Wellensitticheier

Diskutiere Wellensitticheier im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, mein Wellensittichpaar hat 4 Eier gelegt, von denen nur noch zwei vorhanden sind. Könnte es sein, das der Hahn bzw. die Henne die Eier...

  1. josefl

    josefl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen
    Hallo,
    mein Wellensittichpaar hat 4 Eier gelegt,
    von denen nur noch zwei vorhanden sind.
    Könnte es sein, das der Hahn bzw. die Henne
    die Eier frißt?
    Was kann man dagegen tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 21. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nichts, außer man nimmt die Tiere aus der Zucht.
    Möglich wäre aber auch eine Beschädigung der Eier im Nistkasten, grobes Einfüllmaterial wie Buchenholzgranulat, Nestmulde die rauhe oder kantige Ecken aufweist.. etc..
    Das sollte man vorher überprüfen.
    Ivan
     
  4. #3 dustybird, 22. März 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day budgie mates.
    Was ich in meinen vielen Zuchtjahren öfters erlebt habe , es gibt Hennen die den Nistkasten sehr säubern und mögen keinen Einstreu. Da kommt es auch hin und wieder vor das die Hennen während des brütens den Nistkasten räumen von Einstreu. Da kommt es sehr häufig vor, das dabei die Eier zerbrechen und die Henne die angebrochenen Eier fressen , oder die Eier werden mit dem Restlichen Einstreu aus dem Nistkasten geworfen. Auch bei meinen beobachten und kontrollieren der Höhlen im Brutgebiet von Wellensittichen im outback , könnte ich häufig feststellen , das die Bruthöhlen sehr sauber waren von Holzspänen.Es gibt auch sehr viele Hennen in Züchterhand die keinerlei Einstreu mögen. ( Gerd)
     

    Anhänge:

  5. #4 dustybird, 22. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day noch einmal ein Bild sehr früh am Morgen beim trinken am Billabong , so nennt man diese Wasserlöcher.( Gerd)
     

    Anhänge:

  6. #5 Stephanie, 22. März 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Gerad,
    danke für die schönen Fotos.:freude:
    Man sieht ja, das selbst das Brutgebiet bzw. die Bäume recht gut einsehbar sind, als wenig Sichtschutz vor Feinden bieten.
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 22. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, ich weiß das sie die Bruthöhlen teilweise recht genau säubern, aber ich handhabe das so, das nach dem letzten Ei feiner Hamsterstreu eingebracht wird. Da wird eigentlich nicht mehr gescharrt.
    Auch Nistkästen im Hochformat können von den Hennen kaum gesäubert werden.
    Bei solch einem NK hatte ich beschädigte Eier, weil ich Buchenholzgranulat eingefüllt hatte(eine dünne Schicht) ....aber man ist ja lernfähig.....deshalb habe ich darauf hingewiesen....
    Ivan
     
  8. #7 dustybird, 22. März 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day Ivan.
    Da gibt es keine Norm einige Vögel machen dies und andere wieder das.Das habe ich in all den vielen Jahren meiner Zucht schon erlebt. Jetzt beobachte ich meine Lieblinge im Australischem outback und das ist soooo schön.Die nächste Tour geht zu den Gouldamadinen. Ich wünsche allen Züchtern ein gutes und erfolgreiches Zuchtjahr ( gerd)
     

    Anhänge:

  9. #8 IvanTheTerrible, 22. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Dann viel Spaß...sie sollen ja wieder zugenommen haben...nach Einschränkung der Beweidung...
    Ivan
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Wow sehr schön Gerd

    Am schönsten ist es immer noch Tiere frei in der Wildnis zu sehen :zustimm:
     
  12. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Dass Wellensittichdamen Eier fressen kann mehrere Gründe haben. Ein zerstörtes Ei (wieso auch immer) wird von der Henne meist aufgefressen. Ob das Ei dabei durch Einstreu oder eine zu rabiate Henne zerstört wurde, ist relativ egal. Es gibt aber auch Fälle, in denen eine Henne zu wenig Kalzium oder andere Nähr- und Mineralstoffe eingelagert hat. Um die Aufzucht der Küken sicherzustellen reduziert eine Henne so ihr Gelege. Schließlich kann auch noch eine Eierfresserin aus der Henne werden, die dann zwar immer regelmäßig schön große Gelege hat, diese aber dann nach wenigen Tagen zerstört. Solch eine Henne gehört - wie schon von IvanTheTerrible angemerkt - aus der Zucht genommen. Oder wenn man unbedingt diese Verpaarung züchten will, legt man die Eier einer anderen Henne unter.

    Zu den Nistmulden: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hennen, welche die Einstreu rausräumen, dies nicht mehr machen, wenn die ersten Küken geschlüpft sind. Man gibt dann anfangs nur sehr wenig Einstreu in den Kasten. Die soll ja den Kot binden und da reicht anfangs noch eine Menge von einem oder zwei Esslöffeln voll. Außerdem scheinen sowohl die Hennen als auch die Küken mehr von der Sache zu haben, wenn man kein Buchenholzgranulat oder Holzspäne nimmt, sondern wenn man stattdessen Grassamen (etwa Knaulgras oder ähnliches - nur bitte ungedüngt und ungebeizt kaufen!) nimmt. Das ist dann gleichzeitig Futter, Spielzeug und Einstreu.

    Gegen Mitte der Brutphase, wenn die Küken sehr viel Kot in die Nistmulde geben, steigere ich die Menge langsam. Irgendwann sind dann fast 2cm Eintreu im Kasten. Damit sorge ich dafür, dass es im Nistkasten nicht ZU feucht ist (Schimmelbildung!) und außerdem erspare ich mir weitgehend das Reinigen der Füße und Krallen (weitgehend heißt, dass ich trotzdem zwar täglich etwas machen muss, aber das beschränkt sich auf ein Minimum).

    Ich habe herausnehmbare Nistmulden, so dass ich hier täglich eine frische Mulde mit Einstreu einschieben kann, auf die dann die Küken gebettet werden. Wenn man Kästen ohne herausnehmbare Mulde hat, sollte man stattdessen den ganzen Kasten austauschen und die Küken jeweils umbetten. Den schmutzigen Kasten kann man dann auswaschen und reinigen und er hat dann 24h Zeit wieder zu trocknen.
     
Thema: Wellensitticheier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittiche in der wildnis