Wellensittiche - Pellets / Quellfutter

Diskutiere Wellensittiche - Pellets / Quellfutter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, mein Tierarzt hat mir empfohlen die Ernährung meiner Wellensittiche generell auf Pellets umzustellen, da dies generell für die...

  1. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Zusammen,

    mein Tierarzt hat mir empfohlen die Ernährung meiner Wellensittiche generell auf Pellets umzustellen, da dies generell für die Wellensittiche besser verträglich ist.

    Zum anderen hat er mir geraten garkein Quellfutter mehr zu geben, da hier die Gefahr des Schimmels zu groß ist. Der Mehrwert wäre bei Quellfutter auch nicht gegeben (also mehr Vitamine etc.).

    Wa habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Richard, 9. Mai 2007
    Richard

    Richard Guest

    Hallo Brigitte,

    verkauft den Tierarzt die Pellets auch, so rein zufällig? :~
     
  4. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef


    Ja, verkauft er....
     
  5. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Pellets...

    ...hier in Nordamerika werden Pellets oft als Alleinfutter fuer Voegel gegeben. Meine TAs schlagen es immer wieder vor, gerade weil Schnappi oefter krank ist. Meine Wellis fressen aber auch nichts Gruenes, ausser Salat. Und das hat 2 Jahre gedauert, bis sie Salat genommen haben.

    Jetzt biete ich Pellets neben dem Futter an, und die Wellis fressen auch immer welche. Aber das allein zu geben, das will ich dann doch nicht. Ich hoffe, dass meine Wellis irgendwann mal mehr Frisches essen...das waere sicher das beste fuer sie.

    Viele Gruesse,
    Sigrid
     
  6. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Bei Riccos Futterkiste schreiben sie unter Erklärung bei Pellets, dass zur Zeit Forschungen laufen, ob Pellets wirklich so gut sind. Man befürchtet wohl, dass wenn die Vögel nur Pellets zu sich nehmen, diese dann in einigen Jahren Probleme mit ihrem Muskelmagen bekommen, da der nichts mehr "zu tun" hat...aber Ergebnisse gibt es erst in einigen Jahren......

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  7. #6 Fantasygirl, 9. Mai 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich persönlich halte nicht so viel von Pettets. Wieso etwas künstliches geben, wenn es auch mit Naturprodukten funktioniert? ;)
     
  8. #7 Richard, 9. Mai 2007
    Richard

    Richard Guest

    Dann überleg mal, warum er es verkauft. Wahrscheinlich auch noch zu horrenden Preisen...
     
  9. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    tja es ist immer schwierig zu beurteilen, ob die Ärzte es wegen der Gesundheit oder dem Geld raten. Ich denke der Beutel hat so um die 10.00 Euro gekostet. M.E. ist das für mich auch ok, wenn ich nicht noch andere Futtermittel benötige wie Vitamintropfen etc., aber es muss halt funktionieren...und mein Minischwarm scheint das ja nicht so gut zu finden.
    Ich werde jetzt mischen, normales Futter, Pellets, Wildsaaten (habe ich mir heute bei Riccos Futterkoste bestellt). Wenn sie von allem was essen ist es dann ok. Ob ich die Pellets dann nochmal bestelle, bin ich mir noch nicht sicher, warte mal ab, ob überhaupt welche gefressen werden.

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  10. #9 Andrea 62, 9. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Brigitte,
    ... m.M. nach nicht. Vitamintropfen oder eben Vitamine, die nun den Pellets zugesetzt sind, brauchen Wellensittiche in der normalen Ernährung nicht. Allenfalls in der Mauser oder bei Krankheit.
    Hast Du Dir mal angesehen, woraus die Wildsaaten im Einzelnen bestehen? Zu großen Teilen aus Ölsaaten, die auch in der Ernährung von WS nichts zu suchen haben. Ich hatte diese Mischung auch schon, um damit das WS-Futter abwechslungsreicher zu machen, bis ich hier eines Besseren belehrt wurde ;). WS ernähren sich im Wesentlichen von verschiedenen Grassamen und wilder Hirse, also von Mehlsaaten. Zu viele Ölsaaten können zu Leberschäden führen.
    Zum Quellfutter: Nur gequollen sehe ich noch keine größere Gefahr, wenn man das Futter nicht zu lange im Napf lässt. Der Vorteil ist, wenn sie gewöhnt sind, dieses "nasse" Futter zu fressen, dass sie es dann auch im Krankheitsfall annehmen, z.B. bei Kropfentzündung oder bei Megabakterienbefall. Und da ist dann gequollenes Futter leichter verdaulich bzw. reizt den Kropf nicht so.
    Keimfutter jedoch verdirbt natürlich schneller, fördert außerdem die Brutlust. Wegen Letzterem verfüttere ich es nur noch äußerst selten.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hi,

    oha 8o und dann überleg auch mal, warum er es empfiehlt :zwinker:

    Meine Vögel haben noch NIE Pellets bekommen. Es ist ganz einfach, denn ich habe noch nirgends einen Hinweis gefunden, dass in den australischen Outbacks Pellets wachsen würden. Ich bemühe mich meinen Sittichen ihr Futter so naturnah wie möglich aufzutischen. So bald jemand etwas empfiehlt was er/sie auch noch verkauft, werde ich so wie so hellhörig bzw. skeptisch :~
     
  12. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Zum Quellfutter: Nur gequollen sehe ich noch keine größere Gefahr, wenn man das Futter nicht zu lange im Napf lässt. Der Vorteil ist, wenn sie gewöhnt sind, dieses "nasse" Futter zu fressen, dass sie es dann auch im Krankheitsfall annehmen, z.B. bei Kropfentzündung oder bei Megabakterienbefall. Und da ist dann gequollenes Futter leichter verdaulich bzw. reizt den Kropf nicht so.[/COLOR]

    ...tja dachte ich auch, aber da bei einem Weibchen von meinen Vögeln Verdacht auf Megas bestand, sagte mir der Tierarzt erstmal nur Kolbenhirse (kein Quellfutter wg. Durchfall) und später dann Pellets, da diese leichter verdaulich sind.

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Anmerkung zu Lanzeitstudien, ich möchte auch noch einwerfen, dass es auch zum alltäglichen Futter keine Langzeitstudien gibt. Wir wissen viel zu wenig über die Ernährung der Vögel im natürlichen Habitat um sie so wie in der Natur zu ernähren.
    Vom üblichen Körnerfutter, bes. bei größeren Papageien, ist bekannt, dass es der Auslöser für viele Probleme ist.

    Mein TA empfiehlt auch Pellets, er verkauft keine Pellets, .....
     
  14. #13 Andrea 62, 10. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Brigitte,
    die Aussage -Quellfutter führt zu Durchfall- glaube ich so nicht. Quellfutter/Frischfutter/Grünzeug enthält mehr Wasser und dieses Wasser wird über die Nieren ausgeschieden. Das ist aber KEIN Durchfall. http://www.birds-online.de/nahrung/frischkostdurchfall.htm
    Zu Megabakteriose/Therapie: Zitat aus A. Wedel "Ziervögel": "Eine leicht verdauliche Diät, bestehend aus gequollener Kolbenhirse, angekeimtem Körnerfutter, Aufzuchtfutter ... steigern das Wohlbefinden des Vogels und bewirken eine erhöhte Nährstoffzufuhr, ..."
    Zur Prophylaxe von Megabakteriose wird in o.g. Buch zusätzlich angeraten, gesunden Vögeln einen Teil des trockenen Körnerfutters als Keimfutter zu verabreichen, scheint sich positiv auf den Drüsenmagen auszuwirken.
    (Wobei m.M. nach bei Keimfuttergaben immer auch an die Steigerung Brutlust gedacht werden muss, deshalb finde ich ab und zu mal Quellfutter besser.)
    Pellets bei kranken Vögeln mögen ja außerdem eine Ernährungsmöglichkeit sein, für gesunde Wellensittiche halte ich persönlich nichts davon.
     
  15. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Monika

    dies mag ja bei speziellen Arten zutreffen, sagt dann aber im Umkehrschluss nicht aus, daß eine Versorgung mit Pellets sinnvoller wäre.
    Bei vielen Arten ist das Nahrungsaufkommen sehr wohl bekannt. Berücksichtigt man, daß bei vielen dieser "Körnerfresser" die Sämereien aus mehr bestehen als aus den Grundnährstoffen, so stellt sich mir die Frage wie dies bei den Pellets ist. Speziell zu nennen wären hier Flavonoide, SPS, Polysaccharide und und und.
    Ein Beispiel: Bekannterweise haben die Samen der Korbblütler, zu den u.a. Kardi, SBL, Zichorie Mariendistel usw. usw. gehören, eine inulingebundene Kohlenhydratspeicherung. Während es im Humanbereich längst wissenschaftlich nachgewiesen ist, wurde mit der Untersuchung einer Inulin angereicherten Nahrung (nebst Leinsamen) bei Hühnerküken der Immunstatus bei Hühnerküken erforscht (2005). Die Rückschlüsse sind eindeutig und lassen in Bezug auf Pellets mehr als nur Fragen offen.

    Unter Wellensittiche-allgemein hatte Mary B. einen Link über eine Studie bei Wellensittichen eingestellt (Effects of two diets on the haematology, plasma chemistry and intestinal flora of budgerigars (Melopsittacus undulatus). Interessant ist, daß der Nachweis von "Megabakterien"(Macrorhabdus ornithogaster) in der Kontrollgruppe unter Pelletsfütterung deutlich höher lag. Insofern - es ist nicht alles Gold was glänzt.

    Gruß
    Oli
     
  16. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Andrea,

    bei so Themen wie Gesundheit höre ich dann doch lieber auf den Tierarzt (und es wirklich ein sehr guter und bekannter Arzt), als auf die diversen Hinweise im Internet, nichts für ungut - meinem Weibchen geht es jetzt wieder gut :zwinker:

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Andrea 62, 10. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Kann jeder machen wie er denkt. Das zitierte Buch stammt übrigens von einer anerkannten Vogeltierärztin http://www.vogelpraxis-berlin.de/ und ist somit kein "diverser Hinweis" und das was bei Birds-online steht ist ganz einfach und logisch nachvollziehbar.

    Und zum Sinn der Pelletfütterung bei WS hat Oli sich ja mit seiner Aussage auch auf eine Studie bezogen:
    Wenn ich solche Anworten wie die oben von Dir zitierte lese, frage ich mich dann allerdings immer, warum die Fragen in Post 1 dieses Themas überhaupt gestellt werden :?. TA hat´s gesagt und gut. Somit könnten ich/wir uns die Antworten sparen.
     
  19. #17 Andrea 62, 10. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Noch ein Nachtrag zum Quellfutter: Wenn trockene Körner durch Tau oder Regenfälle aufquellen, werden sie auch von den Vögeln gefressen. Ich würde sie deshalb zum natürlichen Nahrungsspektrum zählen, während Pellets wohl kaum dazu gehören.
     
Thema: Wellensittiche - Pellets / Quellfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pellets wellensittiche

    ,
  2. Wellensittich - will pellets nicht

    ,
  3. pellets für wellensittiche

    ,
  4. vogel tierarzt empfiehlt pellets
Die Seite wird geladen...

Wellensittiche - Pellets / Quellfutter - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...