wellensittiche würgen und niesen

Diskutiere wellensittiche würgen und niesen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wie klappt denn der Fixiergriff? Der macht es sowohl Dir, als auch Deinen Vögeln einfacher. Zudem kommt dann die richtige Menge an Medizin...

  1. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Perruche!

    Welchen Fixiergriff meinst du??? Ich fang sie einfach, so wie ich sie zuerst kriege...sie flattern super wild...sind ja noch sehr jung und fit ;)
    Ich versuche sie über den Rücken und Kopf zu nehmen, die Flügelchen so gerade nach unten wie es geht, ansonsten richte ich das zuerst nach.
    Die TÄ meinte außerdem mit den Fingern unter den Augen am Kopf halten, etwas zur Seite drehen, dann geht der Schnabel auf?
    Dann aber drauf achten, dass man keine Finger etc. vor der Brust hat, da sie sonst in der Atmung eingeengt werden. Bis ich sie richtig gut in der Hand
    habe, muss ich immer etwas lockern, klar damit ich nichts an den Flügeln und Kopf "kaputt"mache...will ihnen ja nicht wehtun. Und in der Locker-Zeit
    wird gebissen und gehackt und gewindet was geht....puuuuuhhh ich sags euch.....ich will nicht grob sein, und vielleicht klappts deshalb nur unsicher.

    LG Danie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Kathi-Wölkchen!

    Eine wirklich zauberhafte Geschichte mit deinem Kakadu!!!! Super....

    Hm, die vollständige Diagnose erhalte ich morgen nachmittag! Aber soweit ich das beurteilen kann (bin bei dem Wetter nicht ständig daheim und hab sie im Blick), gibts keine Würgeanfälle mehr. Sie haben heute Rote Bete verputzt ... puhh, sowas von rot soar der Schnabel war rot gefärbt. Hat ihnen scheinbar hervorragend
    geschmeckt. danach ein Bad....dann wars wieder schön sauber...damit man für die nächste Portion Rüben wieder ordentlich aussieht ....gibts ja wohl nicht , hihihihi...

    Ich werde euch morgen mitteilen was das Labor noch ergeben hat mit den Kulturen. Ich hoffe: NICHTS!!!!

    Ich merke, wie die Vögel auf mich sensibler reagieren wenn ich in ihre Nähe komme, sicher haben sie angst davor wieder eingefangen zu werden....
    mein Gott mein Zarter stellt jedes mal nach der Medikamenten gabe die Flügel auf Super-Angst-Stellung....sieht wirklich beängstigend aus, so mager und wie ein Dämon - brrrrrrhhhhhhhh - er tut mir echt leid! Danach wird er regelmässig von dem Dickerchen von der Schaukel weggepikt, die er aufsucht, um ganz eng neben ihm zu sitzen, er scheint ihn dann zu brauchen....danach ist er ewig lang allein sitzend und pipst immer wieder mal so traurig....vorletzte Nacht hat er wenigstens die andere Schaukel genommen, aber gestern war er ganz verlorgen auf dem Stangerl eine Etage weiter unten.....buuuhuhuhu...

    Ich hoffe, ich kann bald mit Medikamenten aufhören und die Anfälle sind ein für allemal weg!

    LG Danie
     
  4. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    :zustimm: Viel Erfolg für morgen Früh. Ich hoffe, dass es nur die derzeitige Panik und das Drumherum sind.
     
  5. #24 Le Perruche, 23. August 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Danie,

    ich bin von dem Rat Deiner TA nicht 100% überzeugt.

    Ich fixiere wie folgt:

    Den Kopf seitlich mit Mittelfinger und Daumen.
    Den Zeigefinger auf den Kopf zur weiteren Stabilisierung.
    Ringenfinger und kleinen Finger leicht um den Körper legen und auch die Beine leicht fixieren.

    I.d.R. solltest Du den Vogel dadurch sicher halten können. Gerade auch die Beine fixiert zu haben ist hilfreich, denn mit denen strampeln sie sich immer gerne frei.

    Nach meiner Meinung, ist die Verletzungsgefahr deutlich größer, wenn die Vögel sich winden und wenden. Außerdem gelingt es ihnen so nicht zu beissen. Und es ist einfach wesentlich stressfreier für die Tiere, auch weil der ganze Vorgang zügig und schnell erledigt werden kann.
    Und vor allem, kannst Du ihnen wesentlich gezielter die richtige Dosis Medizin geben, wenn Du sie sicher im Griff hast.
     
  6. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Le Perruche!

    Danke für den gut beschriebenen Tipp. Wenn ich mich nicht täusche (ist schon 25 Jahre her) hab ich meinen Kindheitswelli auch immer so gehalten.
    Werd ich schnell ändern. Die Füße halte ich mit der anderen Hand, weil mein Sohn ihnen gott sei dank, das Mittel gibt.

    LG Danie
     
  7. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo an alle!!!

    Ich bin grad superhappy, da das Ergebnis nichts weiter Neues ergab: Keine Megas, keine Infektionen, nichts außer: die altbekannten Hefepilze, die der Dicke
    wohl doch ganz schön dicke hatte. Seit dem Nystatin ist ja auch kein Anfall mehr gekommen, ist täglich besser geworden, jetzt kommt schon gar keiner mehr.
    Ein bißchen hätte mich ein anderes Ergebnis auch gewundert, da es ihnen wirklich sonst immer gut ging, bis auf die ein-zweimal täglichen aber auch nicht immer vorkommenden Anfällen. Und die Tatsache, dass nach süßem sofort gewürgt/geniest wird, passt auch gut zum Candida-Pilz...
    Momentan gibts nur Gemüse weiterhin, Rote Beete, Salat und Gurke, sowie Kräuter. Und das Korvimin hat ihnen bei der Mauser auch geholfen, das Gefieder ist richtig schön und glänzend und mein Zimmer sieht nicht mehr aus, wie ein Federbett-Massaker ;)

    Ich muss das Nystatin insgesamt 10 Tage geben, also noch 5 Tage, dann sind wir alle vier (inkl Sohnemann als Einflößer) erlöst davon.

    Viele Grüße und vielen Dank für euren Beistand in diesem Thread!!!

    Danie mit weißem Dickerchen-Welli und grünen Softi-Welli
     
  8. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Huhu Danie,

    na, da bin ich aber auch erleichtert.:zustimm:
     
  9. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo nochmal!

    Ich kann nach 14 Tagen etwas Resumee ziehen, mit dem Hintergrund, dass ich in den geforderten ersten 10 Tagen etwas hmmm nachgiebig war und entweder nur einmal am Tag 0,2ml gab oder ein-zweimal (mehr nicht und gut verteilt) nichts gab. Die Vögel sollten meiner meinung nach mal Pause haben von der tgl Fangerei und ich war auch nicht ganz fit in dieser Zeit gesundheitlich, war auch für mich anstrengend.
    Außerdem erschien mir ja 0,2ml als schon viel. So kam es, dass der Weiße in der Zwischenzeit hin und wieder einen Anfall bekam, jedoch wirklich nur 1-2 höchstens 3mal in der zeit. Früher war das fast tgl Angelegenheit. Beim zweiten Anfall war ich dann konsequent: ich gab einfach einige Tage dazu und gab jetzt wirklich zweimal tgl 0,2ml Nystatin.
    Heute hatte ich das Gefühl, es ist so gut wie überstanden. Da ich sowieso nur noch einen kleinen Rest von den 50ml Nystatin (für zwei Vögel je 0,4ml tgl) habe, bekommt der Dicke die noch bis sie zuende sind. Dem Softi geht s gut, er hat überhaupt nichts mehr.

    Sollte nochmal nach dem Nystatin Ende etwas kommen, werde ich bei der vk TA anrufen, ob ich nochmal ne Tube krieg und weiter mach oder ob man dann nochmal untersuchen sollte. Insgesamt gehts beiden nach wie vor super. Sie fressen, trinken, tollen, spielen, singen, streiten....

    Drückt mir die Daumen, dass diese blöden Hefepilz jetzt endlich verschwinden...

    LG Danie
     
  10. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    dass es Dir nicht gut ging, tut mir leid.

    Aber unterbrechen solltest Du solche Dinge bitte nicht.

    Hast Du schon mal Antibiotikum eingenommen? Und? Heute eine Tablette, morgen eine...dann 2-3 Tage gewartet und weiter?

    Du weißt selbst, dass aus 2 Bakterien schnell 4 werden, aus 4 dann 8 usw.

    Du würdest Dir nur selbst schaden.

    Und genau das passiert bei den Wellis.

    Wie sollen die Bakterien kaputt gehen, wenn man es nicht richtig macht? Mit Deiner Methode schadest Du den Tieren mehr, wie es Dir lieb ist, weil Du "falsch denkst". Schützen, in Ruhe lassen... wenn der Schuss nach hinten los geht, dann hast Du Deine "Ruhe": Nämlich richtig Stress
     
  11. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Wölkchen,

    na, das ist aber leicht geredet, wenn man selbst krank ist und sonst keiner da ist!? Ich finde, man sollte nicht so schnell
    urteilen. Ich finde, es gab schon genügend Leute, die alles einhalten und auch keine besseren Ergebnisse erzielt haben.

    Ich finde, dass ich in der Behandlung recht fit war insgesamt. Und die Lage hat sich insgesamt gebessert.
    Es war übrigens kein Antibiotikum (da weiß ich, man darf keinen Tag auslassen) sondern Anti-Mykotikum.

    Der eine Vogel ist absolut seit über 7 Tagen beschwerdefrei, der andere nur sehr sehr selten mal etwas würgen.
    Ich finde, das ist ein erster Erfolg. Entweder werde ich jetzt den Arzt nochmal nachtesten lassen oder ich nehme
    bis zum Ende des Mittels (was ich nicht musste lt TÄ) und wenns nicht weg ist, rufe ich an, wie ich vorgehen soll. Dabei muss man natürlich die Lage klären und sagen, wie genau man es machte.

    Hoffe, es wird sich ganz legen und der Dicke wird auch noch ganz beschwerdefrei. Das Futter kam jetzt erst vorgestern
    an: ohne Zucker, ohne Honig und bio. Jetzt bin ich sicherer, dass er auch nichts mehr frisst , was den Pilz nur füttert.

    LG Danie
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    dass war ja nicht bös gemeint :traurig:

    Aber genauso, wie Du wieder fit sein wolltest, so müssen es die Wellis auch.
     
  13. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hi Wölkchen,

    ist ja ok....aber ich weiß nicht, wie lange ich das noch schaffe, mir gehts insgesamt nicht gut. Leider was chronisches und ich bräuchte eigentlich viel weniger Belastung allgemein, weiß ich jetzt. Hätte ich das zum Kauf der Süßen gewusst....hätte ich es vielleicht nicht getan. Aber ich habe ja nicht wissen können,d ass sie schon Pilze mitbringen...
    Ich versuche mal erst mit der TÄ zu sprechen, vielleicht nochmal hinfahren, den Befall nochmal kontrollieren lassen oder nochmal 10 Tage brav dranhängen.
    Nur es geht ihm nicht mehr schlecht wie zu Beginn. Geholfen hat es ja schon, nur weg sind sie noch nicht. Habe jetzt auch mal rumgelesen, scheinbar haben auch andere immer wieder neue Hefepilzbefall trotz empfohlener Behandlung....die scheinen hartnäckiger zu sein, als man denkt.

    LG Danie
     
  14. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Gute Besserung wünsche ich Dir auf jeden Fall. Mensch, tut mir alles richtig leid.

    Was ist, wenn Du die Vögelchen in einen Megas-Bestand abgibst, damit sie gut versorgt werden können und Du zur Ruhe kommst?

    Dein Leben ist ja jetzt auch sehr wichtig (drück-Dich)
     
  15. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Wölkchen,

    das ist sehr lieb von dir und tut mir richtig gut...ich fühl mich gleich ein bißchen besser, weil das jemand versteht.
    Aktuell gehts dem Dicken auch gut...ich denke, der grobe Befall an Hefepilz ist weg.
    Nur, wenn der wiederkommt im alten Ausmaß...
    Ich denk natürlich drüber nach, die Vögel unterzubringen, vielleicht sogar auf Dauer. Aber es ist schwer, wenn man sich kümmert, wächst man zusammen.
    Nur, der eine (der andere ist völlig beschwerdefrei) hat vielleicht mal wieder Hefepilz. Ich müsste schon jemanden finden, der sie wirklich gut behandelt, wie seine eigenen.

    In einen Mega-Bestand wäre aber nicht passend, die zwei haben keine Mega-Bakterien, das wurde ja ausgeschlossen.
    Der eine hat eben noch Hefepilze...wenn auch nur noch wirklich sehr selten mal einen Würgeanfall.
    Aber man muss ja aufpassen, dass sie nichts süßes bekommen und das Futter süßfrei ist.
    Besser wäre ein Platz mit Vögeln, die auch mal hin und wieder Hefepilz-Plagen haben...denn Megas sollten sie nicht auch noch
    bekommen.

    Hmmm, wenn es für mich nicht mehr geht, dann werde ich mal die Vermittlungen und wie das läuft, hier ansehen. Ich weiß zwar nicht, ob ich das kann, aber wenn ich es nicht mehr schaffe, muss es wohl sein.

    Eine Runde versuche ich noch, d.h. sollte nochmal ein Würgen auftreten, erneut die TÄ befragen und nochmal evtl - wenn sie es rät- eine 10-tägige Behandlung machen, die dann ganz konkret durchführen und hoffen, es geht weg.

    LG Danni
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Huhu,

    gerne helfe ich Dir einstellen - auch in anderen Foren.

    Wenn Du nicht mehr kannst, schreib mir einfach eine PN.

    Hier wird niemand stehen gelassen.
     
  18. Danie

    Danie Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo!!!

    Das ist sehr sehr lieb und beruhigend. Ich werde sehen...und rechtzeitig reagieren!

    LG Danie
     
Thema: wellensittiche würgen und niesen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich niest und würgt

    ,
  2. wellensittich würgt trocken

    ,
  3. trockenes würgen wellensittich

    ,
  4. wellensittich wuergt wasser,
  5. Trochenes Würgen bri Wellensittich,
  6. Hefepilzbefall bei Wellensittich,
  7. wellensittich ni,
  8. wellensittich niest oft,
  9. belladonna wellensittich,
  10. wellensittisch niest und ,
  11. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten214378-wellensittiche-wuergen-niesen.html,
  12. wellies niessen und wuergen,
  13. wellensittich würgt trocken abends ,
  14. wellensittich trockenes würgen,
  15. gouldamadine niest aber sonst fit
Die Seite wird geladen...

wellensittiche würgen und niesen - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...