnte hier auch der Spruch gelten....."die USA ist mit der Importerlaubnis immer noch gut gefahren, warum nicht auch bei uns?" Hier bei uns geht es aber nur um ZG und Beringungspflicht.

    Ja, auch ich will mit den Italienern in Augenhöhe reden können, warum müssen da Berge dazwischen sein?
    Besonders wo die soviel Schulden haben...da könnte doch ein bischen mehr Kontrolle von Nutzen sein.
    Ivan
     
  14. rebell

    rebell Guest

    Man Tam,

    dass ich dir eines Tages noch zustimmen würde hätte ich auch nicht gedacht. Aber ausnahmsweise muss ich dir mal recht geben.
    Wie weit das mit der ZG führen kann - dazu ein Beispiel: Ein Kollege züchtet WS und Agaporniden. Zucht in Boxen danach Voliere im Garten.
    Nun hat eine ATA bei einer Kontrolle festgestellt, dass die untere Boxenreihe der Zuchtboxen in einer Höhe von ca. 77 cm beginnt ( Käfig - Boxenboden) und nicht wie in den (nicht mal gesetzlich vorgeschriebenen) Mindestanforderungen geforderten 80 cm.
    Daraufhin hat man ihm angedroht seine ZG zu widerrufen und die Zucht zu "Verbieten" falls er nicht Abhilfe schafft und entweder die ganze Anbauwand verändert oder die untere Käfigreihe leer lässt.

    Soviel zum Thema - Behördenwillkür - sind wir froh dass dies endlich abgeschafft wird.

    rebell
     
  15. #34 IvanTheTerrible, 23. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich war nicht dabei!
    Ivan
     
  16. tamborie

    tamborie Guest

    Man hatte Dich angerufen, aber Du bist nicht dran gegangen.
    Sonst hätte man Dich natürlich dazu geholt, wo denkst Du hin?

    @rebell
    *snief* nicht das wir noch Freunde werden *Träne wegwischt*
    Du wärst mein zweitbester Freund dann!!!!
    *wer der Beste ist?
    alle anderen!

    Aber im Ernst, wo Du Recht hast kann man einfach nicht widerstehen Dir beizupflichten.


    Tam
     
  17. #36 IvanTheTerrible, 24. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun scheint da etwas unklar zu sein, aber ich schiebe mal eine Erklärung nach.

    Sicher war der ATA auch schon bei mir. Nun hätte er bei mir sicher auch fündig werden können, denn bei mir liegen die untersten Reihen der Boxen auf 50-60cm vom Boden aus gesehen. Das sieht man auf einen Blick.
    Allerdings sind keine untermaßige Boxen dabei.
    Aber vielleicht hatte er einfach keinen Zollstock, denn ein Unterschied von 3cm (77 zu 80cm) laßt sich nun mal eben nicht so einfach optisch erkennen, ohne extra nachzumessen
    Sicher gehört hier in NRW dann kein Maßband zum Utensiel eines ATA, wohl aber bei Maurern und Fliesenlegern!
    So freue ich mich doch in NRW zu wohnen!

    Ob diese Aussage jetzt mehr Licht ins Dunkel bringt?
    Ivan
     
  18. #37 Malik, 27. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2012
    Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Früher kenne ich das aus einem (sehr großen) Zoogeschäft. Da haben Privatläute Wellis hingebracht und bekamen dann dort Ringe. Entweder sofort, oder erst dann, wenn jemand den Vogel gekauft hat.

    Und was die Psittacose-Verordnung und ZG angeht: ENDLICH wird sie abgeschafft!

    Die meisten Argumente gegen die Abschaffung haben sowieso nichts mit dem Sinn der Verordnung und der ZG zu tun. Die diente weniger dem Tier, als dem Menschen. Man wollte die Ausbreitung der Papageienkrankheit verhindern. Und da jeder Depp Zebrafinken oder Kanarien züchten darf verstehe ich sowieso nicht, warum es bei Wellensittoichen so viele anders sehen.
    Und da eine Insellösung nie funktioniert hatte die Verordnung und die ZG keine Zukunft. Im Rest der EU gibt es sowas nicht.

    Und wer wirklich Tiere mag sollte sich lieber dafür einsetzen, dass Vogelbörsen verboten werden. Aber nein, das wollt Ihr dann doch nicht.
     
  19. #38 IvanTheTerrible, 27. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Eine ZG dient dem Tier und nicht dem Menschen, da man dann erwarten kann, das wenigstens minimale Kenntnisse vorhanden sind.
    Man lese sich durch die Foren und stelle fest welche Vollpf...sich hier in die Zucht stürzen.
    Manchmal geht es auch mit Logik.
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn das Dein einziges Problem ist, kannst Du ja froh sein. Ich wäre übrigens, genau wegen dem was Ivan sagt, eher noch dafür dass eine ZG für alle Vogelarten eingeführt wird.
     
  22. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Da das aber nicht passieren wird, ist "Gleiches Recht für alle" wohl eher angebracht. Und auch mit der Verordnung und ZG-Zwang gab es Unmengen an "illegalen" Zuchten. Ich habe mal sehr kurze Zeit in einer großen Zoohandlung gearbeitet und da kamen TÄGLICH (Mitte 90er) Leute mit Ihren "illegal" gezüchteten Tieren. Die wurden dann vom Zoohandel beringt.

    Und wenn man es so ganz streng nimmt "dann eben Zwang zu".... und solche Ansichten, dann kann man die Tierhaltung am besten ganz vergessen.

    Aber wieviel Angst manche heute schon davor haben, in Foren wie hier blöd angemacht zu werden liest man oft bei Beiträgen wie "Ich habe für meine Wellis/Finken eine Voliere von 2 Meter * 1 Meter * 2 Meter" und dann gleich hinterher "aber die Vögel bekommen NATÜRLICH trotzdem Freiflug".
     
Thema:

Wellensittiche ohne Zuchtgenehmingung