Wellensittichhaltung ohne Tierarzt

Diskutiere Wellensittichhaltung ohne Tierarzt im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Mich würde mal interessieren, ob es im Forum auch Wellensittichhalter gibt, die in den letzten zwei Jahren ohne Tierarztbesuch ausgekommen sind....

  1. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde mal interessieren, ob es im Forum auch Wellensittichhalter gibt, die in den letzten zwei Jahren ohne Tierarztbesuch ausgekommen sind.

    Anzahl der Vögel, Außen- oder Innenhaltung und Fütterung, kurz in Stichpunkten genannt, würde mich jnteressieren.

    Und ich wünsche Euch allen schon mal ein Frohes Weihnachten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Meine Henne Kiki ist jetzt 5 Jahre alt,bekommen hab ich sie mit 11 Monaten,bisher musste sie noch nie zum TA.
    Mit meiner anderen Henne muss ich hingegen regelmäßig gehen,es kommt also wirklich auf die einzelnen Tiere an.

    -Anzahl insgesamt 4 Vögel,2 Hähne,2 Hennen

    -reine Innenhaltung

    -einfache Körnermischung ohne Zusätze 1TL pro Vogel,ab und an Kolbenhirse,Möhrengrün
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Eine kurze Übersicht der einzelnen TA-Besuche meiner aktuellen Tiere:

    Hahn, 7 Jahre:
    seit 2006 nicht mehr beim TA gewesen

    Hahn, 5 Jahre:
    an einem Tumor erkrankt, ca. 3 TA-Besuche dieses Jahr

    Henne, 6 Jahre:
    war einmal mit, als ich alle zum TA gebracht habe, war noch nie krank

    Hahn, mind. 7 Jahre:
    ca. 3 TA-Besuche dieses Jahr
     
  5. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich schließe mich dann auch mal an. Finde ich eine sehr interessante Sache :zwinker:

    Ich halte meine Vögel in einer 0,8m² Innevoliere, Futter gibt es nach Bedarf, Hirse nur ab und zu. Alle 3-4 Vier etwas grünes, Golliwoog steht aber im Zimmer und wäre somit für alle Vögel erreichbar.
    Im Käfig befinden sich Äste von diversen Obstbäumen aus dem eigenem Garten, Anflugmöglichkeiten sind ebenfalls aus Ästen. Diese werden in regelmäßigen Abständen gewechselt (je nach Bedarf).

    Unter Tierarztbesuchen zähle ich krankheitliche Veränderungen auf und keine Vorsorgeuntersuchungen oder "Nieten".


    Hahn, 9 Jahre (9 Jahre hier): Kein Tierarztbesuch

    Hahn, etwa 10 Jahre (4 Jahre hier): 1 Tierarztbesuch letzte Woche, keine Tierarztbesuche beim Vorbesitzer

    Henne, 8 Jahre alt (4 Jahre hier): Tierarztbesuch diesen Sommer, keine Tierarztbesuche beim Vorbesitzer

    Hahn, 9 Jahre (3 Monate hier): Keine Tierarztbesuche, Besuche von Vorbesitzern nicht bekannt

    Hahn, 1,5 Jahre (6 Monate hier): Keine Tierarztbesuche

    Henne, 7 Monate (4 Monate hier): Keine Tierarztbesuche


    So sieht es aktuell aus.
     
  6. DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mache mal weiter hier....

    Pitti ca. 6 Jahre, bei mir seit 3 Jahren, keine TA-Besuch

    Paula 2 1/2 Jahre, Tierarztbesuche und stationärer Aufenthalt in der TiHo in diesem Sommer

    Merlin ca. 6 Jahre alt, bei mir seit Mai, letzter TA - Besuch im Mai

    Maxi ca. 5 Jahre alt, bei mir seit Mai, kein TA - Besuch

    LG, Silvi!
     
  7. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    meine ersten vier Wellihaltungsjahre waren völlig ohne Tierarzt.

    Damalige Haltung: erst 2, dann 3, dann 5, den ganzen Tag Freiflug und anfangs nur Körnerfütterung und später mit Frischkram.

    Das erste Mal zum TA musste ich weil sich zwei Hähne bis aufs Fleisch blutig gebissen hatten.

    Dann ist mal eine Henne krank geworden und alle mussten mit Baytril behandelt werden.


    Leider folgten auch danach viele Tierarztbesuche, da ich einige Krebsvögel hatte:(

    Ach ja und einen mit einer Bauchspeichel...fehlfunktion, ich weiß jetzt nicht mehr ob Über- oder Unterfunktion:o


    Die letzen zwei Jahre kann ich leider nicht toppen, da eine der Hennen Luftsackmilben hatte und außerdem mein dauergeiler Hahn sich beim *hust* auf seinem Seil sein Beinchen verstaucht hatte8)

    Alle anderen erfreuen sich aber schon seit..öh....ich glaube drei Jahren?! bester Gesundheit ohne TA-Besuch.
    Ich habe nur die "Zicke" schon länger als drei Jahre und sie war noch nie krank!

    Jetzige Haltung:

    -4 Wellis, 2 Nymphen, mittlerweile im selben Käfig, da die Nymphen immer zu den Wellis wollten und nie in ihren eigenen Käfig wollten.

    -Fast jeden Tag den ganzen Tag Freiflug (in der alten Wohnung ging es nicht immer weil alles offen war, hier geht es und ich lasse sie nur drin wenn Besuch angekündigt ist, der frei fliegende Vögel nicht so mag).

    - Käfig ein Mont*na-Nachbau, der große doppelte

    -Der Käfig steht im Wohnzimmer, im Sommer auch ab und an auf dem Balkon; hier in der neuen Wohnung werde ich ein Netz am Balkon spannen, so dass sie beim Fleiflug auch nach draußen fliegen können.

    -Futter: Wellensittichmischung ohne Zucker- oder Milchzusätze oder Nymphenfutter von Futtermittel Je*l; das ist mit Grassaten gestreckt.
    Außerdem ab und an frisches Gras oder Golliwoog aus einem Pott, der frei zugänglich, ähh "fluglich" ist.
    Ganz selten frisches Gemüse, noch seltener frisches Obst.
    Sehr selten kommt Korvimin übers Futter, nur dann, wenn ich das Gefühl habe ein Vogel ist nicht so agil wie sonst oder die Mauser dauert länger als sonst.

    -UV-Lampe ist vorhanden und wird im Winter angemacht wenn es dunkel wird und gegen 21:30 ausgemacht.

    -Einstreu: auf verschiedene Blumentopfuntersetzter verteilt verschiedener Vogelsand (feiner und nicht so feiner oder ab und an der rote, der so gut riecht:D ), Grit (tue ich in den Sand zum Wühlen) und Buchenholzgranulat.

    -Einrichtung:
    Naturholzäste aus dem Wald in verschiedenen Dicken. Ab und dan kommen neue, frische große Äste dazu, nur da ich nicht den ganzen Wald plündern will (wenn das jeder täte...) warte ich immer bis Stürme waren oder pflücke eben ganz, ganz selten wirklich frische ab.
    Außerdem noch zwei Hartholzstangen (waren beim Käfig mit dabei, es waren drei, aber eine ist schon von der sägenden Henne in Schnipsel zerlegt worden:+schimpf ) und Schaukeln, auch aus Hartholz;
    außerdem noch Seile.

    -Außerhalb des Käfigs: zwei Landeplätze, 1x ein Gewirr aus Ästen was an der Decke hängt und 1x eine Kommode, auf die ich einen Wellispielplatz gestellt habe.


    Hm das waren jetzt aber viele "Stichworte"....aber ich wusste ja nicht, was genau du alles über die Haltung wissen wolltest:o
     
  8. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    so nun ich

    hahn (2.5jahre) seit beginn bei mir, noch kein TA besuch

    hahn (2,5jahre) ebenfalls seit beginn bei mir, im gesamten 2 oder 3 mal beim TA

    henne (2 jahre) ebenfalls seit beginn bei mir, 2 mal beim TA

    hahn ( ( knapp 2 jahre) ebenfalls seit beginn bei mir, 1 mal beim TA

    henne ( 1,5 jahre) ebenfalls seit beginn bei mir, noch nie beim TA

    hahn ( alter nicht genau bekannt=abgabe) seit juni bei mir, 1 mal nur als tröster dabei

    henne (alter nicht genau bekannt= abgabe) seit juni bei mir, 1 mal beim TA

    henne ( 1 jahr) seit august bei mir, noch nie beim TA

    leben bei mir in innenhaltung mit körnerfutter, frischkost un freiflug
     
  9. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Ich schließe mich ebenfalls an:

    • Ella (Okt.-Dez. 2008, genau leider unbekannt), seit Februar bei mir, vor einem Monat beim TA wegen Lustlosigkeit; Erschöpfung (lang an der Mauser, wie sich rausgestellt hat)
    • Jo (Okt.-Dez. 2008, genau leider unbekannt), seit Februar bei mir, vor einem Monat beim TA als Tröster
    • Sky (April/Mai 2009), seit Ende Juli bei mir, noch nie beim TA
    • Ice (Mai/Juni 2009), seit Ende Juli bei mir, noch nie beim TA
    • Silver (Juli/August 2009), seit Anfang Oktober bei mir, noch nie beim TA
    • Spike (Anfang August 2009), seit Ende Oktober bei mir, vor einem Monat beim TA wegen Vorsorgecheck (der unnötig war ;) )

    Innenhaltung, Körnerfutter, Eifutter (selten mal 1-2 Teelöffel), Gooliwoog (steht jederzeit im Zimmer), Grünzeug (Gurke, Apfel pro Woche 1-2 mal), Freiflug (leider nicht ganztags, außer an WE und Urlaubstagen), genügend Spielplätze und Freisitze
     
  10. #9 D. letzte Träne, 26. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2009
    D. letzte Träne

    D. letzte Träne Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Alle Vögel haben bei mir in der Wohnung gelebt oder leben noch dort.
    Bisher keine Birdlamp oder ähnliches. Sand als Bodenbelag.

    Name: Sindbad (Hahn)
    Geburtsjahr: 1996
    Sterbejahr: 2009
    Lebte bei mir seit: 1996
    Tierarztbesuche: 2 im Jahr 2008
    Grund: Unbeweglicher Fuß und Ballengeschwüre
    Diagnose: Gicht
    Käfigeinrichtung: Rundhölzer (inklusive 2 Schaukeln), Plastikvogel, Spiegel, Sandpapier für die Stangen (man dachte ja man tut seinem Tier etwas gutes :I )
    Futter: Körnerfutter, gelbe Hirse, Obst, Gemüse, Knabberstangen, Sepiaschale
    Freiflug: 17-25 Stunden pro Woche

    Name: Schneeweißchen (Hahn)
    Geburtsjahr: 1997
    Sterbejahr: 2001
    Lebte bei mir seit: 1997
    Tierarztbesuche: 1 im Jahr 2001
    Grund: Unbeweglicher Fuß
    Diagnose: Tumorverdacht
    Käfigeinrichtung: Rundhölzer (inklusive 2 Schaukeln), Plastikvogel, Spiegel, Sandpapier für die Stangen
    Futter: Körnerfutter, gelbe Hirse, Obst, Gemüse, Knabberstangen, Sepiaschale
    Freiflug: 17-25 Stunden pro Woche

    Name: Karma (Henne)
    Geburtsjahr: 2009
    Sterbejahr: -
    Lebt bei mir seit: 10 Monaten
    Tierarztbesuche: 2 im Jahr 2009 (inklusive der Nachkontrolle)
    Grund: viel dösen, ständiges gebluster beim still sitzen, stürzt bei Flugversuchen ab.
    Diagnose: verfusseltes Gefieder (wächst sich raus), sehr kleine Leber
    Käfigeinrichtung: Naturhölzer (inklusive 2 Schaukeln), ein Spielzeug mit aneinandergereihten Plastikringen, eine weiche Rundholzbrücke die zerschreddert wird
    Futter: Körnerfutter, gelbe/rote Hirse, Obst, Gemüse, Sepiaschale, Golliwoog
    Freiflug: 28-36 pro Woche


    Name: Bartholomäus (Hahn)
    Geburtsjahr: 2009
    Sterbejahr: -
    Lebt bei mir seit: 10 Monaten
    Tierarztbesuche: -
    Grund: -
    Diagnose: -
    Käfigeinrichtung: Naturhölzer (inklusive 2 Schaukeln), ein Spielzeug mit aneinandergereihten Plastikringen, eine weiche Rundholzbrücke die zerschreddert wird
    Futter: Körnerfutter, gelbe/rote Hirse, Obst, Gemüse, Sepiaschale, Golliwoog
    Freiflug: 28-36 pro Woche
     
  11. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünsche ich Euch allen und Euren Vögeln.
     
  12. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day Ich wünsche allen Vogelfreunden ein gutes und Gesundes Neue Jahr und viel Zuchterfolg.
    by the way @ Gregor , du hast gefragt , wer ohne Tierarzt auskommt bei seinem Vogelbestand. Ich selbst hatte.... jedes Jahr über 15o Junge Wellensittichjunge (Schauvögel ) und über 4o Volieren mit Kakadus und Australische Grosssittiche. Ich habe in den vielen Jahren meiner Zucht (nie) einen Tierazt gebraucht. Habe alles selbst selbst erledigt ,gut ich bin vom Beruf Krankenpfleger und habe auch ein Praktikum in der Med. Hochschule Tierklinik Hannover gemacht. (Gerd)
     
  13. #12 Waldmeister, 1. Januar 2010
    Waldmeister

    Waldmeister Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mache auch mal mit.

    Bubi (Hahn), geb. Anfang 2006, bei mir seit 06.2006, kein Arztbesuch

    Hansi (Hahn) geb. Anfang 2006, bei mir seit 07.2006, kein Arztbesuch, (schien ein Leberproblem zu haben und ist 03.2009 plötzlich gestorben)

    Nelli (Henne) geb. Anfang 2006, bei mir seit 09.2006, 1 Arztbesuch, war aber flascher Alarm, schien wohl eher "psychisch".

    Angy (Henne) geb. Anfang 2006, bei mir seit 09.2006, 2 Arztbesuche (ebenfalls Leberproblem und Gicht) gestorben 07.2009

    Schecki (Hahn) geb. Ende 2008, bei mir seit 04.2009, kein Arztbesuch

    Lori (Henne) geb. Anfang-Mitte 2009, bei mir seit 12.2009, kein Arztbesuch

    Anzahl Vögel: 4
    Futter: Standart Wellensittichfutter (je nach dem wo ich grad einkaufe), ab und zu Obst, sonst Grünzeug (Salat und im Sommer Löwenzahn und Vogelmire), bis Weihnachten einmal die Woche 2 Kanbberstangen, seit dem Kolbenhirse
    Haltung: Innen mit Freiflug (morgens bis abends)
    Käfigeinrichtung: Vgelsand, Sepiaschale, 1 Doppelschaukel (Holz), 3 normale Schaukeln (Holz), Naturholzstangen, Badehäuschen
     
  14. krimimimi

    krimimimi Guest

    Meine beiden waren noch nie beim Tierarzt. Egon (Standard) ist 4, Sissy (Hansi) fast 2 Jahre alt. Sissys Vorgängerinnen starben leider jung, aber das war nicht vorherzusehen und zu verhindern (ein Flugunfall, ich habe sie tot aufgefunden, und einmal tot am Morgen im Vogelbauer, nachdem sie sich am Vortag noch normal verhalten hatte [geflogen, gefressen, gesungen]).
    Haltung: Großes (für 6 Wellies ausgelegtes) Vogelbauer, nahezu uneingeschränkter Freiflug (nur zum Lüften wird das Bauer mal zu gemacht), Fütterung mit dem handelsüblichen Vogelfutter, ab und zu mal Grünzeug (Gurken, Apfel, Salat).
     
  15. Avengis90

    Avengis90 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin die ersten 3 Jahre komplett ohne TA ausgekommen und hab im letzten Jahr eher vorsorgliche Besuche gemacht... ernsthafte Erkrankungen hatte meine nie!
     
  16. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz

    Hallo gerd,

    ich denke mit der Zeit kommt die Erfahrung. Ich traue mir inzwischen auch zu, in vielen Situationen nicht zum Tierarzt zu fahren und die Sache selber anzugehen, und wenn es nur um das Krallenstutzen geht.
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich gehe regelmäßig mit meinen Zuchttieren sowie deren Nachzuchten zur Täin zwecks Vorsorgeuntersuchung, Kotuntersuchungen ect.

    Jetzt eine Auflistung von jedem einzelnem hier zu posten, würde bei weitem dem Rahmen sprengen.

    Auch wenn ich div. Krankheiten selber in den Griff bekomme, in den kommenden Wochen Kropfabstriche, ect unterm eigenem Mikroskop selber anschauen kann, werde ich dennoch weiterhin meine Tiere in regelmäßigen Abständen bei meiner Täin vorstellen.
     
  18. #17 Mause21, 2. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2010
    Mause21

    Mause21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schließe mich hier auch mal an.

    Ich halte jetzt schon seit ca. 20 Jahren Wellis. Momentan sind es 15 Wellis, 3 Rosellas und 2 chin. Zwergwachteln, die in einer Außenvoliere ( 3 x 2,5 x 3 ) und einem Schutzraum leben.

    Zu fressen gibt es neben Welli/Großsittichfutter im Sommer alles was der Garten so her gibt und im Winter Golliwoog , im Haus gezogenes Grünzeug usw.

    Da meine Wellis alles Abgabetiere und Tierheimtiere sind, haben alle einen Eingangscheck beim Tierarzt hinter sich.

    Bis auf letztes Jahr konnte ich die Tierarztbesuche an einer (naja vielleicht auch zwei Händen abzählen). Letztes Jahr sind allerdings 3 Tiere mehrfach in stationärer Behandlung beim TA gewesen. Nur ein Rosella muss mehrfach im Jahr zum Schnabel stutzen.....

    VLG
    Mause
     
  19. #18 Le Perruche, 2. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rudeGirl, 2. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Mause und hallo alle anderen User,

    das Töten von Tieren, Euthanasie eingeschlossen, ist verboten. Nur fachkundigem Personal, wie zum Beispiel Veterinärmedizinern, Metzgern, Jägern etc ist das Töten von Wirbeltieren erlaubt.
    Andere, nicht befugte Personen, die Tiere töten machen sich strafbar und können mit Freiheitsstrafen belangt werden.

    Es ist nicht im Sinne des Vogelforums leichtfertig mit Euthanasie bei Tieren umzugehen oder diese leichtfertig zu rechtfertigen und auf dieser Plattform nach außen zu tragen.
     
  22. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Da die Beiträge #18 und #19 jeden Bezug verloren haben, bitte ich die Moderatoren darum, diese zu löschen.
     
Thema:

Wellensittichhaltung ohne Tierarzt

Die Seite wird geladen...

Wellensittichhaltung ohne Tierarzt - Ähnliche Themen

  1. Diskussionsthema - wann ist ein Tierarzt vogelkundig

    Diskussionsthema - wann ist ein Tierarzt vogelkundig: Hallo, ich wollte ein mal fragen, ab wann denn genau ein Tierarzt vogelkundig ist. Ich war schon bei vielen Tierarztpraxen, sowohl bei Tierärzten...
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen

    Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen: Hallo Community, ich war heute zum ersten mal bei einem anderen Tierarzt, um die krallen meines Wellensittichs schneiden zu lassen. Dabei schnitt...
  4. Wellensittich nach Behandlungen nicht mehr zahm!

    Wellensittich nach Behandlungen nicht mehr zahm!: Guten Tag, Ich war mit meinem Wellensittich beim Tierarzt, da er Milben hatte. Der hatte mir jetzt ivermectin (2 mal) als Spot on gegeben und...
  5. Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker

    Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker: Da ich zur Zeit die TA Tabelle nicht bearbeiten kann, hier ein weiterer vk TA, Rüdiger Mauhs und Partner, Lindenstraße 12, 01640 Coswig, Telefon...