Wellensittichhenne magert ab

Diskutiere Wellensittichhenne magert ab im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Meine Wellensittichhenne (weiß, 2 Jahre alt), die vorher immer übergewichtig war, magert ab. Sie frisst nicht mehr, wiegt noch 35g und hat...

  1. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo!
    Meine Wellensittichhenne (weiß, 2 Jahre alt), die vorher immer übergewichtig war, magert ab. Sie frisst nicht mehr, wiegt noch 35g und hat schon grünen Hungerkot.
    Seit Freitag steht sie bei einer vogelkundigen Tierärztin unter Beobachtung und wird dort "zwangsernährt". Dort wurde sie vor etwa 4 Wochen auf Würmer untersucht, außerdem wurde ein Kropfabstrich untersucht - und natürlich nichts gefunden.
    Geröntgt wurde sie auch, jedoch wurde kein Tumor o.ä. gefunden.
    Vor 4 Wochen war sie bereits auf 38g abgemagert, nahm jedoch schnell wieder zu und seit etwa einer Woche gehts wieder bergab. Damals wurde der Gewichtsabfall auf eine Erkältung geschoben, die alle 4 Wellensittiche hatten.
    Durchfall hat sie nicht und Futter oder Schleim würgt sie auch nicht hoch, deshalb denke ich nicht, dass es Megabakterien sind. Abgesehen davon dass sie viel schläft und aufgeplustert ist, verhält sie sich ganz normal. Die anderen 3 Wellensittiche sind völlig gesund.
    Ich habe keine Ahnung was sie haben könnte. Es ist kein Wellensittich gestorben, das Futter habe ich nicht umgestellt - nichts.

    Jetzt macht sie laut der Tierarzthelferin einen stabilen, fitten Eindruck, hat jedoch noch nicht großartig zugenommen. Hat jemand eine Vermutung was sie haben könnte? (die Suchfunktion habe ich schon benutzt). Es bringt ja nichts, wenn ich sie ab jetzt für den Rest ihres Lebens zwangsernähren muss!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    wenn du sagst das röntgen aufnahmen gemacht wurden, das sie nicht erbricht und keine unverdauten körner im kot hat kann man eine neuropathisch drüsenmagenerweiterung ausschließen.
    megabakterien möchte ich nicht ganz ausschließen, immerhin ist das going-light-syndrom vor allem bei wellensittichen verbreitet. dann wäre es wahrscheinlich das die anderen tiere auch infiziert sind, allerdings muss es nicht zum ausbruch kommen, vor allem beim megas hängt der ausbruch bzw die sprunghafte vermehrung von vielen faktoren ab.
    vor allem für megabakterien spricht, das wie du schreibst, es sich kurz gebessert und jetzt wieder schlimmer wird. eine infektion mit macrorrhabdus ornithogaster verläuft so, das beschwerdefreie phasen und krankheitsschübe wechseln. du solltest das also beim ta mal ansprechen.
    ansonsten könnte es gastritis sein aber die meisten ursachen dafür sind durch unaufällige kot- und schleimhautproben eigentlich schon ausgeschlossen.
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Den letzten Vogel, den ich mit solchen Symptomen gesehen habe, der hatte einen Fremdkörper im Kropf bzw Drüsenmagen. Er hatte Sisalfäden in größeren Mengen gefressen. Dieses Sisal läßt sich beim Röntgen selbst mit Kontrastmittel nur sehr schlecht darstellen.
    kann es sein, dass er so etwas in der gefressen hat?

    Wurde mit Kontrstmittel geröngt? Ein Tumorgeschehen in einen der beiden Mägen ist da auch nicht auszuschliessen.

    ausserdem würde ich noch einmal einen Trichomonaden abstrich wiederholen. AUch bei den anderen Vögeln, die keine Symptome zeigen. ich habe schon oft erlebt, dass man den Erreger dann bei den symptomlosen Kontakttieren nachweisen konnte, nicht aber bei dem kranken Tier....

    Und eine Sammelkotprobe auf PMV mittels Elektronenmikroskop würde ich noch einleiten. Diese Erkrankung, nimmt scheinbar in den Sittichbeständen zu..
    oje... alles alles Gute L
    uzy
     
  5. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    ich würde auch Megabakterien nicht ausschließen. Im Kot können diese manchmal (aber auch nicht immer) nachgewiesen werden.

    Ein Welli muss auch nicht immer würgen oder andere Symphtome haben, wenn er Megabaktieren hat, aber wenn ein Welli wirklich nicht zunimmt, würde ich auf MEgabakgtieren behandeln - schaden kann es nicht. Dafür sollte Dein Vogel aber mal mindestens 2mal täglich Amphomoronal oral verabreicht bekommen.
    Besprech das doch mal mit Deiner Tierärztin. Ich habe selber Wellis mit Megabakterien und bei uns äusserte sich dies auch immer mit starkem Gewichtsverlust (manchmal auch mit Würgen, da waren aber dann noch zusätzlich zu den Mega.bakterien andere Bakterien im Spiel). Du solltest auf jeden FAll den Kot untersuchen lassen und es sollte auch eine Kultur vom Kot- und Kropfabstrich angelegt werden um andere Bakterien auszuschließen).

    Alles Gute
    viele Grüße
    Mutzie
     
  6. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten!
    Habe gerade nochmal mit ihr telefoniert. Sie meint, sie würde wieder ab und zu fressen und einen recht munteren Eindruck machen. Trotzdem nimmt sie weiter ab. Sie vermutet eine Störung im Stoffwechsel, wodurch sie aus der Nahrung keine Energie ziehen kann... Komisch ist nur, dass der Kot keine unverdauten Körner o.ä. enthält.
    Sisalfäden hatte ich in meinem alten Zimmer, jedoch hingen die zu hoch, sodass sie (Madam kann auch nicht fliegen) diese nicht erreichen konnte.

    Ich habe ehrlich gesagt Angst, jetzt noch so viele Untersuchungen durchführen zu lassen und sie so unter Stress zu setzen, weil sie schon so dünn ist. Spreche es morgen aber trotzdem mal an!
     
  7. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    noch ein Hinweis: Bei GLS sind auch nicht immer unverdaute Körner im Kot, allerdings sieht man unter dem Mikroskop, dass im Kot Futterreste mehr sind.

    Schließt Deine Ärztin denn GLS komplett aus? Ist für mich die einzig logische Erklärung, da sie immer weiter abnimmt. Leider haben heutzutage die meisten Wellis GLS in sich, muss nicht immer ausbrechen.

    Berichte bitte weiter.
    Viele Grüße
    Mutzie
     
  8. #7 Flügelflaggel, 14. Mai 2008
    Flügelflaggel

    Flügelflaggel Sunny

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Esslingen a. Neckar
  9. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo,
    ja sie schließt das aus. Wegen Fremdkörpern im Kropf hab ich auch nochmal gefragt und sie meinte, das hätte sie bei der Kropfspülung oder beim Abtasten gemerkt.

    Ab heute ist der Wellensittich wieder zu Hause bei den anderen und macht abgesehen davon, dass sie sehr dünn geworden ist, einen fitten Eindruck, hat auch schon 0,5g zugenommen und wiegt jetzt 35,5g. Kolbenhirse nimmt sie auch an - allerdings nur, wenn ich es ihr vor den Schnabel halte.
    Wenn sie schläft oder döst, dann sitzt sie noch sehr nach vorne geneigt auf dem Seil, das hat sie aber schon immer gemacht - hat das außer Gleichgewichtsproblemen etwas zu bedeuten?

    Ansonsten soll ich ihr Amynin, Traubenzucker und Ursovit ins Trinkwasser geben.

    Freitag habe ich nochmal einen Termin bei der Tierärztin, hoffentlich nimmt sie bis dahin noch etwas zu:traurig:
    Ansonsten frage ich da mal nach einer Behandlung auf Megas an. Schlimmer werden kann es dann ja fast nicht mehr.

    Vielen Dank für die Tips!!!
     
  10. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    drücke Dir die Daumen, dass sie zunimmt!

    Wenn es allerdings doch Megabaktieren sein sollten, wäre Behandlung mit Amynin, Traubenzucker etc. nicht von Vorteil, da bei Megabaktieren eine zuckerfreie Ernährung notwenidig ist, da die sich gerade durch Zucker ernähren und dann vervielfältigen.
    Hat denn die Tierärztin im Kot nach Megabakterien gesucht?

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  11. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo,

    ja, sie haben einen Test auf Bakterien und Pilze gemacht, da wären die Megabakterien ja mit drin.

    Sie wiegt jetzt nur noch 32/33g, obwohl sie eigentlich relativ gut frisst. Sogar auf dem holprigen Weg zur Tierarztpraxis hat sie sich an die Kolbenhirse rangemacht.

    Ich habe heute nochmal eine Behandlung auf Megabakterien vorgeschlagen. Amphomoronal hatten sie leider nicht da, das hätte bestellt werden müssen und ich befürchte, dass das zu spät wird.
    Ich habe jetzt Panfingol (oder so ähnlich, ich kann die Schrift nicht wirklich lesen). Die Tierärztin meinte, dass das halt nicht das optimale Mittel dagegen sei, aber besser als nichts.
    Das gebe ich ihr jetzt 2x täglich mit Wasser verdünnt in den Schnabel. Sie wehrt sich aber dagegen, sodass das Mittel entweder ausgespuckt wird oder durch die Nasenlöcher rauskommt. Kann ich etwas dagegen machen?

    Ansonsten habe ich Thymiantee als Trinkwasser gegeben, da das durch Thymol desinfizierend ist - schaden kann das ja bestimmt nicht.
     
  12. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich hoffe, dass Dein Welli wieder gesund wird.
    Es ist echt oftmal sein langer Weg, bis man den Grund für eine Erkrankung findet (kenne ich von meinen Spatzen, aber auch von mir)-

    Das mit dem Thymiantee interessiert mich jetzt auch - kann man den auch Kanarienvögeln zu trinken geben?

    Hat das hier jemand schon mal versucht?

    Viele Grüße,
    Seriema
     
  13. Miiicky

    Miiicky Guest

    Danke,
    das mit dem Thymiantee haben wir im Studium gelernt. Dadrin ist Thymol, welches zu den Phenolen gehört, die alle desinfizierende Eigenschaften haben. Und wenn es desinfiziert, dann müssten Pilze davon eigentlich geschädigt werden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Flora im Magen durcheinander kommt, wenn man das zu oft anwendet.

    Hier habe ich auch gerade noch etwas dazu gefunden:
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/gls.htm

    Liebe Grüße
     
  14. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    Thymiantee soll ganz gut gegen Pilze sein (daher auch gut gegen Megabaktieren), den Tee aber nur verdünnt anbieten 1/3 Tee und 2/3 Wasser.

    Ich würde an Deiner Stelle die Tierärztin bitten Dir das Medikament Amphomoronal zu bestellen - ansonsten sende ich Dir auch gerne die Kontaktdaten von meinem Tierarzt, der sendet es auch per Post zu, hast Du dann in 2 bis 3 Tagen. Das Medikament was du nun gibst kenne ich nicht.

    Generell mögen die Wellis natürlich nicht die Eingabe in den Schnabel, viel Geduld und auch langsam das Medikament eingeben (damit es halt nicht aus der Nase wieder rauskommt - macht unsere Lili aber auch ganz gerne). Wichtig, den Welli bei der Eingabe nicht legen, da er sonst Panik bekommt. Mit ein bischen Übung wird es sicherlich besser mit der Eingabe und die Wellis lernen auch. Meine sind dabei schon relativ brav, denn je einfacher sie es mit sich machen lassen, desto schneller geht es vorbei.

    Drücke die Daumen und gute Besserung udn wie gesagt, falls du die TelNr. von meinen TA möchtest, schick mir eine PN.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  15. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    ...und ich würde alles zuckerfrei geben, besser ist besser....
    Viele Grüße
    Mutzie
     
  16. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo!
    Die TÄ hat nochmal eine Kotprobe untersucht und jetzt doch Megabakterien gefunden - tschuldigung, dass ich dann schon wieder ein neues Thema zu Megabakterien aufgemacht habe, aber damals war sie fest davon überzeugt, dass es keine sind!

    Das Medikament ist wohl soetwas wie Amphotericin, nur verträglicher.
    Danke, ich denke aber dass 2-3 Tage schon zu viel wären. Maja wiegt jetzt noch 31g, da sie noch Überlebenswillen zeigt, werde ich es noch weiter probieren.
    Laut TÄ soll ich Traubenzucker weiter ins Trinkwasser geben (hatte sie extra danach gefragt), weil Maja sonst keine Kraft bekommt, auch wenn die Pilze davon wachsen.
    Laut TÄ stehen die Chancen, dass sie das überlebt jedoch sehr schlecht, weil sie ohnehin sehr schwach und anfällig für Krankheiten ist.
    Ach man, das ist alles doof...
     
  17. #16 Ina, 20. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2008
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miiiky,

    Megabakterien lassen sich nicht immer nachweisen, weil sie nicht immer ausgeschieden werden.

    Ich möchte dir Mut machen, ich habe auch Anfang des Jahres 2 Wellis mit wirklich sehr starkem Megabakterienbefall durch bekommen (hätte ich selbst nicht geglaubt, sie wogen unter 30 g). Eine 4-wöchige Gabe von Amphomoronal (2 mal täglich) und eine zusätzliche tägliche Gabe von Panta-20 bekam ich die 2 wieder auf die Beine und konnte sie mit 52 und 54 Gramm in einen Megabestand vermitteln.

    Bitte lass dieses Traubenzucker weg, Megabakterien sind ein Pilz und dieser ernährt sich von Zucker. Säuere das Trinkwasser täglich mit Bio-Apfelessig an (ca. 1 ml auf 100 ml). Gebe das Panta entweder auch ins Trinkwasser oder besser noch schnabulös für die Konstitution.

    Ich drücke fest die Daumen.
     
  18. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    kann mich nur anschließen!!!

    Bei uns haben alle 4 Wellis Megas aber bei 31 gr. ist der Kampf sicherlich noch nicht aussichtslos. Lass den Zucker weg!!! Säure das Trinkwasser an, geb am Wochenende Quellfutter, welches Du bis zu 12 Stunden in Thymiantee mit Wasser verdünnt quellen lässt. Gib jeden Tag Kolbenhirse (runde Körner sind jetzt viel leichter zu verdauen. Gib auf keinen Fall zur Zeit Zucker, wenn der Schub vorbei ist und sie hat wieder zugenommen würde ich dann mal Alvimun geben, ist zwar auch Alkohol drinnen (wird dann auch in Zucker umgewandelt) ist aber super für das Immunsystem, welches gerade bei MEgapatienten aufgebaut werden muss.
    Super ist PRIME - bekommst du in Online Shops (ein Pulver fürs Trinkwasser oder übers Quellfutter streuen) - hat alles wichtige wie Aminosäuren etc und hat keinen Zucker.
    Oft bekommen die Wellis gerade während der Mauser einen Schub, da dann das Immunsystem zusammenkracht. Wichtig dann die Vögel zu unterstützen mit Vitaminen etc.

    Wie gesagt haben wir 4 Wellis mit Megas und man kann diese Krankheit in den Griff kriegen.

    Bei Fragen kannst Du mir gerne auch eine PN senden, bei MEgas kenne ich mich (leider) inzwischen super aus.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  19. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    ich kann mich dem Rat, das Wasser anzusäuern und den Zucker wegzulassen, nur anschliessen.
    Das Panfugol ist ein Ketokonazol-Saft und wirkt höchstens gegen Hefen und Aspergillen(die spielen sekundär auch manchmal bei Megabakterien eine Rolle) aber es wirkt nicht gegen Megas.

    Ausserdem wirkt es, im Gegensatz zum Amphomoronal, systemisch (das heisst im ganzen Körper und nicht nur lokal wie das Amphom.) Und darum ist es so viel organbelastender.

    Alles Gute Luzy

    ach und mit dem Thymiantee kann man sicher auch nichts falsch machen!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Miiicky

    Miiicky Guest

    Danke, vielen Dank für die Antworten.

    Ich habe meinen Wellensittich am Sonntag einschläfern lassen, sie wog noch 30g und hat immer mehr abgebaut... :(

    Jetzt haben es meine restlichen 3 Wellensittiche auch, habe heute Amphomoronal verschrieben bekommen, welches allerdings wasserlöslich ist (hatte vorher immer gehört, dass man das nur oral eingeben kann und dass die wasserlösliche form hier in deutschland nicht zugelassen ist). bin mal gespannt, ob meine kleinen pingeligen vögelchen, das orangene wasser noch trinken.
    wegen dem angesäuerten wasser wollte sich meine tä nochmal erkundigen, ob sich das mit dem medikament verträgt, sonst säuere ich das mit citratlsg auf pH 2 an.
    ansonsten werde ich noch fetthaltiges zuchtfutter anbieten.

    liebe grüße,
    miiicky
     
  22. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    tut mir sehr sehr leid, dass mit Deinem Welli zu hören :(

    Es gibt das Ampho Moronal fürs Trinkwasser dann ist es stärker dosiert und es gibt es zur oralen Eingabe, dann ist es schwächer dosiert. Normalerweise gibt man es 2mal täglich oral ein (also das AM für die orale Eingabe), weil es dann effektiver wirkt. Die Vögel trinken nicht genug, sodass eine Gabe übers Trinkwasser nicht effektiv genug ist.

    Wenn wir in Urlaub fahren gebe ich 14 Tage das AM übers Trinkwasser, vorher aber 10 Tage oral ein, damit z.B. während unseres Urlaubes mit den Vögeln alles in Ordnung bleibt.

    Geht es denn Deinen restlichen 3 Wellis schlecht, also sind sie auch zu leicht?

    Meine Meinung ist, dass auch 30gr. noch nicht hoffnungslos ist, aber wichtig ist eine orale Eingabe!! und auch die Abklärung, ob nicht noch parallel andere Bakterien vorliegen. Nur dann ist eine Genesung möglich.

    Ist Deine Tierärzt bei diesem Thema denn wirklich fit? Ich habe bzgl. Megabaktieren und Sekundärinfektionen das letzte Jahr sehr viel mitgemacht, aber bisher haben wir unser Wellis immer wieder gesund bekommen. Wichtig aber eine richtige effektive Behandlung. Würde an Deiner Stelle auf das AMphomoronal oral bestehen.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
Thema: Wellensittichhenne magert ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich nimmt ab

    ,
  2. wellensittich frisst und nimmt ab

    ,
  3. wellensittich frisst viel und nimmt ab

    ,
  4. wellensittich magert ab,
  5. wellensittich nimmt nicht zu,
  6. wellensittich würgt trotz ampho moronal,
  7. welli nimmt ab 1 g,
  8. megabakterien wellensittich frisst nicht,
  9. warum nimmt mein welli nicht zu ,
  10. wellensittich gewichtsverlust,
  11. Wellensittich nimmt ab obwohl er frisst,
  12. Sittich nimmt ab ,
  13. Wellensittich Magert Ab obwohl er frisst,
  14. wellensittich frisst viel magert ab,
  15. wellensittich gewichtsverlust trotz fressen,
  16. wie nimmt mein wellensittich zu,
  17. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten166973-wellensittichhenne-magert-ab.html,
  18. welli nimmt ab,
  19. wie schnell nimmt ein welli zu,
  20. wellensittich nimmt immer mehr ab,
  21. wie schnell nimmt ein Wellensittich zu,
  22. wellensittich nimmt ab ursache,
  23. wellensittich nimmt immer wieder zu,
  24. Wellensittich nimmt rapide ab
Die Seite wird geladen...

Wellensittichhenne magert ab - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Tierarztgeschichten ab 13.11.2017

    Tierarztgeschichten ab 13.11.2017: Es gibt ab 13 November neue Folgen täglich im SWR Fernsehen um 13.30 Uhr. Unter anderem ist die Tierarztpraxis Dr Bürkle aus Achern wieder...
  3. Ab wann Grünes für Kanarienkücken?

    Ab wann Grünes für Kanarienkücken?: Mein Küken ist jetzt 7 Tage alt. Ab wann kann ich Grünes oder Obst geben? Leider habe ich das nicht gefunden unter den Themen, auch nicht unter...
  4. Ab wann dürfen puten Gras

    Ab wann dürfen puten Gras: hallo ich wollte mal fragen an welchen alter puten kücken Gras haben dürfen
  5. Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?

    Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?: Hallo, Nach über zehn Jahren bin ich wieder zu drei Laufenten gekommen. Aber wie erkennt man das Geschlecht der Tiere? Die kleinen sind jetzt ca...