Wellensittiche Wildform

Diskutiere Wellensittiche Wildform im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Du, das habe ich aber schon öfters gehört, daß die erste Brut im Jahr immer stabiler ist als die 3. oder 4. ..... Ich kann mir nicht...

  1. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Du, das habe ich aber schon öfters gehört, daß die erste Brut im Jahr immer stabiler ist als die 3. oder 4. .....

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Wellis in der freien Wildbahn öfters als 2x brüten. Aber dazu kann uns sicher der Kollege aus Queensland mehr sagen....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Michael

    Da gebe ich Dir recht.

    Die Nachfrage ist nicht hoch, sonst hätten wir andere, höhere Preise.



    @alle

    Die Wellensittichzüchter (unter Euch) stellen sich doch auch bei jeder Planung einer Brutsaisson die Frage, was mache ich mit den Jungvögeln. Ist ja auch ein finanzielles Problem, viele Tiere fachgerecht zu unterhalten, es bedarf Raum und ist eine Menge Arbeit für den Züchter.

    Und mal ehrlich, wer meint, daß 3,- € pro Vogel dafür ausreichen würden, eine Zucht kostenneutral zu gestalten?

    Die allermeisten Züchter geben für Ihr Hobby unter'm Strich doch Geld aus!!

    Oder stimmt das etwa nicht?

    Die Zoohandlungen schlagen auf den Einkaufspreis nun ihrerseits die Handlungskosten drauf, sie müssen ja auch ihre Risiken (z.B. eingeschleppte Krankheiten durch Tiere und Kunden) kalkulieren und versuchen etwas Gewinn zu machen.
    Auch in der Zoohandlung frißt der Vogel.

    Wer sich einmal die Mühe macht und wöchentlich einunddieselbe Zoohandlung besucht, kann feststellen wieviele Tiere ein Zoohändler in etwa pro Woche absetzt.

    So gesehen kann ich nur sagen, für einen Hansi-Bubi (früher sagte man: ein Vogel für den Sprechermarkt) 20,- € zu bezahlen ist mehr als fair.
     
  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Wellensittichen müssen in kurzer Zeit sehr viele Körner aufnehmen, so lange das noch nicht alleine klappt. Mit etwa einem Monat fangen sie an, Körnerfutter "zu erkunden", siehe die letzte Fotos von den ruhrpottwellis klick :) das ist auch der Zeitpunkt, bei dem das Gefieder einigermaßen vollständig ist, mit etwa 6 Wochen werden sie flügge und verlassen das Nest, wobei das auch wesentlich früher oder später passieren kann- mit 8 Wochen ist man bei allem auf der Seite und die Erfahrungen, die ich über jungen Abgabeküken gehört, gelesen und gesehen habe...

    Zum dem Stress und der Anstrengung. Wieviel weisst du über das Brutverhalten von Wellensittichen?
    Ich empfehle dir mal Lemons Zuchttagebuch (Klick) zu lesen, da es sehr ausführlich ist. Aber fast jeder andere Züchter, der eine HP hat und sie auf dem Laufenden hält, hat wohl auch ein Zuchttagebuch.

    Wellis legen... hm.. im Durchschnitt etwa 4-8 Eier, das hängt von vielen Faktoren ab. Wenn du von 5-6 befruchteten Eiern pro Gelege ausgehst spricht das für sich.

    Das habe ich nicht so gemeint, da hast du wohl etwas missverstanden. Ich meinte, dass sich die Tiere evolutionär nicht daran gewöhnen konnten, mehrere Bruten in kurzer Zeit hinter sich zu bringen und das es auch keinen Aussortierungsprozess gab, bzw sich der "gebärfreudigere Wellensittich" durchgesetzt hat (Hier in Gefangenschaft im bezug auf Massenzuchten).


    Ich hoffe ich hab alles reingepackt, was ich reinpacken wollte, ich bin so vergesslich :~
     
  5. #84 Moni, 25. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2009
    Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Was für ein Alter haben denn dann die "nestjungen" Wellensittiche? Ich kenne das nur von Kanarienvögeln, dass sie zwar von den Eltern noch bis zum selbständigwerden gefüttert werden (d. h. bis 30 Tage), die Eltern aber schon nach ca. 20 Tagen das nächste Gelege auf den Weg bringen. Die Jungvögel können auch noch nicht perfekt Körner knacken, ernähren sich aber dann eben von "weicheren" Dingen wie halbreifen Sämereien oder in Menschenhand eben Eifutter. Bei einem Vogel der in so "schwierigen" Breiten lebt wie dem Wellensittich würde es mich ehrlich gesagt wundern, wenn er volle acht Wochen vergehen ließe ehe er das nächste Gelege beginnt, denn "sinnvoller" wäre es ja, schon früher anzufangen, damit mehr Nachwuchs produziert werden kann.
     
  6. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Die allermeisten Wellensittichzüchter setzen unterm Strich zu. Die kleine Einnahme lindert allerdings den finanziellen Verlust ein wenig, den die Liebe zum Hobby Wellensittichzucht so mit sich bringt.

    Wenn Du Deinen nächsten Vogel kaufst, egal wo, denk bitte mal drüber nach, wieviel Arbeit und Geld bereits aufgewendet wurde, damit Du Dir jetzt (D)einen Wunsch erfüllen kannst.
     
  7. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Wieviel bruten der WS im outback ?

    mehr als 2 bruten hintereinander werden bei den WS im outback nicht getätigt. Aber in aller REGEL wird nur ein Brut gemacht. Es wird in kleinen Gruppen gebrütet ca. 15 - 2o Paare die sich dann wieder nach der Brut in großen Gruppen zusammen schließen in sehr großen Schwärmen um ein anderes Brutgebiet aufsuchen , ja nach Futter und auch Wasserangebot. So kann es auch vorkommen , daß im Jahre je nach Angebot schon einmal 3 Bruten gemacht werden , aber nicht hintereinander. Man sollte aber nicht denken man fährt nach Australien und schon sieht am Wellensittiche. Es gibt schon bestimmte Gebiete wo man (immer) welche finden kann , mal mehr mal wenige , kindly regards (Gerd) so nun geht es ins Bett.
     
  8. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hups, hab mich wohl doof ausgedrückt, tut mir leid. Die 8 Wochen beziehen sich auf das Aufziehen der Junge. Bis das Weibchen Eier legt dauert es meistens 8-14 Tage, nachdem ein Brutkasten angehängt wurde.
    Was ich aber weiss, dass Hennen einige Zeit nach der Brut brauchen, um wieder in Stimmung zu kommen, erkennbar an der nasenhaut. Vielleicht kann uns da ein Züchter weiterhelfen, wie lange das ist, ich weiss es nämlich nicht genau und bin mir nur sicher, dass es etwas dauert.

    Und das Nachwuchs produzieren hängt eng mit dem Futterangebot zusammen. An dem Punkt kommen wir nicht weiter und müssen wohl einen australischen Wetterexperten hinzuziehen.
     
  9. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo zusammen,

    dass die Gene analog zur Erhöhung der Anzahl an Jahresbruten schlechter werden, gehört für mich in das Reich der Mythen und Legenden. Wenn die Elterntiere bezüglich einer Brut in schlechter Verfassung sind, wird sich an den Chromosomen nicht sonderlich viel ändern.

    Im Übrigen, was die ''überschwemmten'' Krankheitsforen angeht: Dass ich den Endruck bekomme, der Wellensittich sei ein extrem anfälliges Tier, wenn ich in einem reinen Wellensittichforum lese, dürfte klar sein. So ähnlich würde es sich in jedem Hamster-, Meerschweinchen-, Fisch- oder Dackelforum verhalten. In diesem Sinne ist das kein Argument für den schlechteren Gesundheitszustand der Wellensittiche. Eingerechnet sei noch die Dunkelziffer an Vogelhalter, die kein Internet besitzen oder auch ohne Foren auskommen.

    Ich persönliche bekomme regelmäßig die Krise, wenn ich in so mancherlei Foren die Haltungsbedingungen der Vögel lese (z.B. selbstgebackende Kekse, Vitaminzusätze, präventive Vorbeugungsmaßnahmen gegen Krankheiten). Tragen diese Tiere dann noch ein langes ''Krankheitsregister'' mit sich, wundert mich gar nichts mehr.

    Als Fazit ziehe ich für mich, dass die Anzahl der Krankheiten überwiegend von den Haltungsbedingungen und der Ernährung herrührt. Die Überzüchtung ist auch ein Faktor. Diesen aber primär für die scheinbar krankheitsanfälligen Wellensittiche zu machen, halte ich für falsch.
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    So direkt habe ich mich das nicht zu sagen getraut :~ Gute Analyse!
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Fakt ist es, das je mehr Bruten kurzzeitig hinter einander durchgeführt werden, die Nachzuchten dann anfälliger werden.
    Das habe ich auch schon vor 30 Jahren gesehen.

    Worauf das nun zurück zu führen ist, darüber kann nur vermutet werden, denn ich behaupte es gibt kaum einen hier, der den australischen Wildwellensittich mehrmals als 2 mal hintereinander auf Dauer zur Brut schreiten lassen hat und da dann von seinen Erfahrungen hier berichten kann.

    Meine pers. Meinung dazu ist es, das viele Elterntiere ausgelaugt sind und nicht die benötigte notwendige Kraft/Energie/Lebenswillen den Nachzuchten geben können.

    Auch ich kenne Züchter die 3 und mehr Bruten im Jahr mit einem Paar machen, wo den Paaren mehr als ausreichend genügendes und nährstoff- sowie minerialhaltiges Futter zur Verfügung stand und dennoch sind viele der letzteren Nachzuchten deutlich anfälliger als die beispielsweise von der ersten Brut oder zeigen Federverluste im Nestlingsalter sowie andere Aspekte.
    Das kann natürlich auch gut gehen bei einigen Paaren, das möchte ich nicht bestreiten.


    Sicherlich ist seit der Domestizierung des Ws in vielerlei Hinsicht primär wie sekundär bewusst oder auch unbewusst eingegriffen worden in den letzten knapp 200 Jahren, sei es durch Linienzucht oder anderen Tatsachen, dennoch wird auch durch falsche Liebe, falsche Ernährung sowie andere Aspekte teilweise aus Unwissenheit Öl ins Feuer gegossen was eben Krankheiten sowie anderes für den Ws negativ beeinflusst.
     
  12. #91 Lapingi, 25. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2009
    Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1

    sag mal, Du verstehst wohl echt nicht, worum es mir geht.....ich mache hier doch nicht die verantwortungsvollen, liebevollen Hobbyzüchter madig, bei denen das Tier im Vordergrund steht. Ich rede hier von verantwortungslosen Massenzüchtern, denen das Tier ******egal ist.
     
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    da sind wir uns also doch in vielen Dingen einig....
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie schon mal gefragt, aus welchem Grund sollten die sowas machen? Wenn ich Tiere nicht mag, und das setzt so ein Verhalten ja voraus, wieso mache ich mir dann die ganze Arbeit und gebe das ganze Geld aus um hinterher nur 3 Euro pro Vogel zu bekommen? Wo sind diese Zuchtfarmen? ;)
     
  15. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    wenn Du mir nicht glaubst, frage halt mal in einem Baumarkt oder in einer Zoohandlung nach, was sie für 10 Wellis zahlen....
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie schon gesagt, ich kenne die Preise! Ich wüsste nur mal gerne wo ich diese Massenzuchten finde.
     
  17. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    jetzt sag mir doch mal bitte, wo die Geschäfte die Vögel beziehen....aus kleinen Hobbyzuchten wo sie doch ständig für Nachschub sorgen müssen ? Mit Sicherheit nicht.

    Ist aber jetzt auch egal. Jeder kennt jetzt die Standpunkte der Anderen...jeder hat seine Meinung, ich natürlich auch. Es gibt Massenzüchter, was auch bestätigt wurde und ich lehne dies entschieden ab.
    Ich wollte hier niemanden zu nahe treten, aber ich glaube, daß jetzt auch Jeder verstanden hat, daß ich nicht die kleinen Hobbyzüchter angreife, die Freude an den Tieren haben, sondern die "Großzüchter" ablehne....jedenfalls die, denen es eben NICHT in erster Linie um die Tiere geht.

    Wer seine Tiere öfters als 2x im Jahr zur Brut ansetzt, handelt in meinen Augen verantwortungslos....so sehe ich das eben und ich denke, daß mir viele seriöse Hobbyzüchter da Recht geben.
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wo gibt es denn diese verantwortungslosen Massenzüchter?

    Wir haben seit einigen Wochen Schausaisson und ich habe bis heute ein gutes Dutzend Ausstellungen besucht und kenne viele der ausstellenden Züchter. Man fachsimpelt und tauscht sich aus.

    Ich kenne keinen, der in die Kategorie: Massenzucht zur Erzielung von Profit passen würde.
     
  19. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte Mich@el's Ausführungen gern noch bestärken und um die Erfahrungen mit Wildwellensittichen bereichern.

    Natürlich habe ich selbst (leider) keine Erfahrung mit Wildvögeln machen dürfen, aber mir steht eine sehr umfangreiche Bibliothek zur Verfügung.

    Wenn man weit zurück geht und die frühe Fachliteratur zum Wellensittich liest, so etwa um das Jahr 1880, werden Mich@el's zitierte Worte bestätigt.

    Auch damals bemerkten die Züchter regelmäßig, daß Vögel späterer Bruten im Gesundheitszustand oft beeinträchtigt waren und/oder während der Aufzucht sogar starben.
    Sehr schnell kamen die alten Züchter zu der Erkenntnis, daß man nicht mehr als zwei Zuchten unmittelbar hintereinander zulassen soll.

    Das eigentlich Interessante dabei ist, daß viele der Züchter damals mit frischimportierten Vögel aus Australien gezüchtet haben. Also mit echten Wildvögeln.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    ...und in Afrika gibts keine Hungersnot, das Eis am Nordpol schmilzt auch nicht.....Willkommen in der rosaroten Welt.....:zwinker:
     
  22. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Und warum siehts in der Praxis dann anders aus ? Ach ne, stimmt ja nicht....ist ja alles in bester Ordnung.....ach, lassen wir es.
     
Thema: Wellensittiche Wildform
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich wildform

    ,
  2. wilde wellensittich

    ,
  3. wildform wellensittich

    ,
  4. riesenschwarm wellensittich,
  5. wellensittichzüchter köln,
  6. wellensittiche kölner zoo,
  7. verwahrloste wellensittiche,
  8. wellensittiche wildform,
  9. wildform lensittich