Wellensittiche Wildform

Diskutiere Wellensittiche Wildform im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; .....oder lieferst Du jede Woche Wellis an Baumärkte etc. ? Habe die Frage vorhin übersehen. An Händler oder Baumärkte etc. habe ich noch nie...

  1. #161 Sittichfreund, 24. November 2009
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Habe die Frage vorhin übersehen.
    An Händler oder Baumärkte etc. habe ich noch nie geliefert. Wenn ich zu viele Wellis habe, dann lasse ich sie einfach nicht brüten. Ich muß nämlich nicht auf Halde produzieren und reich werden will ich auch nicht, sonst könnte ich mir evtl. noch ein größeres Auto kaufen und damit die Klimakathastrophe vorantreiben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    OK....ich weiß es tatsächlich nicht - bin kein Experte, hab das auch auch nie behauptet. Was diese Aussage betraf kann ich mich nur darauf verlassen, was mir der eine oder andere vkTA gesagt hat. Und die haben halt gesagt, daß Tumorerkrankungen "früher" nicht so häufig aufgetreten sind wie in der Gegenwart.

    Aber das war doch "früher" auch anders, oder täusche ich mich da ?
     
  4. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    edit.....irgendwie doppelt...
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    OK, diese Aussage - früher tatsächlich mehr Züchter als heute - akzeptiere ich auch. Ich bin ja kein Züchter, daher wirst Du das eher wissen.

    Aber wenn ich das richtig deute, siehst Du doch vieles gar nicht so anders wie ich.

    Auch Du machst Inzucht und zuviele Bruten im Jahr u.a. dafür verantwortlich, daß der Welli nicht mehr so ein robustes Tier ist....oder hab ich das wieder falsch verstanden ? Die Züchter, die aber nunmal die Zooläden, Baumärkte usw. beliefern, werden doch wohl keine Rücksicht auf die Vermeidung von Inzucht und zuvielen Bruten / Brutpaar nehmen, oder ? Und genau das hat mir halt ein ehemaliger Baumarktmitarbeiter bestätigt.

    Liege ich also mit meiner Aussage, daß einige oder sogar viele dieser Züchter nicht gerade seriös sind, so falsch ? Die Wellis in diesen Läden kommen nunmal nicht oder wenn nur zu einen ganz kleinen Teil aus kleinen Hobbyzuchten.

    Siehst Du....und ich denke, daß das auch die wenigsten Hobbyzüchter übers Herz bringen würden.

    Also, ich kann beim besten Willen nicht feststellen, daß wir beide sooooooooo unterschiedlicher Meinung sind.....oder irre ich mich ? :bier:
     
  6. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich selbst hatte als Kind keine Wellensittiche, aber ich kann mich erinnern, dass diverse Tanten, Cousinen etc. einen hatten. Und die wurden auch nicht wirklich alt, einer starb ca. 4 Wochen nach dem Kauf (hatte wahrscheinlich schon eine Krankheit mitgebracht ), die anderen wurden ungefähr 5-6 Jahre alt. Auch damals war es wohl eher die Ausnahme, dass ein Vogel wirklich gesund 15 Jahre alt wurde. :+keinplan

    Im Unterschied zu heute war es auch schwieriger, herauszufinden, an was genau die Vögel dann starben, wahrscheinlich spielten Tumorerkrankungen auch damals schon eine Rolle.

    Mir sind auch schon viele Wellis gestorben, eigentlich fast jedes Jahr einer, und fast alle an Tumoren. Meiner Erfahrung nach geht das mit ungefähr 3 Jahren los, Nierentumore haben deutlich überwogen. Aber ich habe auch Vögel, darunter ein Standard, die jetzt, ohne jemals krank gewesen zu sein, 7Jahre und älter sind.

    Ist ja bei Menschen nicht anders, die werden ja auch nicht alle gesund und munter 90 . :o

    Andere Vogelarten sind eben für andere Erkrankungen anfällig, denke ich. Obwohl gerade die häufigen Tumorerkrankungen bei Wellis schon sehr schwer mitanzusehen sind. :( Deswegen wird mein Schwarm auch nicht mehr aufgestockt.
     
  7. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Seehr schöne und gute Beiträge von sandraxx und Sittichfreund, denen ich zustimme!


    Woher soll ich denn wissen, was du denkst, willst oder meinst? Trotz Smilies fehlen Mimik und Tonfall, die das meiste einer Aussage in einer Diskussion oder einem Gespräch ausmachen.



    Ach ja, und die werden nicht überzüchtet? Ist ja interessant... Tut mir leid, aber auf gut Deutsch: Das ist völliger Humbuck was du da babbelst. Gerade wenn man darauf aus ist, einen bestimmten Wellensittich zu züchten passiert etwas "überzüchten", siehe folgendes Zitat:

    Du solltest wenigstens probieren, dir nicht zu widersprechen.



    Was ist falsch daran? Wenn wir eben überzeugt sind und uns keine besseren Argumente für eine andere Denkeise geliefert werden, wieso sollten wir unsere Meinung dann ändern?


    Lieber Lapingi,
    Argumente sind nur dann welche, wenn sie belegt werden können. Das selbe Problem hatte ich mit gregor (wo ist der eigentlich :zwinker:). Du kannst deine Argumente nicht auf etwas stützen, was andere nicht nachvollziehen können. Und das ist in dem Moment auch deine ach-so-tolle-Züchterin. Wer weiß, ob es die überhaupt gibt? Ganz nebenbei kann man Dinge auch aus dem Zusammenhang reißen und sie in ein völlig falsches Licht stellen. Machen diverse unseriöse Historiker aus dem politischen Mileu gern :zwinker:


    Zu dir... Würdest du einen sachlichen Ton bewahren und fachlich diskutieren ohne in einem Posting -Achtung, eine Hyperbel!- zehn mal den Satz "Die sind doch alle überzüchtet" oder "Früher waren die Wellis viel gesünder" zu verwenden, würde die "Diskussion" auch für außenstehende viel attracktiver werden.
    Und noch so ein kleiner Tipp am Rande: Wenn dich niemand verstehen will und dich seltsamer Weise alle falsch verstehen, würde ich mal überlegen ob es nicht an dir liegen kann... :zwinker:


    Zu dem Überzüchtet. Generell ja, aber als letzter neuer Farbschlag gab es den anthrazidfarbenen Wellensittich- mitte der 90. Da neue Farbschläge in Mutationen auftreten, kann nicht gezielt darauf hingezüchtet werden. Also entspannt sich die Lage wieder seit etwa 15-20 Jahren- was ein sehr gewichtiges Argument gegen deine Früher (78-90)- war - alles - besser - Theorie ist. Wenn du ein halbwegs neues und brauchbares Argument hast, kannst du dich ja via PM melden, das Thema ist meiner Meinung nach ausdiskutiert.

    Grüße
     
  8. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    warum wundert mich das jetzt nicht ? :zwinker:



    tja, leider wohnen wir alle nicht in der Nähe und können uns bei einer Limo austauschen.

    Danke für die Blumen...

    Hab ich gar nicht

    Braucht ihr nicht

    natürlich gibt es die nicht, habe ich erfunden. Genausowenig habe ich mich mit anderen Menschen - Züchtern, TÄ, usw. - über dieses Thema unterhalten. Ich wollte hier nur ein bißchen Smalltalk....:zwinker:

    Ich denke, ICH bin meist sachlich geblieben....aber ich nehme selbstverständlich gerne die Schuld der gescheiterten Diskussion auf mich...und natürlich liegt das alles nur an mir, daß ich nicht verstanden werde, bzw. eure so tollen Argumente nicht verstehe.....welche Argumente übrigens ? :?
    werde ich ganz bestimmt NICHT machen, versprochen. Ich möchte Dich unter keinen Umständen weiter mit meiner dämlichen Meinung nerven.
    Ich habe nie behauptet, daß das ein einfaches Thema ist....mir aber zu unterstellen, daß es meine Gesprächspartner wahrscheinlich gar nicht gibt, ich mir alles nur ausdenke und ich eh nur Kokulores schreibe, ist echt keine Grundlage für eine weitere Diskussion. Ich bin und war nie auf Streit aus, Anfeindungen aber habe ich nicht nötig, dann ziehe ich mich lieber zurück und entschuldige mich hiermit bei allen Beteiligten für die Unannehmlichkeiten, die ich offensichtlich bereitet habe. Ich wollte echt nur reden und mit einigen Usern - Moni, Daniel, den ein oder anderen Usern, die nur ein Posting schrieben - hat das auch funktioniert ( auch wenn sie ebenfalls meine Meinung nicht teilten, aber eine gewisse Seriösität wurde gewahrt )
    Aber wie gesagt: Ich will hier niemanden mehr mit meiner Anwesenheit auf den Zeiger gehen......:traurig:
     
  9. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vorhin auch gedacht, eine Antwort könnte wenigstens sachlich ausfallen und einige Antworten, die letzte von Rude Girl, waren für mein Empfinden recht unfreundlich.

    Seit wann werden eigentlich Rainbows gezüchtet ? Die sind ja momentan total "in", kam diese Welle nicht erst später als in den Neunzigern ?

    Lapingi, wie ich schon sagte, ich habe unterschiedliche Erfahrungen mit Wellensittichen gemacht, und ich glaube auch, jede Tierart, die schon lange in Menschenhand gezüchtet wird, hat so ihre Probleme. Da muss man nur mal in Meerschweinchen-oder Kaninchenforen schauen, da findet man auch viele traurige Geschichten.

    Damit meine ich noch nicht mal Farbschlagzucht, sondern einfach, dass der Genpool sich ja zwangsläufig immer weiter verkleinert. Dafür können aber wiederum die Züchter nichts, es gibt halt kein wirklich frisches Blut, denn Wildfänge sind ja, wie du selbst richtig sagst, indiskutabel.

    Letztens habe ich in einem Forum von einer todkranken Katze gelesen, die mit gerade mal einem Jahr eingeschläfert werden musste, genauso gibt es Hunde, denen das widerfährt, auch Mischlinge, denn die bekommen ja auch nur das mit, was ihre Eltern weitergeben. Eine herzkranke Dogge und ein Schäferhund mit hochgradiger HD bringen auch keine gesunden Nachkommen hervor. :(

    Ich denke, wenn wir uns Haustiere anschaffen, müssen wir eben auch damit rechnen, dass sie krank werden, auch unheilbar krank werden, eine Garantie auf Gesundheit gibt es bei keinem Tier. Wir können nur darauf achten, unsere Tiere aus wirklich verantwortungsvollen Händen zu übernehmen, der Rest liegt oft trotz so weit wie möglich naturnaher Haltung immer noch im jeweiligen Lebewesen selbst.
     
  10. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Guten Abend und

    "huch" - was ist denn hier los ?!?!

    Das Thema ist sehr, sehr interessant.

    Leider ist es heute wirklich so, dass man bald von "Einzelvogelhaltern" eine "WATSCHE" bekommt mit den Worten: "Ihr mit Eurem Schwarm...mein Vogel hat noch nie einen Tierarzt gesehen und ist bald 10 Jahre alt".

    Die Studien beweisen leider, dass "Mensch" und "Tier" immer mehr mit Krankheiten behaftet sind..... die Arztpraxen belegen es. Klar wusste man früher nicht, was ein Welli eigentlich hat. Heute ist man ja auf dem "besseren Stand"...es gibt viele gute vk Tierärzte.

    Aber selbst diese haben mir bestätigt, auf die Frage, ob die ORIGINAL WELLIS noch gesund sind in ihrem Herkunftsland: "Nein". Dort wurden auch vermehrt Megas usw. festgestellt.

    Also ist es eigentlich blödsinn, zu denken, hole ich mir ein Tier direkt aus Australien, dann bekomme ich bessere Nachzuchten.

    Fakt ist: Aus einem Laden hole ich keine Tiere mehr.

    Dann höre ich lieber bei liebevollen Züchtern nach oder nehme einen Abgabevogel.

    Ich denke, egal, welche Vogelart ich hole: Man kann Glück haben, man kann Pech haben.

    ... wir hatten leider auch Wellis an Krankheiten verloren.... und ich bin langsam auch traurig darüber, dass die Wellis nicht mehr das sind, was sie früher mal waren....

    Aber dann dürfte man sich echt keine Tiere mehr anschaffen. :bier:

    Wichtig ist: Wenn man ein Tier holt: Auf jeden Fall vogelkundigen Eingangscheck und schön Kot sammeln vorher.

    So verseucht man sich nicht direkt einen ganzen Schwarm, kann gegen die Krankheit direkt ankämpfen.

    Einen schönen Abend :trost:
     
  11. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    gregor erholt sich von den Strapazen der vielen Vogelausstellungen. :zwinker::zwinker:

    Ich hoffe, Du konntest mein Argument (Scoble) bei Ebay ersteigern?!

    In diesem Thema halte ich mich schon seit Beitrag #101 zurück.

    Beste Grüße an alle!
     
  12. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Nur das noch - eigentlich wollte ich ja auch nichts mehr schreiben - gutes und sachliches Posting.... :zustimm: aber was nicht sein darf, kann auch nicht sein...und gegen dieses Argument kommt man halt nicht an. :zwinker:
     
  13. #172 Sittichfreund, 25. November 2009
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    So stimmt das nicht und so habe ich das auch nicht gesagt. Lies mal nach was ich schrieb und verdrehe nicht meine Aussage, sondern versuche das, was ich schrieb zu verstehen, dann kommst Du wohl selber dahinter.

    Bemühe die Suchfunktion, das Thema wurde schon mehrfach behandelt. Dort kannst Du mit ein wenig gutem Willen die richtige Antwort finden, oder die welche am besten zu Deiner Meinung paßt. Es liegt bei Dir.

    Da es Dir nicht darum geht Zusammenhänge zu verstehen, hat es keinen Sinn mit Dir dieses Thema weiter zu erörtern.
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Nochmal zu den Baumarkt-Züchtern: vielleicht kann mir ja Gregor oder der Sittichfreund bestätigen, dass es absolut KEINEN SINN macht nur für die Zoohandlung zu züchten. Mir wird es ja nicht geglaubt ;). Da kann ein ehemaliger Baumarktangestellter viel erzählen. So enorm viele Vögel verkaufen sie ja dort sicher auch nicht, dass sie jede Woche beliefert werden müssen.
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Nachweislich 1948 wurden von der Keaston Foreign Bird Farm die ersten Rainbows auf den europäischen Kontinent gebracht.

    Kombi aus Opalin + Hellflügel + GG und muss aus der Blaureihe stammen.
    NICHT anfälliger für Krankheiten wie andere WS.
     
  16. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich bin zwar nicht Gregor oder Sittichfreund, dennoch kann auch ich etwas dazu beitragen.

    Verkaufspreis vom Züchter an den Zohhandel/Baumarkt: 5 - 7€ pro Schwanz

    Kosten für Unterhaltung der Zucht wie Nistkästen, Einstreu, ausgewogene Ernährung, Ringe, Ta-Untersuchungen sowie weiteren Faktoren - ohne eine Berechnung der benötigten Zeit fürs sauber machen, reinigen der Küken/NK/ect - schätze ich mal pro Schwanz wenn man minimal "fahren" würden 15€ dabei rum kommen, wobei 20 +x realistischer sind. Das ist aber abhängig vom Aufwand, ob Ta Besuche bzw Kotuntersuchungen ect auch durchgeführt werden sowie weiteres.

    Bekommt man "nur" 5€ pro Ws und will die Unkosten raus haben, kann man mehrere Wege gehen.
    Das billigste vom billigsten an Zuchtequipment (Nahrung,ect) einsetzen oder über Massenzucht.

    Tatsache ist es das es sehr viele Vermehrer gibt, die aus Liebe und Lust vermehren und ihre Unkosten ihnen primär egal sind, weil es ihr Hobby ist.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #176 Sittichfreund, 25. November 2009
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich sehe das auch so. Reich werden kann man mit der Zucht hierzulande nicht. Habe aber auch noch nicht nachgerechnet was mich ein Vogel kostet. Weil es aber für mich ein Hobby ist, ist mir das auch nicht so wichtig. Manche gehen jeden jeden Abend in die Kneipe - auch ein Hobby.

    Trotzdem, kann ich verstehen, daß manche ihre Vögel auch zu den Konditionen abgeben, weil sie ja wieder Platz schaffen wollen/müssen für neue Wellis.
     
  19. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Michael. :) Die Kombination kannte ich, aber mir war so, als wäre erst in den letzten Jahren ein regelrechter Hype um die Rainbows entstanden, kann mich da aber auch getäuscht haben.

    Schön sind sie ja wirklich, und dass sie krankheitsanfälliger als andere Farbschläge sind, glaube ich auch nicht. Insofern ist auch die angebliche Robustheit der wildfarbig hellgrünen Wellis nur ein Märchen, die haben auch die gleichen Gene. Meine wildfarbigen Vögel sind sogar als erste gestorben, man steckt da halt wirklich nicht drin. :(
     
Thema: Wellensittiche Wildform
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich wildform

    ,
  2. wilde wellensittich

    ,
  3. wildform wellensittich

    ,
  4. riesenschwarm wellensittich,
  5. wellensittichzüchter köln,
  6. wellensittiche kölner zoo,
  7. verwahrloste wellensittiche,
  8. wellensittiche wildform,
  9. wildform lensittich