Wellensittiche und Freiflug

Diskutiere Wellensittiche und Freiflug im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen, ich wollte mal Fragen ob es Möglichkeiten gibt Wellensittiche in den Freiflug zu bringen. Sie sind nicht standorttreu aber...

  1. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich wollte mal Fragen ob es Möglichkeiten gibt Wellensittiche in den Freiflug zu bringen. Sie sind nicht standorttreu aber bei Amazonen und Grauen geht das doch auch (glaub sind auch nicht standorttreu).
    Vorweg: Ich würd es selber nie machen. Viel zu viel angst das sie abhauen.
    Habt ihr schon mal von Leuten gehört die das machen, oder gemacht haben.
    Würde mich sehr über Erfahrungen freuen.;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    ??? meinst du jetzt Fenster auf, Wellis raus und zum Abendessen sollen sie wiederkommen???
    *lol*
    Glaube nicht, dass das geht! Die Gefahr von einer Katze erwischt oder von einheimischen Vögeln getötet zu werden ist einfach zu groß!
    Ein Graupapagei ist da eine Portion größer und stärker....
    Wellensittiche würden meiner Meinung nach die Orientierung verlieren! Sie würde instinktiv erstmal eine weite Strecke zurücklegen bevor sie sich niederlassen und dann wissen sie nicht mehr zurück. Sind Nomaden....die haben im Prinzip kein Zuhause wo sie zurück müssen.
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Muss mich bekringeln vor lachen.:D Aber schön wärs ja.
    Ja aber ich meine richtig raus. Wegen Katzen: Ich denke nicht das Katzen fliegen können.:D
    Aber mit den Nomaden hast du recht. Ich dachte wenn Wellis wissen wo Fresschen und Trinken steht kommen die wieder.
    Das könnte ich mir in der Brutzeit vorstellen...:?
     
  5. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Daniel!

    Doch, ich habe mal von solchen Versuchen gelesen. Dort wurde eine große Welligruppe genau zur Brutzeit in eine Außenvoliere mit einer Dachöffnung gegeben, die dann erst nach einigen Tagen geöffnet wurde. Die Dachöffnung war auch noch schlauchartig nach unten geführt, so daß sie den Weg leichter wieder reinfanden. Das ganze wurde wohl in größeren Parks in England vor einigen Jahrzehnten probiert (wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist schon was her, daß ich das gelesen habe), und natürlich waren auch Verluste durch Verirrung und als Beute einkalkuliert.

    Katzen können Wellis schon erlegen - sie können zwar nicht fliegen, aber gerade entflogene Zimmerwellis sind nicht derartig konditioniert, daß sie gleich eine weite Strecke sicher schaffen. Sogar hier im Zimmer kommt es bei dem ein oder anderen Welli vor, daß er nach einer großen oder mehreren kleineren auf den Boden klatscht - wenn das draußen passieren würde, wenn er total erschöpft ist, hätte eine Katze leichtes Spiel.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo Rebecca,

    also das Zimmerwellis nach ein paar Runden im Zimmer umkippen können wusste ich garnicht. Dann ist es ja klar das Katzen Wellis kriegen. Desweiteren haben ja manche Wellis keine Angst vor Katzen mit denen sie zusammen leben.
    Aber Fremde Katzen denke da sicher anders.
     
  7. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    Hallöchen,

    ich habe auch mal eine geschichte gehört die in deutschland passiert ist, das waren aber nympensittiche. da ist woll mal ein pärchen entflogen, die haben den ganzen sommer über in der nähe des heimatgartens gelebt und ihr besitzer hat ihnen auch immer ein paar körner hingestellt. weis aber nicht ob sie über den winter auch drausen waren und wie lange sie genau gelebt haben. vielleicht wurden sie ja wieder eingefangen habe keine ahnung.
    aber ich würde das niemandem empfehlen.

    irgentwo in deutschland lebt auch eine ganze papageienkolonie im freien, sie kommen über den winter und vermehren sich fleisig. weis aber nicht genau wie diese art heist. da sind irgentwann mal welche aus dem zoo ausgebrochen. waren aber glaub ich größere vögel als wellis.
    das habe ich mal vor 1-2 jahren in einer reportage im tv gesehen.
    an einzellheiten kann ich mich aber leider nicht mehr erinnern.
    vielleicht hat ja ein andere diese reportage auch gesehen und kann die weitere infos geben.
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo Chiana,

    ja das mit den Papageien weiß ich auch.
    Es sind Halsbandsittiche, Alexandersittiche und Gelbkopfamazonen(?).
    Hab da mal was über Halsbänder im Fernseher gesehen.
     
  9. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    also ich hab sowas sogar schonmal gesehen...

    wir waren baden, und da war so ein Mann, der hatte einen Papagei und einen Welli mitgehabt.. Sie hätten beide fliegen können. aber sie sind am Strand spaziert... fragt mich aber nicht, wie das funktioniert....:~
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
  11. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Daniel, Semesh hat Dir nun schon diesen Link gegeben, ich möchte aber noch meine Gedanken hinzufügen:
    Unsere kleinen süßen Wellensittiche sind nun mal in der freien Natur nicht überlebensfähig. Es ist ein glücklicher Umstand für sie, wenn mitunter einige entflogene Vögelchen wieder unter die menschliche (weil sichere) Obhut zurückkehren oder gefunden werden!

    Mich interessiert die gesamte Problematik der ENTFLOGENEN Wellensittiche auch sehr, ausschließlich hinsichtlich der Überlebenschancen in der ihnen unbekannten freien Natur. Daß es für sie sehr gefährlich, ja lebensgefährlich draußen ist, ergibt sich ja schon aus diversen Fakten, die uns ja allen bekannt sind und auch in den Berichten aufgeführt sind. – Wenn Du dort nachschaust, wirst Du die nahezu einhellige Meinung jener user dazu lesen und Dir sicher ein Bild machen können.

    Außer diesem einen Beispiel hatte ich bisher auch nur ein einziges Mal über in der freien Natur lebende Wellensittiche gehört, aber es waren dort besondere Umstände und ich weiß auch nicht, wie es jetzt dort aussieht.

    Falls es Dich nach dem Lesen jener Beiträge noch interessieren sollte, melde Dich doch einfach oder suche selbst hier im Wellensittichforum. – Auch über die freilebenden Halsbandsittiche gibt es in jenem Forum (Halsbandsittiche) interessante Berichte.
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    @ Semesh

    Danke für den Link.

    @ dolfoo

    Mich interessiert das ja auch. Freifliegende Halsbandsittiche hab ich in Köln nur einen gesehen.
    Und glaub ich einen Mönchsittich in Spanien.
     
  13. NathalieO.

    NathalieO. Guest

    Im aktuellen WP-Magazin ist ein Bericht über einen Nymph drin, der im Freiflug gehalten wurde. Allerdings in Einzelhaltung, weshalb das auch geklappt hat. Der Autor kommt am Ende seines Berichtes aber selbst zu dem Schluss, dass Vögel nicht in Einzelhaltung gehören. [​IMG] Ist interessant zu lesen.
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    @ Nathalie

    Kannst du mir den Link dazu geben?
     
  15. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    Hallöchen,

    heut kam um ca 15uhr eine kurze reportage darüber auf wdr, aber noch bevor ich am computer war war sie schon vorbei habe gerade mal die letzten minuten mitbekommen.
    Konnte euch leider nicht informieren. Aber ich habe erfahren das im reintal mittlerweile 5 papageienarten heimisch sind.
    0l
     
  16. D@niel

    D@niel Guest

    Wird die denn vielleicht wiederholt?
    Dann schmeiß ich mir den Videorecorder an.
     
  17. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    >Hallo

    Das mit den freifliegenden Großsittichen in Köln und Umgebung vergiss mal ganz schnell, als vergeich zum Wellensittich. Sie sind größer als ein Teild er beheimateten Greifvögel. Haben somit keine Feinde oder nur minimal. Sonst wäre die Population nie so groß geworden.
    Der Welli ist kleiner und hat wenn überhaupt nur eine Changse, wenn er grün ist und das dann auch nicht lange.
    Feinde Greifvögel, Katen, Marder.............. Irgend einer davon wird sie schon erwischen, bei dem was alles ausgesetzt wird und das auch seit Jahrzenten, müßten irgendwo schon freie Schwärme legen, tun sie aber nicht.

    Ein Wellensittich ist ein Schwarm und Fluchtvogel, eine sogenannte Bangbugs. Und trotzdem hat er hier bei uns keine Changse.

    Ein Welli würde nur normal nach Freiflug zurück kommen, wenn sie ein Gelege und Junge haben und das würde ich auch nicht so ganz zu 100 %ig sehen.

    Man kann sicher sein das ein Welli im Freiflug draußen kaum mehrere Tage überlebt. Es sei den ein Mensch rettet ihn.

    Das wäre meine Meinung dazu.

    Gruß Hans-Jürgen:0- :0-
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. D@niel

    D@niel Guest

    Ich weiß das Großsittiche sich besser gegen angreifer wehren können als Wellis.
    Nur diese Halsbandsittiche fliegen glaub ich schon seit 1967 frei in Deutschland rum. Also sie haben sich schon etwas angepasst.
    Im Gegensatz zu Wellis sind Halsbandsittiche ja standorttreu (alle Edelsittiche-experten: verbessert mich wenn ich Mist geschrieben habe).
     
  20. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Als wir vor etlichen Jahren einmal einen Kurzurlaub im Centerpark in Holland gemacht haben, konnten wir ein Wellipärchen beobachten, dass dort in dem großen Park-Plaza lebte. Ihr kennt sicher diese Plazas: Große mit Glas überdachte Hallen, viel Wasser, viel Pflanzen und Bäume..... Im Sommer werden dort die großen Oberlichter geöffnet. Das heißt ja auch, dass die WS wenn sie denn wollten, rausfliegen konnten. Wir haben das nie gesehen in den paar Tagen. Aber es hätte mich schwer interessiert, ob sie dann auch wieder zurückgefunden hätten.
    Weiß jemand von Euch was darüber?
     
Thema:

Wellensittiche und Freiflug

Die Seite wird geladen...

Wellensittiche und Freiflug - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...